Posts by Bratpfanne

    Du solltest die Stelle an der die Titel abgeschnitten werden und "..." angehängt wird anhand der tatsächlichen Textlänge berechnen. Viele Titel müßten gar nicht so drastisch abgesägt werden, da noch einige Zeichen platz hinter den "..." sind.

    Hallo!


    Leider habe ich zu dieser Frage keine vernünftigen Suchergebnisse geliefert bekommen, daher frage ich einmal neu. Ich hoffe, das wird nicht täglich gefragt ;)


    Da ich die TT-Premium-Karte mit MPEG2-Hardware-Decoder für überteuert halte, möchte ich sie mir natürlich gerne Sparen. Und jetzt, wo man endlich auch die SkyStar2 verwenden kann, ist es möglich zum Preis EINER Premium-Karte, gleich VIER DVB-Karten einzubauen!!! D.h. ich werde mir demnächst einen LinVDR zusammenstecken.


    Nun weiß ich aber auch, dass leider leider diese Premium-Karte aufgrund ihres TV-Ausgangs, an den linvdr standardmäßig alle seine Ausgaben leitet, zwingend notwendig ist und habe vor ca. einem Jahr gelesen, dass man zwar mit dem mplayer (edles Teil, wenn richtig konfiguriert schlägt es auch den windows-eigenen MediaPlayer) die Video-Ausgabe auch auf den VGA-Anschluß bekommt, nicht aber das linvdr-OSD. :(


    Kernfrage dieses (etwas lang geratenen Postings):
    Gibt es mittlerweile eine Möglichkeit, das OSD von linvdr ebenfalls an den mplayer weiterzuleiten oder irgendwie anders auf den VGA-Ausgang zu bekommen?


    Mir ist das nicht nur wegen der 200€-Sparmöglichkeit wichtig, sondern auch, weil bei aktuellen Revisionen der Platine der TT-Premium-Karten die Stiftleiste mit den RGB-Signalen wegkastriert wurde, weiß der Geier wieso (das spart vielleicht 50 Cent --- bei einem Produkt, dass über 200€ kostet --- macht es aber um 95% unattraktiver, da kann auch der SP-DIF-Ausgang, den man bei diesen Revisionen nicht selbst nachrüsten muß nichts mehr retten)


    Viele Fernseher haben ja mittlerweile einen VGA-Eingang oder man nimmt einen Monitor oder man baut sich einen simplen Adapter, wie diesen:
    http://www.sput.nl/hardware/tv-x.html
    oder diesen (unnötig komplizierten):
    http://www.hut.fi/Misc/Electro…cuits/vga2tv/circuit.html


    Das ist dann nicht nur um mindestens 200€ billiger als eine Premium-DVB-Karte, sondern hat den Vorteil, dass man ein hochwertiges RGB-Signal hat, während die aktuellen Premium-Karten ja leider nur noch FBAS liefern können, also niedrige Bildqualität, aber für einen gigantischen Preis.


    Wo ich schonmal dabei bin: welche Grafikchips/-Karten lassen sich denn auf PAL-Interlace tunen?


    PS1: mir ist klar, dass dann mindestens ein Duron 800, besser 1300, Athlon, PIII ab 500 MHz oder ein P4 nötig ist.


    PS2: www.alltheweb.com spuckt zu diesem Thema genau NULL Ergebnisse aus und google ganze ZWEI, von denen das zweite das interessantere ist (aber leider ebenfalls nur eine Frage und keine Antwort oder gar Lösung)
    http://www.google.de/search?q=linvdr+OSD+VGA+plugin&ie=UTF-8&oe=UTF-8&hl=de&btnG=Google+Suche&meta=
    Auch leicht geänderte Suchworte führen nicht zum ziel, sondern immer nur zu genau der gleichen Frage:
    http://www.google.de/search?hl=de&ie=UTF-8&oe=UTF-8&q=linvdr+premium+budget&btnG=Google+Suche&meta=


    PS3: kann es sein, das es tatsächlich noch nicht möglich ist? Es scheint nämlich gerade erst jemand angefangen zu haben, an dem problem zu arbeiten:
    http://www.linuxtv.org/mailing…002/12-2002/msg00475.html
    Wenn das fertig ist, wird IMHO die Zahl der linvdr-Nutzer explodieren! Oder ist es irgendwie doch schon möglich? Dann laßt es mich bitte wissen...


    PS4: Laut FAQ geht es mit einer DXR3-Karte. Die gibt's relativ günstig bei eBay, aber leider fehlt denen ein RGB-Ausgang und der Beschreibung nach, kommt das Bild auch nur in 640x480 raus, anstatt in voller PAL-Auflösung. Kann also bestenfalls eine Übergangslösung sein.
    http://www.linvdr.org/faq/detail.php?id=25


    PS5: Mit ausreichend schneller CPU und Grafikkarte oder Grafikkarte mit MPEG2-Hardware-Decoding (gibt's das eigentlich und wenn: welche sind geeignet?) wäre es dann sogar möglich Euro1080.tv (der erste europäische HDTV-Sender) zu dekomprimieren. Hätte die Grafikkarte dann noch einen DVI-Out, der bis 1920x1080i geht, dann muß das Bild für die Ausgabe nichtmal mehr auf eine schlechtere Auflösung skaliert werden :)

    OK und wenn ich meine Anforderungen runter schraube: kann man das LinVDR-OSD irgendwie mit in die MPlayer-Videoausgabe bekommen?


    Das OSD per Mplayer wäre mir eigentlich erstmal das wichtigste, um die überteuerte Premium-DVB-Karte einsparen zu können; der andere Kram waren eher Gedankenspiele.

    Wo ihr schonmal dabei seid:


    Ich würde gerne LinVDR mit 4 Sat-Karten und einigen fetten Festplatten in den keller stellen und dann per LAN oder WLAN einige Thin-Clients (so 1 bis 4) bedienen, die sich dann so verhalten sollen, als wären sie selbst eine LinVDR-PC, obwohl sie nur der "verlängerte Arm" des Rechners im Keller sind.


    1.)
    D.h. ich will auch lirc nutzen können und auf Maus, Tastatur und Browser verzichten können.


    2.)
    Kann man das OSD von LinVDR mittlerweile auf den Mplayer-Screen bekommen? (Habe noch keinen LinVDR laufen)


    3.)
    Für den Anfang würde es auch reichen, wenn man nur einen Thin-Client per LAN nutzen könnte, aber mehrere wären schon cooler :-)


    4)
    Die Thin-Clients sollten eine CPU bekommen, die MPEG2 und DivX decoding packt und entweder von Diskette oder alter HD bootet, die sich dann aus Geräuschgründen nach dem Booten aber abschaltet.

    Vielleicht sind die Register für die LNB-Spannung etwas anders? Hat jemand mal nachgemessen? Möglicherweise ist die Spannung zu niedrig oder aber auch zu hoch, so dass der LNB vielleicht schon auf horizontal umschaltet.


    Es sollten 13V für vertikal und 18V für horizontal sein.