Posts by Luke

    Hallo Bernd,


    habe leider in letzer Zeit recht wenig mit meinem VDR gemacht, und am Plugin nur wenig weiterentwickelt. Bin leider was VDR Version anbetrifft nicht auf dem letzten Stand. Ich hatte von der letzten veröffentlichten Version noch ein wenig weiterentwickelt.


    Ich habe insbesondere ein Problem festgestellt: wenn man Aufzeichnungen abspielt diese beendet, ist danach häufig der Ton weg ???


    Mal sehen, ob ich in diesem Jahr wieder etwas mehr Zeit dafür finde.


    Viele Grüße
    Luke

    Hi IDIC


    ich hatte an gleicher Stelle einen zunächst unerklärlichen Abbruch. Bei mir lag es daran, das keine (bzw. zu kleine) swap vorhanden war.
    Nach dem ich ein zusätzliches swap file zur verfügung gestellt und eingebunden hatte liefs dann plötzlich durch.


    Gruß Luke

    Hi Chello,


    hatte jetzt auch das gleiche Problem.
    Habs wie folgt umschifft:
    für stremdev-server und streamdev-client
    werden in der /etc/sysconfig/vdr
    die Variablen mit Unterstrich statt Bindestrich verwendet
    also:


    VDR_PLUGIN_ARGS_streamdev_server=....
    VDR_PLUGIN_ARGS_streamdev_client=....


    in der runvdr dann eine Sonderbehandlung siehe angehängte runvdr



    Gruß Luke

    Files

    • runvdr.zip

      (1.89 kB, downloaded 235 times, last: )


    liegt wohl daran, das die Implementierung in setup-softdevice.c von der Deklaration im Header setup-softdevice.h: abweicht!!! genau das sagt die Fehlermeldung.
    Also Funktion auf cSetupStore::CatchRemoteKey(const char*, long unsigned int) ändern dann sollte es klappen


    Gruß Luke

    Hi v_r,


    bin zur Zeit dran an der Pegelanpassung. Das ist aber nicht so einfach, die Lib's wie sox, ... haben zwar Limiter-Funktion aber man müsste dann aber den geänderten Datenstrom wieder mit Video syncen und dem vdr als playback-stream zuführen. ?(


    Meine Idee ist den Limiter seine Arbeit tun zu lassen und anschließend durch Differenzenbildung ein Maß für die Pegelanpassung im vdr zu erhalten.


    @all wo finde ich denn ausführlichere Infos über den PES Aufbau, die ISO/IEC 13818-1 hab ich, ist aber nicht sehr hilf/aufschlußreich.


    TomG Danke für die Info.


    Gruß Luke

    Hi Tom, Hi Wilderigel


    danke für die Patches,


    werde sie nachziehen, da ich lokal natürlich schon an den nächsten Änderungen bastele.
    Hab leider im Moment wenig Zeit, deswegen gab es so lange nichts neues.


    Bin z.Z. am Umstellen auf relativ Setting's


    Wuste gar nicht das mein Plugin so vereitet ist. Kannst Du mir Infos darüber geben wie oft der Patch heruntergeladen wurde? per PN


    Danke Luke

    Hi


    Habe eine neue Plugin Version 0.0.4 erstellt.


    Unimatrix0 : Hab das mit dem Mute eingebaut, bitte mal testen
    wolfgang : Habe versucht immer PrimaryDevice zu verwenden,damit sollte Kanalwechsel auf der zweiten Karte nicht mehr zu Umschalten der Lautstärke führen.
    @Frank meinst Du für jedes mögliche PrimaryDevice ne eigene Default Lautstärke verwalten? Ist für mich schwer zu testen, weil nur eine TT-FF :(
    Viele Grüsse
    Luke

    Hi


    seba : ja es lag wohl an den Blanks in den Config-Bezeichnern! Es müssten aber auch zwei fast gleichlautende Einträge in der setup.conf zu finden gewesen sein.
    Der neue,auch wenn er den 255 wert hatte, wurde aber nicht geladen, wegen der Leerzeichen und der Class-Construktur hat die config Variable auf 100 vorinitalisiert
    aber nun gehts ja :D


    wolfgang : hast du den Fehler noch oder funzt das nun auch mit deinen 2 Karten?


    oder gibt's irgendwo weitere Probleme? :schiel
    ...mal sehn was wir als nächstes einbauen :ausheck


    Viele Grüsse
    LUKE

    Hi


    Habe eine neue Version 0.0.3 fertiggestellt.


