Posts by kk234

    uffa,


    Quote

    Original von bexbier
    Hab hier noch was gefunden, von der DBU


    artikel als PDF


    ... da lieg ich lieber 2 wochen im bett !


    da kann ja einem schon ganz anders werden. Leider steht nicht da, wann mit den Nebenwirkungen zu rechnen ist. Ich hoffe mal die gerötete Stelle am Arm zeigt an, dass die verringerte Menge ausgereicht hat, um eine Immunreaktion des Körpers hervorzurufen.

    Hallo,


    ist ja interessant die Antworten mitzulesen: Da ja ein paar der Schreiber hier die Grippe hatten, bzw. enge Bekannte haben, die sie hatten:


    Wie habt Ihr Euch denn verhalten?
    Solche Spässe wie Quarantäne, einzelnes Zimmer, Papiermaske usw. sind ja im Raum. Dazu Händeschütteln vermeiden, Küsschen geben vermeiden etc.


    Ist das notwendig, oder reichte bei der Erkrankung einfach Händewaschen und nicht die Richtung der Anderen husten aus?


    Wie lange verlief denn die Schweinegrippe?


    Sowas wird zwar bestimmt durch die offiziellen Institute viel genauer erfasst, wäre aber mal interessant aus erster Hand ungefiltert zu hören (besser zu lesen) :-)


    Gruß
    KK

    Moin, moin,


    ich bringe mal ein paar Erfahrungen rein:
    Hintergrund: Ich selber bin Allergiker (gegen Gräser usw., und dass ziemlich heftig), aber aktuell ist da Ruhe, sprich ich muss keine Medikamente nehmen.
    Wichtig: Ich werde normalerweise jedes Jahr gegen die normale Influenza geimpft und habe nie Probleme gehabt. Sprich Leute, die auch bei der normalen Grippeimpfung Probleme haben, sollten die Erfahrungen unten nicht für sich selber annehmen!
    Aus Rücksicht auf Verwandte, die selber sich nicht impfen wollen (bekannte Überreaktion bei Imfpungen usw.) habe ich mich letzten Mo. impfen lassen, um als potentieller Überträger nicht in Frage zu kommen.


    Ergebnisse:
    * Montag ok, keine besonderen Vorkommnisse
    * Dienstag: morgens ok, ab mittags Kopfschmerzen, allgemeine Gelenkschmerzen, müde. Ich bin nach der Arbeit nach hause und habe den Tag bis zum nächsten Morgen durchgeschlafen, abends eine Aspirin.
    * Mittwoch: soweit ok, etwas müde und geschafft
    * Donnerstag: alles ok
    Der Arm ist an der Einstichstelle gerötet, verdickt und empfindlich, so wie bei einem blauen Fleck.
    Ich kenne eine weitere Personen, die nicht Allergiker ist, wo ausser den Symptomen am Arm keine Nebenwirkungen aufgetreten sind.


    Zusammenfassung:
    Wer Allergien hat, sollte für den nächsten Tag nichts wichtiges einplanen und sich genug Ruhe gönnen.
    Ansonsten sollte alles glatt gehen.


    Alles andere was in der Presse beschrieben wird (Nervenschäden usw.) ist sowieso erst in Monaten festzustellen, das Risiko nimmt man mit der Imfpung halt in Kauf.


    Gruß
    KK

    Moin, moin,


    Quote

    Original von batDan
    Nur so nebenbei eine Frage, für die ich bislang keine Antwort gefunden habe und es auch nicht selber ausprobieren kann, weil mein VDR 1.7.8 kein HD-Display hat (nur Aufnehmen und Streamen kann):


    Schneidet VDR 1.7.8 auch HD-H.264-TS-Aufnahmen? Gleich wie man sich das früher gewohnt war an I-Frames?


    ...


    Kann ich noch nicht sagen. Ich habe bisher den 1.7.0 im HDTV-Betrieb (erfolgreich) laufen. Den 1.7.8 habe ich nur mittels C'T-DVD und E-Tobi installiert. Ohne irgentwelche HDTV-Kompomenten (eHD-Plugin etc.)


    Gruß
    KK

    Moin, moin Zusammen,


    ich habe mal eine Frage zum Thema PES und TS:


    Der VDR (ab 1.7.x) läuft ja nun mit TS und spielt aus historischen Gründen noch PES ab. Im Laufe der Jahre hat sich aber (wohl bei jedem VDRler) eine gehörige Menge an PES-VDR-Dateien angesammelt. Insbesondere auch für den 1.7.0, der mit RNissl-Patches und Multiproto-Treibern HDTV als PES speicherte. Die Daten möchte ich sehr ungern verlieren.


