Posts by Jasmir

    Hallo zusammen,


    ich habe hier ein Problem mit dem ich derzeit nicht weiterkomme:


    Ich starte meinen VDR (1.7.15) ganz normal per runvdr-Script beim Systemstart. Nach kurzer Zeit spawnt der VDR-Prozess ein Child, welches versucht auf die entsprechenden Ressourcen (DVB-Adapter, svdrp-Port usw.) zuzugreifen. Das klappt natürlich nicht, weil der Parent-Prozess darauf hängt.


    Prozesstechnisch sieht das so aus:

    Code
    1. video debug # ps -ef | grep -i vdr
    2. root 4429 1 0 22:51 ? 00:00:00 /bin/bash /usr/src/vdr/VDR/runvdr
    3. root 4442 4429 0 22:51 ? 00:00:05 ./vdr -l3 -P xine -r -Pfemon -Pdvd -Pmp3 -P mplayer --mplayer=/usr/local/bin/mplayer.sh -Pstreamdev-server -Pepgsearch -s /usr/local/bin/shutdown.sh -w 60
    4. root 4484 4442 0 22:51 ? 00:00:00 ./vdr -l3 -P xine -r -Pfemon -Pdvd -Pmp3 -P mplayer --mplayer=/usr/local/bin/mplayer.sh -Pstreamdev-server -Pepgsearch -s /usr/local/bin/shutdown.sh -w 60
    5. root 4520 4518 2 22:51 ? 00:00:17 xine -f --install -G 1280x720 vdr:/tmp/vdr-xine/stream#demux:mpeg_pes root 4546 1 0 22:51 ? 00:00:00 vdradmind
    6. root 4624 4468 0 23:04 pts/0 00:00:00 grep --colour=auto -i vdr


    Logs gibts natürlich auch:



    Hier sieht man, das der erste Prozess startet (4442), irgendwann kommt dann ein zweiter vdr-Prozess (hier 4484) hinzu, und dann fängt der Ärger an.


    Meine runvdr sieht so aus:

    Das System ist ein 2-Kern AMD64 System mit einem recht aktuellem Gentoo, VDR 1.7.15, kernel 2.6.34, DVB-S2 Mystique dual v2
    Hat jemand ne Idee wo ich noch nachgucken kann?

    streamdev für den 1.3.18 kompilliert nicht!


    Hier mal mein "Backupscript"
    passe es für dich an.


    Code
    1. cd /
    2. echo "Sichere System ..."
    3. touch /tmp/dont_shutdown && tar cjlf /export/ablage/backups/video_system.tbz --exclude=usr/portage/distfiles --exclude=tmp --exclude=transcodes --exclude=var/tmp/portage . video/plugins video/channels.conf video/commands.conf video/reccmds.conf video/remote.conf video/setup.conf video/sources.conf video/svdrphosts.conf && rm /tmp/dont_shutdown && echo "OK"


    zum verständnis:

    Code
    1. Filesystem Size Used Avail Use% Mounted on
    2. /dev/hda1 5.2G 1.6G 3.6G 30% /
    3. /dev/hda3 143G 69G 74G 49% /video
    4. tmpfs 118M 4.0K 118M 1% /tmp
    5. none 118M 0 118M 0% /dev/shm
    6. kamikaze:/export/ablage 50G 37G 14G 74% /export/ablage

    Hallo auch,


    ein "kleines" Problem:
    Beim Versuch eine DVD mit dem Burn-Plugin zu erstellen bricht das Plugin nach dem Multiplexing ab.



    Das letzte Lebenszeichen im Syslog:
    Jan 21 19:59:20 [vdr] BURN: The image /video/plugins/burn/menu-bg.png could not be loaded
    Jan 21 19:59:20 [vdr] BURN: Subprocess watcher stopped


    Und im dvd-log:
    INFO: Finished multiplexing /video/xvids/tmp/convertdir/.vdr-burn.ENJ2t7/VDRSYNC.0/movie.mpg
    *** Multiplexing: 100% - 56576 of 56576 A/V units. (100)%



    ++ executing: sh -c 'rm -rf /video/xvids/tmp/convertdir/.vdr-burn.ENJ2t7/VDRSYNC.0/*.m[p2]v'
    ++ executing: sh -c 'rm -rf /video/xvids/tmp/convertdir/.vdr-burn.ENJ2t7/VDRSYNC.0/*.mp[a2]'
    ++ executing: sh -c 'rm -rf /video/xvids/tmp/convertdir/.vdr-burn.ENJ2t7/VDRSYNC.0/*.ac3'
    ++ started an internal procedure



    Natürlich ist die datei /video/plugins/burn/menu-bg.png vorhanden, und auch gut lesbar :-(
    Irgendwelche Ideen? Wie kann ich weiter debuggen?
    System siehe Sig.


