Beiträge von SvenS

    Mahlzeit,


    ich würde eine zweite Fritzbox bevorzugen. Geräte anderer Hersteller gehen grundsätzlich auch, aber gerade was Telefonie/DECT betrifft spielen die Fritzboxen mit ihresgleichen besser zusammen. Eine Fritzbox lässt sich als DECT repeater einrichten und gleichzeitig auch noch als WLAN repeater. Die Konfiguration ist in einer halben Stunde erledigt. Ich hab Jahre mit Repeatern, verschiedensten Routern gebraucht um eine komplette Ausleuchtung des Hauses auf drei Stockwerken hinzubekommen. Auch wenn das DSL Modem der zweiten Box dann brach liegt würde ich die Lösung heute gleich wählen, wäre unterm Strich günstiger gewesen und vor allem nervenschonender.


    Wie gesagt, das betrifft vor allem die DECT Seite und Telefonie. Bei nur WLAN tun es andere Router auch miteinander. Gleicher WLAN Name und Passphrase, unterschiedlicher Kanal und fertig ist der Lack.


    bye
    Sven

    Hi,


    oh ja daran hab ich auch Interesse, hier liegt auch einer der nicht nur für Experimente genutzt werden will. Beim Testen wäre ich auch dabei.


    bye
    Sven

    Hi,


    wenn ich mich recht erinnere, dann war für VDR > 2.0 IPTV als große Änderung irgendwie in der Diskussion. Erinnere mich an irgendeinen Post von Klaus der diesen Schluß nahegelegt hatte. Aber ich kann dem was fnu oben geschrieben hat grundsätzlich anschließen. Nicht unwichtig ist auch zu sehen wie sich die Technikwelt bei den Home Usern während der 5 Jahre Entwicklung der 1.7 verändert hat. 2008 waren Smartphones und Tablets noch exotisch, die Cloud noch unbekannt und Remote Zugriff auf das Heimnetzwerk nur was für Nerds. Mit einer Fritzbox kann das heute jeder ambitionierte Anwender hinbekommen. Streaming, Client/Server, upnp und all die anderen Funktionen sind ja durchaus via Plugins da, aber nach wie vor nicht ganz trivial zu installieren.


    Aus meiner Sicht wäre es sinnvoll, das der Core VDR für die Konfiguration und Bedienung eine einfache Weboberfläche hat in der die Basiskonfiguration auch zur Laufzeit geändert werden kann, das würde auch die von fnu angesprochenen Automatismen zum gegenseitigen auffinden anderer VDRs im Netz einfacher beherrschbar machen.


    Wir werden sehen was Klaus für Vorstellungen hat und erstmal freue ich mich über die 2.0.


    bye
    Sven

    Auch von mir ein herzliches Dankeschön an Klaus und an die Community hier. Sind bei mir auch schon über 10 Jahre mit dem VDR und ich wollte ihn nicht mehr missen. Fernsehen wurde tatsächlich in eine neue Dimension gehoben durch die Möglichkeiten. Und viel gelernt hab ich dabei auch...auf die nächsten 10 Jahre...


    bye
    Sven

    Nach ersten Anrufen scheint es, dass die Lautstärkeabsenkung zwar funktioniert, aber nachdem aufgelegt wurde bleibt die Lautstärke z.B. bei den eingestellten 50% stehen. Stelle ich die Absenkung wieder auf 100% ist der Ton nach dem Auflegen wieder da. Werde das die nächsten Tage nochmal testen.


    bye
    Sven

    Guckst Du hier. Wenn da nichts dabei ist dann wird sich dein Vater zumindest an minimale Neuerungen gewöhnen müssen. Ich weiß, ist manchmal nicht leicht (hab hier ein ähnliches Problem) aber mit Geduld kann man zumindest von minimale Neuerungen oder Funktionen überzeugen.


    bye
    Sven

    Weil die Frage oben von Dirk kam:

    Zitat

    wie sieht bei dem mit Spindown/Auto-Shutdown aus?
    Spindown is ein muß für mich und Auto-Shutdown wäre nen willkommenes leckerlie

    Ich hab ein QNAP TS-419 und das kann Spindown mit allen vier Platten und macht das auch zuverlässig mit einem RAID 5 seit nun knapp zwei Jahren 24/7. Im Dachgeschoss steht ein Netgear Readynas2 mit zwei Platten auf das die wichtigen Daten wöchentlich als Backup gezogen werden. Das schaltet sich automatisch ein, zieht die wichtigen Verzeichnisse auf seine Platten und schaltet sich wieder ab. Damit hat das herumhantieren mit externen Platten aufgehört und ich habe den wichtigen Datenbestand gesichert.


    bye
    Sven

    Hi,


    und mit der Linux eigenen virtualisierung (kvm) kannst Du notfalls auch den alten SBS2003 oder einen anderen Windows Server auf der Linux Umgebung mit laufen lassen. Läuft hier seit gut einem Jahr stabil. Sind lediglich zwei Module und ein paar Tools und nicht so ein Elend wie der VMWare Server.


    Ach ja und warum man einen Windows Server haben will: Zum Exchange (in SBS enthalten) gibt es keine wirkliche Alternative die mit Outlook richtig zusammenspielt unter Linux. Ist die Frage ob man das privat unbedingt braucht, aber wenn es denn schon da ist.




    bye
    Sven

    Hi,


    mein VDR läuft schon seit Jahren mit einer CF Karte und einem CF zu IDE/SATA Adapter als Bootlaufwerk. /var liegt in einer RAM Disk. Ausser bei updates wird auf die Cf Karte nichts geschrieben und die hält schon seit Jahren. Bei 16GB für 44€ würde ich mir den Aufwand mit der Cf heute nicht mehr machen.


