Posts by raiuns

    Alexander, der Entwickler von roboTV, hat in den letzten Wochen eine super Arbeit hingelegt.

    Ja, finde ich auch - die Optik ist prima, und auch dass er Titelbilder zu meinen vorhandenen Aufnahmen gefunden hat. Aber LiveTV fehlt tatsächlich. Na war auf jeden Fall ein interessanter Versuch! Hab ich halt eine ungeeignete Box - nicht schlimm. Hab bei dem alten PC den Lüfter jetzt auf Schaumgummi geklebt statt an den Rippen angeschraubt - ist somit wieder viel leiser - und so wird er wohl noch ein paar Jahre durchhalten.

    Sieht nicht so richtig gut aus im syslog:

    Aber mein Gerät ist ja auch kein "headless"-Server. Mal sehen, wie es dann damit (mit einem anderen Gerät als Server) läuft.


    ok, jetzt mit Kabel ist es etwas besser, und ich konnte mir auch schon eine Aufnahme in HD ansehen, aber die Verbindung geht immer noch oft verloren, so nach jedem 2. Klick, obwohl nun beide Geräte am gleichen Switch hängen..


    Wahrscheinlich ist mein aktueller yavdr-Server viel zu alt und träge dazu.


    Ich habe aber auch keinen Eintrag "live-TV" im Menü der App - ist das normal?

    Und falls Deinem headless Server auf Ubuntu yavdr ansible basiert, ist vdr-plugin-robotv auch fertig dabei.

    Ich habe erstmal auf meinem aktuellen yavdr (all in one) das plugin installiert ( vdr-plugin-robotv ) und die aktuelle APK auf die Android-Box. Über die (erste?) Konfigurationsseite der robotv app komme ich allerdings nicht hinaus - also ich stelle ja dort nur die IP-Adresse vom Server ein...


    Muss ich am Server noch etwas konfigurieren?

    Für yavdr-ansible gibt es ein Playbook, das für einen headless-Server gedacht ist.


    Mal angenommen, ich hätte so einen headless-Server schon fertig - was - statt RPi4 - wäre dann als frontend-Gerät geeignet? Überhaupt ein Raspberry? Toll wäre ja eine Android - App für "H96 Max TV-Box" oder ähnliche.. :-)

    Liebe Experten,


    ich wollte mal ein neues Setup ausprobieren, aber fragen, ob es klappen kann, bevor ich loslege - auch worauf ich achten sollte - Mit Ansible / dem neuen Setup habe ich vor ein paar Wochen viel gelernt.


    Aktuell habe ich einen mini-PC, wo yavdr installiert ist, und an dem alles angeschlossen ist (2 Empfänger, externe Festplatte für die Aufnahmen, Fernbedenung, Fernseher / Frontend). Dieses Gerät kommt langsam in die Jahre. Nun habe ich außerdem und ohnehin einen kleinen Debian-Server, der 24/7 läuft und kleinere, andere Aufgaben übernimmt. Die Frage wäre jetzt


    1) Ist mit den Ansible-Scripten auch eine geteilte Installation möglich (Server = der vorhandene debian-Server, Client = Raspi4) möglich?

    2) werden die Ansible-Scripte so auch auf einem debian laufen, oder brauchen die Ubuntu?

    3) kann ich die 2 Empfänger (USB) und die große Festplatte für die Aufnahmen am Server betreiben (da wäre dann yavdr ohne frontend installiert), und als Client zum Anschauen würde ich gerne einen Raspi4 verwenden, wo dann der Fernbedienungsempfänger und der Fernseher angeschlossen ist. Klingt jetzt doof aber - kann ich dann live TV schauen, und das so mit Fernbedienung bedienen wie gewohnt, auch wenn Server und Frontend dann auf 2 Geräten laufen (im Lan verbunden)? Ein- und Ausschalten müsste ich ja dann nur den Raspi..


    Also wäre das Konzept / die Idee so erstmal ok?

