Posts by panik105

    Hallo,


    ich bin vor ein paar Tagen von einer Hauppauge WinTV FM mit analogtv-plugin auf
    eine PVR 150 mit pvrinput-plugin umgestiegen und soweit begeistert.


    Mir ging es eigentlich primär darum, alte VHS-Kassetten zu digitalisieren,
    was ich mit dem alten Setup nie geschafft habe. Mit pvrinput klappt das
    und alles andere so gut, dass man es auch zum Fernseh- bzw. Radioempfang
    verwenden kann (ich habe eigentlich ein System mit 2x DVB-C (1x FF, 1x Budget)).


    Vielen Dank an alle, die daran mitgewirkt haben. Das einzige, was mich ärgert
    ist, dass ich überhaupt soviel Zeit mit dem alten Setup verbracht habe :-(
    (Die Karte hat mich gerade mal 66 Euro neu gekostet !)


    Ich glaube aber, noch einen kleinen Fehler gefunden zu haben :


    Vorweg : hier läuft debian lenny mit den vdr-repositories von e-tobi,
    d.h. pvrinput 2008-10-04-1 und vdr 1.6.0-8ctvdr1. Da dieser vdr bereits
    für iptv gepatcht ist, verwende ich in der channels.conf die neue Syntax.
    Das klappt auch wunderbar, wenn ich aber den Hauptmenüeintrag (für
    Helligkeit, Kontrast, usw..) aktiviere, bekomme ich grundsätzlich die
    Meldung "Kein analog empfangener Sender!". Testhalber habe ich mal die
    alte Syntax verwendet, da geht es !


    Ich denke, das liegt an der Prüfung
    (channel->IsCable() && channel->Ca() == kPvrCa))
    in plugin.c/MainMenuAction
    Dort müsste man wohl alternativ auf das P und den String PVRINPUT testen ?!


    Tschuess..
    Michael

    Hallo,


    Mit der folgenden Änderung in /usr/share/vdr-plugin-mplayer/mplayer schaffe ich es jetzt, keine
    Fehlermeldungen mehr zu bekommen und flvs und mp4s auch wieder abzuspielen
    (mit Ton, in korrekter Geschwindigkeit und soagr Bild/Ton-synchron). Nur movs machen noch Probleme, das kann aber auch andere Ursachen haben, da diese mir nur sehr selten unterkommen..


    202c202,203
    < if $FRAMEDROP; then FDSTR="-framedrop"; fi
    ---
    > # if $FRAMEDROP; then FDSTR="-framedrop"; fi
    > if $FRAMEDROP; then FDSTR="-framedrop -nocorrect-pts"; fi


    Ich bin mittels googlen und Intuition auf diese Änderung gekommen, verstehe sie aber auch nach Doku-Lesen bei mplayer nicht wirklich (Erklärungen willkommen).
    Naja, Hauptsache es geht wieder !


    Tschuess..
    Michael

    Hallo,


    verwende e-tobi/experimental unter Debian lenny inkl. www.debian-multimedia.org.
    Mplayer-Plugin mit entprechendem Skript und mplayer von debian-multimedia
    (also 1:1.0.rc2svn20080706-0.1).


    Ich kann typischerweise mpgs, avis und divx-Dateien abspielen, aber leider keine
    movs, mp4s und vor allem flvs (ich nehme an, die haben intern irgendwas gemeinsam).
    Die flvs entstehen durch Abspeichern der Flash-Videos aus Youtube und Konsorten
    mittels des Iceweasel/Firefox-Addons Downloadhelper.


    Das Verhalten ist immer gleich : ich habe keinen Ton und das Bild läuft viel
    zu schnell ab.


    Mit etwas Loganalyse und erweiterten Debug-Infos ergibt sich, dass letztlich der folgende Mplayer-Auruf ausgeführt wird :
    /usr/bin/mplayer -vo mpegpes -ao mpegpes -vf scale=720:360,expand=720:480:-1:-1:1,lavc=5000:30 -framedrop -cache-min 10 -slave -nolirc -subpos 80 -sub-bg-color 0 -sub-bg-alpha 30 -quiet -osdlevel 0 <flv-Datei>


    Beende ich den vdr und rufe das so von Hand auf, sehe ich folgende Fehlermeldung (dutzende Wiederholungen) :
    pts after filters MISSING,
    bis dann
    ************************************************
    **** Your system is too SLOW to play this! ****
    ************************************************
    erscheint und letztendlich irgendwann
    Too many audio packets in the buffer usw..


