Posts by kdgsv

    Hallo Christian,


    Vielen Dank für den Tip.

    Das werde ich auch alle Fälle mal testen.


    Mein Bios hat aber bei RTC Alarm on kein "By OS"

    Ich kann da nur einschalten und Zeit und Tag voreinstellen.


    I'll give it a try :-)


    Dankschön


    Matthias

    Hallo Seahawk,


    Die Box steht jetzt schon wieder bei meinem Kumpel, wenn ich sie wieder hier habe, werde ich mich diesbezüglich nochmal melden.

    Vielen Dank erst mal.


    Ich hätte noch eine Frage, kann man das playbook so einstellen das der YAVDR von vorne herein nur mit ALSA läuft anstatt mit Pulsaudio?

    Wie müsste man das machen?

    Quote

    Dazu musst du das Paket nvram-wakeup eigentlich von Hand installiert haben... - das Wakeup-Skript macht IIRC im Zusammenspiel mit systemd-timesyncd Probleme, weil beide konkurrierende Zugriffe auf die RTC machen können. Eine Mögliche Lösung ist den Shutdown-Hook so anzupassen, dass die systemd-timesyncd.service vorübergehend beendet und zu maskiert wird, damit nvram-wakup alleinigen Zugriff hat.

    Hallo Seahawk,


    Ich möchte eigentlich nur das der VDR runterfährt und dann mit dem Timer wieder aufwacht, unter YAVDR 0.5 hat er das auch brav gemacht.


    Soll ich das NVRAM script einfach mal umbenennen damit es nicht ausgeführt wird?

    Ich habe am We mit dem acpi_test script aus dem Wiki getestet, den shutdown auskommentiert um zu schauen ob was in der wakeup drinsteht, was auch der Fall war, aber er wacht einfach nicht auf.


    Hast Du noch eine Idee?


    Vielen Dank im voraus.


    Matthias

    Ja, hab ich auch gerade gesehen, er macht das schon richtig:


    Er wacht halt nicht auf :-(

    Tja, ich weiß auch nicht warum das nvram-wakeup ausgeführt wird. Ich hab zur installation von YAVDR 0.7 einfach nur das ansible script ausgeführt.

    Syslog:

    Das S90.nvram-wakeup wird ausgeführt, ist das vielleicht das problem, sollte da nicht das S90.acpi-wakeup ausgeführt werden?

    Hier noch ein paar Zusatz Infos.


    Wenn ich im BIOS RTC enable dann kann man einen Timer setzten:


    Z.B. wach auf an jedem TAg um 07:30.


    Das Funktioniert.

    Einen schönen Guten Morgen in die Runde,


    Es ist Sonntag und Bastelzeit.

    Ich habe hier noch ein älteres Schätzchen, ASROCK N68-GS auf dem jetzt der Ansible installiert ist.

    Läuft alles soweit bis auf:


    Er will einfach nicht aufwachen nach einer Timer Programmierung.

    Ich habe verschiedene BIOS Einstellungsvarianten probiert.

    - RTC an

    - RTC aus

    - HPET an

    - HPET aus

    Das Board unterstützt, lt. Hersteller ACPI 1.1

    Unter YAVDR 0.5 hat das noch funktioniert.


    Hat jemand Erfahrung mit dem Board?


    Vielen Dank im voraus.


    Matthias

    apt policy '*xserver-xorg-video-intel*'


    Hallo Seahawk,


    Danke für die schnelle Antwort.


    20-intel.conf


    Bin am bisschen am verzweifeln.

    Hab meinen yavdr ansible letzte Woche neu aufgesetzt und hab problem die Bildschirmauflösung festzulegen, hatte vorher funktioniert.

    Ich habe ein Verzeichnis /yavdr-ansible/host_vars erstellt und dort die Datei localhost.yml erstellt mit folgendem Inhalt:




    Dann die Displaykomfiguration ausgeführt.


    Ergebnis:


    xrandr -q

    Hat sich da was geändert oder hab ich was übersehen?

    Einen Guten Morgen in die Runde,


    Ich habe ein reines Stereo Setup und nutze den SPDIF out am ASROCK j4205.


    Startup.script:

    set-card-profile alsa_card.pci-0000_00_0e.0 output:iec958-stereo


    Funktioniert sauber und stabil im VDR.


    Im Kodi aber nur solange ich Musik höre, wenn ich einen Film starte und Kodi dann die Auflösung umstellt, zb: 4K Material, dann schaltet der Ton um auf HDMI

    und ich muß am DAC manuel umschalten.


    Es ist dann auch nicht mehr möglich im Kodi auf den SPDIF zurück zu switchen, in den Audio Settings sieht man nur noch HDM out und Pulseaudio out.(Beides pointed auf HDMI out)

    Es hängt wohl mit der Kodi Option "Bildwiederholfrequenz anpassen" zusammen, die steht auf "start und stop" da Kodi sonst die Wiederholfrequenz nicht anpasst und die Filme dann ruckeln.


    Warum schaltet Kodi beim umschalten der Bildwiederholfrequenz auf HDMI out um?


    Grüße

    Matthias

    Erstmal vielen Dank für die Mühe die ich gemacht habe :-)


    Die Zeilen habe ich eingefügt.....müßte das nicht "+vsync" sein?


    xrandr -q zeigt:




    Das Bild im VDR läuft nur flüssig wenn ich auf 1920x1080 50Hz einstelle.


    Kann man das als standard gemäße Auflösung einstellen?


    UHD weiterhin nur Ton.


    Im Kodi laufen alle sender Flüssig, UHD hat Bild und Ton aber Mikroruckler.


    Alles in allem erscheint mir Die Bildqualität schlechter wie mit dem anderen Testsystem (Dell Optiplex 760 mit GTX 1030)

    Das Bild ist Matschiger, unschärfer und die Farben sind auch nicht so dolle.


    Gibt es hier noch jemand der das ASROCK J4205-ITX einsetzt und vieleicht schon Erfahrungen damit gemacht hat?


    Ich hab jetzt erstmal den Dell aktiver und mach mal Pause, Formel 1 kommt gleich :-)


    Einen schönen Tag noch.


    Grüße

    Matthias

    Quote

    Wie sehen denn die vom Plabook erzeugte /etc/X11/xorg.conf.d/20-intel.conf und die /etc/ansible/facts.d/drm.conf sowie /etc/ansible/facts.d/xorg.conf jetzt aus?

    20-intel.conf


    drm.fact hab ich da nur, keine .conf


    xorg.fact hab ich da nur, keine .conf


    Hab kein Dual Channel.

    Guten Morgen,


    Quote


    Bist du schon auf der aktuellsten BIOS-Version? Laut Changelog wurde da etwas bei der 4k-Ausgabe geändert: https://www.asrock.com/mb/Intel/J4105-ITX/index.de.asp#BIOS


    Bingo, nach dem BIOS update sieht es besser aus:



    Das findet er bei der Installation vom playbook:


    Die Wiederholfrequenz steht aber bei 60 obwohl. Im laufenden Betrieb kann ich sie umschalten mit:


    xrandr --output DP2 --mode 3840x2160 -r 50


    Nach dem nächsten Neustart hat er wieder 60Hz.


    Wie kann ich das permanent einstellen?


    Bei 3840x2160 50Hz sind mikroruckler zu sehen, bei 1920x1080 50Hz ist das Bild flüssig.