Posts by Doc

    Quote

    Original von olafhenkel
    Tach Doc,


    Hallo Olaf


    Ich habe ja extra ganz fies geschrieben, dass alles nur auf SuSE getestet ist ;). Du hättest aber natürlich auch das JPEG::Lite zu Fuss übersetzen können, allerdings habe ich keine Ahnung, was besser (=schneller) ist. Ich habe anfangs das Lite Module schneller ans Laufen bekommen als das JPEG Modul, dann bin ich dabei geblieben. Aber es ist ja eh' eine Preview Version, da bin ich um jeden Installationsbericht froh :]



    Quote


    Ausserdem hatte ich auch dieses Problem mit justify, was ich durch das -justify, auf dessen Behebung hier im gleichen Thread hingewiesen wurde, korrigieren konnte.


    Jep, das wird in der nächsten Version gefixt sein - wie gesagt, Schande über [LieblingsFeindHierEinsetzen], dass es überhaupt bei mir funktioniert hat :D

    Quote


    Soweit scheint alles erst mal nach einem ersten Kurztest zu gehen, allerdings geht bei mir jedes Mal nen separates Window auf, wenn man sich den Film, egal ob cutted oder uncutted, ansehen will. Der ausgewählte Film spielt also nicht in dem Hauptfenster, was man beim Start des Programms sieht, ab, sondern es geht nen separates Window auf, wo dann im Kopf FFPLAY steht.


    Das ist aus meiner Sicht etwas lästig :-( Kann man das irgendwie unterbinden, bzw. was muss man machen, damit der Film im gleichen Window abspult, was man beim Start des Skriptes zu Gesicht bekommt ?


    Ganz einfach: das geht nicht. Es ging mir drum, eine Anwednung zu schreiben, mit der man

    • Marken setzen kann
    • Schneiden kann
    • VDRsync mit allem SchnickSchnack anwerfen kann


    Zum Anschauen der Filme war das Ding eigentlich nie gedacht. Xine oder Mplayer sind ja da die Platzhirschen, und die Jungs (und Mädels?) scheinen ja was vom Abspielen zu verstehen.
    Allerdings fand ich es dann doch wieder sehr schön, über eine rausgeschittene Werbung hinweg abspielen zu können (zur Kontrolle), also habe ich das winz-Skript vdrplayer.pl geschrieben, welches lediglich die VDR Datei (un)geschnitten an FFPlay weiterereicht - und das öffnet nun mal ein neues Fenster.
    Um lediglich Schnittmarken zu setzen, finde ich die "Turbo"-Slideshow, die man mit "Ctrl-CursorRechts" anwerfen kann (oder mit dem Mausrad über dem Jog Dial) absolut ausreichend.


    Beim Abspielen muss ich also entäuschen.


    Cheers


    Peter

    Hallo,


    ich habe jetzt auch das DVD-Plugin installiert, und kann also das "nicht-funktionieren" selber beobachten - ein zweifelhaftes Vergnügen :(


    Das Gute daran ist natürlich, dass ich jetzt sofort selbst rumprobieren kann, also hoffentlich schnell das Problem lokalisieren kann.


    Damit ist der Menü Bug ein hundsgemeiner Bug so wie alle anderen geworden, nur das er ganz oben auf der Liste steht ;).


    Ich hoffe, dass ich am Wochenende ein wenig weiter komme, dann werde ich hier sofort denn Stand der Dinge Posten.


    Bis dahin noch folgender Hinweis:
    Helau hat tatsächlich das Gui nett eingedampft, so dass es komfortabel auf einen 800x600 Schirm passt, vielen Dank :]. Auch dass wird in der nächsten Version drin sein.


    Cheers


    Peter

    Hallo,


    schon mal vielen Dank für die Tests! Ich hätte ja auch schon mal eher drauf kommen können, selber das DVD Plugin zu installieren, dann hätte ich evt selber die Möglichkeit zu testen...


    Wenn alle Testergebnisse so ausehen sollten wie die von lugge und x-stefan, dann wird es wohl an den MPEGs liegen, oder an den reingmuxten Sound Files, oder an den Menü Masken, und nicht am XML.


    Vielleicht kann ich heute Abend noch ein wenig rumprobieren.


    Cheers


    Peter

    Hallo,


    @chrigi2, v_r


    Vielen Dank für die Infos, es wäre natürlich schon schön, wenn jemand rauskriegen würde, woran es liegt, dass sich bei euch der Fensterinhalt per Mausrad gegeneinander verschieben lässt.