    Aber grundsätzlich bin ich von den SSds überzeugt. Habe sowohl meinen Notebook als auch die beiden Desktops hier umgestellt. Da die Daten hier sowieso alle auf dem Server liegen reichen hier auch 64 GB und der Performancesprung war fantastisch. Booten innerhalb von ein paar Sekunden, suchen ohne Index in Windeseile. Das einzige was auch hier wichtig ist ist ein regelmäßiges Backup.


    bye
    Sven

    Den Fehler konnten wir damals ja nicht nachstellen. Hat sich bei Dir hier was verändert?

    Hi, bin noch nicht zum ausprobieren der aktuellen Version gekommen deshalb noch nichts neues. bin aber nächste Woche sowieso Strohwitwer, da kann ich mich dann mal wieder richtig umd en VDR kümmern.


    bye
    Sven

    Hi,


    von Hardware RAID würde ich im semiprofessionellen Umfeld abraten. Grund dafür ist, das wenn der RAID Controller stirbt das Risiko hoch ist das man nicht mehr an die Daten kommt wegen Firmware Unterschieden beim neuen Controller oder weil der Controller nicht mehr produziert wird.


    Die Prozessoren sind heute leistungsfähig genug um das ganze in Software RAID betriebssystemseitig abzuwickeln. Hab ich hier auf zwei Servern seit Jahren ohne Probleme laufen inkl. gestorbener Platten und rebuilds usw.


    bye
    Sven

    Hi,


    hatte die 1.3.7 mit einer 7390 jetzt einige Tage laufen. War soweit ganz o.k. und stabil, allerdings wurden die verpassten Anrufe im Hauptmenü des VDRs nicht mehr automatisch angezeigt, sondern erst nach einem Restart des VDR. Mit der 1.3.5 funktioniert das einwandfrei.


    bye
    Sven

    Hi,


    1.3.5. läuft hier mit der 7390 und Firmware 84.04.88. Das Plugin hat am Anfang manchmal login Probleme gehabt, die sind aber nach ein paar tagen bevor ich genauer nachsehen konnte einfach verschwunden. Werde jetzt mal die 1.3.6 probieren.


    edit


    So 1.3.6 läuft, eingehende Anrufe werden angezeigt, das Telefonbuch auch nur die Gesprächslisten werden so wie im Bild angezeigt. Drücke ich o.k. auf der Fernbedienung in dieser Ansicht gibt es einen Restart des VDR.


    /edit


    bye
    Sven

    Hi,


    hab gerade das bei Pearl gesehen. Wäre ein lustiger, tragbarer Client für Haus und Hof wenn er mit Streamdev funktioniert. MPEG2 kann er laut Beschreibung.


    Hat den evtl. jemand und bereits Erfahrung? Meine Idee wäre dem Gerät die URLs für Streamdev für Live TV via UPnP Server der ohnehin im Netz hier läuft unter zu schieben. Für Aufnahmen müsste man sich noch was einfallen lassen.


    edit
    Gerät ist baugleich mit Xoro HMT 350. Auf der Xoro Website ist auch eine bessere Anleitung zu finden und das Ding gibt es für 10€ weniger (89€) bei Reichelt.
    /edit


    bye
    Sven

    Zitat

    Originally posted by Lou
    c't bankix verwenden? Das ist eine Linux Live CD - oder generell immer ein Linux verwenden wenn du die Karte im Netz verwendest.


    Link: Sicheres Online-Banking mit Bankix


    Hi,


    das hilft bei KK Betrug genau gar nichts. Die Daten werden meist irgendwo bei Firmen abgegriffen. Siehe die Vorfälle letztes Jahr (oder war es dieses?) mit Karten die in Spanien benutzt wurden. Der einzige Schutz gegen KK Mißbrauch ist, keine zu benutzen.


    Das ist aber mittlerweile nahezu aussichtslos. Beispielsweise wenn man beruflich bedingt an irgendwelchen Microsoft Partnerprogrammen teilnehmen muss (Actionpack, MSDN, Technet usw). Geht nur vernünftig mit KK.


    Oder wenn man ein Auto mieten möchte. Bei den Großen nur noch mit KK.


    Solange die Abrechnungsgesellschaften und die Banken aber i.d.R. die Schäden weitestgehend übernehmen ist das Risiko begrenzt, wurde aber ja mit diversen AGB Änderungen bereits aufgeweicht.


    Ich schätze das in Zukunft irgendein Mischsystem mit Transaktionsfreigabe per SMS oder gleich mobilem Internet kommen wird. Also Karte in der Tanke durchziehen und dann Transaktionsnummer per SMS oder einem mobilen Internetportal bestätigen. Ist dann wieder ein paar Tage etwas sicherer :D

    Zitat

    Originally posted by Oswald-Kolle


    Das ist denke ich das größte Problem - überall liegt etwas rum, aber es gibt keine wirkliche zentrale Seite, wo man alles bekommt (ausser bei e-tobi) - oder weiss ich nur nicht wo?!


    Hi,


    wie wäre es im vdr-wiki. Dort gibt es Infos zu so ziemlich allem was benötigt wird und auch gleich die Links zu download.


    bye
    Sven

    Hi,


    ja be quite hatte mal so eine Serie, hatte ich auch eins erwischt, das war nach 1 Stunde tot und hat schwer gemüffelt. Ging damals (2 oder drei Jahre her) auch über diverse Ticker. Das Netzteil wurde dann direkt von Be quite getauscht, kam nach ein oder zwei Tagen der UPS Mann und hat mir ein neues in die Hand gedrückt und das alte mitgenommen.


    Aber zurück zum Topic. Deshalb habe ich immer ein Reservenetzteil im Keller. Nichts ärgerlicher als wenn Samstags abends so ein Dingen abraucht und man keinen Ersatz hat.


    bye


    Sven