Posts by tester

    Hallo,


    das upnp-Plugin ist installiert und nun über System -> Einstellungen -> Plugins wurde das upnp-Plugin konfiguriert.
    Sind noch weitere Einstellungen notwendig?
    Denn die Meldungen im Syslog bleiben:

    Code
    1. Nov 2 23:13:07 derohdvdr1 vdr: [1992] UPnP server error:No rows found Nov 2 23:13:07 derohdvdr1 vdr: [1992] playing '/srv/vdr/video.00/SOKO_Kitzbühel/Todessprung/2011-10-19.11.13.4-0.rec/00001.ts' Nov 2 23:13:07 derohdvdr1 vdr: [1992] playing '/srv/vdr/video.00/SOKO_Kitzbühel/Todessprung/2011-10-19.11.13.4-0.rec/00002.ts' Nov 2 23:13:07 derohdvdr1 vdr: [1992] playing '/srv/vdr/video.00/SOKO_Kitzbühel/Todessprung/2011-10-19.11.13.4-0.rec/00003.ts' Nov 2 23:13:07 derohdvdr1 vdr: [1992] UPnP server error:AVDetector: Error while detecting DLNA Profile Nov 2 23:13:07 derohdvdr1 vdr: [1992] UPnP server error:Error occured while detecting properties Nov 2 23:13:07 derohdvdr1 vdr: [1992] UPnP server error:Error while detecting video properties Nov 2 23:13:07 derohdvdr1 vdr: [1992] UPnP server error:Unable to get resources for this channel


    Gruß
    tester

    Hallo zusammen,


    der VDR fährt normal hoch. Es erscheint auch ein Fernsehbild und kurz darauf startet sich der VDR selber neu.
    Im syslog konnte ich folgendes finden:

    Code
    1. Nov 2 22:10:56 derohdvdr1 init: vdr main process (863) terminated with status 1
    2. Nov 2 22:10:56 derohdvdr1 init: vdr-frontend main process (1252) terminated with status 1
    3. Nov 2 22:10:56 derohdvdr1 vdr-crash: vdr exit with exit status 1 . Restarting
    4. Nov 2 22:10:57 derohdvdr1 vdr: [1820] VDR version 1.7.21 started


    Das ganze Logfile habe ich im Anhang beigefügt.


    Hat jemand eine Idee was da passiert?


    MfG
    tester

    Files

    • syslog.txt

      (179.8 kB, downloaded 87 times, last: )

    Habe nach einem Neustart nochmal den Befehl

    Code
    1. pidof lircd

    abgesetzt:

    Code
    1. 960 735


    Der Befehl

    Code
    1. ps axjf

    liefert folgendes zu den PIDs 960 und 735:

    Code
    1. PPID PID PGID SID TTY TPGID STAT UID TIME COMMAND
    2. 1 735 735 735 ? -1 Ss 0 0:00 /usr/sbin/lircd --nodaemon --uinput --output=/var/run/lirc/lircd.735 --device=/dev/lirc0
    3. 1 960 960 960 ? -1 Ss 0 0:00 /usr/sbin/lircd --driver=default --device=/dev/lirc0 --uinput --output=/var/run/lirc/lircd-lirc0 --pidfile=/var/run/lirc/lircd-lirc0.pid /etc/lirc/lircd.conf


    Das mit den Treibern muss ich mal bei Gelegenheitausprobieren.

    Files

    • axjf.txt

      (23.71 kB, downloaded 67 times, last: )

    Außer Plugins und Addons, die ich über das Webfrontend installieren konnte habe ich keine weiteren Pakete installiert.


    Nach der Installation von 0.4 habe ich lediglich apt-get update und apt-get upgrade ausgeführt.
    Dabei habe ich gesehen, dass von s2-liplianin-dkms eine neue Version installiert wurde, wenn ich mich nicht täuchse.
    Kann es davon kommen?

    Habe Eventlirc gestoppt und gestartet:


    Danach ist nur noch 1 Prozess da.


    Außerdem Igor-USB Empfänger habe ich nur ne Tastatur noch dran.

    Sorry hatte nochnen Fehler in meiner Signatur.
    Ich habe die Tbs6981 mit yaVDR0.4 nicht zum Laufen gebracht und durch eine Digital Devices Cine S2 V6 ersetzt.
    Danach habe ich komplett neuunstalliert.


