Posts by asmodeon

    Hi,


    habe ich so mal eingebaut; dadurch ändern sich die Zeitpunkte aber nicht das Problem. ich habe dann noch in

    /usr/lib/vdr/merge-commands.sh eine Zeile eingefügt


    ls -R /media/hd/recordings >/var/log/etc2.lst


    dadurch erhalte ich dann folgenden Eintrag im Log.


    Nov 15 21:23:32 BM2LTS64nDD systemd[1]: media-hd-recordings.automount: Got automount request for /media/hd/recordings, triggered by 1425 (ls)


    Aus meiner Sicht sorgt also das (ls) dafür das wirklich gemounted wird. Scheinbar passiert das wirlich erst mit dem ersten Zugriff den in durch LS starte.


    Werde mal am Wochenende schauen ob ich irgendwie den Mout auch ohne die Zeile hinbekomme


    Aber jetzt läuft es erstmal.


    Danke

    Ich habe sowohl den Server wie auch den Client mehrmals geprüft und verschiedene Test gemacht (NFS 3 bzw 4 und auch verschiedene Optionen) Die NFS Verbindung kommt immer zustande.

    Quote

    192.168.1.88:/Reel_Aufnahmen on /media/hd/recordings type nfs4 (rw,relatime,vers=4.2,rsize=1048576,wsize=1048576,namlen=255,hard,proto=tcp,timeo=600,retrans=2, sec=sys,clientaddr=192.168.1.65,local_lock=none,addr=192.168.1.88)



    192.168.1.88:/Reel_Aufnahmen on /media/hd/recordings type nfs (rw,relatime,vers=3,rsize=1048576,wsize=1048576,namlen=255,hard,proto=tcp,timeo=600,retrans=2,sec=sys,mountaddr=192.168.1.88,mountvers=3,mountport=30000,mountproto=udp,local_lock=none,addr=192.168.1.88)

    Kann es hier ein Timming Problem geben? Wenn ich das NFS in das Unterverzeichnis "test" mounted. sehe ich folgendes Protokoll


    Das Mounting ist laut Protokoll, erst wenn schon wesentliche Teile des VDR gestartet sind. Müsste das nicht vorher geschehen?


    Hast du noch eine Idee - würde sonst wieder die alte Version einspielen.

    Quote

    wie sieht es ohne den "fstab" Eintrag aus wenn man das Verzeichnis direkt einbindet z.B. über die rc.local

    ohne fstab läuft es, rc.local wird doch gar nicht mehr ausgeführt. Habe es trotzdem versucht, passiert aber gar nichts - die anderen Befehle (log löschen) laufen auch nicht.


    manuell mounten geht auch - aber der vdr hat dann keine Zugriff da er schon gestartet ist


    Die Vorschläge für die fstab habe ich auch getestet - ohne Erfolg.


    ich musste auch "x-systemd.automount" als option einfügen da ansonsten das Netzwerk noch nicht bereit ist.


    Ich habe jetzt als Workaround ein Unterverzeichnis /media/hd/recordings/test angelegt und mein NFS Share in das "test"-Vezeichnis gemountet - Funktioniert: VDR startet und Aufnahmen sind da; man muss jetzt halt erst auf "Test" wechseln. Ein Zusätzlicher Klick, aber bis wir eine andere Lösung haben ok. Nur Aufnahmen laufen halt jetzt auf die Festplatte - auch kein Beinbruch.


    Diesen Punkt

    Quote

    "Als Sicherheitsmaßnahme übersetzt NFS alle Root- Operationen auf dem Client in die Anmeldeinformationen. nobody:nogroup

    Daher müssen Sie den Verzeichnisbesitz ändern, damit er mit diesen Anmeldeinformationen übereinstimmt."

    verstehe ich nicht NFS hat doch keine User auf dem NAS nötig - wie kann das ein Problem sein. Wüsste auch nicht was ich hier genau machen kann.

    Danke für die Ideen, die Version 4.1.46 lief bis gestern mit dieser NFS VErbindung einwandfrei. Ich habe nur die neue Version installiert und sonst nichts geändert. Sobald ich den NFS Eintrag in fstab mache fährt der VDR nicht mehr hoch. Workarounds sollten eigentlich nicht nötig sein und über die fstab sollte auch alles gehen


    Quote

    Nov 11 22:29:00 BM2LTS64nDD vdr[1387]: [1387] ERROR: can't access /media/hd/recordings

    Nov 11 22:29:00 BM2LTS64nDD vdr[1387]: vdr: can't access video directory /media/hd/recordings

    vdr hat root Rechte und sollte daher zugreifen können - ich kann über ssh über bm2lts auf die Verzeichnisse auch zugreifen. Ich finde auch nicht in der DOKU zum NFS in 22.04 wo sicher etwas geändert haben könnte.


    cinfo Es war keine Factory (gibt es gar nicht) sondern die Basisinstalltion (steht über Recovery, UEFI funktioniert nicht). Ich habe jetzt noch ein 2. Mal installiert. Gleiches Ergebnis


    Hat diese Version 4.2.14 schon jemand erfolgreich installiert?

    ich hab noch verschiedene Sachen getestet - binde ich das NAS nicht ein funktioniert alles (natürlich keine Aufnahmen).


