Posts by Mr.Lugosi

    Quote

    ...nein, dafür kauf man sich eine neue Grafikkarte, die eine änliche Performance hat und gleich einen DVI-Out besitzt. Ich vermute, die 2D Performance der G550 dürft mittlerweile selbst durch sehr günstige Nvidia Karten übertroffen werden.

    Leider habe ich noch keine mit einem besseren TV-Out gefunden. Und die Performance und Treiberunterstützung war bisher sehr gut. 720p HDTV in MPEG4 läuft auf einem Duron 1400 bisher bestens.


    Außerdem muß man nur drauf achten, daß dieser Adapter gleich dabei ist dann bezahlt man für Karte inkl. nur <25€. Wenn man dennoch 2x DVI braucht kann man immernoch eine nicht LowProfile Karte nehmen, oder eben eine LowProfile mit nur einem DVI - kommt beides ohne Adapter aus. Der Fall existiert nur wenn man die LowProfile Variante mit 2x DVI braucht und der Adapter nicht gleich dabei war (und selbst dann könnte man immernoch löten).

    Warum ist der Bios TV-Out denn so wichtig bzw. reicht ab Framebuffer-Modul nicht?


    Ich bin mit einer Matrox G550 (LowProfile, passiv, DualDVI) aktuell am Gange und die Qualität ist bis dato sehr gut. Overscan läßt sich mit einem Matrox Tool schalten.


    Negativ ist nur das es Hardwarebeschleunigung von Videomaterial mit XvMC nur bis maximal 1024x1024 Pixel geht (also 1280x720 Ausgabematieral geht - 1920x1080 soll nicht gehen). Wobei es irgendwie auch bis 2048x2048 hardwarebeschleunigt gehen soll, nur würden dann nicht mehr alle Features zur Verfügung stehen. Allerdings habe ich was das angeht bisher sehr widersprüchliche Aussagen gehört.


    Aber da ich nicht vor Ende des Jahres auf 1080p aufrüsten werde, geht das erstmal :)


    Nachteil an speziell der DualDVI LowProfile Variante ist, daß die Adapterkabel sehr teuer sind. Normal ist nur ein LFH60->2x HD15/VGA Adapter dabei (ggf. TV-Adapter). Das Adapterkabel von LFH60 -> 2x DVI-I kostet locker 40€, man kann sie die Kabel aber auch selber löten.


    Werde mit der Karte demnächst wohl noch einiges rumtesten und vielleicht kommt ja noch was erhellendes raus :)

    Hat jemand mal versucht mplayer mit vidix zu kompillieren? Nur dann sollte das mplayer PlugIn doch funktionieren (bisher ist das ja nicht der Fall)? Zum Beispiele in einem neuen Update ( Toxic-Tonic ) - dann würde die :sonne gleich etwas heller strahlen :)


    Hatte leider noch nicht viel Zeit zum Testen, deswegen umso theoretischer. BTW: habe mir jetzt auch ein neues TV-Kabel bestellt und bin schon gespannt wie sich die G550 im Doppeleinsatz Beamer/TV schlägt.


    Funktioniert es, daß ich alles auf einer festen Auflösung dekodieren lasse. Also zum Beispiel 1280x720 und alles wird darauf skaliert? bzw. am TV-Ausgang dann als 1024x576 bzw. anamorphes 720x576 bereitgestellt?


    Es wurden schwarze Ränder am TV genannt - gibt es eine Möglichkeit den Overscan des TV Ausgangs zu aktivieren? Wahrscheinlich nur über seperate Tools des Herstellers, oder?

    Hi,


    gibt es nicht irgendwo einen Dienst im Web, wo man einen aktuellen channels.conf Eintrag für einen oder mehrere Sender bekommen kann?


    Man sucht sich einen Sender den man der Liste hinzufügen möchte und es fehlen einem irgendwie immer die hälfte an Daten - kennt jemand sowas?


    danke

    Verwende einen AMD Duron (Applebred) mit 1050MHz (runtergetaktet von 1400MHz). Hatte bis dato keine Ruckler mit TV gehabt - allerdings auch noch nicht so viel getestet.


    Bzgl. der Kyro frage ich, weil ich den TV Adapter meiner Matrox G550 nicht finden kann und das die einzige Karte mit TV Ausgang ist,die ich hier rumfliegen haben (und der TV Ausgang auch noch ziemlich gut war).

    Ich muß sagen, daß ich das Menü als nicht so träge empfinde, wie ich es nach den Kommentaren erwartet hätte. Es ist nicht so flüssig wie das native DVB-S Menü, aber defintiv sehr gut benutzbar. Verwende aber auch das Einfachste vom Einfachen; klassisches VDR Menü, kein Elchi, text2skin, Senderlogos oder ähnliches.


    Weiß jemand wie es mit der vidixfb Unterstützung von Kyro(1/2) Karten aussieht?


