Posts by marpiet

    Quote

    is eher unwahrscheinlich, dass 2 CineS2 den gleichen defekt zeigen


    Das denke ich zwischenzeitlich auch.


    Quote

    Vielleicht mal eine Leitung durch einen Receiver mit Strom versorgen lassen und dann testen.


    Wie meinst Du das bitte genau: 3 Leitungen am VDR, eine am Receiver oder wie ?


    Gruß


    marpiet

    Quote

    Wie sieht den die Aufbereitung der Leitungen aus? Schaltet hier vielleicht Eine Leitung die andere mit um?


    Sorry, verstehe ich nicht ganz. Habe ein 3 Monate altes Quadro-LNB an einer 80er Schüssel. Alle 4 Kabel gehen direkt an die 4 Tuner.


    LG


    marpiet

    Servus,


    habe nochmal ein Backup ohne jegliche Zusatzsoftware bzw. Hardware eingespielt. Auf ARD HD hab ich auf Tuner 1 wieder die gleichen Störungen - hat also definitiv nichts mit dem HD+-Zeugs zu tun.
    Bemerkt hab ich es, als meine Frau gestern den "Kluftinger" auf ARD HD in TimeShift ansehen wollte und die Aufnahme komplett unbrauchbar war.
    Also hab ich noch:
    -PCIe -Steckplatz der Cine S2 gewechselt
    -Grafikkarte gegen einen Gainward GT 610 (gleicher Chip) gewechselt
    - sauteures Oehlbach HDMI-Kabel probiert
    -SAT-Kabel an Tuner 1 mehrfach getauscht
    - ein Alublech in Kartengröße mit Schrumpfschlauch ummantelt und zwischen Grafikkarte und Cine S2 gesteckt wegen Abschirmung


    NIENTE - Tuner 1 spinnt weiter.


    [Blocked Image: http://s1.directupload.net/images/131129/temp/aubyyior.jpg]
    [Blocked Image: http://s7.directupload.net/images/131129/temp/5ssy7x6c.jpg]
    [Blocked Image: http://s14.directupload.net/images/131129/temp/n74rwe75.jpg]
    [Blocked Image: http://s1.directupload.net/images/131129/temp/6xmp7sv2.jpg]


    Meiner bescheidenen Meinung nach kommen noch 2 Dinge in Frage:


    1) Der Treiber für die Cinestar S2 V6.5 - neuere Versionen als im media-build-experimental-dkms im stable-vdr ppa sollen wohl besser funktionieren (hab die beiden entsprechenden Threads quergelesen - doch vieles davon ist mir zu hoch :( ).
    Vielleicht ergeben sich da ja bald Möglichkeiten für einen Linux-DAU...


    2) Die GT 630 -Grafikkarten (Zotac etc.) haben einigen bei Bildstörungen geholfen - war sogar in meinem Threaddiskutiert worden - hatte ich aus den Augen verloren.
    Hab mir deshalb heute dieseKarte bestellt.
    Muß mich nur noch schlau machen, ob und welche updates zum aktuellen stable-vdr von Kernel und Nvidia-Treibern erforderlich sind für die GT630.


    Falls mir jemand bei den beiden genannten Punkten noch ein wenig Unterstützung zukommen lassen könnte, freue ich mich sehr ! :D


    marpiet

    Hallo nochmal,


    was ich auch tue, es wird nicht besser:


    1 ) dynamite-plugin deaktiviert und VDR-Start ohne Dx -Optionen:
    Sobald Tuner 1 aktiv ist fällt ProSiebenHD auf Tuner 1 komplett aus.


    2) dynamite-plugin aktiv, böses plugin als erstes und dynamite als letztes gestartet:
    gleiches Ergebnis wie mit 1)


    Femon zeigt unter beiden Szenarien die gleichen Ergebnisse: Tuner 1 hat bei ProSiebenHD SNR 0, bei Tuner 0,2,3 (Pfeil rechts/links) voll im grünen Bereich (80 %).


    Ein reinstall media-build-experimental-dkms brachte auch nichts....


    Die SAT-Leitungen incl. LNB wurden erst kürzlich vom Elektriker geprüft und sind absolut ok.


