Posts by DrSat

    Ups, war nicht böse gemeint. cifs ist kein Programm, sondern ein Treiber, der in den Kernel eincompiliert wird (bitte steinigen, wenn es nicht stimmt :lachen3 ).
    Meine Netzlaufwerke mounte ich immer per fstab, aber da geht es beispielsweise so:
    //192.168.6.10/daten /daten cifs noperm,auto,uid=user,gid=group,fmask=0664,dmask=0775,user=name,pass=password
    Die Adresse, user, group, name und password sind natürlich den örtlichen Gegebenheiten anzupassen. uid, gid, fmask und dmask kann man sich unter Umständen auch sparen.
    Gruß,
    DrSat

    Hm, steht die Lösung nicht schon in der Fehlermeldung?

    Code
    1. ERROR: smbfs filesystem not supported by the kernel


    Seit einer der letzten Kernelversionen ist smbfs durch cifs ersetz worden.
    Gruß,
    DrSat

    Hallo,


    auf Basis einer Debian-Etch 4.0r3-AMD64-CD habe ich mir einen vdr mit e-tobis Paketen aufgesetzt. Den vdr habe ich natürlich für den Empfang von dvb-s2 und h264 gepatcht, kompiliert, und scheinbar klappt der Empfang auch mit einer TT-3200. SD-Kanäle gehen ohne Probleme. Die Wiedergabe läuft über das xineliboutput-plugin und vdr-sxfe. Beim Umschalten auf HD-Kanäle jedoch beendet sich vdr-sxfe und auf dem Schirm erscheint die Eingabeaufforderung auf Konsole 1. Der Kernel ist 2.6.25-9, die dvb-Treiber (multiproto-plus) habe ich am 2.07.08 heruntergeladen. vdr Version 1.6.0-3, xineliboutput Version 1.0.1-2etch1.
    In der syslog steht:


    Hat jemand außer mir noch dieses Problem? Oder geht das so auf gar keinen Fall?
    Gruß,
    DrSat

    Hallo,


    was muss ich anstellen, damit nvram-wakeup bei jedem Shutdown und nicht nur dann, wenn er durch den vdr verursacht wird, ausgeführt wird? Reicht es, wenn ich in /etc/default/halt das Kommando für nvram-wakeup hinzufüge?
    Hintergrund der Frage ist folgender:
    Mein Asrock-Mainboard reagiert extrem empfindlich auf das Drücken der Power-Taste. Daran lässt sich auch im Bios nichts ändern. In Kombination mit meinem IR-Einschalter ist es das reinste Glücksspiel, ob es aufgrund der Dauer des Tastendrucks den Befehl an den vdr oder ans System meldet. Meistens kommt es zu einem direkten shutdown ohne die Meldung im OSD "Taste drücken, um shutdown abzubrechen". Nvram wird dann natürlich nicht gesetzt- bis jetzt ;)


    Gruß,
    DrSat

    Hallo FrankJepsen,
    vielen Dank für Deinen Patch! Habe ihn bei mir in den vdr eingebaut und finde ihn ausgesprochen nützlich.Die Schnittpunkte zu finden geht jetzt Ruck-Zuck. Nebenwirkungen sind mit bis jetzt noch keine aufgefallen.
    Super Arbeit!
    Gruß,
    DrSat

    Gleiches Problem mit xineliboutput unter Debian Etch AMD64:

    Quote

    /usr/bin/ld: tools/vdrdiscovery.o: relocation R_X86_64_32 against `a local symbol' can not be used when making a shared object; recompile with -fPIC
    tools/vdrdiscovery.o: could not read symbols: Bad value
    collect2: ld returned 1 exit status
    make[1]: *** [libvdr-xineliboutput.so] Fehler 1


    Gruß,
    DrSat

    Nachdem noch weit vor einer möglichen Ernte meine Pflanzen im Gewächshaus von Nacktschnecken bis auf die Wurzeln aufgefressen wurden wollte ich fragen, wie Ihr Eure Ernte sichert ;)
    Gruß,
    DrSat

    Hi Morone,


    Quote

    LiveTV anzeigen = ja


    hatte ich bereits aktiviert. Ohne geht so gut wie gar nichts. Wie sieht es bei anderen Anwender von xineliboutput aus? Habt Ihr das gleiche Problem?