    Unter /etc/init.d/ finde ich nix mit Lirc.


    Allerdings habe ich im Webfrontend den Haken bei Lirc zwei- dreimal gesetzt und wieder wegenomme.
    Vielleicht hat das etwas damit zu tun?

    Wenn ich den Befehl

    Code
    1. sudo irw /var/run/lirc/lircd.845


    absetze, funktioniert das Umschalten per Tasten 1-0 und mit Channel + und -.


    Wie kann ich eine der beiden Instanzen stoppen?


    Bei der anderen Instanz kommt folgendes Ergebnis raus:

    Code
    1. hdadmin@derohdvdr1:~$ sudo irw /var/run/lirc/lircd.667
    2. connect: No such file or directory

    Hallo,


    ich habe mal die beiden Befehle abgesetzt.


    Irgendwas scheint mit dem irw-Aufruf nicht zu stimmen:

    Code
    1. hdadmin@derohdvdr1:~$ sudo irw /var/run/lirc/lircd.$(pidof lircd)
    2. [sudo] password for hdadmin:
    3. irw 0.8.7: incorrect number of arguments.
    4. Try `irw 0.8.7 --help' for more information.


    Muss ich vor dem zweiten Befehl noch was anhalten?

    Code
    1. hdadmin@derohdvdr1:~$ sudo mode2 -d /dev/lirc0
    2. mode2: could not open /dev/lirc0
    3. mode2: default_init(): Device or resource busy


    Grüße
    Tester

    Hallo zusammen,


    habe yavdr0.4 installiert und versuch im Moment meine Fernbedienung eine Harmony 300i zum Laufen zu bringen.


    Angeschlossen ist die FB über den Igor Cesko's USB IR Receiver anzusprechen.


    Allerdings klappt das irgendwie nicht.


    Im Syslog habe ich folgenden Eintrag gefunden, der eventuell Probleme macht:

    Code
    1. Nov 1 00:25:50 derohdvdr1 vdr: [789] ERROR: remote control XineRemote not ready! Nov 1 00:25:50 derohdvdr1 vdr: [1474] LIRC remote control thread started (pid=789, tid=1474) Nov 1
    2. 00:25:50 derohdvdr1 vdr: [789] remote control LIRC - keys known


    In verschiedenen anderen Beiträge wurden zur Analyse unter anderem folgende Befehle abgesetzt:



    Die lircd.conf habe ich aus diesem Thread übernommen [0.4] igor - harmony (Link zur lircd.conf: http://pastebin.com/S0kNqmnE)


    Ich habe im Anhang die aktuelle remote.conf (wurde nicht geändert!!), die lircd.conf und die hardware.conf wurde manuell nicht geändert. Alle Einstellung der hardware.conf erfolgten über das Webfrontend.


    Bei Prüfen der Kommunikation mit sudo irw kamen keine Signale an.


    Die Harmony 300i Fernbedienung habe ich wie folgt konfiguriert:
    - Geräte Gerät hinzufügen Cable/Sat --> Hersteller: KLS Modellnummer: VDR
    - Geräte Gerät hinzufügen DVD --> Hersteller: KLS Modellnummer: VDR 2
    - Geräte Gerät hinzufügen VCR/AUX--> Hersteller: KLS Modellnummer: VDR 1.7


    Die FB habe ich so nur konfiguriert um zu sehen, ob sie überhaupt funktioniert.


    Ha jemand eine Idee, was ich noch versuchen kann die FB zum Laufen zu kriegen?


    Vielen Dank.


    MfG tester

    Mittels VDR kommandozeilenparameter "--log=3.0" erhällt man ne volle Logausgabe die in "Kanal 0" geschrieben wird. Dann in /etc/rsyslog.d ne Datei mit folgenden Inhalt anlegen

    Wo müssen die Kommandozeilenparameter eingegeben werden?
    In /etc/rsyslog.d habe ich eine Datei log mit dem Inhalt wie von dir beschrieben erstellt .

    Quote

    ---
    local0.*/var/log/vdr.log
    local0.*~
    ---


    Leider verstehe ich das aufgrund meiner begrenzten Linuxkenntnisse nicht ganz.
    Wo muss ich das mit dem Logrotate machen?


    Und in welche Datei gehört das: logger -p local0.INFO -t vdr $??

