Posts by chriszero

    Hallo,


    Wie verhält sich das mit der Anzeige der Signalstärke, bzw Qualität bei der Octopus Net mit DVB-C Tunern. Hat der wer Vergleichswerte für mich?


    Mir kackt regelmäßig das Signal weg, was sich durch massive Bildaussetzer bemerkbar macht, meist nur zur "Primetime"


    Wobei ich die Vermutung habe das die Werte die dort angezeigt werden fürn Arsch sind.
    Das geht sofort von 100% auf "No Signal"


    Unitymedia, bzw der Techiker sagt "Alles gut, an uns liegt es nicht"...


    Code
    1. Tuner Lock Strength SNR Quality
    2. 1 Locked 64.0 dBµV 35.6 dB 100%
    3. 2 No Signal
    4. 3 Locked 67.0 dBµV 38.4 dB 100%
    5. 4 Locked 70.0 dBµV 36.7 dB 100%


    Was ist "Gut" ? Hohe, niedrige Werte?


    Chris

    Hallo,


    Kennnt sich mit freetz wer aus?
    Ich möchte Bestimme Wlan Clients (bevorzugt im Gast Netz) auf eine (einzige!) bestimmte Adresse im Lan zugreifen lassen, Kein Internet und kein andere Adresse im Lan.
    Geht um eine Gebäudeautomatisierung, die ein Webinterface hat. Auf diese müssen 2 Personen mit ihren Smartphones zugreifen können die ansich nichts im LAN zu suchen haben.


    Kann ich das mit freetz, bzw dessen iptables bewerkstelligen?


    Zusätzlicher Accesspoint mit Openwrt wäre noch eine alternative Idee, den müsste ich noch anschaffen.
    Habe ansonsten noch einen Windows Server 2012R2 mit 2 LAN Ports, würde ich aber gerne Vermeiden alles über den Server zu Routen.


    Christian

    Kannst du bitte genauer beschreiben was du alles nutzt (Netzteil, IR, etc) und wie du z.b. die LED Leiste verbunden und mit welcher Software du die vom pi angesprochen hast?
    Welchen 3D Drucker nutzt du dafür?


    IR hatte ich noch rumliegen, vermutlich ein TSOP282 mit Filter Kondensatoren, direkt an einen GPIO am Raspi.
    Die LEDs waren noch über von meinem Ambilight WS2812B aka "NEOPIXEL". Der Plan sieht bis jetzt so aus das ich den nicht direkt über den RPI ansteuere, sondern an den Arduino oder Teensy der auch mein Ambilight steuert. Die Software dazu muss ich noch schreiben ^^ Läuft vermutlich auf ein einfaches Python Skript raus.
    Das Netzteil ist ein Universalnetzteil von einem Lokalem Elektronikbauteile Händler. Ähnlich wie das: https://www.conrad.de/de/tisch…-3500-ma-30-w-513204.html Die Power braucht das Ambilight
    In den RPI kommt der Strom über Testpunkte PP1 und PP2 (oder PP3??) direkt angelötet. Das entspricht dem Micro USB, falls über die GPIO eingespeist wird, werden die Spannungs Regulatoren und die Polyfuse umgangen...


    Orginal Prusa i3 MK2


    Das Gehäuse sieht super aus. Aber Kabel die an der Seite raus gehen sind für mich ein noGo.
    Ich hätte den Raspi um 90° im Uhrzeiger Sinn gedreht, damit sind USB und Netwerk hinten.
    Den HDMI hätte ich dann per Stecker - Buchse nach hinten geführt.


    Auch eine Idee, da das sicherlich nicht die letzte Version des Gehäuses war, werde ich das wohl bei der nächsten Iteration so machen.


    Wie lange hat der Ausdruck gedauert?


    Insgesamt ca. 10h. Die Flächen von Boden und Deckel ziehen sich...

    Lassen sich einfach Debian Quellen in die sources.list eintragen um an andere Packete zu kommen? Oder knalllt es dann gewaltig?
    Würde gerne ein paar Pakete für die Raspi Version bauen und um das Aufsetzen der Entwicklungsumgebung drum herum kommen... :-)

    Wenn du die 2 Netzte per NAT verbindest und die Ports ins andere Netz freigibst, kannst du zumindest mit dem vdr-satip-plugin nutzen.
    Ist im Prinzip nix anderes als bei einem Docker Container...


    Hallo,


    Mal wieder ein Gehäuse für einen VDR auf Raspberry PI Basis.


    Habe mir ein Gehäuse designed in dem der Raspberry, ein Arduino und ein Dickes Netzteil Platz findet.
    Über den Neopixel LED Steifen gebe ich, je nach dem was gerade auf dem Raspberry passiert, diverse Effekte wieder.
    Das Große Netzteil Versorgt den Raspberry, den Arduino und mein Ambilight mit 192LED mit Strom.


    Das Gehäuse habe ich in Autodesk Fusion 360 konstruiert, und auf meinem 3D-Drucker ausgedruckt.
    IR Empfänger sieht man oben im Gehäusedeckel.
    Die Transluzente Abdeckung ist in Transparentem PETG gedruckt.


    http://a360.co/2jNu0Az


    Christian

    Der Solarregler hat schon eine ModbusTCP Schnittstelle?
    Warum das dann krampfhaft neu erfinden?
    Da gibt es doch fertige Libs für. Oder Mann nimmt FHEM dafür. Oder nodejs, bzw node-red auf dem Raspi, da war in der letzten MAKE (doe IoT Sonderausgabe) was nettes drüber drin.