    Das Verrückte an der Sache ist eben, daß bei der ersten Cinestar Tuner 0 und bei der getauschten Tuner 1 die absolut identischen Probleme "macht".


    Vielleicht kann ja wirklich ein neuerer Treiber Abhilfe schaffen....


    Gruß


    marpiet

    Quote

    Hast Du mal die Kabel der Tuner getauscht? Vielleicht ist ja einfach nur ein Kabel defekt.


    Ja, mehrfach - wie oben beschrieben.


    Quote

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass wenn Du das Dynamite Plugin rauswirfst, es mit der "ProSiebenHD-Gruppe" wieder funktioniert.


    Da ich auch schon über Probleme zwischen dem dynamite-plugin und dem bösen plugin gelesen hatte, habe ich dieses ja in der order.conf deaktiviert mit -dynamite.


    Meinst Du deinstallieren und was dann in /etc/default/vdr eintragen?


    Mit deaktiviertem dynamite und Startoption -D0 -D1 -D2 -D3 funktionierts jedenfalls nicht zufriedenstellend...


    Gruß


    marpiet

    Schönen Sonntag allerseits ! :sleep


    Letzte Woche wurde die Cinestar S2 V6.5 durch Digital Devices getauscht. Dies ging unkompliziert und sehr schnell - absolut kundenfreundlich !!
    Gestern die getauschte Karte + Duoflex auf einem Slotblech verbaut und in den VDR gesteckt. Jeder Tuner bekommt eine eigne SAT-Leitung, die alle geprüft und ok sind. Kein diseqc, kein (versehentliches) Devicebonding eingestellt.


    Dynamite-Plugin wieder aktiviert und Startoptionen (-D0 -D1...) aus der /etc/default/vdr genommen.


    Erster Testlauf lief gut, alle HD-Sender - auch der problematische Pro SiebenHD - kamen absolut störungsfrei und mit guter Signalqualität.


    Doch zu früh gefreut:
    Nach Setzen von 4 Timern auf 4 Transpondern jeweils im Minutenabstand - der dritte Timer in Folge war auf ProSiebenHD - kam es wieder zu den gleichen Störungen: kompletter Empfangs-Ausfall der ProSiebenHD-Gruppe, SNR nach 1 Sekunde grün auf 0, "Übertragen" der Bildausfälle auf Das Erste HD und weitere, emegency exit....


    Die Timer im VDR werden ja wohl von "hinten" (erst Tuner 4, dann 3, dann 2..) ausgeführt, was mit dem Ausfall des dritten Timers ja auf Tuner 2 deutet. Deshalb nochmal dynamite raus, Start mit -D1 und Tatsächlich: Auch mit der neuen Cinestar S2 V6.5 kann einer der beiden Tuner (jetzt Tuner 2) nicht mit ProSieben HD umgehen.
    Der Gegentest mit Startoption "-D0 -D2 -D3" brachte den Beweis: Ohne gestarteten Tuner 2 (D1) läuft auf allen 3 anderern Tunern alles bestens, auch alle HD-Kanäle incl. ProDiebenHD.


    Kann denn das noch möglich sein, daß bei einer getauschten, neuen Karte wieder ein Tuner - diesmal der andere - nicht 100 % funktioniert?


    Ich weiß mir im Moment keinen Rat und starte den VDR mit der Option "-D0 -D2 -D3" und habe nur 3 von 4 Tunern zur Verfügung... keine optimale Lösung.


    Wenn jemand noch einen Tipp hat würde ich mich freuen.


    marpiet

    Quote

    VDR Neustart ist nicht notwendig

    Das macht die Sache natürlich reizvoll - besonders wenn man bei laufenden Timern die Audioausgabe umstellen will...


    Nur komm ich noch nicht dahinter wie ich die Parameter für meine Zwecke angeben sollte:

    Quote

    softhddevice ATTA -a hw:1,7 bzw. softhddevice ATTA -a hw:0,0


    Ich möchte erreichen:


    1) AVR an, AC3 DD 5.1 erwünscht


    Einstellung im softhddevice-plugin:


    "Pass-Through-Standard = EIN"
    "Enable (E)AC3 (decoder) downmix = NEIN"



    2) AVR-Standby, HDMI-Pass-Through


    Einstellung im softhddevice-plugin:


    "Pass-Through-Standard = AUS"
    "Enable (E)AC3 (decoder) downmix = JA"


    Wer kann mir da bitte weiterhelfen ?