    - Fehler beim Speichern der Parameter behoben
    - Im Replay Mode wird nun nicht mehr die Lautstärke umgeschaltet (wg. channel scan)
    - Beim Starten von Replay-Aufzeichnung/DVD wird auf Default Lautstärke zurückgeschaltet.


    wolfgang : könntest Du Bitte das mit dem Aufnehmen und Abspielen noch mal überprüfen? Die Lautstärke wird jetzt erst bei erfolgtem ChannelSwitch gesetzt.


    seba : Bitte noch mal mit der 0.0.3 testen


    Viele Grüsse
    LUKE

    Hi Wolfgang,

    zunächst Danke für die positive Rückmeldung, hatte das bisher nicht getestet. Auch der Test ob das ganze auch z.B. DVD-Plugin verträglich ist steht noch aus! Aber dafür hats Plugin ja auch noch Version 0.0.2 ;-)


    Das mit dem Tarball werd ich ab sofort beachten, danke für die freundliche Belehrung.


    Viele Grüsse
    LUKE

    Hallo Boris,


    also das Plugin setzt die Lautstärke des PrimaryDevice. Bei mir wird der
    Ton über den Analogausgang der TT-Karte an den Fernseher übertragen,
    da funktioniert es super.

    Was ich nicht sagen kann ob das auch beim Digitalton (Ausgabe über SPDIF Der TT-Karte an Digital-Verstärker) fuktioniert. (glaub ehr nicht)


    Analog Sound über externe Soundkarte/Mainboard hab ich noch nicht versucht.


    Gruss LUKE

    Hi, Lorvorne


    ich hatte bei meinem MII 12000 auch seltsame Hänger und
    bin durchs viaarena Forum auf die Lösung gekommen:
    es war der buggy longhaul driver!!! nach dem der deaktiviert
    war lief wieder alles einwandfrei.


    p.s. das beta BIOS hat bei meinem Board keine Verbesserung gebracht.
    werde dann auch wieder die letzte Version 1.35 für MII 12000 flushen.


    Gruß Luke

    Hallo Björn,


    also ich benutze Reiserfs vorzugsweise und habe noch keine Probleme damit gehabt


    Du schreibst, das die Platte am IDE2 hängen ? Das Log sagt aber /dev/hdb2 bzw /dev/hda2
    das ist normalerweise der erste IDE Kanal !


    Wenn dass keine System-Platte ist, dann booten und als root anmelden
    dann die betreffenden Partition per umount also z.B. umount /dev/hdb2
    dann kann man die reperatur per fschk versuchen


    Bist du dir auch sicher das da nicht eine Platte (Sektorfehler) am sterben ist ?
    Jeder Hersteller hat meist ein DOS-Prog mit dem man die Platte auf mech/div Fehler
    prüfen kann. So ein Sektorfehler kann auch im laufenden Betrieb erscheinen
    thermische Probleme, ... Hatte mit IBM Deskstar Platten mal ein soches
    Problem. Anfangs war der Fehler mal da mal nicht (vermutlich konnte die Leselogik
    der Platte den Fehler mit den internen Korrekturmölichkeiten ausbügeln)
    zum Schluss waren die Fehler dann Permanent vorhanden => Platte defekt
    Auch den Arbeitsspeicher sollte man per Linux memtest prüfen


    Gruss Luke

    Hallo schrobbl,


    Also ich hab nix gepatched (weder vdr noch das Plugin), bei mir läuft eine KAUF-DVD mit analog Ton !!!! wenn im Menü DVB der dritte Punkt "Dolby Digital Ton benuzen" auf "nein" steht. (wie von LordZodiac empfohen).


