Posts by BioHazard

    Hallo,


    ich habe mal nen alten VDR mit EasyVDR 2.5 neu gemacht.
    Da das Board (Asrock N68PV GS, Bios 2.0) mit NVRAM nicht will, wollte ich es per ACPI versuchen...


    Der VDR wacht jedoch nicht auf.
    HW-Clock steht auf UTC, daher zur Winterzeit jetzt -1h zum System. Sollte demnach stimmen.


    Nachdem der VDR nicht rechtzeitig startet, habe ich ihn manuell gestartet und überprüft.
    Sofern das Datum ans Bios übergeben wird - wird dies anscheinend mit 1 Tag Verspätung gemacht?



    hat jemand eine Idee warum rtc_date und alrm_date um einen Tag differieren? (Timer ist definitiv auf den heutigen Tag gesetzt)


    beste Grüße!

    Hallo,


    ich möchte evtl. meine VDR Hardware ersetzen.


    Das System 3 aus meiner Signatur ist momentan VDR mit XBMC + NAS in einem.
    Nun möchte ich die Daten komplett in einen kl. NAS auslagern und somit suche ich möglichst stromsparende VDR Hardware.


    Anforderung:
    VDR mit momentan einer DVB-C Karte (PCI) - kann wenn nötig auch durch eine andere ersetzt werden.
    XBMC zur Wiedergabe von 720p/1080p Filmen und VDR - VDPAU Unterstützung wäre somit gut.


    eine 2,5 HDD, große Daten liegen ja dann auf dem NAS, Aufnahmen werden ggf. verschoben


    Kennt jemand eine gute Zusammenstellung (evtl. mini atx komplett onboard) was dafür ausreichend und sparsam ist?


    MfG
    Christian

    meinst du einen anderen thread? - dann bitte link :)


    oder:


    Quote

    Ich habe eine 210er und eine 220er (beide passiv gekühlt) und kann keinen deutlichen Unterschied in der Bildqualität erkennen.


    Bei der 220er kannst Du zwar den besseren DeInterlacer verwenden (temporal_spatial) aber der Unterschied in der Bildqualität ist, wenn überhaupt, nur im direkten Vergleich zu sehen.


    dann wären wohl einfach 2 x GT210 fällig....

    ja, habe auch nochmal nach verbrauchs- und leistungsdaten gegoogelt...


    die gt210 wirds wohl werden...


    sys2 hängt momentan primär an nem beamer
    [(1024x768 - aber geniales bild unter win7 mit xbmc und 720p, 1080p natürlich auch ;) ]
    ... wann die röhre durch nen lcd ersetzt wird ist unklar.


    habe seit gestern gen2vdr v3 auf sys2, noch mit ati also reine cpu last...
    da sind schon enorme streifen ohne die deinterlacer...
    würde man da mit der gt220 was gut machen oder ist das auch eher unwesentlich, so dass beide systeme mit ner sparsameren 210er karte für ~40eu auskommen?

    danke für eure schnellen Antworten!


    auf dem reinen vdr Sys 1 soll ja auch xbmc genutzt werden...also wohl dort auch ne gt2xx ...


    für Sys 2 sollte ne gt210 ja locker reichen.
    Für den Single Core in Sys 1 auch?


    denn ich hab gelesen das die Gt210 max 30w verbraten, die Gt220 das doppelte ...


    Grüße!

    Sys 1: Asrock N68PV-GS
    AMD Sempron LE-1250 2.2 GHz
    NVIDIA® GeForce 7050 / nForce 630A MCP
    1 GB Ram
    1 TB Hdd 3,5"
    1 FF DVB-s
    1 DVB-s budget



    Sys 2: Asrock A785GMH/128M
    AMD Athlon II X2 240 (2 x 2.8 Ghz)
    Integrated AMD Radeon HD 4200 graphics
    1GB Ram
    40GB 2,5" IDE (Sys)
    3 x 1,5 TB SATA2 (DATA / BACKUP)
    1 DVB-C



    Sys 1 läuft momentan als SD-VDR mit gen2vdr V2,
    da aber bald ein Full HD TV kommt... soll dieser auch Full HD ausgeben (gen2vdr v3)
    die 2 DVB-S Karten sollen dann einer DVB-S2 Dual Karte weichen


    Sys 2 läuft momentan als Win7 mit XBMC,
    soll gen2vdr V3 mit xbmc verpasst bekommen, bleibt erstmal DVB-C


    Problem: keines der Board hat vdpau-Unterstützung


    Die Frage nun: Boards tauschen, gegen welche mit nvidia Onboardgrafik?
    oder onboard abschalten und ne Karte draufstecken?


    - Was habt ihr für Erfahrungen (auch zwecks Verlustleistungen der Onboard oder extra GraKa - Varianten)?


    Hintergrund der Frage Boardtausch oder GraKa: die Systeme sollen natürlich so sparsam wie möglich bleiben.