    Sollen die PES-Schätzchen so bleiben und der VDR wird immer auch PES abspielen können, oder besteht die Möglichkeit die PES-Aufnahmen (insbesondere HDTV-PES) in TS konvertieren zu können?


    Ich habe testweise einfach mal eine VDR-PES-Datei Datei mit dem 1.7.8 neu geschnitten. Aber da hat der VDR aus PES wieder PES gemacht. Kann man hier was einstellen, so dass hier TS entsteht?


    Gruß
    KK

    Moin, moin,


    also ich habe ne tt3200, die über DiSEqC zwischen 3 LNBs (13°, 19,2° und 28.8°) schaltet. Die tt3200 ist um einiges unempfindlicher, als z.B. eine FF. Allerdings gibt es auch Stimmen, die sagen, dass die multiproto-Treiber hier noch Schwächen hätten. Das kann ich aber nicht bestätigen. Ich nutze die Multiproto-Treiber für FF (4M+FT-mod), TT3200 und eine DVB-T. Das läuft alles. Allerdings kann es vorkommen, dass die TT3200 ein wenig braucht, bis sie einrastet. Das kann aber auch daran liegen, dass der passive DiSEqC Schalter die LNBs nach dem Umschalten erst unter Strom setzt und die sich erst mal berappeln müssen. Vielleicht erklärt das die Probleme mit den Schalter.


    Evtl. hat ja mal jemand Erfahrungen mit der TT3200 und einem aktiven Schalter (Multischalter), der alle LNBs durchgehend unter Strom hält.


    Gruß
    KK

    Moin, moin,


    mal ne Frage:
    Hat jemand schon mal genindex auf einer VDR-HD Umgebung zum Laufen gebracht?


    Hintergrund:
    Aktuell läuft ja gerade wieder mal Festival HD. Sehr schön, nur leider verschieben sich bei Serien die Starttermine nach vorne. Sprich, ich habe die drei Alpen-Messner Filme aufgenommen und bei Teil 3 lief die Sendung >4 Minuten zu früh an. Ansich kein Problem, ich habe ja den 2. Teil mit 10 Minuten Überhang. Bei SDTV habe ich dann immer die 00x.vdr Teile umbenannt und mit genindex eine neue index.vdr generiert. Das scheint aber bei HDTV Aufnahmen leider nicht zu funktionieren.


    Code
    1. vdr4:/var/lib/video.00/%Messners_Alpen/2008-08-30.10.43.50.99.rec# genindex
    2. This is genindex 0.1.3 (Aug 30 2008), (C) 2003-2006 Stefan Hülswitt
    3. Released under the GNU Public License
    4. reading from 001.vdr
    5. PES: Stats 77709953 bytes total, 0 skipped, 0 zero-gaps
    6. PES: Stats BD: 1671 packets
    7. PES: Stats C0: 2228 packets
    8. PES: Stats E0: 37782 packets


    Es gibt dann eine 0 Bytes große index.vdr.


    Gibts noch Alternativlösungen, um die index.vdr auch so mit dem VDR nativ zu erstellen? Ich habe auf der HP von genindex mir die aktuellste Version heruntergeladen, aber das Ergebnis ist oben zu sehen :-(


    Gruß
    KK


    <EDIT>
    Problem hat sich von selbst gelöst: Ich habe einfach die Folge nochmal aufgenommen.
    </EDIT>

    Moin, moin,


    multiproto = Treiber für DVB-S und DVB-S2 u. a. für TT3200
    multiproto_plus = dito plus Ergänzung zum Betrieb einer FF mit Full-TS-Mod.
    mantis = k. A.


    Gruß
    KK

    Moin, moin,


    dass muss nicht der Grund sein. Wenn man z.B. die Multiproto-Treiber einsetzen möchte, ist 2.6.18 zu alt. Bisher konnte man sich da nur über "backports" behelfen, wenn jetzt auf normalem Weg ein neuerer Kernel möglich ist, ist das eine schöne Sache.


    Gruß
    KK

    Quote

    wär echt cool wenn die files dann nicht mehr zerstückelt werden!


    Moin, moin,


    würde es nicht reichen, einfach die Dateigröße in den VDR-Einstellungen von der Standardvorgabe 2GB auf "viel größer" zu setzen, um größere Dateien im VDR zu erhalten?