    Quote

    Dann landen alle VDR Logausgaben in ner einzelnen Logdatei. Dann vor jedem VDR start per Logrotate dieses Logfile rotieren (die letzen 20 aufheben). Dann nach dem Ende des VDR den Exitcode mit ins Log schreiben
    ---
    logger -p local0.INFO -t vdr $?
    ---
    DANN hat man vernünftige Logs mit denen man arbeiten kann.




    Leider befindet sich in der /etc/sysctl.conf kein Eintrag für Kernel panic. Habe lediglich einen Eitnrag zu kernel.printk gefunden.

    BTW: In /etc/sysctl.conf wird das automatische Neustarten bei ner Kernalpanic aktiviert sein, sinnig für den Normalbetrieb, aber schlecht zum Debuggen. Das mal deaktivieren, dann sollte beim Absturz Text auf dem TV zu sehen sein.

    Ich habe nun bei mir mal die Version 0.4 pre1 und anschließend den Treiber für die TBS6981 installiert.
    Gemäß Logfiles war die Treiberinstallation erfolgreich.


    Allerdings habe ich auch hier das Phänomen, dass der VDR entweder beim yaVDR Logo bzw. spätestens nach ca 30 -60 Sekunden 3Sat Teststream sich neustart.


    In den Logfiles habe ich den ein oder anderen Error gefunden.
    Allerdings kann ich leider nicht beurteilen wie gravierend diese sind.


    Ich bin mittlerweile am Überlegen, ob es vielleicht an meiner Hardwarezusammenstellung liegt
    und tendiere fast dazu die TBS 6981 durch eine Digital Devices Cine S2 V6 zu ersetzen.
    Aber ob die TV-Karte wirklich das einzige Problem ist?


    Gruß
    tester

    Files

    • log.zip

      (182.67 kB, downloaded 42 times, last: )

    Hallo zusammen,


    habe nochmal die Logfiles geprüft.
    Dieser Ausschnitt stammt noch aus der Zeit vor der Installation des Treibers für die TBS6981.

    .524132] cx23885[0]: Your board isn't known (yet) to the driver.
    Oct 3 00:51:28 derohdvdr1 kernel: [ 11.524135] cx23885[0]: Try to pick one of the existing card configs via
    Oct 3 00:51:28 derohdvdr1 kernel: [ 11.524138] cx23885[0]: card= insmod option. Updating to the latest
    Oct 3 00:51:28 derohdvdr1 kernel: [ 11.524140] cx23885[0]: version might help as well.
    Oct 3 00:51:28 derohdvdr1 kernel: [ 11.524145] cx23885[0]: Here is a list of valid choices for the card= insmod option:
    Oct 3 00:51:28 derohdvdr1 kernel: [ 11.524150] cx23885[0]: card=0 -> UNKNOWN/GENERIC

    Seitdem Reboot nach der Treiber Installation wird in sämtliche Logfiles nichts mehr geschrieben!?


    Grüße
    tester

    Hallo zusammen,


    irgendwie gelingt es mir nicht die TBS6981 zu laufen zu kommen.
    Nach Installation von yaVDR0.3 und einem apt-get dist-upgrade habe ich versucht den Treiber gemäß der Anleitung von VDRstreamtNIT auf Seite 2 dieses Threads [gelöst]Installation Treiber TBS 6981 Dual DVB-S/S2 Karte zu installieren.
    Dies funktioniert auch ohne Probleme. Allerdings bootet sich das System andauernd nach Installation des Treibers neu.
    Es kommt bis zum yaVDR Logo und startet danach neu.
    Daher kann ich leider auch keine Logfiles zur Verfügung stellen.
    Hat jemand eines Idee woran das liegen könnte?


    Mfg
    tester

    edit: Bitte Beitrag ignorieren habe hier für einen eigenen Thread aufgemacht!


    Hallo zusammen,


    irgendwie gelingt es mir nicht die TBS6981 zu laufen zu kommen.
    Nach Installation von yaVDR0.3 und einem apt-get dist-upgrade habe ich versucht den Treiber gemäß der Anleitung von VDRstreamtNIT auf Seite 2 dieses Threads zu installieren.
    Dies funktioniert auch ohne Probleme. Allerdings bootet sich das System andauernd nach Installation des Treibers neu.
    Es kommt bis zum yaVDR Logo und startet danach neu.
    Hat jemand eines Idee woran das liegen könnte?


    Mfg
    tester