Posts by vdrjoe

    Hallo,

    ich führe mein doch eher spezielles Problem von hier ngene-Treiber: Unterstützung für (fast) alle DuoFlex-Module, kleinere Verbesserungen

    in einem neuen Thread weiter:


    Zur Situation:

    DD Flex-CI mag weder an einer Octopus Bridge V3 noch direkt an einer Cine S2 V5.5 laufen.

    Ein DuoFlex Duo-CI läuft aber problemlos an der Octopus-Bridge (leider nicht an der Cine S2, laut Treiber readme).


    Ein Hinweis in dmesg:


    Das CI wird also "im Prinzip" erkannt, aber: CXD2099AR attach failed


    CI defekt?

    oder Treiber (fehlender Parameter?)?


    Ich habe die betreffenden CI Komponenten gebraucht bei ebay erstanden. Kann daher im Nachhinein leider nicht sicher sagen, ob das Single CI vor update auf nsts neuen Treiber überhaupt funktioniert hat, oder ob ich zuvor immer nur das DuoFlex-CI in Betrieb hatte.

    Da das an der Cine S2 V5.5 aber gar nicht laufen soll, ist es doch wahrscheinlich, dass es vorher einmal ging,

    Da mir die Smartcard nur sporadisch zur Verfügung steht, liegt der erste Test leider schon etwas zurück.


    any hints?


    Jörg

    Danke für den Tipp,

    das war es leider auch nicht, obwohl auch bei meinem Single CI das weiße Halter sehr weit nach vorn verschoben war, also durch das Abziehen bedingt,


    Habe nun das Single CI (mit cxd2099 Chip) an die Octopus-bridge gehängt, geht auch nicht:

    Das ist ein Ausschnitt aus dmesg:

    Das CI wird also "im Prinzip" erkannt, aber: CXD2099AR attach failed


    CI defekt?

    oder Treiber (fehlender Parameter?)?

    Okay, Danke für die Rückmeldung.


    Das heisst, das DDCI2-Plugin benötigt zwingend ddbridge, bzw. die zugehörige Hardware?

    Ein CI läuft also nicht direkt an einer alten Cine V5.5 angeschloßen?

    Das Duoflex-CI nicht wegen der Einschränkungen im Treiber, aber warum nicht ein Single Slot-CI?

    Oder habe ich die folgende Sätze nur völlig falsch interpretiert?

    Quote
    • Es werden jetzt so ziemlich alle derzeit erhältlichen DuoFlex-Module erkannt und unterstützt (an den Expansion-Connector der v5.5 angeschlossen), inkl. aller DuoFlex CT2/C2T2/C2T2I und der DuoFlex S2 V4. Ausnahme: Die DuoFlex Twin-CI Adapter. => Flex-CI geht also??
    • Der Treiber beschwert sich nicht mehr, wenn kein CI-Flex angeschlossen ist. ==> wenn's denn angeschlossen ist, geht es dann per DDCI2-Plugin oder nicht?


    War da nicht etwas mit geänderter I2C-Adresse?

    Jörg

    Okay, scheint eher ein Selbstgespräch zu sein ;)

    Das letzte Zitat bezieht sich auf den ddbridge Treiber, welche zwar ebenfalls geladen, aber nicht benutzt wird?

    wie auch


    Ich schweife mal kurz etwas ab:

    Ich besitze sowohl ein Flex-CI (single slot, cxd2099) wie auch ein DuoFlex-Dual CI (cxd_irgendetwas, ist zur Zeit nicht verbaut).

    Sind die zueinander bzw. zu meiner alten Cine S2 V5.5 und den Duoflex-PCI-Bridges kompatible?

    Sollte ich das Flex-CI gegen das DuoFlex-CI tauschen, damit der ddbridge Treiber überhaupt genutzt wird?


    Gesagt, getan. Da das DuoFlex Dual CI ja nicht vom ngene-Treiber unterstützt wird habe ich eine Mini-PCIe Bridge genommen, und daran das DuoFlex CI mit dem CAM angeschlosssen.

    Nun wird das CAM erkannt:

    Also mit der Octopus bridge und dem dort angestecktem Dual-Ci klappt alles, die ursprünglich vorhandenen regelmäßigen Bildfehler sind verschwunden.

    So weit, so gut.

    Warum das single-CI nicht direkt an der CineS2 V5.5 läuft weiß ich nicht. Die Variante, das Dual_CI direkt an der Cine S2 V5.5 anzuschliessen, brauche ich ja gar nicht erst auszuprobieren, laut Readme zu nsts-Treiber.

    Ob das Single-CI auch an der Octopus bridge läuft, kläre ich später.

    Danke für's Zuhören ;)

    Jasmin sagt im Readme zum DDCI2-Plugin:

    Quote
    Code
    1. Pitfalls
    2. --------
    3. If you see this messages in syslog: DDCI-Inf: no DD CI adapter found
    4. and/or DDCI-Err (ddci2.cpp,110): Couldn't open /dev/dvb/adapterX/ciY with mode 0x800: Device or resource busy
    5. then you might forget to remove the redirect assignment in the driver.