    Gruss Alex

    hjs : Hat Historische Gründe.
    Ältere lilo- Versionen konnten das Kernelimage (?mit bestimmten BIOS'en?) nicht von grossen Platten jenseits der 1024 Zylindergrenze booten.
    Deswegen legte man an den Anfang der Platte eine kleine Partition an (Anfang und Ende unter der 1024 Zylindergrenze) und packte das Kernelimage da rein. Damit konnte man dann prima booten. ;-)


    Seit einer ganze Weile ist das allerdings nicht mehr nötig; Gleichwohl steht es noch in vielen Dokus drin. (Aktuelles Gentoo Installationshandbuch z.Bsp.)

    Hallo,


    hab folgendes Problem mit streamdev:


    Konstellation:
    Ein Film wird aufgezeichnet, und diese Aufzeichnung wird auch auf dem VDR angeschaut. Gleichzeitig schaue ich per mplayer einen Stream vom VDR.


    Wenn dieser Stream von einer anderen DVB-Karte kommt, als der "für die Aufzeichung aktive" sind ein Haufen mpeg-Fehler im Stream, und einige Sequenzen werden öfter mal wiederholt. Wenn ich mit dem VDR direkt auf den Tranponder tune, sind diese Fehler weg.


    In jedem Fall wird der VDR gekillt, wenn ich den Stream-clienten beende.


    Hat jemand ähnliche Probleme/ Lösungen?


    Ein paar relevante Logs:


    Konsole Log:

    Code
    1. video log # tail -f vdr.log
    2. /usr/src/vdr/VDR/runvdr: line 54: 10592 Getötet ./vdr -Pdvd -Pmp3 -Pmplayer -Psysinfo -Pvcd -Pstreamdev-server -Ptext2skin -Ptimeline -P 'burn --iso=/video/xvids/tmp --datadir=/video/xvids/tmp/convertdir --dvd=/dev/dvd' -P 'osdimage -d /video/plugins/osdimage' -s /usr/local/bin/vdrshutdown -w 60
    3. Di Dez 14 22:07:32 CET 2004
    4. restarting VDR


    Syslog Debug:


    streamdev-0.3.3-pre4-1.3.14up-0.3-enAIO & vdr 1.3.17 mit DVD-Patch
    Plugins siehe Signatur

    Schlechte Nachrichten; dieses Release produziert bei mir Chaos.
    Es scheint alle Events mehrfach quer über alle Sender zu verteilen.
    Mein EPG bis zum 0.2.4a immer ca 4 MB gross.
    Mit dem 0.2.5 wird es ca 25 MB gross.


    Wenn du irgendwelche Debugging-info brauchts, schreib mich an was ich machen soll ;-)


    Gruss Alex

    Hallo,


    das Burn-Plugin läuft soweit sehr gut. Leider hat es beim anlegen der Beschreibung Schwierigkeiten, wenn der dazugehörige EPG-Datenensatz Umlaute enthält.
    In der Filmbeschreibung auf der DVD ist die Zeile ab dem Umlaut komplett abgeschnitten.


    Hat jemand ähnliche Probbleme oder einen Fix dafür?


    Gruss Alex

    sn123py Aber klar ;-)
    Aber lt. dem strace stirbt er in der zeiten Zeile.
    Ich gebe Dir mal die ersten 3 Zeilen.


    Code
    1. :digital
    2. Das Erste:410000:C0M64:C:6900:101:102=deu:104:0:28106:1:1101:16387
    3. ZDF:394000:C0M64:C:6900:110:120=deu,121=2ch;125=dd:130:0:28006:1:1079:16387
    4. KiKa:394000:C0M64:C:6900:310:320:330:0:28008:1:1079:16387


    edit :


    Ich habe mir mal den Patch angeguckt, und einen "minipatch" gebastelt der den EGP-Scan einfach abschaltet (genau das ist auch mein Ziel).
    Ich habe keine Ahnung von C, also bitte mal rüberschauen, ob evtl. Seiteneffekte auftreten können.

    Hallo, der DisableEPGScan_1.3.15.patch macht Probleme.
    Das Patchen selbst geht Fehlerfrei, kompilieren auch. Allerdings schmeisst er beim starten dann ein Segmentation fault.
    Ist ein plain 1.3.15, nur die nutzbare OSD-Grösse auf 1MB geändert.
    Ich hänge mal ein strace an:


    Irgendwelche Ideen?


    Gruss Alex

    Hallo macfly ;-)


    Ich habe mit Hilfe mal etwas zurechtgebastelt was das erstellen der channels.pl etwas vereinfacht. (besonders für Kabelnutzer)
    evtl. kannst du das ja in contrib-files aufnehmen und evtl. anpassen.


    make_channels.pl.sh