Posts by MrPacman

    Herzlichen Dank euch allen über eure Meinungen und Kommentare.


    Eine SSD wird als Primäres Speichermedium für Aufnahmen seine Dienste vollrichten.
    Dies scheint mir persönlich die Beste Lösung zu sein, auch weil man sich in Sachen Fragmentierung keine Gedanken machen muss.
    Für die Langzeitarchivierung habe ich normale HDDs vorgesehen mit einem XFS im RAID-1 Verbund.
    Ob ich diese nun wirklich auf einen separaten Server Betriebe in Zukunft oder ob ich diese auch gleich in meinem TV-Server einbaue steht noch aus.


    Vielen Dank


    :closed

    Das ist schon richtig, bei ner SSD ist das völlig egal.
    Hätte man aber keine SSD sondern eine HDD als Primäres Speichermedium dann wäre es nicht ganz egal.
    Wenn eine total fragmentierte Datei auf ein anderes Medium kopiert wird dann wird die natürlich "sauber" und am Stück dort gespeichert, Dateigröße ist ja dann auch bekannt.
    Nur bei einem Stream mit unbekannter Zielgröße auf ne HDD ist das nicht so.
    Aber da ich sowieso ne SSD verwende mach ich mir da nun keine Gedanken mehr.
    Ich lass das mal mit der Theorie und dem Problem welches gar keins ist :rolleyes:


    Über das autom. Wegspeichern auf ein anderes LW bin ich grad am tüfteln wie man das am Besten hin bekommt.

    Die 2x 60GB (SSD mit XFS u.4k-Blöcke) sind für die Aufnahmen da.
    Filme die ich nun länger aufheben möchte werden dann auf einen anderen Rechner verschoben, indem 2x3TB (HDD mit XFS u.4k Blöcke) in RAID1 verbaut sind.


    Ein schöner Vorteil welcher die Fragmentierung entgegenwirkt ist am XFS das "delay write".
    Nur, werden die Daten im SDD-/HDD-Cache gecacht oder im Arbeitsspeicher?


    Beherscht VDR Preallocation?


    Denke eher nicht, denn so wie schon geschrieben wurde werden die Streams direkt in ein File geschrieben welches bei einer Aufnahme "anwächst".
    Laufen nun 4 Speicherstreams gleichzeitig dann hat XFS seine Vorteile (delay write), aber je nach Puffergröße erfolgt dann auch eine Abwechselnde Speicherung der einzelnen Blöcke.
    Das können zwar die heutigen HDDs bewältigen, aber ich finde persönlich "schön" ist das nicht.
    Die höchste Leistung erhält man halt durch sequenzielles Schreiben/Lesen.
    Schon klar das dies bei mehr als 1 Speicherstream nicht möglich ist (ausser bei mehreren HDDs), aber eine Preallocation wäre doch nicht verkehrt was eine Fragmentierung zwar nicht ganz verhindert,
    aber zumindest minimiert!

    Vielen Dank für eure Antworten.


    In Sachen Performance bin ich wohl ein kleiner Nerd :rolleyes:
    Für die OS-Platte habe ich bereits eine SSD vorgesehen und für den Video-Speicher werde ich auch eine SSD verwenden da ich diese schon habe.
    Zwar nur 60GB, aber dafür 2 Stück.
    Auf einem anderen Server habe ich insg. 6TB verbaut, das dürfte ne zeitlang reichen.
    Wenn Ihr zwei SSDs verbauen würdet, würdet Ihr diese mit JBOD zusammen hängen oder lieber als
    RAID 0 (Striping) betreiben?


    Feiert schön und guten Rutsch ins neue Jahr 2015

    Man könnte den Timern Unterverzeichnisse, die auf einem anderen Dateisystem liegen zuweisen oder mehrere separate VDR-Instanzen laufen lassen und ihnen jeweils bestimmte Tuner und eigene Aufnahmeverzeichnisse zuweisen.

    seahawk1986, gute Idee.
    Das mit den Timern guck ich mir mal an.
    Mehrere VDR-Instanzen wären perfomancetechnisch gesehen eher nicht ratsam oder?

    Soweit ich weiß, kümmert sich der vdr nicht um Fragmentierung, es wird einfach in die Datei geschrieben und gut.
    Warum sollte es ein Problem sein? Die Datenrate ist für eine Festplatte auch bei mehreren Aufnahmen gleichzeitig kein Problem. Und auch beim Abspielen macht ein bisschen Fragmentierung auch nichts.


    Hast du ein konkretes Problem oder ist das nur ein theoretisches?


    Lars


    Ist erstmal nur ein Theoretisches!!!
    Also wenn das mit der Speicherplatzres. klappt so wie ich mir das vorstelle dann wäre das kein Problem (s. z.b. Befehl fallocate).
    Nur wenn das nicht so ist dann hat eine HDD bei 4 Aufnahmen schon ganz schön zu tun, oder sehe ich das falsch mit der Fragmentierung?