    Mit NAS einbindung klappt nichts - wenn ich über WINSCP über den Verzeichnisbaum in das Verzeichnis gehe sehe ich alle Aufnahmen - trotzdem kann ich den vdr nicht starten. Erst wenn ich im Verzeichnis /media/hd ein "ls" startet kann ich den VDR starten


    Gerade auch eine Aufnahme gestartet und die wird gespeichert

    Hi cinfo,

    ich habe die neue Version installiert und ein kleines Problem.


    der VDR startet nur wenn ich manuell in /media/hd gehe und einmal ein ls ausführe.


    Fehlermeldung vorher

    Quote

    Nov 11 15:43:30 BM2LTS64nDD vdr[2077]: [2077] ERROR: can't access /media/hd/recordings

    Nov 11 15:43:30 BM2LTS64nDD vdr[2077]: vdr: can't access video directory /media/hd/recordings

    Nov 11 15:43:30 BM2LTS64nDD systemd[1]: vdr.service: Main process exited, code=exited, status=2/INVALIDARGUMENT


    ich muss danach noch systemctl restart vdr eingeben und alles läuft. bevor ich aber in dem Verzeichnis war kann ich es mehrmals versuchen und bekomme immer den selben Fehler. Ich vermute es hat ggfs mit meinen Eintrag in der "fstab" zu tun den ich aber schon in der Vorversionen genutzt habe.


    Code
    192.168.X.XX:/Reel_Aufnahmen /media/hd/recordings nfs x-systemd.automount,vers=4.0,_netdev,rw,tcp 0 0

    X sind natürlich die richtigen Werte und die Verbindung steht auch da ich per Verzeichniswechsel dort hinkommen (Wie gesagt anschließend geht alles)


    Hast du eine Idee?


    Gruß

    Asmo

    Plex mache ich immer weg - habe ich auf dem NAS laufen. Dienstag (Einspielen deines Patches) lief alles stabil. Mittwoch fingen dann die Fehler im Protokoll an und die Temperatur stieg.

    Code
    Welcome to BM2LTS of Ubuntu Jammy Jellyfish (GNU/Linux 5.17.0-051700rc8-generic           x86_64)
    
      System information as of Do 31. Mär 21:57:56 CEST 2022
    
      System load:  0.89404296875      Temperature:           73.0 C
      Usage of /:   72.1% of 47.81GB   Processes:             211
      Memory usage: 6%                 Users logged in:       0
      Swap usage:   0%                 

    Fängt sofort an zu "kochen" und ziemlich ausgelastet - VDR benötigt 98% - ich vermute "satip" da das ja permanent Fehler produziert. - ich kann nicht mal mit systemctl stop vdr -stoppen


    Nachtrag: Nach gefühlter Ewigkeit hat VDR gestoppt. SATIP deaktiviert und vdr wieder gestartet - Auslastung normal (aber natürlich kein Bild). Entweder das Plugin oder mein Octupus ist im Eimer.

    Die Freude hat nicht lange gehalten. seit gestern Abend kommt permanent

    Die Box startet und zeigt den letzten Sender aber die Fernbedienung ist tot und der NUC läuft auf volle Leistung. Kein LIRC Fehler im Protokoll zu finden (vermutlich nur überlastet)


    Hast du noch eine Idee?

    nach der Installation vom BM2LTS-Image:


    - läuft "route66" auf der Konsole sauber durch und findet die DD-Box per IP4?

    ja - er schlug wie immer 2 DD Boxen mit der selben IP vor und ich habe eine ausgewählt.

    hier noch das Protokoll

    Nur um sicher zu gehen - ich bekomme ein Bild


    Die Fragen 1 -4 kann ich alle mit Ja beantworten - IP ist ansprechbar und wurde überall gesetzt.

    Neu installiert - SATIP-Fehlermeldung bleibt

    Code
    Mar 28 08:11:04 BM2LTSN64nativeDD vdr: [1290] SATIP-ERROR: no assignable frontend found [device 1]
    Mar 28 08:11:04 BM2LTSN64nativeDD vdr: [1290] SATIP-ERROR: no assignable frontend found [device 2]
    Mar 28 08:11:04 BM2LTSN64nativeDD vdr: [1290] SATIP-ERROR: no assignable frontend found [device 3]
    Mar 28 08:11:19 BM2LTSN64nativeDD vdr: [1412] [plex] Server updated via GDM: 169.254.20.167
    Mar 28 08:11:26 BM2LTSN64nativeDD vdr: [1290] SATIP-ERROR: no assignable frontend found [device 1]
    Mar 28 08:11:26 BM2LTSN64nativeDD vdr: [1290] SATIP-ERROR: no assignable frontend found [device 2]
    Mar 28 08:11:26 BM2LTSN64nativeDD vdr: [1290] SATIP-ERROR: no assignable frontend found [device 3]
    Mar 28 08:11:47 BM2LTSN64nativeDD vdr: [1290] SATIP-ERROR: no assignable frontend found [device 1]
    Mar 28 08:11:48 BM2LTSN64nativeDD vdr: [1290] SATIP-ERROR: no assignable frontend found [device 2]
    Mar 28 08:11:48 BM2LTSN64nativeDD vdr: [1290] SATIP-ERROR: no assignable frontend found [device 3]
    Code
    softhddrm (3.5.5-BM2LTS) - A software and GPU emulated UHD/HLG HDR device
    softhdvaapi (3.5.5-BM2LTS) - A software and GPU emulated UHD device

    da wäre nur noch softhdvaapi

    Getestet - gleiches Problem - kein Ton - also doch etwas an den Treibern - ist wohl aussichtslos.