    Das "in the driver" bezieht sich auf den hier beschreibenen Treiber, in meinem Fall den ngene, richtig?

    und das folgende

    Quote
    Code
    1. This plugin obsolets the redirect method of the ddbridge kernel driver.
    2. The Kernel driver must not started with option "adapter_alloc=1|2|3"!

    redirect method <=> eine der Driver-Optionen "adapter_alloc=1" oder "..2" oder "..3" ??

    Ist also keine dieser Optionen gesetzt, wird auch die redirect methode nicht angewendet?

    sehe gerade:

    ich habe ein aktuell nicht mehr erhältliches Flex-CI (single-Slot) , kein Duoflex-CI

    Quote
    • Es werden jetzt so ziemlich alle derzeit erhältlichen DuoFlex-Module erkannt und unterstützt (an den Expansion-Connector der v5.5 angeschlossen), inkl. aller DuoFlex CT2/C2T2/C2T2I und der DuoFlex S2 V4. Ausnahme: Die DuoFlex Twin-CI Adapter.


    also sollte der hier beschriebene Treiber passen, oder? (habe ja kein DuoFlex Twin-CI, sonder ein Flex-CI (Artikel-Nr: 092003) (single Slot)


    ein

    Code
    1. lsmod | grep cxd
    2. cxd2099 20480 0

    zeigt offenbar, das das Flex-CI gefunden wird, aber nicht genutzt.


    edit:


    Die cine C2/T2 V7 (ddbridge) hatte ich zwischenzeitlich entfernt, das hat aber auch nicht geholfen

    das sagt DDCI-Inf im syslog:

    in /dev/dvb/adapter? findet sich ebenfalls kein CI oder CAM


    Habe eben nochmal geschaut, der Stecker zur Spannungsversorgung des CI steckt, ein Umstecken auf eine andere Cine S2 ändert auch nichts.

    was ich vergessen habe:

    es steckt auch noch eine Cine C2/T2 V7 mit im System, welche nun die ersten DVB adapter_0 und adapter_1 devices liefert:

    alerdings störte die mit den alten Treibern nicht.

    habe drei DD Cine S2 V5.5 und ein DuoFlex-CI ( Single-Slot) an der "ersten" Cine S2.

    Mit dieser Kombi und einer ACL+O4A konnte ich gelegentlich eine passende Smartcard nutzen, allerdings mit regelmäßigem Pixelbrei.

    Habe die Karte gerade wieder zur Verfügung und bin auf den anderen Thread gestoßen.

    Edit:

    CI-Unterstützung für CineS2, Mystique SaTiX-S2 Dual usw.

    /edit

    Von da an geht es um Probleme, welche mit meiner (sehr ähnlichen) HW-Kombi ebenfalls auftreten: Regelmäßige Aussetzer mit Pixelbrei.


    Nach meinem Verständnis sollte die Anleitung aus Post #5

    ngene-Treiber: Unterstützung für (fast) alle DuoFlex-Module, kleinere Verbesserungen die derzeit aktuellsten Treiber für die CinS2 V5.5 installieren, und damit die Probleme lösen.

    Ich konnte die Treiber nach kleinem Hindernis (musste vorher noch "libproc-processtable-perl" installieren, da es eine Fehlermeldung aus einem perl-script gab) übersetzen und installieren. Allerdings wird nun nach einem reboot das CI überhaupt nicht mehr erkannt.

    Auch ein Ziehen und Neu-Stecken des CAMs führt zu keinerlei Reaktionen im syslog.


    Die modinfos:



    das wäre wohl richtiger:

    und mein VDR:

    Wie gesagt, vorher lief es "im Prinzip", aber möglicherweise mit einem HWE-Kernel 4.13,;könnte sein, dass ich den versehentlich vor her obigen Installation entfernt hatte (Mitternacht ist offenbar doch kein guter Zeitpunkt für solche Dinge )

    Ich bin für jegliche Hinweise dankbar.

    Mit Hilfe der DD-CI-Erweiterungen, dem zugehörigen Plugin und passendem CAM ist es ja auch im VDR möglich, eine legal erworbene Smartcard zur Dekodierung verschlüsselter Inhalte zu nutzen.

    Wenn ich die Funktion des SAT-IP Plugins richtig verstanden habe, wirkt der SAT-IP stream für den VDR wie von einer DVB-Karte. Die AVM 6490 kann mit ihren vier Tunern als SAT-IP Server dienen.

    Es heisst zwar, die Fritzbox 6490 könne nur unverschlüsseltes DVB-C streamen, allerdings sollte die Dekodierung doch auch dort nicht in den Tunern erfolgen.

    Ich nehme daher an, dass verschlüsselte Inhalte durchaus von der Fritzbox gestreamt werden können, es aber bei den Clienten an der Dekodierung mangelt.

    Ein VDR, z.B. mit einer Stand-alone CI-Karte mit DD-Bridge, stellt aber doch genau solch eine Funktion bereit.

    Frage: geht das so?

    oder liegt da ein Denk-Fehler vor?

    lspci

    Hallo,

    ich habe drei DD-CineS2 Dual-Karten im Server und möchte deren Hardware-Revison wissen, möglichst ohne den Server Zwecks Kartenausbau zu stoppen. Ist das möglich?

