Posts by gladiator

    +1
    würde mich auch freuen, wenn's hier weiter ginge, zumal ich meine SMT in den nächsten Tagen von einem verbastelten zendeb auf zen2vdr R2 umstellen werde.


    Grüße,
    Eddy

    So, nach mehreren Monaten Abstinenz (es funktionierte einfach alles) bin ich mal wieder etwas ratlos.
    Meine SMT mit einem nahezu Vanilla-zendeb-3.0 reagiert plötzlich nicht mehr auf die Fernbedienung, mit Ausnahme der Power-Taste...
    Gebastelt habe ich schon seit Monaten nicht mehr an der Kiste, vor ein paar Tagen hat noch alles funktioniert.
    Hier mal meine Syslog:


    Was muß ich tun???

    ... habe meiner Freundin zu ihrem Ipod eine Belkin Tunebase FM besorgt. Die funktioniert auch ganz passabel unter folgenden Bedingungen:
    1. Die Qualität würde ich irgendwo auf Radio-Niveau einstufen
    2. Man sollte nach Möglichkeit Frequenzen suchen, die nicht zu nah an den jeweils "Platzhirschen" von Radiosendern sind
    3. Wenn man auf den normalen Radioempfang verzichten kann, sollte man die Antenne abschrauben/ausstecken, damit besteht eine bessere Chance eine "saubere" Frequenz zu finden
    4. Auf weiteren Strecken kann es durchaus passieren, daß man hin und wieder die Frequenz wechseln muß.

    Demnächst steht hier mal wieder eine kleine Auf-/Umrüstaktion an, der auch das bisherige alte Siemens D6 Gehäuse und das derzeitg verbaute, völlig überdimensionierte (und laute) 500W-Netzteil zum Opfer fallen werden.
    Dementsprechend suche ich ein günstiges und leises ATX-Netzteil im Bereich von etwa 150-250W und großem Lüfter (300W wären im Zweifelsfalll auch noch OK, mehr will und brauche ich nicht!).
    Preisliche Schmerzgrenze liegt bei 30 Euro + Versand.
    Wer kann mir hier einen guten Tip geben???

    So, habe nochmal weiterrecherchiert und habe folgendes herausgefunden:


    Es gibt zwei verschiedene Kerneltreiber für den Realtek 8139, den 8139cp und den 8139too.
    Egalus verwendet bei beiden nfsroot-fähigen Kernels den 8139too (Frage: Ist das Zufall oder funktioniert der 8139cp nicht/besser/schlechter?)


    Außerdem gibt es noch zwei weitere Optionen für den 8139, die wohl hauptsächlich bei Problemen eingesetzt werden


    Hat schon einmal jemand mit genau diesen Optionen "herumgespielt"? Ansonsten würde ich in den nächsten Tagen mal versuchen, 3 neue Kernel mit genau diesen Optionen zu bakcen und zu testen...

    ... gleiche Symptomatik auch bei mir. Dabei spielt es keine Rolle, ob ich die Kiste via Aus-Knopf "hart" ausschalte, oder via ssh ein "reboot" oder "poweroff" absetze, oder über das Menü das System herumterfahre.


    Verwendetes System:
    Server: C'T-VDR 6.1
    Client: S100 ohne Mods, Zendeb 0.4.1 Beta via NFS-Root auf dem Server (Kernel und Grub auf dem DOM), Boot ohne initrd


    kleines Update:
    BIOS-Update von 1.07 auf 1.09 hat keine Besserung gebracht.


    Bei dem nicht erfolgreichen Reboot erfolgt sinngemäß die Meldung, daß der NFS-Server nicht antwortet.
    Vielleicht könnten hier geänderte NFS-Parameter beim Freigeben/Mounten/Unmounten weiterhelfen?


    noch ein kleines Update:
    Kein Unterschied zwischen den (mitgelieferten) Kerneln 2.6.21 und 2.6.25
    Keine Besserung durch das Setzen diverser NFS-Mount-Optionen via Grub (nfslock, nfsvers=2, nfsvers=3, tcp, rsize=4096, wsize=4096)
    Keine Besserung durch serverseitige Änderung der /etc/exports (async/sync, secure/insecure, ...)

