Posts by DanielG

    Hallo ans Portal,


    ich hatte noch eine Hauppauge NOVA-HD-S2 im Regal und wollte die gerne wieder aktivieren.

    Als Distro habe ich Gentoo mit dem aktuellen stable-Kernel 4.9.76.


    Beim Kernel selbst finde ich keine Möglichkeit, die benötigten Module zu kompilieren. Die Quelldateien sind zwar da, aber ich kann sie nicht aktivieren.


    Dann habe ich noch das media_build repository von jasmin-j ausprobiert. Hier kann ich die Module zwar bauen, beim Laden im Kernel bekomme ich aber Fehlermeldungen.

    Code
    1. Latest git patches (needed if you report a bug to linux-media@vger.kernel.org):
    2. e3ee691dbf24096ea51b3200946b11d68ce75361 media: ov5640: add support of RGB565 and YUYV formats
    3. f22996db44e2db73b333de25a8939fef2bab9620 media: ov5640: add support of DVP parallel interface
    4. 495f014d313df677015ceedf6cec5feba1ac6570 media: dt-bindings: ov5640: refine CSI-2 and add parallel interface
    5. [ 5687.785901] videobuf2_memops: Unknown symbol put_vaddr_frames (err 0)
    6. [ 5687.785911] videobuf2_memops: Unknown symbol get_vaddr_frames (err 0)
    7. [ 5687.785918] videobuf2_memops: Unknown symbol frame_vector_destroy (err 0)
    8. [ 5687.785922] videobuf2_memops: Unknown symbol frame_vector_create (err 0)

    Mittlerweile habe ich noch einige repositories für Treiber ausprobiert, aber noch keinen Erfolg gehabt.

    Bei meinem alten VDR gab es noch die liplianin-Treiber, mit denen klappte das. Die gibt es aber so nicht mehr - und sie würden mit einem aktuellen Kernel wohl auch nicht funktionieren.


    Hat jemand diese oder eine ähnliche Karte in letzter Zeit erfolgreich in Betrieb genommen? Oder einen guten Tipp, wo man weitere Infos findet?


    Danke und Grüße

    Daniel

    Habe mich jetzt nicht im Detail mit dem HPET und seinen Vor- und/oder Nachteilen beschäftigt.


    Dafür schreibe ich jetzt in meinem VDR-Startskript eine Null in /sys/class/rtc/rtc0/wakealarm, damit ist der Spuk dann auch vorbei.(Richtiger Wert wird ja beim shutdown wieder eingetragen)

    Hallo fnu,


    vielen Dank von mir für deinen Bericht. Nachdem mein alter VDR pünktlich zur WM die Grätsche gemacht hat, musste was neues her. Nun läuft das System und ich kann den im TV integrierten Sat-Tuner wieder abschalten. :D


    Nun kurz zu einer Auffälligkeit, die ich beobachtet habe. Wenn bei laufendem System eine Zeit in

    Code
    1. /sys/class/rtc/rtc0/wakealarm

    eingetragen ist, dann läuft mein syslog voll mit Meldungen:

    Code
    1. Jul 10 13:44:33 kartoffel kernel: [ 290.841959] hpet1: lost 9600 rtc interrupts
    2. Jul 10 13:44:33 kartoffel kernel: [ 291.091809] hpet1: lost 9600 rtc interrupts
    3. Jul 10 13:44:34 kartoffel kernel: [ 291.361899] hpet1: lost 9600 rtc interrupts
    4. Jul 10 13:44:34 kartoffel kernel: [ 291.610738] hpet1: lost 9600 rtc interrupts
    5. Jul 10 13:44:37 kartoffel kernel: [ 294.669473] hpet_rtc_timer_reinit: 11 callbacks suppressed
    6. Jul 10 13:44:37 kartoffel kernel: [ 294.669481] hpet1: lost 9599 rtc interrupts
    7. Jul 10 13:44:37 kartoffel kernel: [ 294.919234] hpet1: lost 9600 rtc interrupts
    8. Jul 10 13:44:37 kartoffel kernel: [ 295.168330] hpet1: lost 9600 rtc interrupts
    9. Jul 10 13:44:38 kartoffel kernel: [ 295.438246] hpet1: lost 9600 rtc interrupts
    10. Jul 10 13:44:38 kartoffel kernel: [ 295.688158] hpet1: lost 9600 rtc interrupts



    Wenn ich dann wieder eine 0 hineinschreibe, wird es still. In den irqstats kann ich auch sehen, dass die rtc fleißig interrupts generiert.


