Posts by beinhart

    Leo


    gleiches hab ich gestern abend auch beobachtet. das liegt am

    vdr-shutdown.wrapper. hab ihn gestern abend, damit das

    kurzfristig wieder funktioniert, mit altem code compiliert und ersetzt.

    kannst ihn aber auch aus einem alten paket holen


    denke, das muss sich seahawk1986 nochmals ansehen



    gruss

    beinhart

    n'abend,

    Ich bleibe aber dabei, das ein Kanalmangement in einen modernen VDR gehört. Wenn man die Listen trennt, zum einen eine Art Maschinenliste in die der VDR alles das schreibt, was jetzt in der channels.conf steht, diese wäre aber nicht veränderbar und bleibt hidden, um die kümmert sich nur der VDR.

    in aehnlicher weise funktionierte das plugin:

    https://github.com/REELcoder/vdr-plugin-reelchannellists



    gruss

    beinhart

    geht's noch? wechsel doch einfach und gut ist's . oder setz dich auf deinen hosenboden und programmier deine wuensche.

    kannst das ergebnis dann gerne der community zur verfuegung stellen


    gruss

    beinhart

    guten morgen miteinander,

    [EDIT] => Baby Canyon ist beim Boot noch HDMI1, in/bei Xorg dann aber DP1 ... ! Wird bei Bean Canyon ähnlich sein, wegen des LSPcon HDMI 2.0 Converters, den Baby, Dawson und Bean Canyon gemeinsam haben.

    so klappt das tatsaechlich. wie kommst du fnu denn darauf, dass DP1 erst mit start von x11 greift und davor noch

    hdmi als ausgabedevice genommen wird? hab mir da zig stunden mit um die ohren geschlagen


    werd am wochenende versuchen, hinter die switchprobleme von vdr, kodi und x11 zu kommen


    gruss

    beinhart

    hallo zusammen,


    hab die letzten wochen nun den NUC7CJYH und NUC8I3BEK, jeweils mit 8 gb ram und 250 gb ssd, getestet.

    prinzipiell verrichten beide klaglos ihre dienste. persoenlich neige ich zu letzterem, da dieser einfach

    geschmeidiger laeuft. der nuc7c ist natuerlich vom preis her sehr interessant, ist somit eine rein

    finanzielle abwaegungssache


    nun genauer zum nuc8i:

    genutzt wird die box als reiner client, sowohl als vdr2.4 wie auch mit kodi18.

    installiert mit ansible. angebunden an den server mit streamdev und vnsi.

    epgd2vdr und scraper2vdr sind ebenfalls genutzt, epgd laeuft auf dem server.

    als ausgabeplugin dient das plugin vaapidevice. kernel 4.19, da mit versionen

    davor die load jenseits der 2 liegt. lokal werden keine aufnahmen durchgefuehrt.


    die gesamte installation lief reibungslos ab. nach rueckspielen meiner persoenlichen

    einstellungen laeuft der client anstandslos, die bildqualitaet steht nvidia in nichts nach.

    in all den vergangenen tagen kam es zu keinem einzigen absturz des vdr.


    zwischenzeitlich laeuft auch wieder das ambilight, unabhaengig welches ausgabeplugin

    verwendet wird. das ganze basiert nun auf hyperion.ng, der sich direkt an x11 haengt.


    alte vdr-aufnahmen in sd werden zu schnell abgespielt, eine loesung hab ich noch nicht

    gesucht. betrifft allerdings auch nicht alle alten mitschnitte und kann ich verkraften


    was mich zum wahnsinn treibt ist die laderei der edid beim start wie hier von fnu beschrieben:

    Zusammenfassung Intel VAAPI & edid.bin

    die edid wird beim start geladen, die angabe von video=DP-1:1920.....D im grub fuehrt nur zu

    einem schwarzen bildschirm.

    das ist nach einigen berichten im netz wohl auch eine ursache, dass kodi zickt.

    der wechsel von vdr zu kodi und zurueck funktioniert nur genau ein mal. wechselt man danach

    wieder zu kodi, zerlegt sich x11 und kodi gleich mit. auch ist der zugriff auf die systemeinstellungen

    von kodi reines glueckspiel. irgendwie klappt da das zusammenspiel zwischen kodi, xrandr und x11

    nicht ganz astrein. klappt es nicht, so verabschiedet sich auch hier x11 und kodi.


    uhd werd ich erst testen koennen, wenn der lcd in der gartenhuette haengt.

    dauert halt noch ein paar wochen, info wird aber kommen



    gruss

    beinhart

    guten morgen zusammen,


    meine flirc usb (version 1 und 2) wecken meine nuc's problemlos auf.

    als fernbedienungen dienen harmony 650 (eher selten in verwendung)

    und one for all urc 6440

    ich bin von den teilen einfach begeistert. kein gebastel, kein loeten,

    kein sich krumm legen. einstecken, einmal angepasste dateien

    kopieren, fertig - nahezu ootb


    gruss

    beinhart

    servus miteinander,


    bin immer noch mit meinem NUC8I3BEK am gange. die box laeuft, wie bereits geschrieben, anstandslos.

    was mir aber aufgefallen ist, dass der average load staendig bei ca. 2,4 steht. das kuriose dabei ist, dass

    dieser hohe wert sich einstellt, wenn der av-receiver (mit hdmi, passtrough) beim starten des vdr

    eingeschaltet ist.