    Da es sich um ein Core2Duo-System handelt und z.B. sogar wmvs (wenn auch manchmal stotternd)
    abgespielt werden, glaube ich das mit dem "too slow" dann doch nicht.


    Momentan behelfe ich mir damit, die Videos vor dem Abspielen (z.B. in divx) zu konvertieren.
    Ich bin mir aber sicher, dass das früher mal einwandfrei geklappt hat.


    Hat jemand mit dieser Kombination von mplayer-plugin, Skript und mplayer evtl. Erfahrungen
    und kann die Probleme bestätigen oder dementieren ?


    Tschuess..
    Michael


    P.S.: ein Abspielen der Dateien mit dem selben mplayer unter X ist übrigens probemlos möglich,
    d.h. es könnte was mit dem umkodieren zu tun haben (-vf...)

    So, ich habs wieder hinbekommen :


    Die beiden debian/lenny Zeilen raus aus /etc/apt/sources.list
    aptitude update
    aptitude dist-upgrade (es kam was von security)


    Die beiden debian/lenny Zeilen wieder rein in /etc/apt/sources.list
    aptitude update
    aptitude dist-upgrade (es kam was von debian)


    In beiden Fällen wurden die genannten vdr-Pakete nicht geladen.
    Jetzt scheint Ruhe zu sein. Evtl. hat es was mit der Reihenfolge im Cache von apt zu tun ?!


    Tschuess..
    Michael

    Ja. Das hat geholfen. Du bist mein Held :-)


    Mal zum Vergleich die alten und die neuen Werte :


    vorher :
    osdteletext.Action_kBlue = 100
    osdteletext.Action_kPlay = 3
    osdteletext.configuredClrBackground = 136
    osdteletext.OSDHAlign = 0
    osdteletext.OSDheight = 486
    osdteletext.suspendReceiving = 1


    nachher :
    osdteletext.Action_kBlue = 0
    osdteletext.Action_kPlay = 0
    osdteletext.configuredClrBackground = 127
    osdteletext.OSDHAlign = 50
    osdteletext.OSDheight = 475


    Ich nehme an, dass es was mit den OSD-Angaben zu tun hatte.


    Danke nochmal und Tschuess..
    Michael

    Hallo,


    ich dachte eigentlich in dem Bereich halbwegs durchzublicken, aber :
    Seit gestern abend werden mit jedem aptitude dist-upgrade immer die folgenden Plugins
    erneut geladen und (fehlerfrei) installiert :
    vdr-plugin-epgsearch vdr-plugin-femon vdr-plugin-freecell vdr-plugin-games vdr-plugin-live vdr-plugin-mp3
    vdr-plugin-mplayer vdr-plugin-prefermenu vdr-plugin-skinenigmang vdr-plugin-solitaire vdr-plugin-spider
    vdr-plugin-sudoku vdr-plugin-vcd vdr-plugin-weather


    /etc/apt/sources.list :
    deb http://ftp.de.debian.org/debian/ lenny main non-free contrib
    deb-src http://ftp.de.debian.org/debian/ lenny main non-free contrib
    deb http://security.debian.org/ lenny/updates main contrib non-free
    deb-src http://security.debian.org/ lenny/updates main contrib non-free
    deb http://www.debian-multimedia.org lenny main
    deb-src http://www.debian-multimedia.org lenny main
    deb http://e-tobi.net/vdr-experimental sid base backports addons vdr-multipatch
    deb-src http://e-tobi.net/vdr-experimental sid base backports addons vdr-multipatch


    /etc/apt/preferences :
    Package: *
    Pin: release o=e-tobi.net
    Pin-Priority: 1001


