Posts by wwilde

    OK, die SAT-Hardware scheidet also definitiv aus, wie sieht's mit der Tunerkarte aus? Entlädst du den Treiber für die DVB-Karte und lädst ihn neu bzw. rebootest den ganzen DVB-Rechner, oder bleibt der weiterhin aktiv und du startest nur die VDR-Software?

    Alles, was bis zum Zeitpunkt des "aussteigens" bereits getuned hat liefert bei mir im Fehlerfall jeweils auch weiterhin valide Daten, nur neue Tuning-Aufträge nimmt der SAT-Multiswitch in dem Fall dann gar nicht mehr an und die Tuningversuche laufen dann ins leere.

    Ja, genau, nur den Server neu durchstarten hilft, damit es wieder läuft...

    Reicht es, den VDR neu zu starten oder liegt's möglicherweise auch an DVB-Karte/Treiber? (Power-cycling bzw. rmmod/insmod nötig?) Ich betreibe selbst ein "etwas umfangreicheres" Setup mit mehreren DVB-S Streaming-Servern und wenn mehrere Server gleichzeitig mit jeweils 8 Tunerports nach Neustart anfangen alle Transponder zu tunen dann steigt dabei schon mal der Multiswitch aus. Das führt dann dazu, daß gar kein Tuner mehr einen neuen Stream bekommt und nur Power-cycling des (Kathrein-) Multiswitches diese Blockade wieder auflöst. Könnte natürlich sein, daß bei weniger Tunern ein Reset der DVB-Karte dieses Lock-up evtl. auch schon auflöst. Ein Problem beim Switch/ LNB könnt ihr vermutlich aber ausschließen, oder? Schon mal ausprobiert? Nicht, daß es deshalb nichts verdächtiges logt weil im Bereich VDR/ Streamdev Server gar nichts schief läuft sondern schon vorher!? ;)

    Seid ihr sicher, daß das Problem aus dem Streamdev Plugin und nicht vom System selbst kommt?

    Ich habe da etwas von "btrfs" im Avatarfenster gesehen - BTRFS macht aber z. T. auch Snaphots und/ oder ein rebalancing des BTREE Baumes. Während des Rebalancings hatte ich selbst auf meinem "Arbeitsknecht" (Notebook mit SSDs) früher schon mal mehrere Minuten lang ein komplett unresponsives System. Das hat dann eben auch wie geschildert noch nicht einmal mehr Logeinträge produziert. Mittlerweile hat sich das allerdings auch bei den aktuellsten Distributionen gebessert. Ich hatte allerdings mit BTRFS hin und wieder ein defektes und irreparables Filesystem, weshalb ich mittlerweile wieder auf andere Filesysteme zurück gegangen bin.

    Noch eine kurze Frage: Ist das Login von live eigentlich einigermaßen sicher?
    Also wäre es kritisch einfach per Port-Forwarding Port 8008 auf den VDR weiterzuleiten?

    Gruß,
    Grillbert

    IIRC erfolgt die Authentikation im VDR doch unverschlüsselt, oder? Da wäre direktes Port-Forwarding vermutlich vom SIcherheitsaspekt her nicht so prickelnd

    dbus2vdr hat seine eigene Liste an Aufnahmen. Die "Id" einer Aufnahme ist leider nicht das, was man bei einer Id erwartet. Richtig schön wäre es, wenn es in der Recording-Info eine uuid gäbe, die sich in der Lebenszeit der Aufnahme nie ändert und auch Neustarts des vdr überlebt.

    Man kann zwar SVDRP zum Verschieben von Aufnahmen benutzen, muss man aber nicht. Du kannst ja auch ganz normale Dateioperationen benutzen.


    Schade ist auch, dass MOVR nur die Id benutzt (die sich zwischen LSTR und MOVR ändern kann, falls der vdr zufällig neustartet). Die einzig zuverlässige Id einer Aufnahme ist ihr aktueller Pfad.

    Bin in der Vergangenheit auch schon über nicht eindeutige ID's gestolpert (Channels, Recordings, Timer...) - ich fände es klasse, wenn hier generell "Unique ID's" verwendet werden würden. Oder aber zumindest ein Mechanismus bei dem manuell eine Neuanordnung veranlasst werden muß. Diese Unique ID müsste ja eigentlich nicht durch den ganzen Code des VDR gezogen werden sondern "nur" generell als Zwischenschicht für alle User-Interaktionen verwendet werden. Oder liege ich da falsch? Wobei natürlich ein durchgängiges Konzept mit zusätzlicher Unique-ID vielleicht durchaus Vorteile haben könnte...

    I have servers with 8 tuners, either TBS 6985/ TBS6905 quad-tuner cards for DVB-S(2) and the TBS 6209 DVB-C octa-tuner card that run streamdev servers really great. So, 2 quad-cards or 1 octa-card. None of them do have any CAM slots but they do work pretty good.


    Pro's:

    * either 2 Cards x 4 tuners DVB-S(2) or even 1 Card x 8 tuners DVB-C/DVB-T(2)

    * works very well under openSUSE and Debian, streaming literally hundreds of active Radio streams in parallel from one box with 2 DVB-S(2) Tuner cards!


    Con's:

    * Pretty expensive!

    * You always have to compile and link the module drivers into any new kernel version (dough!)


    Not exactly the exact answer to your question, but maybe that also would be an option to you?

    Kannst du denn HD-TV Sender mit deiner Karte empfangen? Wenn das geht sollte prinzipiell ja auch der Empfang von Radiosendern möglich sein, sofern der verwendete Codec vorhanden ist. Bei mir gibt es 2 Einträge in der Channels.conf, der obere funktioniert bei mir problemlos, anscheinend liefert auch der als "OBSOLETE" gekennzeichnete Transponder noch das Programm aus:


    Code
    1. Swiss Pop;Swiss Satellite Radio:11526:hC23M5O35S1:S13.0E:29700:0:225=ger@3:0:0:14035:318:1700:0
    2. Swiss Pop OBSOLETE;OBSOLETE Swiss Satellite Radio:11523:hC56M2O0S0:S13.0E:22000:0:225=ger@3:0:0:14035:1:1021:0

    Hast Du andere channels.conf Einträge?



    Da ich nicht die TT-Karte besitze kann ich das leider nicht testen, mit meiner TBS Quad-DVB-S(2) Karte sieht das dann so aus:


    mplayer http://[hostname]:3000/ES/S13.0E-318-1700-14035





    Hier die Gegenprobe mit dem "OBSOLETE" gekennzeichneten Stream:




    Gruß,

    Wolfgang