Posts by FunThomas

    wenn ich mir ein Plugin selber bauen möchte und mir über

    sudo add-apt-repository -s ppa:yavdr/experimental-vdr

    sudo apt-get source vdr

    die Quellen des VDR hole,

    wie stelle ich sicher, dass die Quellen zu meinem installierten VDR passen und ich beim Compilieren keine Inkompatibilitäten bekomme?

    sorry für die evtl. triviale Frage aber ich wollte mir die Quellen für den VDR runterladen um ein Plugin zu bauen


    aber ein

    sudo apt-get source vdr

    liefert:

    Paketlisten werden gelesen... Fertig

    E: Sie müssen einige »source«-URIs für Quellpakete in die sources.list-Datei eintragen.


    Wie kriege ich die Quellpakete dort rein?


    Hallo,

    ich habe ein ähnliches Problem und würde gern einschränken, dass jede Sendung die aufgenommen wird über einen separaten Tuner laufen soll auch wenn es auf dem gleichen Transponder kommt, da parallele Aufnahmen bei mir meist defekt sind.

    Gibt es solch eine Einstellung ?

    Ja als Einsteiger hat man es nicht leicht ;-)

    Man bekommt gesagt nimm ubuntu 18.04 LTS Server und lasse yavdr ansible laufen und dann fangen die Probleme an.

    Dann sind hier Sachen die speziell sind weil man ein besonderen Plugin nutzt und dort auf eine falsche Fährte geschickt wird ...


    Danke für eure Hilfe hier im Forum, auf die meisten Fragen findet sich auch eine Lösung.

    Danke für die Info das es irgendwo steht, aber es ist echt schwer immer zu wissen wo das was man sucht steht.


    Am einfachsten wäre es ja bei der Verzeichnisangabe so eine Art Tooltip oder so hinzupacken aber das wäre wahrscheinlich zu trivial ;-)

    Das hätte mir auch einfallen können ;-)

    mich hatte vor einigen Tagen das SubDir mit der Folge gestört und hatte aus der Tilde den Bindestrich gemacht, aber ich hatte jetzt nicht mehr dran gedacht.


    Welche Bewandnis hat es eigentlich das dort Tilde in Slash und rückwärts getauscht werden ?


    Nur zur Info:

    Mein Vergleich hat oben nicht funktioniert weil noch irgendwelche Steuerzeichen dran waren und die entfert werden mussten

    next_timer_rel="${next_timer_rel//[$'\t\r\n ']}"

    Kann man eigentlich bei den epgsearch Suchtimern den Pfad ändern ? Ich würde gern ein zusätzliches Unterverzeichnis wählen aber aus

    recordings/%date_iso%_%time%_%title%-%subtitle%

    wird der Slash / durch eine Tilde ~ ersetzt :-(


    Kann mir evtl. jemand meinen Fehler zeigen ?

    Shell-Script
    1. #!/bin/bash
    2. next_timer_rel=$(svdrpsend next rel | awk '/250/ {print $3}')
    3. echo $next_timer_rel
    4. if [ $next_timer_rel -lt 2720 ]
    5. then
    6. echo "groesser"
    7. else
    8. echo "kleiner"
    9. fi

    und die Ausgabe dazu egal ob der Wert größer oder kleiner ist:

    Code
    1. vdruser@ubuntu:/srv/vdr/video$ sudo ./test.sh
    2. 2722
    3. : Ganzzahliger Ausdruck erwartet.
    4. kleiner
    5. vdruser@ubuntu:/srv/vdr/video$ sudo ./test.sh
    6. 2718
    7. : Ganzzahliger Ausdruck erwartet.
    8. kleiner

    Hat jemand eine Idee wie ich das Ergebnis von


    svdrpsend next rel


    zur Auswertung bekomme?


    über $? bekomme ich ne 0 geliefert und in der Ausgabe liegt die Zahl zum Auswerten in der zweiten Zeile :-(


    Oder gibts noch eine andere Option um an die Info zu kommen ob alle Recordings beendet sind ?

    Wie parse ich denn am einfachsten das Ergebnis -6280?


    wenn ich folgendes mache im Skript


    Code
    1. name=`svdrpsend next rel`
    2. echo $name

    dann bekomme ich nur die erste Zeile der Ausgabe:

    Code
    1. 220 ubuntu SVDRP VideoDiskRecorder 2.4.0; Wed Jan 23 05:57:40 2019; UTF-8
    2. 250 27 -6280
    3. 221 ubuntu closing connection

    aktuell läuft noch eine Aufnahme ich muss mal schauen wie der Wert -6280 sich ändert wenn alle Aufnahmen beendet sind.

