Posts by rell

    Hallo UnWitt,
    existiert denn /dev/nvram auf deinem Rechner?
    Wenn ja stimmen vielleicht die Lese/Schreibrechte dafür nicht?? Ich weiß nicht, ob das auch für /dev/... wichtig ist.....
    Wenn nicht, dann entpacke nochmal das Paket von Matrix, da sollte es dabei sein.


    Gruß,
    Andreas

    Hallo malkowitz,


    nix für ungut, aber da muß man nicht einmal mehr suchen. Auf den ersten drei Seiten vom LinVDR-Forum wären da ein paar Beiträge, die man vor soeiner Frage mal durchlesen sollte.
    Hast du das getan, wäre bei Problemen deine Hardware interessant. Die Pauschalantwort auf deine Pauschalfrage kann dir so wohl keiner geben.


    Gruß,
    Andreas

    Ich hab einen am seriellen Port mit 5m Kabel. War bei meiner TT 1.5 (bzw. 1.6) von dvbshop im Paket.


    Zur Frage: Wie kann ich denn prüfen wie weit er im Shutdown ist?


    Könnte sein dass davon was im syslog steht. Entweder mit logread anschauen. Oder ich hab in der /etc/init.d/rc.Start den Eintrag von syslogd so geändert, dass er in eine Datei /var/messages.log oder auf Konsole ausgibt /dev/tty5. Dann könntest Du online verfolgen obs irgendwelche Meldungen seitens des Systems oder von VDR gibt.


    irgendwie so:


    execute syslogd -o /dev/tty5 (bin mir nicht sicher ob die Optionen so stimmen, aber so ähnlich)


    Vielleicht siehst Du ja was.
    ACPI funktioniert bei mir auch nicht. Er startet täglich. Aber bei iNOB funktionierts ja anscheindend richtig. Der hat jedoch ne andere BIOS-Version als ich.


    Gruß,
    Andreas

    charly144


    Bei mir läuft auch lirc. Kann also nur vermuten.
    Funktionierts denn, wenn du vdrshutdown manuell an der Konsole aufrufst?


    "./vdrshutdown" oder "vdrshutdown", weiß nicht so genau.


    Wenn ja, bennene mal deine /etc/remote.conf bspw. in /etc/remote.old um und starte den vdr neu. Er müsste in den Lernmodus gehen, und dann kannst du "power" neu belegen. hoffentlich. Hast du das schon probiert? Wenn das nichts bringt, kann vielleicht einer helfen, der auch die orig. Fernbedienung ohne lirc benutzt.


    --EDIT
    Funktioniert die FB und der Shutdown eigentlichvor dem Pakete-Installieren?
    --/EDIT


    Gruß,
    Andreas

    Schaut so aus als wäre die lircd.conf bzw. die remote.conf falsch konfiguriert. Hast du die remote.conf mal gelöscht und vdr neu gestartet? Danach müsste er eigentlich in den Lernmodus gehen, und du solltest die Tasten neu belegen können.
    --EDIT
    Sorry. lircd.conf hast du gar nicht. Du benutzt ja den Original-IR-Empfänger.
    --/EDIT


    Gruß,
    Andreas

    Hallo zusammen!


    Ich schieb den Thread mal wieder nach oben. Läuft vdr2divx jetzt bei euch? Woran hats gelegen?


    Ich hab die selben Probleme mit der negativen Bitrate. Alles bis auf divx funktioniert. checkprereq.sh läuft sauber durch.
    VDRSync Ver. 0.1.2.2
    Mplayer 1.0pre3
    VDRConvert 0.0.12.i-fix bzw. vorher 0.0.12.j


    Weiß momentan nicht wonach ich suchen soll.
    Vielleicht kann mir ja jemand auf die Sprünge helfen. Danke.


    Gruß,
    Andreas


    --EDIT
    Frage hat sich erübrigt. Irgendwie läufts jetzt doch. Keine Ahnung warum. Zwar in unbrauchbarer Qualität, aber das krieg ich auch noch hin. :-)
    --/EDIT

    charly144


    Ich editiere immer mit dem Midnight Commander und hatte noch nie Probleme.


    In diesem Thread hat auch einer die runvdr mit nano bearbeitet und ist in einer Schleife gelandet.


    iNOB


    Startet er bei dir pünktlich?
    Startet er auch nur an dem Tag der Aufnahme oder jeden Tag? Das Problem hatte ich nämlich.


    Gruß,
    Andreas

    depmode -a brauchst du nicht.