    Gruß
    KK

    Moin, moin,


    die ganzen Scripte sind u. a. im vdrconvert enthalten.
    Bei einer Debian-Installation wie z.B. dem CT/Tobi-VDR einfach mit

    Code
    1. apt-get install vdr-addon-vdrconvert

    installieren.


    Gruß


    KK


    <edit>
    Ok, zu langsam :-)
    </edit>

    Moin, moin,


    wen es interessiert: Anscheinend laufen die ersten Tests:


    Code
    1. PATTERN MPEG;Stream Combiner:11362:hC23O0S1:S19.2E:22000:256:272:0:0:1:2000:5106:0
    2. PATTERN AC-3;Stream Combiner:11362:hC23O0S1:S19.2E:22000:256:0;273:0:0:2:2000:5106:0


    Gruß
    KK

    Moin, moin,


    so, ich habe eine Antwort erhalten:



    Dazu kommen noch 10 Anlagen. Ich habe das Dokument mit den Preisangaben dazugefügt.


    Gruß
    KK

    Mhm...
    gibts denn einen (offiziellen) Grund dafür, daß das Parlamentsfernsehen nur in der Hautstadt unverschlüsselt gesendet werden darf? Internetstream ist ja sehr schön, aber es soll noch Leute geben, die sich bei DSL-light jedes Bytes einzeln beim Empfang begrüssen, und die Satelliten geben stattdessen über ganz DE den gleichen Datenstrom wieder :-)


    Gruß


    KK

    Tja, blöd:


    Code
    1. Ch1 BT + KT;T-Systems:11515:hC34:S23.5E:27500:258+257:259:262:223B:10:1:15027:0
    2. Ch2 BPK;T-Systems:11515:hC34:S23.5E:27500:514+513:515:518:223B:20:1:15027:0
    3. Ch3 BR;T-Systems:11515:hC34:S23.5E:27500:770+769:771:774:223B:30:1:15027:0
    4. Ch4 MAZ;T-Systems:11515:hC34:S23.5E:27500:1026+1025:1027:1030:223B:40:1:15027:0


    Leider sagt mein VDR hier "Kanal nicht verfügbar!". Wenn ich die CA Einstellung im VDR-Menü in frei verfügbar umstelle, setzt der VDR sie wieder zurück. Wenn ich das automatische Einstellen der Kanäle ausschalte, kann ich zwar mit dem Trick auf den Kanal tunen, aber ein EPG sehe ich nicht.
    ObdA würde ich mal sagen: Der Kanal hat kein EPG.


    Die vier Sender aus der Channel.conf sind der Bundestag, die Bundespressekonferent, der Bundesrat und das Bundespresseamt. Aber verschlüsselt. Im Gegensatz zu anderen Demokratien wie England und Frankreich, wo die Bevölkerung der politischen Meinungsbildung ihrer Leitung auch indirekt über das Fernsehen live zusehen darf, sind diese Informationen in DE leider verschlüsselt.


    Code
    1. BBC PARL'MNT;BSkyB:11954:hC23:S28.2E:27500:5301:5311=eng:5320:0:6705:2:2013:0
    2. LCP;GR1:11591:vC23:S5.0W:20000:620:630=fra:0:0:262:8442:1:0


    Hat eigentlich einer Ahnung wieso? Ich meine die Protokolle darf man schon am folgenden Tag ansehen. Live zusehen ist nur erlaubt, wenn man auf der Bundestagsbühne sitzt. Eigentlich schade. Bei manchen Sachen wäre es doch mal ganz interessant des Diskussionen direkt folgen zu können, ohne immer nach Berlin fahren zu müssen.


    Gruß
    KK

    Moin, moin,


    ich weiss ja nicht welche Patches Du sonst noch einspielst, ich hatte einfach die E-Tobi 1.7.0 Variante genutzt. Unter "debian/patches" kann man dort in "00list" einstellen welche Patches gegen den VDR gefahren werden sollen. Da habe ich den "99_dvb-api-wrapper" auskommentiert, weil der den VDR an die alte API anbindet und den Nissl-Patch für VDR 1.7.0 aus der ML dafür eingespielt. Das hat auch prima geklappt.


    Die Fehlermeldung "dvbdevice.c:296: error: 'struct dvbfe_info' has no member named 'delivery'" klingt verdächtig danach, dass der VDR die alte API erwartet und mit den Neuerungen wie "dvbfe_info" etc. nix anfangen kann.


    Gruß
    KK