    Es scheint sich um Pakete zu handeln, die mit identischer Version bei e-tobi und debian/lenny erhältlich sind. Alle sind auf dem korrekten Stand, werden aber jedesmal von e-tobi neu geladen.


    z.B. liefert apt-cache policy vdr-plugin-mp3 :
    vdr-plugin-mp3:
    Installiert: 0.10.1-12
    Kandidat: 0.10.1-12
    Versions-Tabelle:
    0.10.1-12 0
    500 http://ftp.de.debian.org lenny/main Packages
    0.10.1-12 0
    1001 http://e-tobi.net sid/vdr-multipatch Packages
    *** 0.10.1-12 0
    100 /var/lib/dpkg/status


    Was soll das sein ?


    Tschuess..
    Michael

    Quote


    - osdteletext funktioniert zwar auf dem 2. System, auf dem 1. aber leider nicht mehr. Es ist jetzt so,
    dass der Empfang zwar klappt (Dateien liegen auf der Platte), es findet aber keinerlei Anzeige
    statt (kein Text, keine Meldung, nichts im Log...)


    Läuft das bei euch allen ?
    Ich weiss hier echt nicht mehr weiter :
    - anderen Skin als EnigmaNG -> kein Unterschied
    - alle anderen Plugins weg -> kein Unterschied
    - mal den Treiber für die Budget-Karte nicht geladen -> kein Unterschied
    - auch auf dem problematischen System mal xineliboutput installiert und darüber probiert -> kein Unterschied
    - plugin-spezifische Einstellungen beider Systeme sind identisch
    - vor dem Update lief es ohne Probleme
    - alle Daten werden auf der Platte abgelegt und sind auch korrekt visualisierbar, z.B. mittels vdr-xxv
    - irgendwie ist der vdr aber schon im "teletext"-Modus, d.h. z.B. Kanal+/- geht nicht mehr, erst wenn ich mit Back zurückgehe, kann ich wieder normal fernbedienen.


    Gibt es noch irgendeine Möglichkeit an Debug-Informationen zu kommen ?


    Tschuess..
    Michael

    Mist, zu spät für mein anderes Posting..


    Quote


    - dpkg -l | grep libavc


    ii libavc1394-0 0.5.3-1+b1 control IEEE 1394 audio/video devices
    ii libavcodec1d 0.cvs20070307-6 ffmpeg codec library
    ii libavcodec51 3:20080706-0.2 library to encode decode multimedia streams - runtime files
    rc libavcodeccvs51 3:20080414-0.0 library to encode decode multimedia streams - runtime files


    Quote


    - apt-cache policy libavcodec51


    libavcodec51:
    Installiert: 3:20080706-0.2
    Kandidat: 3:20080706-0.2
    Versions-Tabelle:
    *** 3:20080706-0.2 0
    500 http://www.debian-multimedia.org lenny/main Packages
    100 /var/lib/dpkg/status
    0.svn20080206-8 0
    500 http://ftp.de.debian.org lenny/main Packages


    Quote


    - apt-cache policy vdr-plugin-osdpip


    vdr-plugin-osdpip:
    Installiert: 0.0.9-2
    Kandidat: 0.0.9-2
    Versions-Tabelle:
    *** 0.0.9-2 0
    1001 http://e-tobi.net sid/vdr-multipatch Packages
    100 /var/lib/dpkg/status


    Quote


    - dpkg -l | grep libswsc


    ii libswscale0 3:20080706-0.2 ffmpeg video scaling library
    rc libswscale1d 0.cvs20070307-6 ffmpeg video scaling library
    rc libswscalecvs0 3:20080414-0.0 ffmpeg video scaling library


    Quote


    - apt-cache policy libswscale0


    libswscale0:
    Installiert: 3:20080706-0.2
    Kandidat: 3:20080706-0.2
    Versions-Tabelle:
    *** 3:20080706-0.2 0
    500 http://www.debian-multimedia.org lenny/main Packages
    100 /var/lib/dpkg/status
    0.svn20080206-8 0
    500 http://ftp.de.debian.org lenny/main Packages


    Image-Plugin läuft bei mir übrigens einwandfrei.


