Posts by DanielG

    Also, dann lege ich hier auch meine xorg.conf mal rein.


    Ich denke, dass einer von denen:

    Code
    1. Option "UseEDID" "False"
    2. Option "NoDDC" "on"
    3. Option "IgnoreEDID" "on"
    4. Option "RenderAccel" "on"
    5. Option "Coolbits" "1"
    6. Option "ExactModeTimingsDVI" "true"
    7. Option "ModeValidation" "NoEdidModes, NoMaxPClkCheck, NoVertRefreshCheck, NoHorizSyncCheck, NoEdidMaxPClkCheck, NoDFPNativeResolutionCheck"


    für das Ergebnis verantwortlich ist.


    Jeder der das aber probiert, tut dies auf eigenes Risiko. Habe zwar noch nie von nem TV gehört, der wegen so etwas aufgegeben hat, übernehme aber auch keine Verantwortung, falls da was passieren sollte.


    Grüße
    Daniel


    P.S.: Mir ist bewusst, dass die Modeline mit 60Hz Bildrate nicht optimal ist, aber nach dem Kampf, den ich mit der Konfig hatte, muss die jetzt noch bleiben, bis der neue VDR fertig ist...

    Files

    • xorg.conf

      (2.63 kB, downloaded 92 times, last: )

    Hi lemon,


    bist du sicher, dass dein X tatsächlich die Config-Datei nutzt?


    Aus deinem Log:


    Quote

    (==) Using default built-in configuration (30 lines)


    Die config sollte ja xorg.conf heißen und in /etc/X11/ liegen, das tut sie zumindest bei mir.


    Grüße

    Noch ein kurzer Erfahrungswert zum Thema TV von mir:


    Mein 37" Philips-LCD ist recht zickig, wenn es um PC-Signale geht. Und obwohl er nur einen einzigen DVI-Port hat, kann man den Eingang auf "PC" oder "HD" schalten.


    Je nachdem, wie man den Eingang nun ausgewählt hat (PC/HD) akzeptiert er an demselben Port unterschiedliche Auflösungen - also z.B. 720p/1080i bei HD und 1024x768, wenn er auf PC steht.


    Nach ziemlich viel Bastelei konnte ich ihn auch zu 1368x768 zwingen. Bei Interesse kann ich auch meine xorg.conf noch posten.


    Grüße
    Daniel

    Quote

    ch habe hier Rechner die definitiv nur eine Platte mit einer Partition haben und auf dieser Partition sind 2 grundverschiedene Betriebssysteme. Wenn ich wollte könnten es sogar noch mehr sein, aber ich begnüge mich mit OS X 10.5.x und OS 9.x.


    Na, vergleicht da schon wieder jemand Äpfel mit Birnen?
    :lol2


    Kurz zum Thema: selbst wenn es geht, würde ich bei einer kompletten Neuinstallation immer eine Partition pro Betriebssystem verwenden. Hatte zwar auch mal Win98 und Win2000 auf derselben Partition, aber Spaß is was anderes.


    Grüße
    Daniel

    Also ich bin von SuSE 6.4 über diverse Mandrake-Versionen letztendlich auch bei Gentoo gelandet.


    Und Gentoo ist bestimmt ein etwas dickeres Brett, aber das Gentoo-Handbook ist auch ein extrem guter Bohrer. (Um mal bei dem Bild zu bleiben)


    Vermutlich gibt es eh nicht den Weg, um sich mit Linux anzufreunden. Ziel setzen und solange googeln, bis es läuft... :lachen2


    Grüße
    Daniel

    Also ich nutze persönlich ein Gentoo-System in 32Bit-Architektur für den VDR. Ist zwar jetzt nicht direkt ne Antwort auf deine Frage, aber ich denke 64Bit ist wohl kein must-have.


    Ist aber nur meine bescheidene Meinung...


    Grüße

    Hi geronimo,


    bei meinem DiNovo mini war ein USB-Bluetooth-Stick dabei. Dieser funktioniert am USB-Port genau so wie ein normales Keyboard und eine normale Maus.