    MfG
    Christian

    Hi,
    danke - ich habe darauf gehofft das Spannungsmod evtl. hilft


    momentan lauft nur die Budget zum Empfang und die FF zur Ausgabe per AV-Board.


    dann werde ich mal schauen ob es mit Spannungsmod reicht - wird aber wohl erst mitte Januar dann, da es der VDR meiner Eltern ist.


    danke erstmal für Eure Antworten!


    Grüße

    Hallo!


    Ich habe ein Gen2VDR mit:


    1 x DVB-S 1.3 (ohne jegliche Mods)
    1 x DVB-S budget (Nova-S)


    Das Problem, besteht schon etwas länger, das nach den starten das TV-Bild kommt, und nach gut 5 sek. verschwindet und alles dunkel bleibt. (Menü etc. ist kein Problem) - aber kein Empfang.


    Habe das System neu installiert - gleiches Problem


    Habe die budget gerade mal ausgebaut, nur mit der FF-Karte, gleiches Problem.


    Aber ich brauche die Karte zur Ausgabe von FF -> Av-Board -> Röhre per Scart, denn an der Röhre kann ich leider kein VGA oder DVI nutzen.


    ist jemandem dieses Problem bekannt oder hat ne Ahnung?...
    oder darf ich die Karte in die Tonne treten und mich nach einer neuen umsehen?


    PS: Hoffe ich bin hier richtig, Boardsuche will bei mir die ganze zeit nicht, bekomm da grad nur *Seite laden fehlgeschlagen* - k.a. warum


    mfg
    Christian


    [EDIT]
    zum Thema Bild da - Bild weg:


    Das Bild kommt nach dem Booten, auch nachdem händischen neustart des vdr...nach wenigen Sekunden treten dann artefakte auf und dann wird es schwarz.

    Hallo,


    ist jemandem ein Mainboard für den Geode bekannt welches SATA onboard hat, wenn möglich 4? ... denn mit mehreren SATA finde ich nur Boards für Stromfresser...



    MfG
    Umbrella

    moin!


    ich hab ein aktuelles gen2vdr installiert.
    wol funzt, wenn ich einmal selbst "/usr/sbin/ethtool -s eth0 wol g" in der console eingebe...aufwecken geht


    nach nächstem reboot ist wol wieder deaktiviert, logisch...


    nun die frage...wo sollte ich diese zeile eintragen? - damit es nach jeden shutdown aktiviert ist...am besten irgendwo in einem shutdownskrip vom system...


    info: vdr rebootet bei mir nicht mit normalem poweroffkernel, dabei hängt er sich immer auf...da mein board aber reboot braucht boote ich dann einfach nochmal den normalen kernel und übergebe append=0


    eine /etc/init.d/rcshutdown hab ich irgendwie nicht...
    also, jemand ne ahnung wohin damit ? :)


    mfg
    BioHazard

    Hallo!


    habe eine 1.3er dvb-s FF, einfach am chinch tv-out aufn tv-scart
    habe dabei diese störstreifen, die quer durchs bild laufen...


    welche möglichkeit ist die günstigste um ein anständiges bild zu bekommen?
    denn benötige kein ultra, mega av-board was display, lirc etc. besitzt...benötige nur ein störungsfreies bild :)


    was ist da die günstigste alternative ?


    MfG
    Christian

    hi!
    habe das mit dem nvram nun hinbekommen, zwar nicht mit dem eigentlichen poweroff-kernel, der bleibt beim reboot immer hängen.


    aber habe den poweroff in der lilo.conf zu folgendem gemacht:


    Code
    1. image = /boot/bzImage-act
    2. label = poweroff
    3. root = /dev/hda2
    4. append = "0"


    also den normalen kernel booten und nen halt übergeben.


    dadurch fährt er runter, fährt hoch, fährt runter...
    dauert nen moment länger - ABER ES FUNKTIONIERT...


    und ich will ja nur das er aufnimmt wenn er soll, und dabei strom spart ...
    also, wem das was hilft...so gehts auch :)


    MfG
    BioHazard

    ich nochmal...will nur klangfristig fragen...wird sicher 2 wochen dauern bis ich mal wieder da bin wo mein vdr steht...


    aber an sich funzt es ja, hängen tut es am PowerOff
    hat keiner ne ahnung wo das Problem mit dem PowerOff-Kernel hängen kann?


    ob irgendwelche Parameter oder keine ahnung was fehlen?


    verzweifle da langsam dran - hab mich so gefreut das nvram funzt, aber bei mehr als einem timer gehts halt nicht...und normal ausschalten geht in dem fall ja auch nicht per fernbedienung....weil er runterfährt und im poweroff hängen bleibt dann..


    mfg
    christian

    achja, war schon spät...meine natürlich asrock


    acpi out of the box...hab ich mich noch nie drum gekümmert...müsste ich mich mal informieren, danke für den tip...


    nvram wäre mir aber das liebste - damit der nich jeden tag zwangsläufighochfährt , funktoniert ja an sich, nur der reboot nich wirklich


    aber ich schätze irgendwo is beim ir mit dem powerof kernel was falsch?