    Danke und Gruß


    marpiet

    Servus,


    vor 6 Monaten hab ich einen HDVDR aufgebaut mit yavdr 0.5. DVB-Karte wurde die Cinestar S2 V6.5. Nach einiger Zeit hatte ich Bildstörungen/Artefakte au dem ARD HD-Bouquet und nur da. Nach Austausch des LNBs waren die Probleme nicht mehr vorhanden. Später hab ich dann einen Smargo Smartcard-Reader mit bösen plugins nachgerüstet, funktioniert tadellos.


    Vor einer Woche wurde die Cinestar S2 um eine Duoflex S2 erweitert. Da ich nur 3 SAT-Leitungen am VDR einsetzen will, kam noch ein SAT-Verteiler (Anregung hier ) dazu und Device Bonding im LNB-Setup eingestellt.
    Nach dem ersten Neustart hatte ich am ARD-HD-Bouquet und am Pro7HD-Bouquet extreme Störungen, der SNR -Wert fiel auf 0.


    Auch den SAT-Verteiler wieder abgebaut und Anschluß von 4 SAT-Leitungen brachten nichts.
    Also Duoflex wieder ausgebaut, doch die extremen Störungen blieben.


    Der Austausch aller F-Stecker (innen und am LNB) sowie der Tausch des LNBs brachten langfristig keinen Erfolg.


    Um die einzelnen Tuner zu testen habe ich das dynamite-plugin deaktiviert und in /etc/default/vdr die Option "-D0" hinzgefügt.
    Störungen mit D0 bleiben.
    Beim Start mit "-D1" funktioniert plötzlich auch das ARD-HD-Bouquet und Pro7HD-Bouquet wieder einwandfrei, SNR im grünen Bereich.
    Gleiches Ergebnis beim Start mit "-D2" bzw. "-D3".
    Mit der Option "-D1 -D2 - D3" funktionieren die 3 Tuner einwandfrei, sobald ich Tuner 0 (auch in Kombination) aktiviere hab ich wieder die gleichen Störungen.


    Also scheint da der erste Tuner der Cinestar S2 defekt zu sein - oder täusche ich mich da?


    Werde morgen nochmal das SAT-Kabel am "-D0" mit den anderen tauschen, um Leitungsprobleme auszuschliessen.


    Hat jemand ähnliches beobachtet und was könnte ich noch tun ?


    Gruß


    marpiet

    Hallo,


    hab mir heute ein Ersatz-LNB geholt. Vor der Installation habe ich akkurat nochmal alle F-Stecker abgemacht, neu abisoliert und verschraubt. Dann die Duoflex wieder verbaut, SAT-Verteiler wie oben beschrieben an Tuner 1 & 2 angeschlossen, LNB-Setup und neugestartet:


    Hurra, das Erste HD stört nicht mehr - selbst bei wildem Kanalscrollen im OSD. :D Bisher läufts so wieder so stabil wie vorher - scheint alles zu funktionieren. Auch die zusätzliche Software und der Smartreader funktionieren wie gehabt.Die Funktionalität der 3,5 Tuner muß ich erst noch testen.


    Manchmal sinds halt doch die Kleinigkeiten - da war bestimmt ein Kurzschluß an einem der F-Stecker ..... :]


    Danke für die Infos aus diesem Thread !


    marpiet

    Hallo,


    habe mir exakt den hier genannten Verteiler bestellt ( http://j.mp/19Op3ar)
    Ein Y-Kabel versorgt die Cine S2 und die Duoflex mit Strom.
    Kabel sind ordentlich mit F-Steckern bestückt. Vom Verteiler zur Cine S2 verwende ich fertig konfektionierte Kabel.