    Ob das dann für ein WakeUp einfacher ist als Bluetooth, kann ich dir nicht sagen - aber ich bilde mir ein, schon in manchem BIOS mal WakeUp-Optionen für Keyboards und Mäuse gesehen zu haben.


    Grüße
    Daniel

    Hi, danke erstmal für den Tipp.


    Kompiliert auch, aber leider kommt beim VDR-Start:



    Unschön das... Und jetzt? Warum memory corruption?


    Grüße
    Daniel

    Hi McKirk,


    habe meinen VDR letztes Wochenende zwangsweise auf Softwareausgabe über VDPAU und alternativ Betrieb von XBMC umgebaut. (Fullfeatured-Karte ist kaputt)


    Als Installationsanleitung habe ich mich grob an die Anweisungen auf der HDTV-Seite im Wiki gehalten, nur dass ich auf einem Gentoo-System arbeite.
    Zu deinen Fragen:

    • XBMC ist mir schon zwei mal abgestürzt. Das aber nicht z.B. während ein Video läuft, sondern bei irgendwelchen Menü-Aktionen
    • VDR läuft ohne lokales xineliboutput-frontend ständig im Hintergrund, kann also jederzeit Aufnahmen ausführen (auch wenn XBMC läuft)
    • EPG im xineliboutput-Frontend normal nutzbar
    • Aufnahmen von Serien dürften auch kein Problem sein
    • Bildqualität bei mir sowohl bei VDR als auch mit XBMC (beides über VDPAU) einwandfrei


    Die Umschaltung zwischen VDR-Frontend und XBMC geschieht dabei über einen Knopf auf der Fernbedienung. Der ist auch hilfreich, wenn entweder das VDR-Frontend oder das XBMC abschmiert (was hin und wieder vorkommt...)
    Da aber - wie gesagt - der VDR im Hintergrund immer weiter läuft, werden bei solchen Ereignissen trotzdem keine Aufnahmen unterbrochen, und ein Knopfdruck sorgt so gut wie immer wieder für ein laufendes Bild.


    Zu radeon-chips kann ich nix sagen - mein onboard Geforce 8200 (dem ich im BIOS 512MB RAM zugewiesen habe) läuft mit der aktuellen Software schon ziemlich gut.


    Vielleicht gibt dir das ja nen Denkanstoß.


    Grüße
    Daniel

    Hmm,


    habe leider wenig bis keine Ahnung von C++-Programmierung und ebenso von Plugin-Entwicklung.


    Kann mir denn jemand noch einen weiteren Tipp zu diesem konkreten Beispiel geben? ;)


    Grüße
    Daniel

    Hallo Gemeinde,


    möchte gerne das vdr-graphlcd-plugin mit vdr-1.7.8 nutzen. Bei 'make plugins' bekomme ich aber:


    Code
    1. make[1]: Entering directory `/usr/local/src/vdr-1.7.8/PLUGINS/src/graphlcd'
    2. g++ -g -O2 -Wall -Woverloaded-virtual -Wno-parentheses -fPIC -c -D_FILE_OFFSET_BITS=64 -D_LARGEFILE_SOURCE -D_LARGEFILE64_SOURCE -DPLUGIN_NAME_I18N='"graphlcd"' -D_GNU_SOURCE -I/usr/local/src/s2-liplianin/linux/include -I../../../include -I/usr/local/src/s2-liplianin/linux/include -I/usr/local/include display.c
    3. display.c: In member function ?virtual void cGraphLCDDisplay::Action()?:
    4. display.c:386: Fehler: ?FRAMESPERSEC? wurde in diesem G?ltigkeitsbereich nicht definiert
    5. display.c: In member function ?bool cGraphLCDDisplay::IndexIsGreaterAsOneHour(int) const?:
    6. display.c:1333: Fehler: ?FRAMESPERSEC? wurde in diesem G?ltigkeitsbereich nicht definiert
    7. display.c: In member function ?const char* cGraphLCDDisplay::IndexToMS(int) const?:
    8. display.c:1340: Fehler: ?FRAMESPERSEC? wurde in diesem G?ltigkeitsbereich nicht definiert
    9. make[1]: *** [display.o] Fehler 1
    10. make[1]: Leaving directory `/usr/local/src/vdr-1.7.8/PLUGINS/src/graphlcd'


    Finde leider keine passenden Lösungen. Version des plugins ist von heute aus dem SVN.