    1.Block = Aufnahme 1
    2. Block = Aufnahme 2
    3. Block = Aufnahme 3
    4. Block = Aufnahme 4
    5. Block = Aufnahme 1 usw.


    Neue VDR Versionen unterstützen nur noch maximal ein Aufnahmeziel.
    Das Verteilen auf mehrere Datenträger muss entweder mit einem RAID oder einem FUSE-Filesystem gemacht werden.

    D.h. alle Aufnahmen, egal von welcher Karte, werden auf ein Zielmedium gespeichert?
    RAID wäre an dieser Stelle nicht zielführend!
    Also keine Möglichkeit Einzustallen das Aufnahmen von der 3.SAT-Karte in den Mount-Punkt z.b. /video.03 abgelegt werden sollen?

    Hallo liebe VDR-Gemeinde,


    könnt Ihr mir bitte eine Grundlegende Frage beantworten:


    Wenn angenommen 2 Aufnahmen gleichzeitig laufen und die Speicherung erfolgt auf die selbe HDD, wie sieht es denn da mit der Fragmentierung aus?
    Oder reserviert VDR immer gleich einen großen Block (Bsp. 500MB) für die Speicherung der Aufnahme und wenn dieser ausgeschöpft ist wird dieser autom. vergrößert?


    Hat man die Möglichkeit in den Dafault-Einstellungen festzulegen das alle Aufnahmen von der 1.SAT-Karte auf die HDD (od.SDD) 1, Aufnahmen der 2.SAT-Karte auf die HDD 2 etc. gespeichert werden?
    video.00, video.01 etc. per mount ist mir bekannt, aber von einer direkten Zuweisung des Zielspeichers habe ich noch nichts gelesen.


    Vielen Dank schon mal für eure Bemühungen.
    MrPacman :]

    Überredet, es wird keine TeVii S482 Karte werden.
    Also so wie es aussieht ist die DD-Karte schon das Maß aller Dinge.


    Die letzte noch denkliche Karte wäre die TBS-6982:
    http://www.amazon.de/dp/B00EU8ERKW
    https://www.tbs-technology.de/…t_info.php?products_id=36


    Aber auch über diese ließt man wieder gute und schlechte Erfahrungsberichte.
    Der Hersteller bietet hier eine recht gute Auswahl an DVB-Karten an wie ich finde.


    Schwierig schwierig.
    Was wäre denn eure 2.Wahl nach der DD-Karte?

    Made in Germany ist schon mal gut und das mit dem Treiber Support hört sich auch gut an.
    Nur der Preis gefällt mir nicht so.


    Hab mir nun auch die TeVii S482 Dual DVB-S2 mal angesehen.
    http://www.amazon.de/dp/B00DQO8HBG
    http://www.dvbshop.net/tevii/de/produkte/tevii-s482.html
    Dies sollte auch ohne Probleme mit Linux und yaVDR funktionieren.
    Preislicht sieht die ja echt gut aus.
    Hat jemand Erfahrungen was diese Karte angeht?


    Und dann wäre noch die Technotrend S2-1600
    http://www.amazon.de/dp/B001I08094
    Diese ist jedoch nur als Single zu haben, also würde ich davon 4 benötigen.
    Glaub das lasse ich dann doch lieber.

    Weil du's schon ansprichst meikelmoeller, d.h. wenn man Timeshift nutzen möchte dann wären schon 4GB ratsam?
    Die Konfiguration des Timeshift habe ich mir im Detail noch nicht angesehen
    Ich wäre davon ausgegangen das man eine Art RAM-Drive anlegen müsste und dann die Timeshift-Aufnahmen dort ablegt. Womöglich braucht man das aber gar nicht
    und yaVDR kann das auch ohne RAM-Drive.


    Die DuoFlex von DD ist bestimmt spitze, aber hat auch Ihren Preis.
    Was spricht z.b. gegen die DVBSky S952 PCIe? http://www.amazon.de/dp/B0063CDYMK
    Oder der Mystique SaTiX-S2 Sky Xpress DUAL? http://www.amazon.de/dp/B0068KTFES

    Hallo Zusammen,
    da ich mir in Kürze auch ein TV-System mit XBMC und yaVDR aufbauen möchte habe ich betreffend der Server-Hardware noch einige Fragen die Ihr mir vielleicht beantworten könnt.
    Wenn ich alles richtig verstanden habe ist ja für den reinen Server keine nvidia-GraKa (vdpau-Schnittstelle) nötig.
    => Oder aus Performance-Technischen Gründen vielleicht doch empfehlenswert?


    Der Server soll ja nur die SAT-Signale weiter reichen, also kein decodieren und auch kein transkodieren.
    => Die eigentliche Decodierung übernimmt ja dann der Client, ist das richtig?


    Folgendes Zielscenario wird angedacht:
    yaVDR-Server (im headless-Mode)
    - 4 DVB-S Karten (keine FF)
    - keine Grafikausgabe / kein TV-Bild am Server nötig


    XBMC-Clients
    - 2 Clients



    Herzlichen Dank schon mal für eure Bemühungen.


    -MrPacman-