    Tschuess..
    Michael

    Quote


    osdpip: img_resample deutet auf ein ffmpeg-Problem hin. Welche Version hast du installiert? Funktionieren müsste es eigentlich mit der Sid-Version aus debian-multimedia.


    Ich habe debian-multimedia auch auf lenny stehen, habe aber mal nachgesehen, dass dort
    momentan derselbe Stand wie in sid ist.
    Ergänzung : ich habe testhalber mal auf sid gesetellt und nach apt-get update und
    apt-get dist-upgrade --dry-run ergibt sich nur ein neues transcode (das hat doch damit nichts zu tun, oder ?)


    Der Vollständigkeit halber nochmal ein dpkg -l | egrep "(libavco|libavd|libavf|libsws|libpost)" :


    ii libavcodec1d 0.cvs20070307-6 ffmpeg codec library
    ii libavcodec51 3:20080706-0.2 library to encode decode mul
    rc libavcodeccvs51 3:20080414-0.0 library to encode decode mul
    ii libavdevice52 3:20080706-0.2 ffmpeg device handling libra
    rc libavdevicecvs52 3:20080414-0.0 ffmpeg device handling libra
    rc libavformat1d 0.cvs20070307-6 ffmpeg file format library
    ii libavformat52 3:20080706-0.2 ffmpeg file format library
    rc libavformatcvs52 3:20080414-0.0 ffmpeg file format library
    rc libpostproc1d 0.cvs20070307-6 ffmpeg video postprocessing
    ii libpostproc51 3:20080706-0.2 postproc shared libraries
    rc libpostproccvs51 3:20080414-0.0 postproc shared libraries
    ii libswscale0 3:20080706-0.2 ffmpeg video scaling library
    rc libswscale1d 0.cvs20070307-6 ffmpeg video scaling library
    rc libswscalecvs0 3:20080414-0.0 ffmpeg video scaling library


    Tschuess..
    Michael

    Nochwas :


    Nach dem Update waren alle Links im RssReader-Plugin weg :
    Es gab /etc/vdr/plugins/rssreader/rssreader.conf, aber nicht mehr
    /etc/vdr/plugins/rssreader.conf. In /var/lib/vdr/plugins existierte ein toter Link rssreader.conf ->
    /etc/vdr/plugins/rssreader.conf und ein leerer Ordner rssreader.
    Nach cp -a /etc/vdr/plugins/rssreader/rssreader.conf /var/lib/vdr/plugins/rssreader/
    klappte wieder alles wie gewohnt.


    Tschuess..
    Michael

    Hallo,


    vielen Dank für das Update, läuft soweit gut (fast :-))
    Ich habe es gerade mal auf 2 lenny-Systemen eingespielt :
    1. DVB-C-FF und DVB-C-Budget
    2. DVB-T-Budget und Xineliboutput


    Folgendes ist mir aufgefallen :
    - nur als Info : für vdr-plugin-mailbox muss man als lenny-user noch
    das Paket libc-client2007b aus sid installieren


    - vdr-plugin-osdpip wird auf beiden Systemen nicht geladen (really binary incompatibility)
    ein Aufruf von Hand liefert "undefined symbol: img_resample"


    - hat nicht direkt mit dem Update zu tun, ist mir aber aufgefallen, da ich es wieder
    "zurückkorrigieren" musste : vdr-plugin-weatherng läuft bei mir nur nach folgender
    Änderung an /usr/share/vdr-plugin-weatherng/weatherng.sh :
    40c40
    < wget -t 4 -T 20 "http://xoap.weather.com/weather/local/${STATION_ID}?cc=*&unit=m&dayf=10&link=xoap&prod=xoap&par=${TWC_PARTNER_ID}&key=${TWC_LICENSE_KEY}" -O "$CACHEDIR/data$STATION_NO.xml"
    ---
    > wget -t 4 -T 20 "http://xoap.weather.com/weather/local/${STATION_ID}?cc=*&unit=m&dayf=10&prod=xoap&par=${TWC_PARTNER_ID}&key=${TWC_LICENSE_KEY}" -O "$CACHEDIR/data$STATION_NO.xml"


    - osdteletext funktioniert zwar auf dem 2. System, auf dem 1. aber leider nicht mehr. Es ist jetzt so,
    dass der Empfang zwar klappt (Dateien liegen auf der Platte), es findet aber keinerlei Anzeige
    statt (kein Text, keine Meldung, nichts im Log...)