    @ JanR, BEEjay, all:


    Ich habe zwei sehr spartanische Skripte ins Netz gestellt, mit denen man mal erste Versuche zuzm Thema DVD Menüs anstellen kann:
    http://vdrsync.vdr-portal.de/releases/check_xmls.tgz (ca 1.5 MB)


    Darin findet sich ein kleines README:


    Es geht hier nur um sehr einfache Tests. Wenn nur die per vdrconvert-xml erzeugte Struktur bei Euch funktioniert, dann sind wir einen grossen Schritt weiter. Geht keine von beiden, dann sind wir auch etwas weiter. Wenn beide laufen,wird es kryptisch ;)


    Cheers


    Peter

    Hallo,

    Quote

    Original von sundin
    Mails sind unterwegs (zwei Teile).


    Leider läuft der debug.buffer bei mir durch :(. Ich breche in dieser Version nicht mehr sofort ab, sondern erst, wenn sich die Fehler häufen. Dadurch ist die Stelle, an der VDRsync gestolpert ist, nicht mehr im Puffer. Das werde ich dann nochmal konfigurierbar machen müssen, sonst bring es nichts mehr.


    ziggy
    Ich habe eine Meldung, nach der die Version des Perl Moduls GD eine grössere Rolle spielt. Welche Version hast Du im Einsatz? Bei mir sieht das so aus:

    Code
    1. rpm -qa | grep GD
    2. perl-GD-2.16-3
    3. perl-GDGraph-1.43-3
    4. perl-GDTextUtil-0.85-126


    @ BEEjay, JanR
    Wir werden wohl Stück für Stück mal ein Menü zusammen bauen müssen, damit wir den Fehler finden können. Ich werde versuchen, heute noch was zu stricken und auf die VDRsync Webseite zu stellen, aber wahrscheinlich reicht die Zeit nicht.


    @all
    Ich ersaufe momentan etwas in Fehler-Meldungen, Vorschlägen und Installationsfragen; das ist zwar genau so, wie es sein soll :D, nur muss ich um etwas Geduld bitten, weil ich gerade mal mit dem Sortieren so halbwegs nachkomme ;)


    Cheers


    Peter

    Hallo,


    Am besten schickt Du das Ding per mail, wenn Dein Provider dass nicht zulässt, dann kannst Du die Datei per

    Code
    1. split -b 1m debug.buffer

    in 1 MB Häppchen aufteilen (die heissen dann xaa, xab usw).


    luchs :
    Leider sieht das im Log so aus, als würde es einfach abgebrochen. Kannst Du den Lauf nochmals von Hand starten (vdrsync.pl /PfadZurAufnahme/), und das log posten?


    ziggy :
    Du solltest unbedingt zuerst dvd-menu.pl testen und zum Laufen bringen, wenn es Probleme gibt. Hier eine Mini-Anleitung:
    http://vdrsync.vdr-portal.de/dvdmenus


    Cheers


    Peter

    Hallo,


    lugge : Die Bilder sehen bis auf die Fonts ok aus, unter SuSE gibt es ein Skript (per yast-> online Update), welches Dir die MS TT Fonts installiert (fetchmsttffonts.sh oder so). Dann liegen die Fonts auch gleich richtig. Übersetzen musst Du nur Programme, wenn Du sie nicht von packman.links2linux.de installieren willst.


    Jan
    Vielen Dank für die xmls, auf die schnelle habe ich jetzt nichts Aufälliges bemerkt, aber das heisst ja noch nichts :)


    Cheers


    Peter

    Hallo Thorsten,


    Quote

    Original von thorsten.gehrig
    Hi
    kurz zur Info:
    ich habe meine o.g. Befehlszeile mit vdrsync1.2.2DEV2 (oder so ähnlich? - auf jedenfall die letzte vor 1.3PRE1) aufgerufen - und ist durchgelaufen.
    Deine kleine änderung Probiere ich nachher mal aus. Frage: willst du die dateien mal zugeschickt bekommen? ich würde dir dann ne DVD mit den Rohdaten schicken... (falls du das ganze selbst nachvollziehen willst um Fehler zu beseitigen)


    Wahrscheinlich ist die neuste Version an dieser Stelle zu ruppig vorgegangen, sie erwartet einfach immer genug Audio zum syncen, und das bekommt sie auch, wenn man mit VDRsync schneidet.... Falls wir das Problem nicht "remote" gelöst bekommen, hätte ich natürlich die DVD sehr gern :]


    Cheers


    Peter

    Hallo Jan


    An die 0.6.8, die zumindest bei laut diesem Thread bei einem User (enuroj) besser lief: http://www.vdr-portal.de/board/thread.php?threadid=26922&sid=
    Vielleicht sind es aber auch einfach die JPEGs, die ich per Skript erzeuge. Ich tappe wirklich etwas im Dunkeln...


