Posts by Zwickel

    Ich hänge leider an einer Hausverteileranlage - genauer an einer Wohnparkverteileranlage.


    Auf dem Nebenhaus stehen zwei große Satschüsseln, irgendwo ein Umsetzer und bei mir kommt normales 75Ohm Antennenkabel an.
    Mein Vermieter steigt mir auf Dach, wenn ich die SatSchüsseln neu ausrichte :D

    Nabend Gemeinde,


    gibt es eine Möglichkeit zu kontrollieren, ob der MPEG-Chip auf einer FF-Karte funktioniert?


    Ich habe eine Siemens DVB-C 1.5 und wundere mich über extreme Bild- und Tonaussetzer. Hatte die Karte erst in einem PII 350 mit 128MB (CPU-Auslastung 15-20%), dann in einem MP 1800 mit 512MB. Das Ergebniss ist das gleiche. Übrigens auch unter Windows.


    Ist es ein relativ ruhiges Bild mit nur einem kleinen sich bewegenden Bildausschnitt, z.B. Premiere Direkt Info, dann ist alles i.O., Bild und Ton synchron und gute Qualität.
    Dann z.B. auf ProSieben ist nur das obere Fünftel geradeso sichtbar, der Rest sind nur noch Frames und Plips. Vom Ton ganz zu schweigen.


    Jemand eine Idee?


    Gruß
    Zwickel

    Hallo,


    bin selbst drauf gekommen.


    (Eintragen der Werte direkt über VDR brauchte nichts, da ich von falschen Werten (Symbolrate in VDR nur vierstellig) ausging...)


    Lösung:
    Der "scan" bringt nur was, wenn man die Frequenz und die Symbolrate kennt. Diese Werte hatte ich aus der WindowsSoftware. Dann in 'DVB/apps/scan/dvb-c' die 'de-iesy' auf meine Werte angepasst (aus 410xxx wurde in meinem Fall 434xxx, und aus 6900xxx wurde 6875xxx). Nun nur noch in 'DVB/apps/scan/' die './scan dvb-c/de-iesy' ausführen und hoffen...


    Sollten Sender gefunden werden, kann man diese mit './scan dvb-c/de-iesy -o vdr >> channels.conf' in eine VDR-konforme Datei schreiben.


    Für mehrere Frequenzen einfach das scannen wiederholen.


    Bei meinem zweiten Frequenzscannen bekam ich nur noch ein Timeout, nach einem Reboot des Rechners konnte ich auch die restlichen Scannen.


    Gruß
    Christian

    Hallo Zusammen,


    leider bin auch auch einer der Leidenen ohne funktionierende channels.conf. - Da kann aber der VDR nichts für...


    Kurze Erklärung:
    Ich hänge an einer Gemeinschaftssatelliten-Anlage in einem Wohnpark. Auf dem Dach des Nebenhauses stehen zwei Schüsseln, irgendwo dort ist ein Umsetzer und bei mir kommt "normales" AntennenKabel an.


    Ich habe eine FS DVB-C mit AnalogModul und CI. Das meiste kommt nur analog (ich weiß: analogtv-Plugin kommt damit nicht klar - darum kümmere ich mich später), Sat1 und Pro7 aber auch digital.


    Unter W***** bekomme ich aus der KanalSuche der TechnoTrend Software unten angefügte Werte und kann auch Fernsehen. D.h. man kann etwas empfangen und die Karte funktioniert.


    Unter Linux (Debian Sarge) bekomme ich mittels czap und scan aber keinen Empfang. (Treiber sind geladen, das VDR-Menü ist sichtbar)


    Ich komme leider mit den unterschiedlichen Bezeichnungen nicht klar, könnte mir vielleicht jemand aus den Werten eine Zeile für den VDR bauen?


    ---------------- Werte aus TechnoTrendSoftware----------------------
    Name;FE-Type;LNB;Frequency;H/V;Symbolrate;Inversion;BW(T,C);Type;Scrambled;TS ID;Net ID;o.Net ID;Service ID;PCR-PID;PMT-PID;Video-PID;Audio-PID;AC3-PID;Teletext-PID;MHEG-5;StreamInfo
    ProSieben;2;DVB-C;434000;2;6875000;1;2;1;0;33;65535;133;898;255;100;255;256;0;32;0;256,German