    Da bist du wohl in einer Schleife in der runvdr.
    Hast du NVRAM auf eine "nackte" LinVDR-Installation gemacht?


    Syntaxfehler in der runvdr? Wie hast du sie editiert?
    Schmeckt ihm die timers.conf nicht?


    Gruß,
    Andreas

    Oha!
    Dieser "Sinneswandel" freut mich! Ich kanns noch gar nicht fassen.


    Trotzdem zwei Fragen:


    1. Kann man theoretisch mit debtool apt-get nachinstallieren?
    2. Was eignet sich als separates LinVDR-Paket-Entwicklungssystem besser? LinVDR mit Compiler oder Debian Woody? Die erforderlichen Pakete müssen ja in jedem Fall nachinstalliert werden, oder?


    Ich will zwar Pakete bauen, aber mir meine LinVDR-Installation so knapp halten wie sie momentan ist, und den ursprünlichen Sinn der Distri "wahren".


    Gruß,
    Andreas

    IngoS
    Keine Panik, du brauchst keine neue Tastatur. Du hast keine FB. Daraus schließe ich, dass du VDR mit der Tastatur bedienst. Da gibts eine Taste, die in der remote.conf als Power-Off-Taste definiert ist. Standardmäßig die Taste "q" glaube ich. Wenn ich auf Konsole 10 "q" drücke fährt er runter.


    Gruß,
    Andreas

    IngoS


    Nicht den Poweroff-Knopf am Gehäuse.


    Entweder die Power-Off-Taste der FB, oder bei Dir halt dann die Power-Off-Taste am Keyboard.


    Es muß auf alle Fälle /usr/bin/vdrshutdown zum ausschalten aufgerufen werden, sonst wird die Zeit nicht gesetzt.


    Du könntest dir auch alternativ in der commands.conf eine Zeile machen,
    die dir das vdrshutdown-script aufrufen lässt. Aber die beiden anderen Methoden sind doch einiges praktischer.


    Die -s -Option in der runvdr bestimmt das Skript, das ausgeführt wird, wenn die min.BenutzerInaktivität abläuft.


    Gruß,
    Andreas

    Hallo miepel,


    eventuell hilft dir das NVRAM-Paket von Eloy weiter, da ist was dabei, was sich "guess" nennt.
    http://www.vdr-portal.de/board/thread.php?threadid=12186&sid=


    Eventuell postet dir ja jemand eine entsprechende .conf wenn Du sagst welches MB du hast.


    [EDIT] Ich sehe grad, du hast das Abit BH6,
    und laut dieses Posts sollte es mit ACPI funktionieren.[/EDIT]


    Probier trotzdem nochmal ob's nicht doch mit ACPI geht.
    Was heißt "funktioniert nicht"? Fährt er auch nicht hoch, wenn du eine Zeit im BIOS einstellst?


    Gruß,
    Andreas

    Quote

    1. Ab un zu bleibt beim Umschalten der aktuelle Sender hängen. Man hört zwar dann den Ton des Senders den man haben wollte, aber es bleibt für mehrere Minuten das Bild vom letzten Sender als Standbild.Man kommt noch ins Menü und muss dann einen Neustart machen.


    Kommt bei mir auch manchmal vor, das Bild ist aber nach zwei Minuten oder so wieder ok. Ich hab mich noch nicht weiter drum gekümmert. Vielleicht kommts vom "rumschrauben" an LinVDR?


    Gruß,
    Andreas

    Hallo miepel!
    Die Anleitung ist nur für den Pundit. Wenns mit anderen Mainboards funktioniert, ist das reiner Zufall. "depmode -a" muß ich aus der Anleitung raus nehmen, das braucht man gar nicht. Und mit dem Kernelmodul bcm4400 kannst du natürlich nichts anfangen, weils ja für das Pundit-Onboard-Lan ist. Den Schritt musste ich machen, weil das Lan nach dem Kernel-downgrade nur noch funktionierte, wenn dieses Modul geladen wird. Im 2.4.23er Kernel ist es im Kernel integriert. Das muß aber bei dir nicht so sein. Mit "lsmod" kannst du überprüfen, ob deine Netzwerkkarte geladen wird.


    Die Bios-Einstellungen können bei dir auch ganz anders sein, da mußt du im Board nach nvram und deinem MB suchen. Dann findest Du vielleicht auch, wie und ob dein Board überhaupt so einfach mit nvram funktioniert...


    Gruß,
    Andreas