    Quote

    Hmm... weiss nicht, ob die XMLs viel bringen wuerden. Eigentlich wollte ich vorschlagen, dass du mal ein kleines ISO machst, um Fehler in meiner Konfig komplett auszuschliessen, aber da du es jetzt selbst auch hattest, koennen wir das wohl ausschliessen.


    Meinem Kollegen und mir ist noch aufgefallen, dass die Menues in Xine nur gehen, wenn man mit der Maus drueberfaehrt, mit den Cursor-Tasten passiert auch nichts. Vielleicht ist das ein moeglicher Ansatzpunkt zur Reproduzierbarkeit/Testbarkeit? Wie sieht das bei dir aus?
    Ansonsten waere es auch eine Moeglichkeit, dass ich aus vdrconvert mal ein XML rausrette, denn die funktionieren mit der PS2 ja. Dann koennten wir das zumindest mal vergleichen, vielleicht bringt das ja was.


    Es sieht so aus, als könnte ich ebenfalls nicht per Cursor navigieren. Das werde ich nochmals mit anderen DVDs ausprobieren, und wenn das ein Unterschied sein sollte, dann könnte ich tatsächlich selber testen. Das wäre natürlich klasse. An einem aktuellen xml-File von vdrconvert wäre ich trotzdem sehr interessiert...


    Cheers


    Peter

    Hallo BEEjay


    Ich habe keine Ahnung ob die so verschieden sind, nur scheint es ja mit der 0.6.8 zu funktionieren (zumindest bei enuroj).


    Was mir aber nicht recht einleuchten will, ist, dass es auch mit xine nicht funktioniert...


    Und schliesslich habe ich auch dvdauthor 0.6.10 in Verwendung, und da funktioniert es mit xine (und mit meinem dvdplayer...).
    Was sagen denn Deine Build-Options, wenn Du dvdauthor allein aufrufst? Bei mir sieht es dann so aus:

    Code
    1. Build options: gnugetopt magick iconv freetype


    Cheers


    Peter

    Hallo,


    Antworten 2ter Teil ;)


    Quote

    Original von JanR


    Doc : Ein Kollege von mir hat mit einem Sony-DVD-Player das gleiche Problem wie ich - er kann zwar in xine in den Menues navigieren, aber nicht auf dem DVD-Player. Scheinbar ists so selten also doch nicht...


    Ich habe das Problem über Weihnachten auch auf einem Humax DVD Recorder bewundern können :( Hast Du schon mal andere dvdauthor Versionen ausprobiert?


    Quote

    Original von lugge
    Also: Ich habe unter K3B ein Video-DVD-Projekt gestartet, und somit die beiden Ordner AUDIO_TS und VIDEO_TS. AUDIO_TS bleibt leer, und die von vdrsync-gui erstellten Dateien (VIDEO_TS.BUP, VIDEO_TS.IFO, VIDEO_TS.VOB, VTS_01_0.BUP, VTS_01_0.IFO, VTS_01_0.VOB und VTS_01_1.VOB) habe ich in den Ordner VIDEO_TS kopiert. Nur läuft die DVD nirgends. Kann zwar die einzelnen .VOB Dateien anschauen. aber nicht als zusammengehörende DVD. Liegts an der Groß-Kleinschreibung der Dateiendungen? Bitte, bitte helfen...


    Als erstes Mal: Läuft es vor dem Brennen unter xine?

    Code
    1. xine dvd://Pfad/zu/VIDEO_TS/

    Wenn ja, dann muss es am Brennen liegen, wenn nein, dann läuft vorher was schief...



    Quote

    Original von JanR
    Oeffne einfach vdrsync-gui.pl in einem Editor und such nach "justify". Ein paar Mal steht es als "justify" drin, ein paar Mal als "-justify". Wenn man bei der ersten Sorte (3 oder 4 mal) das - davor auch noch ergaenzt (also "-justify" draus macht), dann geht es.


    Doc : Ist das Zufall oder Absicht? Auf Sarge scheint es egal zu sein, auf Woody mit dem cpan-geholten neuesten Tk eben nicht.


    Vielen Dank, klarer Bug. Warum läuft es überhaupt bei mir....? Da ist Tk aber recht grosszügig...