    wird der vdr gestartet, wenn der av-receiver ausgeschaltet ist, bleibt der load bei ca. 0,5


    vaapidevice und softhddevice zeigen dabei das selbe verhalten.


    stecke ich die alte zbox mit gt610 an, bleibt die load, wie gewohnt, konstant niedrig


    hab die top's und x11-log's mal mit angehaengt



    evtl. kennt jemand ja die ursache und kann nen tip geben


    gruss

    beinhart

    Aber ... - ich habe hier ein flackerndes Bild aus "Fernsehbild und vollbild Grün" - habe ich noch nie gesehen ..

    das verhalten kenne ich auch


    kannst du das bitte nochmals mit softhddevice-vpp testen. achte darauf, dass denoise und schaerfe

    auf "0" gestellt sind. insebesondere schaerfe >0 macht bei mir die probleme


    gruss

    beinhart

    Danke Beinhart für dein Bericht. Ich bin schon gespannt, wie dein Bericht über den Celeron nuc ausfallen wird.


    Könntest du uns vielleicht auch noch sagen, was du als Fernbedienung benutzst?



    den celeron hab ich mir fuer das wochenende vorgenommen. vorher reicht die zeit leider nicht.


    als fernbedienung nutze ich seit einigen jahren die flirc-teile an allen meinen boxen. die sind

    ruck zuck eingestellt und verrichten klaglos ihre dienste. die fernbedienungen selbst sind von

    one for all, modell urc 6440.

    hab auch die 650-er harmony, die aber selten genutzt werden. funktionieren ebenfalls tadellos,

    im handling sogar besser, aber nicht so robust. und das ist wichtig bei uns, da unsere tochter

    (sie kann nichts dafuer) die fernbedienungen des oefteren einige meter durch das zimmer wirft.


    im uebrigen funktioniert auch der im nuc verbaute ir-empfaenger ohne probleme.


    gruss

    beinhart

    servus miteinader,


    kleiner statusbericht zu einem meiner neuen nuc's.

    hab jetzt den vdr mit ansible auf den NUC8I3BEK installiert.

    das ganze dauerte mit all meinen einstellungen ca. 40 minuten.


    zu beginn wollten die noch vorhandenen sd-kanaele nicht laufen.

    egal ob softhddevice oder vaapidecice. das bild flackerte wie irre

    vor sich hin, oder war gruen, oder nur ton. das hat mich nochmals

    20 min gekostet. ursache: sobald die schaerfe >0 eingestellt wird,

    spielt das bild verrueckt.


    aufs erste kann ich nur sagen, dass das ding ohne probleme rennt.

    die bildqualitaet ist definitiv nicht schlechter wie mit meiner

    nvidia610 der zbox.


    ein mako hab ich aber noch: vaapi kann wohl kein ambilight.

    so lange das mit softhddevice-vpp klappt, ist die welt in ordnung.


    alles weitere, wie uhd usw. teste ich bei gelegenheit



    gruss

    beinhart

    guten morgen miteinander,


    hab mir jetzt zwei nuc's bestellt und sollten hier morgen aufschlagen.

    der sonntag oist also gerettet ;). zum einen den NUC7CJYH und als

    zweiten den NUC8I3BEK, jeweils mit 8 gb ram und 250 gb ssd.

    die dinger kosten ja nicht die welt.

    werde beide mit ansible in betrieb nehmen und sehen, wie es laeuft.

    mich interessiert auch v.a. der unterschied zwischen dem celeron

    und dem i3.

    werde berichten, wie das ganze so von statten gehen wird


    gruss

    beinhart

    die ganze problematik hat mich vor einigen jahren auch beschaeftigt.

    aber weshalb dazu ein eigenes plugin notwendig ist? sinnvoll waere den

    vnsi zu erweitern.


    hatte damals einen patch erstellt und mit rainer hochecker kontakt. er wollte

    sich darueber gedanken machen. die idee war, entweder die einzulesenden

    kanaele bzw. epg zu begrenzen. was daraus wurde weiss ich nicht, da kodi

    bei uns nicht zum tv-sehen verwendet wird


    gruss

    beinhart

    Inwiefern läuft es denn so viel besser auf einer Nvidia 610?

    Kann es da nicht genau das Gleiche, nur dass es mehr elektrische Leistung verbraucht?

    Ich würdige und schätze jojo61's Arbeit sehr. Der Nutzen für ältere Nvidia Karten ist mit aber unklar.

    ein paar punkte, die ich gestern abend getestet habe:

    - bbc hd auf 28.2e laeuft wieder, ohne dass sich der vdr verabschiedet (dazu gehoeren wohl auch div. andere sender, die das problem hatten)

    - pip funktioniert nun auch mit verschluesselten sendern anstandslos

    - gestern abend zumindest kein blackscreen mehr beim zappen (client haengt per streamdev am server)

    - bisher keine synchronisationsprobleme des tones nach dem umschalten zwichen vdr und av-receiver. damit hatte ich immer wieder

    zu kaempfen (knatterton), aber keine loesung gefunden


    gruss

    beinhart

    guten morgen jojo61,


    hab gestern abend das softhdcuvid fuer meine z-boxen mit yavdr gebaut. onboard ist eine nvidia 610

    verbaut, die leider kein uhd kann. aber selbst ohne libplacebo laeuft das plugin um laengen besser,

    wie das "alte" softdhdevice. selbst pip klappt ohne ein einziges problem.

    ich kann einfach nur sagen: hervorragende arbeit und besten dank dafuer


    gruss

    beinhart