Posts by EOD

    Hallo alle zusammen.


    Ich habe zum tunen folgende Maßnahmen getroffen:


    Zum einem, habe ich den VDR im Runlevel nach oben geschoben, damit er früher startet. Dabei hatte ich dann festgestellt. Das er einige Zeit braucht, in denen aber schon die nächsten Programme von Init gestartet wurden. Das führte dazu, das viele Progs gleichzeitig auf der Platte arbeiteten. Daher brauchte VDR länger zum einlesen seiner Konfigs ...


    Als abhilfe habe ich ein Script direkt nach VDR eingeführt, das für eine feste Zeit wartet (sleep 5). Danach werden dann erst alle anderen Daemons usw. gestartet. Da ich den VDR gleichzeitig als Server benutze ersparte mir das einige Sekunden.


    Ach ja. Ich habe auch die Module die geladen werden angepasst. ct'vdr lädt standard mäßig alle (für alle Karten halt), quasi als Autodetect. Spart auch ein paar Sekunden ;-)


    Gruß Arnd

    Die 9 Gigabyte sind prinzipiell noch da. Sie sind


    a) nur reserviert für User root (für Notfälle, damit man noch was machen kann, falls Platte voll werden sollte)


    b) Die größe des Journals ist dynamisch. Es belegt zu Anfang auch einen bestimmten Teil. Bei Bedarf wird es verkleinert (automatisch) (Bin mir bei Punkt B nicht ganz sicher)


    Du kannst Punkt a mittels tune2fs verändern.


    Gruß Arnd

    Das geht auch mit nem alten Modem, wenn du noch eins hast. Musst nur im BIOS Wake on Ring einschalten. Wenn das Modem klingelt, schlatet sich der Rechner ein. Kurze Zeit später (Boot) sollte dein Rechner im Netz hängen.



    Gruß Arnd

    Bei der ct'Distri gibt es folgende Funktion im VDR-Startscript:



    In der Orderdatei trägt man ein, welche Plugins vorne sein sollen. nicht aufgeführte werden hinten angehängt


    Gruß Arnd

    Hallo


    Das kann viele Gründe haben, vor allem aber hardware probleme. Das mit der Zeit kann zum Beispiel an Kondensatoren liegen.


    Eine beliebte Fehlerquelle mit diesen Symptomen (auch aus eigener Erfahrung) kann das Netzteil sein.


    Wahrscheinlich hat ein Kondensator in der 5V Standby-Schiene einen leichten defekt. Wenn ich den Rechner komplett vom Strom trennte wollte der dann zuerst auch nicht mehr angehen. Später (nach ein paar Wochen) wollte er dann nie mehr angehen. Es verschlechterte sich mit der Zeit. nach dem Tausch des NT war wieder alles okay.


    Wenn du noch ein zweites hast, würde ich das einfach mal probieren

    Speicherts du in de RTC GMT oder Localtime ?


    Die Fehlermeldung besagt, das die Systemzeit von der Hardwarezeit zu weit auseinander ist. Bei mir reichte es hwclock --systohc einmal zu benutzen und danach war wieder alles okay.


    Gruß Arnd

    Sorry


    cron ist ein daemon, der zu bestimmten Zeitpunkten irgendwelche jobs startet. Quasi so ne art taskmanager für Linux.


    Ja parsen heisst durchsuchen.


    Von Shell programmierung haste leider auch keine Ahnung oder ?
    Macht nichts. ;)


    Ein Shellscript ist quasi eine Batchdatei.


    Die Datei epg.dat enthält alle epg Informationen und ist eine reine Textdatei.


    mit dem Kommando grep, kann man innerhalb der Datei suchen.


    z.B.:
    grep "Sendung" /video/epg.dat
    Es liefert dann alle Zeilen zurück, die in der Datei vorhanden sind. bei fragen zu grep tippe mal "man grep" ein.
    Damit weisst du nun, ob die Sendung irgendwo auftaucht.
    Für eine automatische Programmierung, musst du leider ein etwas komplizierters Script schreiben, da alle Inforamtionen zu einer Sendung auf mehereen Zeilen verteilt ist.


    Wenn dich das nicht abgeschreckt hat, kann ich dir gerne noch weitere Fragen beantworten oder dir bei der Programmierung helfen.

    Hallo


    Ich habe mit dem 2.6.4er Kernel und ext3 bisher noch nie Probleme. Haste das devfs benutzt ?
    Anscheinend kommt der Kernel damit aber zu recht. Sonst hättest du ja ne
    Kernel-Panic.