    ... also bei mir läuft auf dem Server ein c't-VDR 6.1 mit etobi-Paketen, LIVE gibt folgende Versionen aus:


    LIVE 0.1.0
    VDR 1.5.15


    Habe von meinem MAC (Leo, Safari 3.x) keinerlei Probleme oder Einschränkungen beim Zugriff auf LIVE


    Kann heute abend mal meine Safari und Sicherheits-Einstellungen checken, ich vermute, daß dort der Hund begraben ist...


    o.T.:
    Die Transcend DOMs funktionieren ganz gut, allerdings würde ich kein Swap auf das Ding legen (wir erinnern uns: Flash-Speicher hat begrenzte Schreibzyklen...). Meine SMT funktioniert unter egalus' Zendeb wunderbar ohne Swap als Streaming-Client....

    Gibt es einen besonderen Grund, dass Du Deinen Server unbedingt auf Basis LinVDR/Mahlzeit aufsetzen möchtest?
    Ich verstehe gut, dass es genügend Leute gibt, die LinVDR/Mahlzeit "liebgewonnen" haben und ungern aufgeben würden, aber in punkto Erweiterbarkeit sehe ich LinVDR/Mahlzeit mittlerweile in einer Sackgasse.
    Meine 5 Cent dazu:
    Wenn Du nicht zwingend auf LinVDR/Mahlzeit angewiesen bist, setz Dir den Server neu auf mit einer "zeitgemässeren" Distribution auf, ich habe für meinen Server z.B. die C'T-VDR 6.1 genommen, auch im Hinblick darauf, dass ich demnächst das MTP-Center für mein Showcenter 1000 einbinden möchte.
    Ich versuche nach meinen anfänglichen Bastelversuchen mittlerweile immer, so nahe wie möglich an einer "Standard"-Distribution dranzubleiben und hier bietet sich einfach etwas Debian-basiertes mit den e-tobi-Paketen an...

    Da es mal wieder an der Zeit ist meinen VDR-Server etwas zu modernisieren und mit mehr Plattenplatz auszustatten, bin ich auf der Suche nach einigermassen günstigen Festplatten mit folgenden Spezifikationen:
    S-ATA
    min 400GB, besser 500GB
    Preis unter 100 Euro


    Bin bei meiner bisherigen Suche erst einmal bei folgenden Platten hängen geblieben:
    Western Digital WD5000AAJS oder WD5000AAKS
    Samsung HD501LJ


    Welche dieser Platten könnt ihr am ehesten empfehlen bzw. was wären weitere gute Alternativen gemäß meiner Wunschvorstellungen?

    Quote

    Kurzum, erstmal gibts die 0.3.0 nur als mit einiger Handarbeit verbundenes Update für die 0.2.x - in einigen Tagen schieb ich dann die Komplettinstall aller zendeb-0.2.1 nach


    *hochschieb*
    Egalus:
    da sich hier ja nun doch schon wieder einiges an Korrekturen getan hat, wollte ich mal vorsichtig anfragen, ob demnächst mal mit ner neuen "Komplettversion" zu rechnen ist...

    kleines Update meinerseits:
    auch meine SMT will noch einen zusätzlichen, zwischengeschalteten (5-Port-Billig-)Switch, damit sie am vorgesehenen Platz funktioniert.
    Wie gesagt, meine Vermutung ist, dass einige SMTs beim Autosensing/Autonegotiating äußerst zickig sind. Nur, wie man das letztendlich prüfen und vor allem beheben kann (ohne zusätzlichen Switch), ist mir noch schleierhaft.

    ... meine SMT scheint auch einigermassen wählerisch (oder besser zickig???) zu sein, ich hatte die SMT bisher direkt an dem gleichen Switch, an dem auch der VDR-Server hängt, allerdings funktionierte die SMT nicht mit jedem Netzwerkkabel (obwohl ansonsten alle an meinem Haupt-PC einwandfrei funktionieren).

    Den umgekehrten Weg, eine IDE-Platte via (Hongkong-)Adapter an S-ATA anzuschliessen, habe ich auf meinem Hackintosh verworfren, da instabil und nicht zuverlässig. Wenn Du nicht genau weisst, dass so ein Konverter _stabil_ unter Linux läuft, bist Du mit nem S-ATA-Controller wahrscheinlich besser dran (Wenn noch PCI-Slots frei sind!)

    ... habe genau das gleiche Problem - allerdings kommt bei mir noch dazu, dass bei mir seit geraumer Zeit kein Windows mehr laeuft, nur noch Linux oder MacOS X.
    Wie kann hier
    a) entweder ein bestehendes ISO gepatcht werden?
    b) oder ein neues ISO mit der richtigen Signatur erzeugt werden?