    Leider brachten alle möglichen Konstellationen mit Duoflex keine Besserung. Besonders ARD HD und die privaten HD-Sender ( hier die Pro7-Gruppe) stören bis zur Unkenntlichkeit.
    Somit habe ich die Duoflex wieder ganz ausgebaut und versucht die vorherige Konstellation mit 2 Tunern wieder herzustellen.
    Jetzt kommts aber: Auch mit nur 2 Tunern (ohne Verteiler) bleiben die Bildstörungen bestehen. Irgendwas wurde da "zerschossen", der VDR reagierte nur noch mit Emergency Exits alle 30 Sekunden....

    Um überhaupt wieder Schauen zu können, hab ich eine ältere Komplettsicherung zurückgespielt (noch ohne oscam und böse plugins) - und auch hier bleiben die Störungen besonders bei ARD HD, BR HD und insbesondere bei geöffnetem OSD.


    Jetzt habe ich einen Verdacht, da ich vor einiger Zeit ganz ähnliche Probleme mit Artefakten/Bildaussetzern hatte. Nachdem ich da alle möglichen Zweige und Hindernisse vor der Schüssel entfern hatte und auch nichts besser wurde, ließ ich einen Techniker kommen.
    Dieser hat einen Defekt am LNB festgestellt und diese durch ein neues Quadro-LNB ersetzt. Damit war das Problem behoben. Anschliessend hab ich noch oscam usw. eingerichtet und auch die privaten HD-Sender liefen problemlos.


    Kann es sein, daß ich mir mit dem Einbau der Duoflex bzw. dem Verteiler das LNB zerschossen habe?
    Werde mir mal einen Ersatz holen und prüfen.


    Was sollte ich denn bitte beim Einbau der Duoflex bzw. dem Anschluß der SAT-Kabel beachten, daß nicht erneut das LNB beschädigt wird (falls das die Ursache ist)?
    Strom aus am VDR ist selbstverständlich - doch was noch ?


    Sollte ich probeweise mit Duoflex erstmal ohne SAT-Leitungen booten oder evtl. ohne Verteiler mit 4 SAT-Leitungen testweise arbeiten ?


    Muß ich denn im Betrieb mit Duoflex an der Diseqc - Einstellung ändern, sprich auf ja setzen ?


    Gruß und Danke!


    marpiet

    Hallo,


    habe mir den oben genannten SAT-Verteiler bestellt, um meine Cine S2 6.5 um eine Duoflex S2 mit zwei weiteren Tunern aufzurüsten - mit insgesamt 3 SAT-Leitungen.
    An die "vorderen" Tuner(1 und 2) hab ich den Verteiler und daran eine SAT-Leitung angeschlossen. An die Tuner 3 und 4 jeweils eine SAT-Leitung.
    Unter Einstellungen-LNB hab ich dann Tuner 1 und Tuner 2 SAT-Leitung 1 und Tuner 3 SAT-Leitung 2 und Tuner 4 SAT-Leitung 3 zugeordnet.


    Der Eintrag in der setup.conf lautet:


    Code
    1. DeviceBondings = 1 1 2 3 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0



    Leider habe ich schlimmste Bild-/Tonstörungen auf allen Kanälen. Was läuft da falsch, bzw. was hab ich vergessen oder falsch gemacht ?


    Gruß


    marpiet

    Quote

    Ich hoffe, du kannst erstmal damit was anfangen.

    Erstmal ganz lieben Dank für Deine ausführliche Antwort ! :]
    Muß es mir mal in Ruhe ansehen und dann anpassen und testen.


    Quote

    D.h. schaltest du auf die 2. Audioausgabe um und startest den VDR neu,

    Wenn ich jetzt die Umschaltung manuell im Softhddevice-plugin via OSD mache, muß ich VDR neu starten, damit die Änderung wirksam wird. Muß VDR bei deinem Script auch zwingend neustarten?.
    Ist halt immer blöd, wenn gerade Timer laufen.



    Gruß


    marpiet

    Hallo,


    mich beschäftigt ein ähnliches Problem und bräuchte etwas Hilfestellung dazu: :O
    Um nicht immer den AVR laufen zu lassen, habe ich da HDMI-Pass-Through aktiviert. Bei Sendern/Aufnahmen, die Ton nur in AC3 ausgeben, funktioniert dies leider nicht (nur Störsignal).