    Tschuess..
    Michael

    Hallo,


    schön dass du fragst :-)


    Vor einiger Zeit gabs Probleme mit dem image-plugin (experimental) unter lenny.
    Ich hatte es mit deiner Hilfe geschafft, durch Selbstkompilieren einen lauffähigen Stand
    zu bekommen, ein Binärpaket mit diesem Stand gab es aber m.W. nie.
    ([UPDATE etch/sid exp (i386)] vdr-plugin-image)


    Und dann hatte ich noch einen Tipp aus einem anderen Thread, bzgl. osdteletext-plugin in
    Mehrkartenumgebungen, auf den m.W. aktuellen Stand des Plugins im experimental-Zweig
    erfolgreich angewandt. s. hierzu Änderungsvorschlag vdr-plugin-osdteletext


    Tschuess..
    Michael

    Hallo,


    Ich habe das Ganze jetzt noch mal genauer untersucht, und herausgefunden, dass die
    Umlaute in den download-Dateien heil sind, wenn ich den Patch von Torsten/Warhammer
    verwende. Danach gehen sie aber irgendwo wieder kaputt !


    Ich konnte den Effekt dann auf die Methode makeEPGevent in der Datei helperfunc
    eingegrenzen und durch Ändern von Zeilen wie
    - my $title = pack "U0C*", unpack "C*", shift; -
    in
    - my $title = shift; -
    (und analog alle anderen Parameter) erfolgreich korrigieren.
    Jedenfalls sind jetzt alle Umlaute heil :-)


    Ich kenne mich aber nicht genug in perl aus, um beurteilen zu können, was mit
    pack/unpack eigentlich genau bezweckt wurde und somit auch, ob sich evtl.
    negative Seiteneffekte durch meine Änderungen ergeben könnten.


    Ein Vergleichssystem mit Debian etch statt lenny und somit perl 5.8 statt 5.10
    zeigt dieses Verhalten nicht (gleiche Version vdr und tvmovie2vdr, ebenfalls System
    und vdr auf utf-8 eingestellt). Dort funktioniert der Patch auch ohne meine
    Anpassungen.


    Nochmal mangelndes Wissen meinerseits : Ob das Problem debianspezifisch ist oder
    generell perl 5.10 betrifft, weiss ich nicht !


    Randbermerkungen :


    Wenn man cron-gesteuert das Skript aufruft, sollte man unbedingt auch crongesteuert
    den Ordner downloadfiles komplett leeren, da ein erneutes Anwenden von recode die
    Daten zerstört.


    Der Recode-Patch verträgt sich m.E. nicht mit der Option $useupdate, da die Dateien
    im Ordner downloadupdatefiles nicht recodet werden und deshalb defekt bleiben.
    Das ergibt dann in der Folge schwer reproduzierbare Effekte.


    Tschuess..
    Michael

    Hallo,


    nein, ich habe es mit dem Original-Kabel probiert - verknotet habe ich es auch nicht :-)
    Ausserdem ist das Kabel zum CI der FF-Karte sowohl länger als auch
    aufgrund der Gegebenheiten "verknoteter" verlegt und funktioniert trotzdem.


    Ich habe aber nochmal gesucht und folgendes gefunden :
    CICAM hängt sich ab
    (Lösung des Problems durch Erzwingen von Single-CPU für das System oder nur den vdr).


    Da ich einen Rechner mit Core2Duo verwende, klingt das plausibel.
    Ich werde das evtl. bei Gelegenheit mal probieren und dann hier Bericht erstatten.