    Nur das Menü der KAUF-DVD (SCORPIONS: Moment of Glory) ist micht richtig (ich vermute liegt an der 4:3 statt 16:9 Einstellung die ich für den Ausgabemodus im vdr eingestellt habe)


    Das Problem bei mir entstand, wie oben berichet bei einer (selbsterstellten) vdrconvert-0.2.0-DVD.

    Also ich habs herausgefunden, worans liegt,


    ich hatte versucht eine Musik DVD mit Titel menü zu erzeugen.
    Dazu hab ich für jeden Titel ein Unterverzeichnis mit Links auf das Hauptverzeichnis erstellt
    In den Titel Verzeichnissen hab ich dann jeweils ein marks.vdr mit
    Start und Endzeitpunkt abgelegt.
    für vdrconvert habe ich dann volgende EInstellung verwendet:


    DVDAUTHORMODE=marks
    VDRSYNC_OPTS=" -cut"
    DVD_DISABLEANIM="yes"
    DVD_DISPLAY_SUBTITLE="yes"
    DVD_INIT="menu"
    DVD_POST="next"
    DVDDISABLESUBMENU="yes"
    DVDMAINBACKFILE=/var/spool/video/Cher_-_The_Farewell_Tour/2004-01-01.01.14.50.50


    Das hat dann dazu geführt, das fas das Ergebnis rausgekommen ist was ich wollte
    aber wohl nicht ganz DVD Konform.
    Die Songs wurden als einzelne Titel abgelegt und sind auch per dvd-plugin abspielbar
    Auf PowerDVD bzw mediaplayer werden die Ugereimtheiten dann aber sichtbar


    die Schnittmaken wurden auch als chapter markierungen verwendet. Folge im
    Ersten Titel fällt die Schnittmarke/Kapitelmarke in die Spielzeit des Titels
    Im PowerDVD werden 2 Kapitel für diesen Titel angezeigt.
    Der Tonausfall fällt exakt mit dem Kapitelwechsel zusammen.


    So wie ich es machen wollt gehts wohl (noch ) nicht. muss wohl
    warten bis dimitri mit den funktionen für die Kapitel-Menüs fertig ist ;-)

    Hallo wolle


    bei mir stellt sich das problem folgender massen dar
    vdr 1.3.20 , dvd-0.3.6-b02, dvb-ttpci-01.fw.0261d SUSE 9.1 , 2.6 Kernel_Treiber
    FS-FF-1.3 ,nur normaler analog Ton über 3,5er Klinke der TT


    Bei selbst erstellten DVD mit vdrconvert 0.2.0 vom 8.Feb.05
    habe ich zunächst einen Audioton, der dann plötzlich abbricht.


    Hab mal die Audiodebugflags im DVD plugin eingeschaltet
    die letzte Zeile wenn man noch ton hört ist


    cDvdPlayer::cDvdPlayer seen new audioid : 0xC0 (192), <> 0x0 (0)


    Dann bricht der Ton ab:


    dvd->SetCurrentAudioTrack AUDIO 01
    cDvdPlayer::SetAudioTrack dd=0, index=1 id=80
    cDvdPlayer::SetAudioTrack ... not found !


    Dann kriegt man keinen Ton mehr raus. manchmal
    das nächste stück anspielt gehts wieder aber das muss nicht so sein


    bei häfigem hin und herspringen ohne Ton hats, dan mehrfach einen segfault
    Absturz gegeben. Dafür soll ja evtl die libdvdnav verantwortlich zeichnen.


    Das problem tritt sowohl mit dem DVDselect alsauch direkt mit dem DVD-plugin auf
    Abgesielt wird ein ISO von Festplatte.


    @Lord:
    Kann man mit einem Tool feststellen, ob das DVD-Kapitel-file ok ist, oder obs da Ungereimtheiten gibt?
    Auch fänd ichs ganz gut, wenn man generell ein File bei den Plugins mit den
    required versions der Libs UND deren Bezugsurl's oder cvs commandline finden würde.


    Gruß Luke