    Version vdr-graphlcd-0.2.0-pre1 bricht übrigens mit folgendem Fehler ab:


    Code
    1. make[1]: Entering directory `/usr/local/src/vdr-1.7.8/PLUGINS/src/graphlcd-0.2.0-pre1'
    2. g++ -g -O2 -Wall -Woverloaded-virtual -Wno-parentheses -fPIC -c -D_FILE_OFFSET_BITS=64 -D_LARGEFILE_SOURCE -D_LARGEFILE64_SOURCE -DPLUGIN_NAME_I18N='"graphlcd"' -D_GNU_SOURCE -I/usr/local/src/s2-liplianin/linux/include -I../../../include -I/usr/local/src/s2-liplianin/linux/include -I/usr/local/include alias.c
    3. g++ -g -O2 -Wall -Woverloaded-virtual -Wno-parentheses -fPIC -c -D_FILE_OFFSET_BITS=64 -D_LARGEFILE_SOURCE -D_LARGEFILE64_SOURCE -DPLUGIN_NAME_I18N='"graphlcd"' -D_GNU_SOURCE -I/usr/local/src/s2-liplianin/linux/include -I../../../include -I/usr/local/src/s2-liplianin/linux/include -I/usr/local/include common.c
    4. common.c:3:27: Fehler: glcdskin/type.h: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    5. common.c:7: Fehler: ?GLCD? wurde nicht deklariert
    6. common.c:7: Fehler: expected constructor, destructor, or type conversion before ?TimeType?
    7. common.c:27: Fehler: ?GLCD? wurde nicht deklariert
    8. common.c:27: Fehler: expected constructor, destructor, or type conversion before ?DurationType?
    9. make[1]: *** [common.o] Fehler 1
    10. make[1]: Leaving directory `/usr/local/src/vdr-1.7.8/PLUGINS/src/graphlcd-0.2.0-pre1'


    Gibt es also einen Weg, vdr-graphlcd mit vdr-1.7.8 zu nutzen?


    Grüße
    Daniel

    Hi,


    ich hab vor kurzem mit dem gleichen Problem gerungen.


    Für meinen Fernseher (Philips 37" LCD) konnte ich mit einem Beitrag aus dem Gentoo Forum zumindest 1368x768 und 1360x768 mit einer NVIDIA-Grafik zum laufen bringen. Der Schlüssel zum "Erfolg" liegt meiner Meinung nach darin, dass einfach jegliche Kommunikationsmechanismen zwischen Display und Grafikkarte abgeschaltet werden - ist dementsprechend mit Vorsicht zu genießen.


    Alle diese Hinweise gelten also ohne Gewähr. :lehrer1


    Grüße
    Daniel

    Hi,


    es gibt auch die Möglichkeit, mit dem Profile-Manager von Mozilla ein Verzeichnis festzulegen, wo das Profil gespeichert werden soll.
    Das Verzeichnis kann natürlich auch auf einem Netzlaufwerk liegen.


    Des weiteren gibt es ja auch noch "Social-Bookmarking" wie Mister Wong, da hat man seine Links dann überall dabei.


    Grüße
    Daniel

    Also ich kann das mit dem Crash bestätigen.
    In den logs steht was von "no useful data seen" und dann isses vorbei.


    Gibts da sowas wie nen workaround, der die Aufnahme nach Ende der Freischaltung einfach stoppt statt den ganzen VDR zu killen?


    Grüße
    Daniel

    Hi,


    ich hab das Mainboard an meinem Arbeitsplatz.
    Probleme gibts mit dem IDE-Controller (JMicron), der funktioniert erst ab Kernel 2.6.18 - ist dann problematisch, wenn du von IDE-CD/DVD booten willst.


    Zu deinen restlichen Plänen kann ich nicht viel sagen.


    Grüße
    Daniel