    :versteck
    Das Problem war schlicht, daß ich irgendwie der Ansicht war der Parameter "-v" steht für "verbose" :O - hatte anfangs Probleme mit dem oss module und dies in Hoffnung auf Infos eingeschaltet.


    Läuft in jedem Fall sehr gut jetzt, werde morgen mal ein bißchen genauer testen wie Geschwindigkeit, Kompatiblität und Auflösung etc sich so verhalten bei meinem Setup.


    Zum mplayer-plugin: könnte fbxine nicht die gleiche Funktionalität liefern? Oder wowäre mplayer hier im Vorteil?


    Dann suche ich mal weiter das nächste Kabel für meine Matrox, um den TV Ausgang nochmal zu testen :)

    Hi,


    habe endlich das blöde Kabel gefunden :) und einerseits funktioniert es mit vdr bei mir nicht, fbxine hingegen schon und das sehr gut.


    Bisher nur auf meinem Monitor und noch nicht an meinem Beamer getestet, aber das sieht schon alles sehr gut aus - vorallem HDTV Quellen. :) Habe vdr, mpg2/TS und diverse mpeg4s und h.264 getestet. Bis auf ein 1080p/h264 Matroska File lief alles blended. Selbst bei HDTV (mpeg-ts) habe ich kaum über 65% CPU Last mit einem Duron 1050MHz (runtergetaktet von 1400MHz), auch einige Sachen die ich mit h264 codiert haben laufen sehr gut mit 60% CPU-Last in SDTV. :rolleyes:


    In Verbindung mit VDR bekomme ich es aber nicht zum Laufen. Es passiert auf dem Framebuffer einfach nichts. Wenn ich versuche fbxine mit vdr-socket:/localhost#demux:mpeg_pes passiert einfach nichts. Keine Ausgabe, kein Fehlermeldung, keine Ahnung.


    Verwende eine Matrox G550 DualDVI. Jemand eine Idee, wie man das irgendwie beheben könnte bzw. den Fehler einschränken?


    Danke auf jeden Fall für das Paket :vdr1

    Quote

    Original von Toxic-Tonic
    Hoffe du hast einen dicken Proz, das ist ne ganze Menge Holz! Weiß auch nicht, wie es mir H264 (oder wie das hieß) aussieht!

    :) HDTV plane ich noch nicht. Wenn ich SDTV bei mir zum Laufen habe, kann man ja mal weiter gucken. Meine CPU ist aktuell ein Duron 1400. Gehe nicht aus, das damit viel geht.


    Funtioniert der mplayer auch mit vidix Unterstützung? Der normale ist doch IIRC ohne kompiliert?

    Hi,


    meine Freundin ist Schwedin und kam auf die Idee, daß man hier ja vielleicht mal schwedischen TV schauen könnte. Ich fand die Idee auch sehr gut :), weil ausländische Produktionen praktisch durchweg im Original ausgestrahlt werden. Über Astra habe ich aber keine schwedischen Sender gefunden. Weiß jemand was ich brauche, um schwedische Programme auf meinem VDR zu empfangen?


    danke

    Quote

    Aber ich will ja gar nicht Werbung für Intel machen. Die zukünftigen Prozessoren machen mal wieder Mut.

    Ich will gar nicht, daß die CPU damit was zu tun hat. :) Ich will schöne HD-h264-fähigen DSPs auf einer externen Karte, die nicht mal einen Kühlkörper braucht und die CPU kann dann während des Playbacks durch die Gegend idlen :)


    Ich verstehe nicht, daß es nicht schon lange ein für uns passendes Produkt in der Richtung gibt. Da muß ja nichtmal ein Tuner drauf sein - ein paar Budget DVB-S2 Karten kann man sich später immernoch kaufen.

    Nicht das ich wüßte :O, aber es funktioniert einfach nicht. Ich habe die Werte auch mal in der Config Datei umgestellt (auf Deutsch war es der SVDRP Eintrag?). Ich habe aber schon ein recht altes System was unzählige Patches hat über sich ergehen lassen und das Prädikat verbastelt durchaus ausfüllt. Da auch andere Sachen (Kleinigkeiten) nicht mehr perfekt laufen und da ich schon länger 1.4 draufziehen wollte, werde ich die Tage mal an ein sauberes System machen.

    Quote

    Original von ArneH


    Ich hab 1080i Material (von Premiere HD) unter Windows getestet, auf einem P4 3,2 GHz mit HyperThreading, allerdings ohne spezielle Beschleunigung durch die Grafik-Karte, und das Ergebnis war eher eine schnellere Dia-Show als eine Video-Wiedergabe.

    1080p Material in h.264 spielt sich auf einem Athlon64 1.8GHz flüssig mit 40-60% CPU-Last ab (mit CoreAVC Codec); das hilft für den VDR zwar nicht, aber mit gutem Codec ist einiges drin.


    Wobei 1080i evtl. noch anspruchsvoller sein kann, falls DeInterlacing dazukommt.