    Quote

    Original von helau
    Na das ist ja mal fein - jetzt klappts :)
    Da scheint die neuere Perl Version wohl restriktiver zu sein ?!
    Allerdings ist die Darstellung bei 800*600 nicht so dolle ( siehe unten ).
    Wo muesste man denn anpacken um dies zu verbessern ? In meiner Distri ist 800*600 default und fuer HTPC-Systeme ist dies auch durchaus sinnvoll !


    Quote

    Original von JanR
    ich fuerchte, das duerfte nicht ganz so einfach sein, weil der Film selbst ja PAL mit 720x576 hat, man muesste die Bilder also nach dem gop2jpeg-Schritt also noch runterskalieren (convert oder so).


    IMO waere es da aber fast sinnvoller, eine Option vorzusehen, um das Filmfenster "auszukoppeln" als extra Fenster. Dann passen die Controls problem hin, und man kann zum Schneiden auch bei kleinen Aufloesungen fast das ganze Bild nutzen,. muss eben nur per Tastatur steuern, wenn man nicht staendig die Fenster wechseln will. Fuer das Mastern haette man dann aber wieder genug Platz...


    Wir können das gern umstricken oder konfigurierbar machen (habe mit Helau schon Mail getauscht) :)


    Zum Thema Filmauflösung: Da muss man nur das Capture Program richtig instruieren, also gop2jpeg oder ffmpeg. Evt wir das ganze sogar schneller, weil die meiste Zeit fürs Laden des Bildes draufgeht... Lediglich die Screenshots muss man neu erstellen, weil die momentan einfach rüberkopiert werden....



    @ JanR
    Wie sollen wir mein Menü-Problem weitervorgehen? Soll ich mal XMLs und Co erstellen, und irgendwo posten?



    Cheers


    Peter

    Hallo,


    auch hier erstmal ein "Frohes Neues 2005". Es sind ja während meiner Computer-Abstinenz doch ein paar Dinge zusammengekommen, also versuche ich mich auch hier (parallel zum GUI Thread) mal vorzutasten....


    Quote

    Original von Dirk
    Doc


    kannste noch nen script mit bauen, was alle abhängigkeiten für die GUI Check und ggf. auf nachfrage installiert?


    Gruß Dirk


    Das mit dem Checken habe ich mal eingebaut, aber das Nachinstallieren wird wohl nix, dass ist ja sehr Distri-abhängig.



    Zuerst Vielen Dank :D. Das mit dem Temp Verzeichnis steht im TODO, auch eine Config soll erstellt werden können ;)


    micmac und appex
    Ohne perl > 5.8 mit Thread Unterstützung kein vdrsync_buffer.pl bzw kein --use-pipe. Das vdrsync_buffer.pl Skript ist aber winzig klein, und ich bräuchte nur einen C-Progger mit einem halben Tag freier Zeit [wink], dann ginge es auch unter perl 5.6, also unter linvdr.




    Gemach,gemach :)
    Erstens gibt es mit Projext X und PVAstrumento mindestens zwei weitere demuxer, die auch syncen.
    Zum anderen ist doch in mehr oder weniger bester Unix Tradition alles in möglichst kleine Happen aufgeteilt, bzw an spezialisiert Programme deligiert:
    - mplex, tcmplex, dvdauthor, ffmpeg, mpeg2enc, jpeg2yuv zB werden als Spezial-Programme aufgerufen.
    Die arbeit teilen sich dann
    - vdrsync.pl (demuxed und synced, ruft alle anderen Programme auf)
    - dvd-menu.pl (nimmt jede Art von MPEG, die DVDauthor akzeptiert, ist also auch ohne VDRsync einsetztbar)
    - vdrsync_buffer.pl (ebenfalls extra nicht integriert, um vdrsync.pl nicht zu belasten
    - Das Gui ist ebenfalls ein eigenes Progrämmchen


    Also keine Panik, ich denke ausserdem auch darüber nach, wie man die Aufgaben noch besser verteilen könnte. Und einen "Schneider" gibt es dann auch noch s.u. ;)


    @ thorsten.gehrig


    Da läuft irgendwas schief wenn das Skript versucht, die AC3 Spur zu syncen. Ersetze doch mal Zeile 2584:

    Code
    1. return -1;

    durch

    Code
    1. return;



    sundin
    VDRsync meckert über einen nicht-korrigierbarern Fehler in der Audio-Spur. Wird eine debug.vdr erzeugt, wenn -dump-debug-buffer als Parameter angegeben wird? Wenn ja, dann hätte ich gern diesen Schnippsel. Genau betrachetet sieht es eigentlich so aus, als wäre ein Audio Zeitstempel falsch.... Wenn es nur bei einer Aufnahme auftritt, dann wird es nicht ganz leicht sein, das zu fixen :(


    BEEjay , sgmd


    Habt Ihr Menüs, wenn Ihr mit xine testet?