    Wenn ja, wie?

    Und falls die Info kein Klartext ist, wie ist eine etwaige Kodierung zu interpretieren?


    Danke schonmal für's Interesse und ggf. eine Antwort

    Jörg

    Code
    1. svdrpsend chan
    2. 220 server SVDRP VideoDiskRecorder 2.2.0; Fri Jan 22 13:54:31 2016; UTF-8
    3. 250 1 Das Erste HD
    4. 221 server closing connection


    Das erklärt, warum kein Radiotext angzeigt wird ;)
    obwohl

    Code
    1. svdrpsend plug streamdev-server lstc
    2. 220 server SVDRP VideoDiskRecorder 2.2.0; Fri Jan 22 13:56:07 2016; UTF-8
    3. 250 0x7f32e00008c0: HTTP 192.168.1.76:1375 DVB1 214 Fritz
    4. 221 server closing connection


    ich Radio höre, Fritz, bei mir Kanal 214.
    Wer da ARD guckt?, ev. der Vompserver.


    Okay, das scheint eher der falsche Weg, um an beliebige Radiotexte zu gelangen.


    <abschweif>
    Ich wollt' ja schon immer 'mal 'n Plugin basteln;)
    Aber ob ich das hinbekomme, keine Ahnung?
    Werde mir im ersten Schritt das Radio-Plugin ansehen, vielleicht kapiere ich ja, wie die Radiotexte aus dem TS-Stream ausgelesen werden. Dann daraus ein (kleines??) Program ala naludump gezimmert und in die pipes von externremux eingehängt.
    Und dort dann die Metainfo-Tags mit den Inhalten des Radiotext füttern. Wenn die Realität doch nur auch so simpel wäre;)
    <a/abschweif>

    Ja, dass es grundsätzlich läuft glaube ich gern.
    Allerdings habe ich keinen VDR mit eigener Videoausgabe zur Hand; ich habe drei Doppeltuner-Karten im Server, da kann ich mehrfach Radio und TV gleichzeitig sehen (über entsprechende Clients).
    Mir ist nicht klar, wie das Plugin entscheidet welchen Kanal es "mithört". Hast Du das Plugin ebenfalls auch auf einem "headless-Vdr" laufen?
    Wieviele DVB-Karten nutzt Du?
    Brauche ich das Dummy-Device-Plugin zusätzlich, damit der VDR "etwas guckt"?
    Brauche ich ein OSD, damit das plugin überhaupt arbeiten kann?.
    Die Informationen will ich ja über Scripte abgreifen und weiterverarbeiten, dazu benötige ich zunächst kein OSD ( was ich auch nicht habe).
    Es sei denn, das Plugin funktioniert ohne OSD gar nicht korrekt.


    Fragen über Fragen...


    <edit> Ups, sehe gerade, das ich mit meinen Fragen im Developer-Teil gelandet bin,,, ev. sollte man das in die VDR-Plugin-Region verschieben? </edit>

    Hallo, versuche mich 'mal wieder mit dem plugin-radio.
    Ziel ist es, RDS -Texte per svdrpsend abzufragen.
    Der Aufruf von

    Code
    1. # svdrpsend plug radio rtinfo
    2. 220 server SVDRP VideoDiskRecorder 2.2.0; Thu Jan 21 21:15:27 2016; UTF-8
    3. 900 Radiotext not available (yet)
    4. 221 server closing connection

    liefert leider nichts. Zu diesem Zeitpunkt lief laut Website von Bayern2 eine Sendung mit Radiotext.
    Eingestellt / abgehört habe ich das Radioprogramm über den Streamdevserver und VLC auf dem Notebook.


    Aktiviert ist das Plugin in der setup.conf; allerdings stelle ich mir die Frage, woher das Plugin weiss, auf welchen der vielden möglichen Kanäle es horchen soll?
    Ich kann ja problemlos mehrere Radio-Streams parallel abgreifen. Oder anders gefragt, "was guckt der VDR eigentlich selbst?" also wenn keine Ausgabe mit OSD verhanden ist?


    Habe mich hoffentlich verständlich ausgedrückt.
    Gruß
    joe

    Hallo zusammen,
    "früher" (vor den letzten manuellen updates) zeigte mir ein

    Code
    1. ps ax | grep vdr

    den VDR mit allen Aufrufparameteren an.
    Nach den letzen updates bei geänderter sources.list sehe ich nur den vdr, die Plugins werden nicht angezeigt.
    ein

    Code
    1. vdr -V

    zeigt allerdings die Plugins.
    Nur, ist das dann der beim Systemstart laufende VDR? (ich befürchte, es befinden sich zwei vdr binaries auf dem System.)


    Das

    Code
    1. ps

    zeigt doch den bereits laufenden vdr, ein

    Code
    1. vdr -V

    startet doch vermutlich (kurzzeitig) eine neu VDR Instanz?


    Oder anders gefragt, wie finde ich heraus, ob das beides dieselben VDR binaries sind?
    Danke und Gruß
    Joerg