Posts by Space

    Um noch mal zum eigentlichen Thema (Qualität PostProcessing / Deinterlacing) zurückzukommen ... Was für Einstellungen verwendet ihr für Skalierung, Deinterlacing, Denoise und Schärfen?

    Ich habe den Eindruck, daß der HQ Skaler schlechtere Resultate liefert als der normale. Beim Deinterlacing sollte man wahrscheinlich MCDI den Vorzug geben, auch wenn ich damit trotzdem Artefakte bei der Laufschrift beim Sender Welt sehe ... Denoise hat keinen allzu großen Effekt, während das Bild komplett kaputt geht, sobald man Schärfen aktiviert ... was sind da eure Erfahrungen / Empfehlungen?


    Edit: die Bildfehler habe ich, sobald schärfen *aktiviert* ist ...


    Hintergrund: der Wohnzimmer-VDR macht immer mehr Mucken und ich habe mir günstig ein Asus J3455M-E geschossen, passenden Speicher hatte ich noch :)


    Danke und Gruß,


    Space

    Argh, ich hatte mir das Asrock J3455M schon fast bestellt, als ich dann gesehen habe, daß nur die beiden ITX Varianten den DP->HDMI 2.0 Konverter drin haben ... dann warte ich wohl noch ein bissel, bis die neue Generation da ist, wo die CPU/Mobo direkt HDMI 2.0 kann ... aber danke schonmal für die vielen Vorschläge! Ich werde berichten, wenn ich mich entschieden und getestet habe :)


    Danke und schöne Grüße,


    Space

    Hallo Leute,


    mein Wohnzimmer-VDR (Zotac IONITX mit NVidia onboard) kommt langsam in ein Alter, wo mir bei dessen Vorgänger das Board abgeraucht ist. Daher möchte ich mal langsam aber sicher einen neuen Test-VDR aufbauen, damit der beim Ausfall bereit ist ... Jetzt habe ich bei meinen Recherchen gesehen, daß VDPAU wohl mittlerweile mit dem OSS Treiber für AMD läuft, aber ich habe keine Infos gefunden, wie die Qualität des Deinterlacing / PostProcessing ist, da immer noch viele Sender mit 576i senden. Ist das mittlerweile vergleichbar mit NVidia? In der Suche habe ich leider zu AMD nix gefunden, daher dieser Thread.


    Eigentlich möchte ich kein NVidia mehr einsetzen, weil a) NVidia gerne die Endkunden im Regen stehen läßt (habe selber mal mehrere Monate auf nen Bugfix gewartet), b) NVidia sich von VDPAU verabschiedet hat (OK, ist aktuell noch kein Grund da eh kein Sender in 4K mit HDR sendet) und c) ich eigentlich gerne mit der Onboard-GFX arbeiten möchte, damit der Slot bei einem Mini-ITX Gehäuse auch für die SAT-Karte verwendet werden kann.


    Wie sind da eure Erfahrungen zu Intel mit SoftHDDevice (aktueller GIT-Version von Pesintta)? Oder vlt. sogar AMD mit Mesa-VDPAU? Oder gar was ganz anderes wie xineliboutput?


    Tausend Dank schon mal und schöne Grüße,


    Space

    Hi, das ist das Skindesigner Plugin, was bei 2.3 noch nicht ganz rund läuft. Ich meine aber, daß es unabhängig vom Skin ist ... ich teste mal mit LCARS ...


    Edit: mit LCARS geht es die ersten paar Sekunden nach dem Reboot und dann nicht mehr ... neue Logs sind hochgeladen (pq6BU8).


    Skindesigner ist zwar noch installiert, sollte aber jetzt keinen Lock-Fehler mehr schreiben, weil kein Skin aktiv ist.


    Gruß,


    Space

    Hallo,


    ich habe es gerade nochmal getestet ... ein Restart scheint zu reichen, allerdings dauert es dann ~30s nach Erscheinen des Bildes, bis die Fernbedienung das erste Mal reagiert ...


    Debug Logs sind hochgeladen (K9fDhf).


    Danke und schöne Grüße,


    Space

    Ehm, es steht doch was im /var/log/messages, aber das ist scheinbar noch vom Start selbst, wo es noch geht:


    Code
    1. Nov 7 01:19:14 (none) local0.notice lircd-0.9.4c[1605]: Notice: accepted new client on /var/run/lirc/lircd
    2. Nov 7 01:19:14 (none) local0.info lircd-0.9.4c[1605]: Info: Cannot configure the rc device for /dev/lirc

    Es kommt aber keine neue Meldung ...

    Hallo Zusammen,


    erstmal besten Dank dafür, daß es eine fertige Distribution für einen Raspberry Pi3 gibt ... sehr feine Sache. Ich habe den Pi mit MLD 5.4 testing am Laufen (rpihddevice + satip: Bild + Ton ist da), allerdings bekomme ich die Fernbedienung nicht sauber ans Laufen ... Ich habe eine Harmony, die ich auch an meinen anderen VDRs (einer mit asbach YaVDR, einer mit gentoo) einwandfrei funktioniert. Ich habe noch von den anderen VDRs die lircd.conf (harmony_kls_vdr_1.6) und remote.conf im Einsatz ... wenn ich den VDR starte, geht die Fernbedienung für ~ 5 Sekunden, danach reagiert der VDR nicht mehr darauf ... irw hingegen zeigt munter fleißig alle Tasten an, die man drückt (ok, jeweils 3x)