    Könntest Du nicht vielleicht bei der Verwendung von Softdecodern nach Menüaufrufen oder sonstigen Aktivitäten (dazu gehören auch nicht durch User verursachte Titelwechsel) das mpeg erneut anzeigen lassen? Spannend ist auch, dass nach dem Verschwinden des Hintergrunds das Laden des gleichen Bildes nicht möglich ist- egal wie oft man es versucht. Erst wenn ein anderes Theme und damit ein anderer Hintergrund gewählt wird, wird er wieder angezeigt.
    Gruß,
    DrSat

    Wenn ich wilderigel da recht verstehe, kann die Ausgabe des Bildes von xineliboutput an dem Rechner dargestellt werden, auf dem auch der vdr läuft- muss aber nicht. Denkbar wäre auch, dass der vdr als Server irgendwo im Keller läuft, und der Client im Wohnzimmer über das Netz die Ausgabe des vdrs anzeigt. (bitte hauen, wenn es so nicht stimmt)
    Der "Umweg" übers Netz funktioniert aber auch bei der lokalen Wiedergabe. Insofern ist es fast egal. Ist eben nur ein wenig umständlicher.
    Für die Tastaturfrage habe ich keine Lösung- lief bei mir von Anfang an.
    Gruß,
    DrSat

    Mit dem mpegs gehts jetzt natürlich auch bei mir besser ;)
    Allerdings waren noch Anpassungen des .theme-Files nötig. Die Pfadangabe sah etwa so aus:

    Quote

    <value> localbackground =/themes/mpegs/music-ORANGE.mpg
    <value> streambackground =/themes/mpegs/music-ORANGE.mpg
    <value> visbackground =/themes/mpegs/music-ORANGE-COVER.mpg


    Da scheinbar der config-Path hier mit abschließendem Slash übergeben wird, wird daraus dann Folgendes (Auszug syslog):

    Quote

    music[2710]: player: cannot open image file '/var/lib/vdr/plugins/music//themes/mpegs/music-ORANGE.mpg'


    Nach der Beseitigung der führenden Slashes gehts natürlich.
    Ein anderes Problem:
    Das mpeg wird angezeigt. Rufe ich allerdings ein Menü auf (und manchmal auch ohne Benutzeraktivität), erscheint nach dem Schließen des Menüs das mpeg nicht wieder. Kann man daran noch etwas machen?
    Gruß und Danke,
    DrSat

    Hm, jetzt, wo Du es sagst, macht es mich auch stutzig. So funktioniert es zumindest bei mir. Werde aber bei Gelegenheit einmal schauen, ob die andere Möglichkeit Vorteile bei der ausschließlich lokalen Wiedergabe hat.
    Gruß,
    DrSat

    Hi Zimbo,


    seit dem letzten Update von xineliboutput von tobi konnte ich vdr-sxfe nur so starten:

    Quote

    xinit -e vdr-sxfe -f


    Die Lösung wäre so herrlich einfach ;)
    Ansonsten: Ist die Datei \etc\vdr\plugins\plugin.xineliboutput.conf editiert?
    Bei mir:

    Quote

    --remote=37890
    --primary
    --local=none
    --video=none
    --audio=none


    Gruß,
    DrSat

    Hallo Morone,


    das Plugin läuft so weit unter Debian-AMD64 ohne nennenswerte Probleme. Wo bekomme ich die Datei music-ORANGE.mpg und music-SPRING.mpg her?
    Gruß,
    DrSat