    Tschuess..
    Michael

    Hallo,


    ich habe eine Änderung an vdr-plugin-osdteletext vorgenommen,
    die dazu führt, dass bei mir Videotext auch mit einer Budget-Karte funktioniert
    statt wie zuvor nur mit der ausserdem verbauten FF-Karte.
    (Das ganze ist nicht auf meinem Mist gewachsen - ich habs mir aus anderen Threads zusammengesucht..)
    Da ich es basiernd auf den Sourcen aus e-tobi/experimental (0.5.1-35) gemacht
    habe, poste ich die diffs hier zur Info (evtl. kann die Änderung ja auch offiziell übernommen werden).


    Hier der noch der Link auf den Thread mit weiteren Infos :
    http://vdr-portal.de/board/thread.php?threadid=77758


    Tschuess..
    Michael

    Files

    • txtrecv.c.diff

      (633 Byte, downloaded 92 times, last: )
    • txtrecv.h.diff

      (34 Byte, downloaded 98 times, last: )

    Hallo,


    Ups, das ist mir irgendwie durch die Lappen gegangen. Kommt davon, wenn man sich zwischen Problemanalyse und Posting zu viel Zeit lässt :-)


    Funktioniert prima, Vielen Dank für den Hinweis !


    Ich habs allerdings direkt mit den e-tobi-Sourcen statt vanilla probiert und nur den relevanten Ausschnitt des Patches verwendet (da war auch noch viel bzgl. i18n usw.. drin).


    Ich werde meine Änderungen gleich mal unter ct-vdr posten.


    Tschuess..
    Michael

    Quote


    Funktioniert bei mir auch. Doch seit dem krieg ich bei enigmang keine epgimages
    mehr angezeigt. Der Bilderordner ist aber voll. Ob das an der Zeichenkodierung
    liegen kann, weiss ich noch nich.


    Hallo,


    nutze hier tvmovie2vdr aus dem e-tobi-repository (also 0.5.14). Verwende debian lenny (d.h. perl 5.10.0). Vdr läuft wie das ganze System auf utf-8.
    Ich habe den Patch genauso eingebaut (Encode::from_to($event, "iso-8859-1", "utf8");) und er funktioniert manchmal, meistens aber nicht.
    Ich kann das weder an bestimmten Sendern oder Umlauten noch an irgendwas anderem festmachen.
    Beispiel :
    ZDF Sonntag 15.6.2008 :
    14:05 Bürger, rettet Eure Städte ! -> alle Umlaute kaputt
    20:45 Türkei-Tschechien -> Umlaut heil
    Die Detailbeschreibungen sind übrigens in beiden Fällen kaputt.
    So ist das überall (geschätzt 10-20% heil, der Rest kaputt).


    Kann das irgendjemand bestätigen bzw. nachvollziehen ?
    Welche Info braucht es noch ? (In den Logs kann ich nichts Böses feststellen.)


    Tschuess..
    Michael

    Hallo,


    Ich betreibe vdr 1.6.0 von e-tobi mit debian-lenny und Kernel 2.6.24.
    Habe DVB-C bei Unitymedia. Ich habe wg. QAM256-Problemen nach kürzlicher
    Umstellung zusätzlicher zu einer Hauppauge FF (2.1) mit CI (ALphacrypt light,
    Smartcard) jetzt eine KNC One Buget-Karte verbaut.
    Diese läuft eigentlich ganz gut, ich schaffe es aber nicht, mit dieser Karte
    das osdteletext-Plugin zum Laufen zu bringen.


    Alle Privatsender empfange ich mittels des CAM auf der FF-Karte, dort
    läuft das Plugin einwandfrei. Alle ÖR sind in der channels.conf fix auf
    die Budget-Karte gemappt und nirgendwo gibt es Videotext (Meldung :
    Seite 100 nicht gefunden; die entsprechden Ordner auf der Platte werden
    angelegt, sind dann aber einfach leer, so als ob nichts empfangen würde).
    Wenn ich die Sender auf die FF-Karte mappe habe ich zwar ärgste
    Empfangsprobleme wg. QAM256, aber für Videotext scheint es noch zu reichen
    -> Empfang klappt =:-)


    Ich habe jetzt in der channes.conf Kopien der Einträge gemacht, die sich
    dadurch auszeichnen, dass sie fix auf die FF- statt wie die Originale fix
    auf die Budget-Karte gehen und habe somit jeden Kanal doppelt (einmal zum
    Fernsehen - einmal für Videotext) aber schöner wärs natürlich anders.