    Es ist ein ASRock Board mit Nvidia 304.. Hab die Unterlagen nicht mehr.


    femon habe ich jetzt installiert und getestet: Beide Empfänger (baugleich) liefern ein gleich gutes / gleich verpixeltes Signal. CPU /Ram ist dabei unauffällig ("top"-Anzeige):


    Code
    1. PID USER PR NI VIRT RES SHR S %CPU %MEM TIME+ COMMAND
    2. 13268 vdr 20 0 3271848 169268 75720 S 23.7 11.1 1:46.40 vdr
    3. 978 vdr 20 0 803812 13652 9832 S 4.3 0.9 29:24.76 pulseaudio
    4. 13423 root 20 0 8176 3976 3176 R 1.3 0.3 0:00.67 top


    bei "Streaminformationen" ist mir aufgefallen, dass da steht:


    Bitrate 8 MBit/s (3.1 MBit/s)


    heißt das, dass das Signal aus meiner Kabeldose einfach zu schlecht ist? Wenn der Wert in Klammern unter 3 geht, kommen die Pixel. Ist die 8 der Sollwert und das in Klammern der Ist-Wert? Bei HD-Sendern (öffentlich -rechtlichen) sind es 25MBit/s und in Klammern dann so gut die Hälfte (13-14 MBit/s) - da zuckt nichts..


    Evtl. kann mein Fernseher einfach besser damit umgehen?

    Hi Leute,


    ich bin nicht sicher, ob mein Suchtimer alles findet, was er soll: Ich habe einen Suchtimer eingestellt, der auf allen Kanälen (ca. 50) nachdem Begriff "Lassgard" sucht. Weil ich den yavdr nicht so oft benutze, habe ich eingestellt, dass er Dienstag und Freitag um 03:00 automatisch "aufwacht" / startet.


    Die Frage ist jetzt - schaut er bei diesen Starts (wake up from standby, S3) die EPGs aller 50 Kanäle durch, oder nur von dem , das gerade läuft? Wie kann ich das prüfen?


    Oder anders gefragt - muss ich noch etwas tun, damit er wirklich alles mit "Lassgard" zum Aufnehmen programmiert, was auf irgend einem Sender kommt, auch wenn ich den Sender schon mehrere Wochen nicht geschaut habe? Oder muss ich dazu noch etwas einstellen?

    Treten diese Störungen auf Sendern auf, von denen Du auch einwandfreie Aufnahmen machen kannst?

    Ja, die Störungen treten auf allen Sendern aber eben nur im live-TV auf. Manchmal habe ich das Gefühl, nach einigen Minuten auf einem Sender gibt es sich. Ich habe 2 baugleiche externe Empfänger, Technisat Cablestar Combo HD CI (angeschlossen per USB).


    Leg mal eine Signatur an, in der Du Dein System beschreibst.

    hmm, ich hab alle Unterlagen entsorgt, aber ich versuche es mal nachher. :-) Hardware ist auch ASrock mit NVidia (mini-PC), interne SSD(Sata) mit 80 GB, externe HDD (USB) 2TB für Aufnahmen, FLIRC als Infrarotempfänger = Tastatur, Ubuntu 20.., ethernet per kabel und TV per hdmi angeschlossen inkl. ton.


    Wie sehen die Bildstörungen aus?

    Meist wandern so in der Mitte des Bildes bunte Kästchen durchs Bild und der Ton setzt kurz (einige millisekunden) aus. Manchmal senkt man auch, man sieht kurz ein Negativ vom Bild oder nur Umrisse.


    Ich meine im log steht auch was von verlorenen Paketen/Frames oder so (muss ich später mal genauer rauskopieren)

    Hi Leute,


    Ich hatte ja vor einigen Tagen meine betagte Hardware mit ubuntu 20 und yavdr ansible installiert und jetzt funktioniert alles so, wie es soll. Aber was mir auffällt, besonders nach dem Umschalten, aber manchmal auch zwischendurch, habe ich Bildstörungen - und zwar nie, wenn ich Aufnahmen ansehe, aber immer mal wieder beim live-TV-Bild


    Beim standardmäßig installierten softhddevice - welche Einstellungen könnte ich ändern, um weniger "Last" auf dem System zu erzeugen (testweise, falls es daran liegt) - und was kann ich sonst testen?