    Code
    1. 00000000000002c4 00 KEY_UP harmony_kls_vdr_1.6
    2. 00000000000002c4 01 KEY_UP harmony_kls_vdr_1.6
    3. 00000000000002c4 02 KEY_UP harmony_kls_vdr_1.6

    Im /var/log/messages finde ich trotz Loglevel 3 keine Eintragungen und im /var/log/vdr steht gar nichts. Ich habe folgende Einstellungen aktiv:


    Code
    1. # Lirc Aufruf Argumente
    2. LIRC_ARGS=""
    3. LIRC_INSTALL_L2U=""
    4. LIRC_KEYMAP="harmony_kls_vdr_1.6"
    5. # Lirc modul to use
    6. LIRC_MODUL="rpi on GPIO"
    7. # Argumente mit denen VDR gestartet werden soll
    8. VDR_ARGS="-l 3"


    Ich verstehe nicht, warum der VDR nach ~5s nach seinem Starten (reproduzierbar) nicht mehr auf lirc reagiert ...


    Hat einer einen Tipp, wo ich ein Logging aktivieren könnte?


    Danke und schöne Grüße,


    Space

    Im aktuellen ebuild ist systemd ein USE flag und abhängig davon, ist sys-apps/systemd dann sehr wohl eine Abhängigkeit, weil VDR dagegen gebaut wird, wenn das SDNOTIFY Feature genutzt wird. Wer es nicht nutzt und auch kein systemd installieren will, schaltet einfach den systemd USE flag nicht an und hat Ruhe, daher ist die Abhängigkeit ja optional,


    Ok, hätte mich besser ausdrücken können ... ich meinte natürlich, daß es keine erzwungene Abhängigkeit ist ...


    "Gentoo is all about choice"


    Das ist ja das schöne an Gentoo. Und irgendwie sehe ich bei VDR nicht die "Gefahr", daß systemd eine erzwungene Abhängigkeit für VDR wird .... allerdings frage ich mich heute noch, warum dies bei Gnome (und damit meine ich Upstream) so geworden ist ... Aber ich habe gerade gesehen, für Gentoo gibt es mittlerweile ein Overlay, mit dem man wieder das aktuelle Gnome *ohne* systemd bauen kann ... sehr schön, das hätte ich ohne die Diskussion nicht entdeckt, weil ich gar nicht danach gesucht hätte :)


    Schöne Grüße,


    Space

    Schon klar, aber wenn ein FOSS Entwickler ein neues Projekt startet, dann trifft er eben seine Entscheidungen selber, das ist ja keine Demonstration von Basis-Demokratie.
    Dann eben die Software nicht nutzen, oder einen Fork machen und ändern.


    Genau, aber auch bei einem FOSS Projekt kann man als User einen Feature (in diesem Fall wohl eher ein "Nicht-Feature") Request stellen ... ob das den Maintainer nun kümmert oder nicht, ist seine Sache ... Ich wollte auch nur zum Ausdruck bringen, daß Miro nicht als Einziger kein Systemd möchte und ich denke auch, es war eher eine Bitte / ein Wunsch von Miro, vielleicht etwas unglücklich formuliert ...


    Ich frage mich nur gerade, ob es überhaupt Pläne gibt, im ebuild systemd als Abhängigkeit einzuführen. Denn wie schon geschrieben wurde: im aktuellen 2.2 ebuild ist systemd *keine* Abhängitkeit ... Da wäre die Aufregung umsonst ...


    Schöne Grüße,


    Space

    N'Abend,


    ohne jetzt eine Wertung abgeben zu wollen, aber es gibt einige Leute, die kein systemd haben möchten, sei es weil ihnen das Konzept nicht gefällt oder der Autor oder dessen Einstellung zu seinen Usern / Bugfixes, oder oder oder.


    Ich persönlich möchte es nicht haben und daß ist mit einer der Gründe, warum ich noch auf gentoo bin und -systemd als use-Flag habe. Auch meinen neuen VDR habe ich deswegen mit Gentoo aufgebaut, selbst wenn es fast alles via yaVDR gibt ...


    Und ich sehe es wie Miro: systemd als Option, sehr gerne, als erzwungene Abhängigkeit, nein Danke!


    Schöne Grüße,


    Space


    PS: Wg. Desktop: LXDE ... ich brauche den Desktop eh nur, damit mehrere Terminal-Fenster und ein Tabbed-Webbrowser und vlt. nochmal ein PDF- und ein VNC-Viewer drauf passen.

    Moin,


    was ich noch ultra-cool fände, wäre eine Möglichkeit, im Detailed-EPG-View bei den Wiederholungen zu schauen und dort dann eine der Wiederholungen zu selektieren und dafür nen Timer zu setzen... Wobei ich mir nicht sicher bin, wäre das im tvguideng zu implementieren oder im "normalen" Skindesigner?


    Gruß,


    Space

    Hallo Leute,


    ich habe es auf meinem VDR-Server auch mal getestet ... Interessanterweise scheint es bei mir damit zusammenzuhängen, ob bei softhddevice das VAAPI-Frontend attached ist oder nicht.
    Der RSS steigt permament an, bis ich um 9:32 das VAAPI-Frontend detached habe:


    Code
    1. 220 playstation SVDRP VideoDiskRecorder 2.2.0; Mon Mar 16 09:31:56 2015; UTF-8
    2. 900 SoftHdDevice is detached
    3. 221 playstation closing connection


    RSS-Speicher Auslastung:



    Gruß,


    Space