Beiträge von wirbel

    >>PVR250 setzt doch ein Mainboard mit PCI vorraus? Wirklich zukunftssicher ist das nicht.


    Wozu sollte eine Lösung für analoge Videoeingänge *zukunftssicher* sein? Bis es kein PCI mehr gibt, ist das letzte analoge Gerät selbst tot..

    btw könntest du die PVR auch an einem Adapter PCIe->PCI betreiben falls es sein muss.

    Welche Art von Kollision meinst du? Jede Aufnahme hat immer noch einen eindeutigen Namen, auch in der flachen Struktur.


    Beispiel: 'MythBusters - Die Wissensjäger' aufgenommen am 21.04.2014 um 04:05:32 würde zu


    1) Anfangsbuchstabe der Aufnahme ist 'M' -> disk1 bzw. zweite Disk (´bei mir: /mnt/video0 .. /mnt/videoN).

    2) im Link zur ts Datei werden einige chars ersetzt, z.B. das '/' gegen eine Tilde '~'.

    3) alle Dateien wie bisher auf /video bis auf den Link zur ts Datei


    /video/MythBusters_-_Die_Wissensjäger/2014-04-21.04.05.32-0.rec/00001.ts -> /mnt/video1/MythBusters_-_Die_Wissensjäger~2014-04-21.04.05.32-0~00001.ts

    /video/MythBusters_-_Die_Wissensjäger/2014-04-21.04.05.32-0.rec/info

    /video/MythBusters_-_Die_Wissensjäger/2014-04-21.04.05.32-0.rec/resume


    Das Plugin legt den Link auf der richtigen Disk an und managed dann auch umbenennen etc; das läuft bis jetzt ohne Probleme mit einer 6TB und einer 8TB Platte, aber es fehlt noch ein automatisches Ausgleichen des Plattenplatzes im Hintergrund zwischen des Disks und die entsprechende Anpassung welche Aufnahme (welcher Anfangsbuchstabe) auf welcher disk landet.

    Hi Helmut,


    Rolf is absolutely correct here, if parts of Nordig standard are used somewhere in VDR (or its Plugins), those parts should be hidden behind a setup switch (with a default to not using them!) or a country code setting.

    Especially, because they are not used in Germany. VDR should be based *only* on the DVB standards otherwise.


    Nordig is used in Denmark, Finland, Iceland, Norway and Sweden - nowhere else.


    Beside that, i think this one is wrong:

    "Die aktuellen DVB-T2 Teiber verwenden übrigens nur die Parameter "Bandbreite" und "Stream-ID", alle übrigen Einstellungen werden offenbar vom Demodulator direkt aus dem TS-Signal ermittelt"


    It depends on your demodulator hardware in use, known demod register values (and therefore NDAs for driver developers) and the specific driver implementation in use. This behaviour may also change between driver versions or driver compilations (vendor vs linux main tree). Implementing such a behaviour in VDR that may use *wrong* tuning settings may break tuning or cause undefined behaviour. For most demods 'AUTO' or correct settings as default should be ok - nothing else. And AUTO may be unsupported. Its not to be expected in a software, that a demod with wrong settings still works.

    Ein super interessanter Beitrag - ich antworte hier nur, damit mir dieser Beitrag nicht verloren geht..

    Ich fand diese Verwaltung mehrerer Festplatten war eines *der* Features von VDR. Ein echter Verlust.



    Ich bastle gerade an einem ähnlichen Plugin, aber mit total anderem Zielund damit auch völlig anderer Implementation. Mein setup besteht aus einer SSD für das root Dateisystem und mehreren langsamen Terabyte Datengräbern. Und mich stört die verschachtelte Ordner Hierarchie der Aufnahmen. Mein Plugin wird deswegen eher darauf zielen, alle Meta-Daten auf der schnellen SSD zu lassen und ausschließlich die riesigen Video-Daten (*.{ts,vdr}) auszulagern, aber ohne Ordner-Baumstruktur und die Aufnahmen je disk alphabetisch. Disk1 'a'..'h', Disk2 'i'..'z' usw.

    Trident doesnt(now: didnt..) fabricate Chips at all, however Trident took over Parts of Philipps/NXP in the past, just before tridents dead.. Both Chips are the same saa7146 produced by NXP. The capacitors are same capacity and rating, just different housing: SMT vs Throughole. No functional difference at all, both electrolytic 220µF.

    Demod chip is both cases STB0899, also no difference.


    Which different board versions?

    Du siehst einfach, dass kein einziger Client verbunden ist.

    Was völlig perfekt ist und genau so zu erwarten ist, wenn mit deinem Netzwerk oder deinen Clients etwas falsch konfiguriert ist.


    Möglicherweise sind in deinem Netzwerk einige Ports nicht freigegeben, die Verbindung bricht ab o.ä.

    Was sagen denn die logs der Clients?