    Auf google habe ich dazu nicht viel gefunden, nur ein Ergebnis deutete auf Bay Trail hin. Hat jemand schon etwas ähnliches auf dieser Plattform beobachtet?


    Grüße
    Daniel

    Hi,


    damit das wirklich nicht nur ein Monolog wird, wollte ich auch kurz was dazu schreiben.
    Meine Schüssel steht in Fürth (100cm, 28,2° mittig), und z.B. BBC One HD und BBC Two HD sind jetzt nicht mehr empfangbar. Die SD-Varianten kommen manchmal noch ganz knapp rein, aber die Signale sehen im Femon "grenzwertig" aus.


    Gibt es vielleicht Chancen, dass der Empfang sich nur durch eine Neujustierung der Schüssel wiederherstellen lässt? Oder sollte ich mir da keine Hoffnungen machen?


    Grüße
    Daniel

    Hi zusammen,


    ich habe gerade in einem ersten Versuch eine Umschaltung per LIRC und Fernbedienung eingerichtet. Die funktioniert aber noch nicht wie gewünscht.
    Die Idee war, dass ich mit einer Taste der Fernbedienung KDE starte und mit einer anderen wieder zu VDR wechseln kann, aber den Logout aus KDE habe ich noch nicht im Griff.


    Grüße
    Daniel

    Hallo Uwe,


    ist ja interessant - den Artikel in der c't Ausgabe habe ich zumindest mal überflogen. Allerdings sind mir dabei keine Angaben zum Testverfahren und der eingesetzten CPU/Hardware aufgefallen.
    Seit kurzem spiele ich auch mit dem Gedanken meinen 24/7-PC durch ein stromsparenderes Modell zu ersetzen, da der Aktuelle in Ruhe 70W zieht. Wenn hier nur eine Halbierung möglich wäre, könnte sich das im Stromverbrauch übers Jahr schon deutlich zeigen.


    Habe ich evtl. Angaben zum Testverfahren im Artikel einfach überlesen?


    Grüße
    Daniel

    Hi,


    das Verhalten kann ich bestätigen. Brauche eepg für die Sender von Astra2 (28.2°E).
    Kenne leider noch keine Version, die das behebt.


    Habe mir jetzt etwas ins Startskript gehackt, dass tagesweise abwechselnd VDR mit oder ohne eepg-Plugin startet. Somit sind die Daten auf allen Sendern zumindest für ein paar Tage verfügbar.


    Was übrigens auch nicht klappt: VPS-Aufnahmen bei aktiviertem eepg-Plugin. Habe VPS bei mir entsprechend auch abgeschaltet.


    Grüße
    Daniel

    Okay,


    eitscan-Fix habe ich mal eingespielt - vielen Dank dafür.
    Leider ändert sich am Verhalten nichts - es erscheinen keine EPG-Einträge.


    Nächster Versuch: EEPG-Plugin deaktiviert. Nun funktionierts.


    Werde also da mal nach Korrekturen suchen.


    Grüße und Danke erstmal

    Also,


    ein noEPG habe ich nicht.


    Eben habe ich auch das source-Verzeichnis durchgesehen und entdeckt, dass es jetzt ein Plugin "epgtableid0" gibt.
    Dieses habe ich mal aktiviert. Weiterhin bekomme ich aber keine EPG-Daten, bin mir aber auch nicht sicher, ob das Aktivieren das Plugins zum Laden der DVB-EPG-Daten nötig ist. Die Kommentare dazu geben nicht sehr viel her.


    Ach ja: Das Laden der Daten, welche ich vom EEPG-Plugin für die Sender auf 28,2° Ost bekomme, funktioniert.


    Ich suche mal weiter - bin aber dankbar für sachdienliche Hinweise. :-)


    Grüße

    Hallo VDR-Portal,


    installiere gerade meinen VDR neu (1.7.27) und bin über ein Problem gestolpert.


    Bei Sendern, für die in der epg.data noch keine Einträge sind, wird auch kein EPG über DVB geladen. Bei allen weiteren Sendern wird das EPG wie gewollt aktualisiert.
    Ich habe die epg.data einmal umbenannt - nun bekomme ich gar kein EPG mehr angezeigt.


    Kann das mit einer Änderung in vdr-1.7.25 zusammenhängen? Und wie bekomme ich jetzt wieder ein EPG über DVB in meinen VDR?


