Posts by Frankman

    kann man die Drehzahlüberwachung nicht pro Lüfter im BIOS ganz abstellen?





    Wenn ich beide Lüfter (CPU und Chassis 1) auf FULL ON setze, hört der Alarm auf. Es scheint also wirklich der Drehzahl- oder Temperaturwächter zu sein. Das ist ja völlig bescheuert, denn die Temperatur ist im BIOS mit 31 bzw 35 ° angegeben und damit dicke unter der Maximaltemperatur (laut BIOS 65 °C).


    Wenn ich den Lüfter mit FULL ON betreibe, ist der Gehäuselüfter aber zu laut (2850 Umdrehungen, bei einem 80mm-Lüfter, deutlich hörbar).


    Ich hab das Alarmpiepen mal aufgezeichnet und hier angehängt.



    /EDIT: Hoho, da ist ja mein alter login wieder da, der war mir glatt verlustig gegangen...

    Files

    • Voice00006.zip

      (64.44 kB, downloaded 104 times, last: )

    Der Stromverbrauch der Systeme liegt auf ähnlichen Level. Die meisten Receiver haben auch einen Lüfter!

    Das Gerät hätte meines Wissens keinen Lüfter, kann mich da aber auch täuschen, da nur Hörensagen. Außerdem würde ich auf einen Twin-Receiver Wert legen. Kein Lüfter wäre für mich Pflicht!

    Nein, habe ich nicht überlesen!


    Ich frage mich halt, wenn er seither, also seit immerhin 11 Jahren(!!), im Nebenraum läuft und niemanden stört, weshalb Du den dann nicht einfach entsprechend auf HD aufrüstest??



    Da gibt es mehrere Gründe:


    1. Ist der Weg für die Kabellage recht lang (20 m). Bislang liegt da eine Verlängerung der Kabelpeitsche der Nexus in Fussleisten verpackt. Ich müsste also entweder 20m VGA oder 20m HDMI (oder gibt's noch was anderes?) legen. Da fehlt mir jegliche Erfahrung, ob das tatsächlich geht. Außerdem müsste ich entweder noch wie wild rumlöten oder den Wanddurchbruch verbreitern. Dann die Möbel von der Wand holen und so weiter. Wenn ich Pech habe, passt die neue Kabellage nicht in den bisher verwendeten Fussleistenkanal, war mit dem einfachen Koax-Kabel schon eng. Ich hatte schon überlegt, ob ich vom Nachbarraum einfach ein Stockwerk höher gehe. Dann könnte ich den Weg auf 5m verkürzen. Aber hierfür müsste ich einen Deckendurchbruch machen, Stahlbeton. Ist auch mit Arbeit und Dreck verbunden. Und in neue DVB-S2-Hardware müsste ich in jedem Fall investieren.


    2. erwarte ich nach dieser doch recht langen Zeit auch irgendwann den Systemausfall. Eine Nexus ist mir schon mal kaputt gegangen, eine Festplatte ebenfalls. Und der Rechner ist auch etwas betagt (renoviert irgendwas um 2006, da läuft ein alter 1300 Duron (glaube ich)).


    3. Ist zwar nur so halb relevant, aber insgesamt empfinde ich den Stromverbrauch der PC-Lösung als unzeitgemäß. Ob sich das mit einer SAT-Box in der Realität grundsätzlich ändert, weiss ich nicht, aber die Receiver stehen ja wenigstens mit "Normal:15 W" im Handbuch, bei meinem PC kommen da immer 150 W zusammen.

    So langsam solltest Du Dir mal überlegen, was Du eigentlich willst!


    Einerseits schreibst Du: "Ich hab seit irgendwas um 2002 hier einen VDR auf einem PC laufen", dann wieder, "Die PC-Variante im Wohnzimmer ist mir aber ehrlich gesagt zu aufwändig".



    Hi 3PO


    Vielen Dank für deine Rückmeldungen. Ich überlege vielleicht recht langsam, dass mag ja sein, aber trotzdem hab ich ja auch geschrieben, dass der VDR bislang in einem Nebenraum läuft. Hast Du vermutlich einfach überlesen.




    Viele Grüße,




    Frank

    Das mit dem PC im Nachbarraum praktiziere ich ja gerade, allerdings ist
    a) kein HD
    b) der Weg zumindest theoretisch zu lang (Kabellängen ca 20 m)


    Ich hatte schon mal den Versuch unternommen, einen HD-receiver im Wohnzimmer zu plazieren, aber die bestellten Geräte hatten alle irgendwelche gravierenden Nachteile zum VDR, so dass wir am Ende doch beim VDR geblieben sind.


    Wie gesagt, ich lass mich da auch gerne von anderen Varianten überzeugen. Vielleicht ist ja ein x-Beliebiger Receiver mit Enigma die richtige Wahl für mich. So viel nutzen wir ja nicht. Musikarchiv über mp3, VDR-Funktion, DVD'SWITCH über Netz. Ein paar aufgezeichnete Filme würde ich gerne rüberretten.


    Die PC-Variante im Wohnzimmer ist mir aber ehrlich gesagt zu aufwändig. Es käme für mich nur geräuschlos in Frage, der Platzbedarf ist mir auch zu hoch.

    Ok, hatte ich auch schon überlegt, fand aber den Aufwand recht hoch, oder halt unverhältnismäßig viel Finanzeinsatz. Ohne Lüfter wäre schon mal Pflicht. Welche DVB-Hardware hast Du denn verbaut?