    Ich bräuchte somit ein bzw. zwei Scripte für das softhddevice-plugin, um genau die beiden Szenarien herzustellen:


    1) AVR an, AC3 DD 5.1 erwünscht

    Einstellung im softhddevice-plugin:


    "Pass-Through-Standard = EIN"
    "Enable (E)AC3 (decoder) downmix = NEIN"


    2) AVR-Standby, HDMI-Pass-Through

    Einstellung im softhddevice-plugin:


    "Pass-Through-Standard = AUS"
    "Enable (E)AC3 (decoder) downmix = JA"


    Alle anderen Einstellungen (wie AC3-Pass-Through etc.) sollten unberührt bleiben.


    Hier habe ich auch schon gelesen, doch will ich die Normalisierung nicht.


    Zudem sind meine LInux-Kenntnisse bescheiden :( .


    Mit "aplay -L" bekomme ich folgende Ausgabe - und kann damit nichts anfangen...:




    Wie müßte ich denn bitte dein Script anpassen, um an oben beschriebene Szenarien zu kommen ?


    Herzlichen Dank im Voraus



    marpiet



    Quote

    probier mal /var/lib/epgsources/epgdata2xmltv-img von Hand anzulegen und dem Benutzer vdr Schreibrechte drauf zu geben.

    Hab ich gemacht. Danach landen zumindest in diesem Verzeichnis *.jpgs. wiederum erst nach manuellem Anlegen von /var/cache/epgimages werden dort die links angelegt.
    Anschliessend nochmal alle *.jpgs und die Links gelöscht, epg.db und epg.data geleert, neugestartet und EPG neu laden lassen.



    Nun sehe ich in den plugins live und skin nopacity auch Bilder.
    Nur die Zuordnung zu den jeweiligen Sendungen lässt doch sehr zu wünschen übrig:


    Bei den öffentlich-rechtlichen stimmen die angezeigten Bilder meist ganz ordentlich überein.
    Bei den privaten (SD und HD) stimmt es ganz und gar nicht. Z. B. wurde bei "Fluch der Karibik" ein Bild von "MDR aktuell" zugeordnet.
    bei vielen Sendungen gibts gar keine Bilder oder nur falsche.....


    Woran kann das noch liegen ?


    marpiet

    Hallo,


    ich nutze für die gute alte Loewe Vitros-Röhre noch eine Hauppauge Media-MVP mit dem vompserver-plugin.
    Als sich mein Sohn beschwerte, daß die MVP nicht mehr funktioniert bin ich der Sache nachgegangen.


    mit dem Update des stable-vdr auf 2.02/3 wurde das vompserver-plugin auf Version 0.4.0 aktualisiert. der MVP-Client jedoch nicht. Der blieb auf 0.3.1.3 stehen. das kann nicht funktionieren.
    Also auf der loggytronic-Seite den dongle-0.4.0 geladen und mittels eines kleinen Hilfsskripts die entsprechende .ver erstellt, symlinks neu gesetzt und die MVP läuft wieder.


    Falls ihr noch eine MVP nutzt, kann das evtl. helfen. 8)



    gruß


    marpiet

    Hallo,


    ein "epgdata2xmltv 3 UQxxxxxxxxxxxxf8 1 ard.de"


    bringt wohl:


    " <icon src="file:///var/lib/epgsources/epgdata2xmltv-img/54976824_l.jpg"/>"


    Nur ist in /var/lib/epgsources weiter kein *.jpg zu finden.


    Die Rechte des Verzeichnisses Epgsources habe ich von vdr auf root und zurück auf vdr mit allen Rechten geändert - ohne Erfolg.


    LG


    marpiet

    Quote

    Eventuell Zugriffsprobleme? Läuft Dein VDR als root oder mit normalem Benutzer?

    Der VDR läuft unter normalem Benutzer. Wo sollte ich denn Berechtigungen ändern?


    Quote

    Er schreibt aber was vom epgdata-Grabber, den er benutzt. Also logisch, dass "/var/lib/epgsources/tvm2xmltv-img" nix enthält. Das ist ja nur für die Daten vom tvm-Grabber

    Schon klar, das war versehentlich aus dem tvm-Thread übernommen . Es werden halt gar keine Verzeichnisse unter /var/lib/epgsources angelegt...






    marpiet