    Grüße
    Daniel

    Hallo auch,


    wir bauen gerade eine Doppelhaushälfte und ich habe den Architekten zu folgender Lösung überredet:
    Am Treppenhaus entlang läuft ein Schacht vom Keller bis unter das Dach. (Nutzfläche ca. 100x11 cm)


    Für Netzwerk und Antenne lasse ich vom Elektriker "Leerdosen" einplanen, die pro Dose mit einem 25er-Leerrohr an den Schacht angebunden werden.


    Ich verspreche mir davon erleichtertes Einziehen der Kabel, da ich in jedem Stockwerk nur vom Schacht zur Dose muss. Viele Dosen werden wohl auch erst mal leer bleiben.


    Im Keller steht der Verteilerschrank und das Patchpanel für CAT direkt hinter dem Schacht. Unterm Dach kommt die Sat-Schüssel auch direkt neben den Schacht. Den Multischalter werde ich neben der Sat-Schüssel platzieren und Coax-Kabel vom Dach aus verteilen.
    Alle weiteren Kabel werden aus dem Technikkeller verteilt.


    Langfristig kann ich dann immer noch überlegen, ob ich einen VDR per Coax im Wohlzimmer vorsorge oder eine Streaming-Lösung auf Netzwerk-Basis schaffen möchte.
    Auch Photovoltaik ließe sich über den Steigschacht problemlos nachrüsten.


    Einziehen von Kabeln kann sicher ein ziemliches Gefummel sein, aber sicher nicht die größte Herausforderung bei Eigenleistungen am Eigenheim. :wand


    Grüße
    Daniel

    Hallo,


    die Einstellung steht bei mir auf 3, da
    1.: ich per Multifeed sowohl 19.2° als auch 28.2° Ost empfange und keine Kanalliste epischer Länge haben möchte.
    2.: mein VDR im Rahmen von EPG-Scans kurz nach temporär aktiver Kanalsuche sich gerne mal einfach so beendet. (segmentation faults, ich vermute dass das mit Empfangsstärke einiger 28.2E-Kanäle zusammenhängt)


    Sollte ich also auf der Suche nach neuen Kanälen sein, aktiviere ich die Suche bewusst, versuche das Finden der Kanäle evtl. durch Schalten auf den "richtigen" Transponder zu unterstützen, und setze updateChannels dann gleich wieder auf 3.


    Grüße
    Daniel

    Hallo,


    hatte heute in einem anderen Thread auch schon einmal bemerkt, dass ZDF HD ein schlechtes, verpixeltes Bild hat.


    Nun habe ich eben mal von meinem Arbeitsplatz-PC mit VLC via Streamdev z.B. ZDF HD gestartet, und da läuft es einwandfrei. Auch eine spontan gestartete Aufnahme kann ich am PC mit VLC klötzchenfrei wiedergeben. ?(


    Meine Installationen von xineliboutput und der xine-lib sind knapp zwei Jahre alt - könnte das vielleicht eine Ursache sein? Soweit ich mich erinnern kann, sind da auch die Durchflieger-Patches drin.


    Hat vielleicht noch jemand anderes mit dem verpixelten Bild 'ne Möglichkeit, die Sender mal über Streamdev bzw. von der Aufnahme zu testen? Vielleicht finden sich da ja Parallelen in Sachen Video-Decoding?



    Grüße
    Daniel

    Hallo Goldfisch,


    falls du Akkus verwendest:
    Viele NiMH-Akkus (besonders etwas ältere Modelle) entladen sich selbst relativ stark, auch wenn sie gar nicht in einem Gerät eingelegt sind.
    Neuere Akkus, wie z.B. die eneloops sind in diesem Punkt besser, normale (Wegwerf-)Batterien haben dieses Problem nicht.


    Je nachdem, wie deine Maus den Füllstand der Batterien/Akkus bestimmt, könnte das ein Grund für häufig nötige Wechsel sein.


    Grüße
    Daniel

    Hallo TuX,


    manchmal ist es wünschenswert, dass man die Device-Nummern in bestimmter Weise an die DVB-Karten verteilt.


    Dies kann man z.B. über die Ladereihenfolge der Kernelmodule erreichen, wenn jede Karte andere Module braucht.


    Ob das in einem VDR-Server so wichtig ist, kann ich dir nicht sagen, aber grundsätzlich sollte der VDR so oder so funktionieren.


    Grüße
    Daniel