    Ich versteh den Einwurf ehrlich gesagt nicht ganz. Ich hab seit irgendwas um 2002 hier einen VDR auf einem PC laufen. Würde gerne dabei bleiben, da die Familie damit gut klar kommt, und auch mal HD ins Wohnzimmer bringen. Im Wohnzimmer heisst aber: kein PC. Also ist doch der Gedanke nicht so abwegig. Wenns da andere, bessere Varianten gibt, auch gerne.


    Was würdest Du denn einsetzen, bzw, was setzt Du ein?

    Ok
    Bleib ich mal am Ball. Ich dachte immer, dass die fertigen Sat-boxen uber nicht unterstützte Hardware verfügen und man daher am Ende den dvb treiber nicht ans Laufen kriegt. SCheint ja ne Fehlannahme zu sein. Da könnte ja doch noch DVB-S2 in meinen Fernseher eintreten. Ist denn der Gigablue insgesamt eine gute wahl fur den VDR oder gibts bei gleichem Geldeinsatz was besseres?

    Hallo wbreu,


    vielen Dank für Deine Empfehlung. Ich werde mir den Atevio auch mal bestellen und begutachten. Hast Du (oder jemand anderes) eine gute Quelle, sonst würde ich einfach bei Amazon ordern, ohne HDD für 377 Euronen

    Anforderungen:
    Lan, Twin Receiver HD, auch als Musikbox geeignet. Festplatte sollte im Netzwerk entweder zugänglich sein oder es sollte eine Netzwerkplatte mountbar sein. Timerprogrammierung mit serienfunktion (wöchentlich), Programmierung aus EPG. Hoher WAF. Die Plugins des VDR nutze ich eigentlich nicht, bis auf mp3, osdteletext und image. MP3 ist aber schon recht wichtig. Dazu auch digitaler Audioausgang.


    Einfache und gut durchdachte Bedienung halt. Eigentlich nen VDR ;-)


    Edit:
    Eigentlich war mir der Kathi-922 etwas zu teuer, aber mittlerweile tendiere ich eher zu diesem, da ja VDR anscheinend vernünftig drauf laufen würde. Ich möchte auch meine alten Recordings weiter sehen.


    Bin ja noch am suchen... Wenn mir der Topf auch nicht zusagt, schick ich den halt zurück.


    Welches ist denn der Twin, auf dem eine vernünftige Software guten Dienst tut, am liebsten natürlich VDR, gut ist natürlich auch ne Spitzen-Originalsoftware..

    Quote

    Original von Dumpfbacke
    Soweit ich mitbekommen habe, ist das noch nicht ganz rund mit dem VDR auf der 922.
    Ich glaube, du willst lieber einen Atevio mit Enigma-Image...
    Gruß
    Dumpfbacke


    8 Jahre lief mein vdr, jetzt hat ihn anscheinend das zeitliche gesegnet. Ich bin auch leid, ständig nach den Ursachen zu suchen. Das ganze Übel fing an, als ich easyVDR installiert habe. Vorher hatte ich linVDR, aber aufgrund einiger externen Erweiterungen musste ein aktuellerer Kernel her. Soll auch kein Jammern sein, ich denke, mit dem wachsenden HD-Angebot ist ein Wechsel sinnvoll und ich habe mich damit abgefunden. Was ich aber nicht mehr will ist ein PC, der letzten Endes doch hin und wieder ein Problem aufweist und auch relativ viel Strom verbraucht usw. usw.


    Kurz: jetzt soll ein HD-Receiver her, mit HDD und Twin-Tuner. Dieser Medion-receiver überzeugt mich auch nach drei Tagen gar nicht. Timerprogrammierung ist sperrig, das EPG ist schlecht dargestellt, kein Netzwerk, einfach sch...


    Enigma ist ein Image für diverse SAT-Receiver? Ist dies denn vom Bedienkomfort mit vdr zu vergleichen?

    So, hab das Ding mal gekauft. Hat schon mal kein LAN. Ist wohl ein comaq pvr 100.
    Hd- Bild ist natürlich für einen sd-gewöhnten senationell. Kann timeshift, dies aber nur eingeschränkt. USB Disks kann man anschließen, aber nur FAT.
    Bedienung erscheint erstmal sperrig. Als musikplayer noch nicht getestet, aber kann ich mir nur eingeschränkt vorstellen.


    Ich glaube, ich will lieber nen vdr. Welcher hd-Twin kann denn mit vdr vernünftig bestückt werden? LAN wäre Pflicht.

    Hi *,


    bei aldi gibts zur Zeit einen HD-receiver mit 500 GB-HDD und Twin-Receiver für schlappe 229 Euronen. Hat jemand das Gerät gekauft und kann einen Erfahrungsbericht abgeben? Ich bin ja mächtig in Versuchung...



    Gruß,
    Frank

    Hi,


    die Kabel habe ich schon gegeneinander getauscht, die Nova funktioniert auf beiden Kabeln. Allerdings ist die Fehlfunktion der Nexus auch nicht permanent, sondern eher sporadisch, was mir nicht so richtig einleuchtet. Aber daher ist die Aussage mit der funktionierenden Nova auch nicht so richtig abgesichert, da ja die Nova zu selten ein sichtbares Bild anzeigt.


    Auf jeden Fall hat die Nexus auf beiden Kabeln sporadische Aussetzer.


    Wenn die LNB-Spannung gealtert ist, gibt es dagegen ein Abhilfe oder hilft da nur der Ersatz der Karte?


    Vielen Dank auf jeden Fall schon mal für die Antworten.


    Gruß Frank.