    prüfe bitte da mal die DD-Box

    DD-Box Neu gestartet. jetzt geht nichts mehr :) (Sie ist hochgefahren und scheint zu laufen)


    Mar 27 21:59:30 BM2LTSN64nativeDD kernel: [ 110.238611] SATIP#2 tuner[4210]: segfault at 28 ip 00007f6d2ee4d51c sp 00007f6d0dffa720 error 4 in ld-linux-x86-64.so.2[7f6d2ee44000+2a000]

    Mar 27 21:59:30 BM2LTSN64nativeDD kernel: [ 110.238640] Code: 89 f1 48 89 c6 48 d3 ee 89 f9 48 d3 e8 48 21 c6 83 e6 01 0f 85 15 02 00 00 48 83 c5 01 49 39 ec 0f 86 e8 02 00 00 49 8b 04 ee <48> 8b 58 28 4c 39 db 74 e6 45 85 ff 74 09 f6 83 1c 03 00 00 03 74


    werde morgen mal wieder neu installieren - habe so viel getestet da muss etwas schief gelaufen sein.

    Ich habe jetzt noch das letzte Bios installiert und mir sogar Windows installiert um den HDMI Treiber auf die neueste Version zu bringen. Leider auch alles ohne Erfolg. Ich nehme an der Intel-Treiber ist eh aktuell im BM2lts und fällt damit auch raus.


    Ich habe zum testen MPV installiert und damit schaffe ich DD-Ton bei beiden Verkabelungswegen.


    Gibt es noch ein anderes Ausgabetool außer Softhddrm umalles auszuschließen oder geht es nicht ohne.


    Das SatipProblem ist jetzt bei beiden Verkabelungen und hat wohl nicht mit vorstehendem Problem zu tun -

    Config

    Code
    [satip]
    -d 4 
    -s 192.168.1.200|DVBC2-4|OctopusNet

    Woran kann das liegen?

    Die installation der neuen Version verlief gut und ich hatte sofort Digitalton unter native VDR.

    Verbindungsweg. NUC per Passthrough an Fernsehen - Fernseher Passthrough an Receiver -> Digitalton kommt


    Dieser Verkabelungsweg ist etwas unglücklich da ich alle andere Geräte durch den Receiver schleife und das auch für den VDR bevorzuge. Also VDR runtergefahren - Verkabelungsweg über Receiver an Fernseher gewählt -> Kein Ton


    Darauf hin habe ich die Protokolle verglichen und es sieht bis auf eine Sache sehr gleich aus. Ich bekomme bei dieser nicht funktionierende Verkabelung laufend diese Meldung im Syslog

    Mar 26 14:18:52 BM2LTSN64nativeDD vdr: [1454] SATIP-ERROR: no assignable frontend found [device 1]

    Das für Device 1 - 3


    Hier noch die Ausgabe der Utils.

    ***********************

    *** Output DRM-Card ***

    ***********************

    DP-1: connected

    DP-2: connected

    HDMI-A-1: disconnected

    *************************



    Falls das mit dem SATIP keine Auswirkung haben kann würde ich das Problem beim Entwickler posten

    Hallo Cinfo,


    nachdem ich letzte Woche mir einen neuen Reveiver angeschafft habe, habe ich gestern die neue Version 4.1.35 auf dem Nuc installiert in der Hoffnung das damit auch unter VDR die Digitalen Tonformate funktionieren. Leider ohne Erfolg. Sobald ich unter softhddrm auf Pass-Through-Standard auf "Ein" stelle sind kommen weder auf Fernseher noch über Receiver Töne zu hören.

    Wechsel ich auf Kodi hatte ich zuerst das gleich Problem konnte es jedoch mit folgenden Einstellungen lösen



    Ich habe schon EDID neu erstellt aber trotzdem keinen Erfolg

    Bild ist einwandfrei, es ist nur ein Ton Problem. Der Tonunterschied zwischen KODI mit Passthrough (5.1) und VDR ohne Passthrough (2.0) ist heftig. Als Hinweis noch: Es funktioniert unter Kodi nur wenn ich unterschiedlich Devices zwischen Normal (DP1) und Passthrough (HDMI1) wähle . Am Gerät gibt es aber nur einen Anschluss und bin so mit HDMI verbunden.

    Ich würde gerne bei VDR bleiben weil und die Kodi Steuerung nicht liegt


    Hast du eine Idee