    Da ich die Verzeichnisnamen eh parsen muss werde ich den Substring #3A für den Doppelpunkt einfach löschen.

    Ich muss mich aber erstmal in die Materie reinfinden solange nichts existiert was ich nutzen könnte.


    edit: hier mein Skript was ich für die 4 Dateitypen (hier nur für die index Datei) einfach nur laufen lassen muss:


    for i in ` find . -name "*index"`;

    do

    echo ${i:2}

    name=`echo ${i:2} | awk -F"/" '{ print $1}'`

    #echo $name

    name_extension=`echo ${i:2} | awk -F"/" '{ print $3}'`

    #echo $name_extension

    text="${name//#3A/.}"

    neueDatei=`echo sorted/"$text"."$name_extension"`

    echo $neueDatei

    mv "${i:2}" "$neueDatei"

    done


    damit wird dann z.B.

    2019-01-22_19#3A05_Alles_was_zählt-Folge_3108/2019-01-22.18.58.1-0.rec/index

    nach

    sorted/2019-01-22_19.05_Alles_was_zählt-Folge_3108.index

    umbewegt.


    Für den ersten Wurf funktioniert es erstmal. Sieht einer von Euch Probleme in meinem Skript die auftreten könnten bei Fällen die ich noch nicht habe ?


    Jetzt wäre noch die spannende Frage wann weiß ich dass die letzte Aufnahme gerade beendet wurde und keine mehr läuft und wie kann ich dann mein Skript starten ?

    Also das mit %title%-%subtitle% reicht mir schon, da brauche ich nicht noch zusätzlich bei Serien die Folgennummer haben, da reicht mir der Subtitel.


    Aber was ich echt gern noch hätte wäre die Zeit (ohne Sonderzeichen die nicht in Dateinamen sein dürfen) um zu wissen von wann die Aufnahme war.

    Ich möchte keine scraper oder sonst irgendwas nutzen, ich möchte einfach plain und simpel über die Dateiebene zugreifen und würde gern alle Dateien später per Skript umbenennen und die alle in ein Verzeichnis.

    Dann erkenne ich anhand des Dateinamens von wann die Aufnahme war (und sortiert nach Zeit) wie die Aufnahme heißt und welcher subtitel vergeben wurde.


    Wenn ich im oberen Verzeichnis schon Datum, Zeit, Name und Subtitel hätte wäre es einfacher ein Skript zu bauen was die Dateien unterhalb umbenennt und verschiebt als wenn ich mir Name und subtitel aus dem Verzeichnis ganz oben dann eine Ebene tiefer das Datum hole und damit dann noch eine Ebene tiefer alle Dateien umbenenne.


    Falls mir jemand Tipps zu so einem Skript geben könnte wäre ich sehr dankbar.

    Ich gehe davon aus dass ich mich dann mal mehr mit find, grep und regulären Ausdrücken näher beschäftigen werde ;-)

    Danke für den Tipp!


    Gibt es eine Möglichkeit die Zeit in den Dateinamen noch reinzubekommen ?

    Die Zeitangaben enthalten irgendwie alle den Doppelpunkt und dann wird aus 13:19 = 13#3A19 und das sieht echt blöd aus :-(

    Hat da einer einen Workaround da es laut Doku Stunden und Minuten nicht separat gibt ?

    Hallo,


    ich habe leider manuell vorhandene Timer (über epgsearch such timer erstellt) gelöscht. Danach wollte ich über epgsearch die Timer wieder generieren lassen.


    Leider funktioniert das nicht mehr :-( Wenn ich manuell suche findet der die Sendung aber die virtuelle LED ist rot statt grün, so wie in der Art deaktiviert.


    Gibt es eine Möglichkeit das wieder hin zu kriegen ohne manuell alle Timer wieder zu aktivieren ?


    Und noch eine Frage gibt es so eine Art Clear all Timer (also alle Löschen) und dann wieder neu erstellen ?

    Ich hatte gerade einen Test Suchtimer angelegt für Two and a half Men und dann wurden pro Tag 6 Timer erstellt, ist jetzt echt blöd die alle einzeln löschen zu müssen, aber einen alle Timer löschen finde ich im Live Plugin nicht.

    Ich bin anscheinend irgendwie blind ;-)


    Ich finde bei epgsearch kein Feld mit Name wo ich %title%~%subtitle% angeben könnte :-(

    Ich nehme an oben bei Suchbegriff hat es nichts zu suchen und das einzige weitere Textfeld ist Verzeichnis. Oder muss ich mir irgendwo ein Verzeichnis erstellen und dann %title%~%subtitle% als Name für ein Subverzeichnis auswählen ?

    Gibt es auch noch %date% %time% als Platzhalter ?