    Zur Info :
    Damit der vdr die doppelten Kanäle nicht ignoriert, sieht das z.B. so aus :
    Das Erste;ARD:410000:C0M256:C:6900:101:102=deu,103=2ch;106=dd:104:2:28106:41985:1101:0
    Das Erste;ARD:410000:C0M256:C:6900:0:102=deu,103=2ch;106=dd:104:1:28106:9999:1101:0
    (Ich habe die Netzwerk-ID geändert, da das scheinbar vom vdr als relevante Änderung
    an der channels.conf angesehen wird, aber keine weiteren negativen Auswirkungen hat.
    Ausserdem habe ich die vpid auf 0 gesetzt, weil die Klötzchen im Hintergrund nervten :-))


    Liegt das an der Budget-Karte oder daran, dass das Plugin nur mit dem
    Primary-Device funktioniert ? Ich habe diverses darüber gelesen und probiert,
    aber leider nicht wirklich verstanden. Wenn ich z.B. das Primary Device auf
    die Budget-Karte setze, dann geht gar nix mehr.
    Wer kann eine einfache Erklärung geben, was _genau_ das Primary Device ist.


    Tschuess..
    Michael

    Hallo,


    Ich betreibe vdr 1.6.0 von e-tobi mit debian-lenny und Kernel 2.6.24.
    Habe DVB-C bei Unitymedia. Ich habe wg. QAM256-Problemen nach kürzlicher
    Umstellung zusätzlicher zu einer Hauppauge FF (2.1) mit CI (ALphacrypt light,
    Smartcard) jetzt eine KNC One Buget-Karte verbaut.
    Diese läuft eigentlich ganz gut, scheint aber dauernd die Verbindung zum CAM
    zu verlieren. Dies geht immer einher mit Logmeldungen der folgenden Art :


    kernel: budget-av: cam inserted A
    vdr: [3545] CAM 3: module present
    kernel: dvb_ca adapter 1: DVB CAM detected and initialised successfully
    vdr: [3545] CAM 3: module ready
    vdr: [3545] CAM 3: AlphaCrypt Light, 01, 4A20, 4A20
    vdr: [3545] ERROR: can't write to CI adapter on device 1: Eingabe-/Ausgabefehler
    kernel: dvb_ca adapter 1: CAM tried to send a buffer larger than the ecount size!
    kernel: dvb_ca adapter 1: DVB CAM link initialisation failed :(
    vdr: [3545] ERROR: can't write to CI adapter on device 1: Das Argument ist ungültig
    vdr: [3545] CAM 3: no module present


    Neustart des vdr oder Reset des CAM im vdr-Menü führen dazu, dass es wieder
    für 10-30 Minuten klappt.


    Meine Idee war, die FF nur noch zur Ausgabe zu benutzen und allen Empfang
    auf die KNC zu legen (mittels fixer Auswahl in channels.conf).
    Ich betreibe jetzt das CAM wieder am CI der FF-Karte, was bestens
    funktioniert, weil (zufälligerweise) gerade die Frequenz der Privaten
    vom QAM 256-Problem fast nicht betroffen sind.


    Aber wer weiss wie lange es noch bis zur nächsten Umstellung seitens UM ist :-)


    Hat irgednjemad eine Idee, was es mit diesen Logmeldungen auf sich hat
    (Problem des budget_av-Kernelmoduls ?)
    Ist irgendein Fix bekannt (habe nichts dergleichen gefunden.)


    Tschuess..
    Michael

    Hallo,


    nur um evtl. Missverständnissen vorzubeugen :
    Bei mir lief das Plugin auch nur nach Selbstkompilieren, ein funktionierendes Binärpaket gibts im Repositiry m.W. noch nicht.
    Und auch das Selberbauen klappte erst nachdem noch die zusätzlichen Pakete installiert waren (s. Postings weiter oben).


    Tschuess.
    Michael