Posts by Z3R00

    Danke für die zahlreichen Antworten!


    Stimmt der Weg ist steiniger, aber leider habe ich nicht den Platz für einen weiteren Rechner, auf dem ich dann nur den vdr laufen lasse und im Dualboot könnte ich dann ja nicht gleichzeitig arbeiten und ein Programm aufnehmen.


    Vielen Dank auf für den Tipp mit den Logs!


    Das Problem mit Unicable ist hier tatsächlich, dass ich in den Programme nicht einfach die gewünschte Frequenz eintragen kann. Auch Stunden langes Googlen hat mir nicht wirklich weiter helfen können. Fürs erste würde mir ja Kaffeine völlig ausreichen... aber wie gesagt...
    Vdr will ich ja gerade einrichten ;)


    Probleme habe ich mit der Kombination aus Suse und AMD bis jetzt noch keine. Benötige ich zwingend VDPAU? XvBA wird (noch) nicht unterstützt? Daserste Google-Ergebnis hätte mir wohl Aufschluss darüber geben können, aber ich kann die Seite nicht aufrufen (projects.vdr-developer.org/issues/1046)


    Z3R00

    Xine ist eben immer wieder aufgetaucht, dachte es wäre eine Art Standard... Softhddevice scheint sich nicht in meinen Paketquellen zu befinden. Da ich laut Wiki vdr-sources brauche, werde ich wohl zunächst das vdr (das aus den Paketquellen) entfernen und dann selbst kompilieren. Davon bin ich zwar nicht so der Fan, aber das scheint wohl insgesamt doch einfacher zu sein. Heute jedoch nicht mehr...
    Meine Grafikkarte ist eine AMD R9 200 mit proprietären AMD-Treiber.


    Vielen Dank schonmal! Morgen versuche ich mich dann manuell am vdr.

    Hallo liebes Forum,


    derzeit versuche ich vdr auf meinem Linux-system einzurichten. Das Problem das ich derzeit habe ist, dass mir völlig die Übersicht fehlt, was ich jetzt tatsächlich alles brauche, was installiert und wie angepasst werden muss. Vielleicht habe ich auch nur eine Wiki Seite übersehen, oder so, aber gerade bin ich völlig entnerft, weil ich die Informationen die ich gerne hätte einfach nirgends finden kann. Evtl. könnt Ihr mir ja helfen ;)


    Hier erst mal mein Setup:


    OS: OpenSuse 13.1 64 Bit
    TV-Karte: Tevii S464 DVB-S2 PCI
    Verbindung: Unicable/Singlecable bei 1178,32 MHz


    Was ich will:
    Lokal am Rechner Fernsehen und evtl. aufnehmen. Andere Programme fallen leider flach wegen dem Unicable-Dreck...


    Was ich bisher gemacht habe:
    Firmware heruntergeladen und an entsprechende Stelle kopiert (+ Rechner neustart)
    installation von vdr + Plugins (cutalo, epgsearch, femon, mcli, remote, streamdev, xine) per Paketverwaltung
    dvb war hier mit in den Abhängigkeiten
    installation von Xine
    Anlegen von src.conf in /etc/vdr mit der oben angegebenen Frequenz


    Das sieht jetzt erst mal nach nicht viel aus, aber es hat eine Ewigkeit gedauert (mit vielen Fehlversuchen) weil ich die entsprechenden Informationen nur über mehrere Forenbeiträge verstreut gefunden habe.


    Meine Frage ist jetzt: Was nun? In jedem Forenbeitrag wird eine andere Möglichkeit genannt vdr zu starten. Komischerweise liefern sie unterschiedliche Ergebnisse. Meine einzige möglichkeit, um herauszufinden was genau beim starten passiert ist einen anderen Fernseher einzuschalten und prüfen, ob dieser noch ordnungsgemäß funktioniert. Im Terminal (bzw auf tty9) sehe ich nach dem Start nur:

    Code
    1. vdr starting video disk recorder

    Soll danach noch etwas erscheinen, oder ist das schon alles? Fehlermeldungen erscheinen weiter keine. Heißt das jetzt es funktioniert? Wenn ich jetzt mit Xine auf vdr zugreifen will sagt mir eine Meldung nur, dass der Stream nicht geöffnet werden kann, weil er nicht existiert.
    Gibt es eine Übersicht mit schematischen Aufbau und Funktionsweise von vdr? Mir fehlen glaube ich hier wirklich die Grundlagen.


    Bin für jede Hilfe Sehr Dankbar!


    PS: Was mich ein wenig ärgert ist, dass in jedem vielversprechenden Wiki-Artikel zur allgemeinen Einrichtung von vdr nach hier verwiesen wird: http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/Benutzerhandbuch
    Leider ist das für Einsteiger die erst mal herausfinden müssten wie man überhaupt zu dem Menü kommt überhaupt nicht hilfreich.