    Code
    1. xine dvd://Pfad/Zur/VIDEO_TS/


    Vielleicht liegt es wirklich an der DVDauthor Version...



    viking
    Das ist nicht so aufwändig und ich wollte so ein Skript eh zusammenstricken. Es freut micht, wenn Du das so gebrauchen könntest:] Und vielen Dank fürs Lob :D.


    Ok, ich spring mal wieder rüber zum andere Thread, und lass möglichst bald wieder was von mir hören.


    Cheers


    Peter

    Hallo,


    als erstes mal ein "Gutes Neues Jahr", und vielen Dank für die vielen Kommentare / Meldungen (per Mail kamen auch noch ein paar....).


    Deshalb muss ich mich jetzt mal ganz langsam durchackern, sonst sehe ich kein Land mehr ;)


    ich versuche es mal chronologisch:


    Quote

    Original von lugge
    Der zweite Fehler, den er mir bringt (der gravierendere) lautet:
    Mixing of directories and single files as Input not supportet.
    Was heißt das, und wie kann ich's abstellen?


    Quote

    Original von lugge
    Doc : Vielleicht könntest Du (oder wer auch immer) mal posten, welche Pakete genau für die einzelnen Bestandteile gebraucht


    Quote

    Original von sundin
    Danke, hab auch noch mal alle Perl-Scripte nach /usr/bin kopiert und jetzt geht's


    Hmm, ganz komischer Fehler, den habe ich nicht reproduzieren können, allerdings habe ich dabei noch ein paar andere Schwachstellen in vdrsync.pl gefunden, welche die Parameter-Verarbeitung angehen. Das steht jetzt auf der TODO Liste.



    Quote

    Original von floyd777
    Mir ist noch eine Sache bezüglich der Schnittfunkiton des VDRSync-GUI aufgefallen, die man per Button anstossen kann:
    die summary.vdr wird nicht in das Verzeichnis des geschnittenen Filmes kopiert, eventuell vorhandenes main.jpg bzw bg.jpg fehlt dann auch.


    Ebenfalls im TODO ;).



    Quote

    Original von x-stefan
    Doc : Habe noch einen eher bizarren Fehler entdeckt. Bei Aufnahmen ueber 10h Laenge kommt VDRSyncGUI ins schleudern, wenn eine Marke vor 10:00:00 gesetzt wird und eine dahinter (die stehen dann auch in der falschen Reihenfolge in marks.vdr, d.h. zuerste 10:wx:yz und dann 9:ab:cd). Wenn die Marks manuel in der marks.vdr gesetzt werden funktioniert alles prima.


    Ooops, 10 Stunden habe ich tatsächlich noch nie versucht, ebenfalls im TODO


    Quote

    Original von Grégoire
    Hallo,


    gibt es irgendwo eine amd64 Versionen von gop2jpeg ?
    Ich kann leider die gop2jpeg.c nicht finden :-)


    Danke sehr :)


    http://vdrsync.vdr-portal.de/releases/output_example.tgz
    Die "gop2jpeg.c" heisst "output_example.c", dass ist noch nicht so, wie es sein sollte...
    Ich habe leider vergessen, dass auf der Web-Seite zu schreiben bzw zu verlinken. Alle Dateien, die ich mal hoch geladen habe, sollten immer hier verzeichnet sein: http://vdrsync.vdr-portal.de/releases/


    Bis hierher erstmal, der Rest folgt später


    Cheers


    Peter

    Hallo Weihnachts-VDRler,


    auch von mir die besten Wünsche, und an alle nicht ganz so grossen Weihnachtsfans der Trost: in 3 Tagen haben wir es wieder für ein Jahr geschafft ;).
    Uns VDR Fans wünsche ich das volle Programm (darunter machen wirs ja nicht :D). Natürlich auch jede Menge cooler neuer Versionen / Plugins / Hardware / Usertreffen, und ebenfalls auch nur das Beste für das "richtige" Leben, dass ja manchmal das Hobby arg stört ;).


    In diesem Sinne: Lasst es Euch gutgehen, man liest sich (und die D/A/CH Fraktion sieht sich 8)) in 2005.


    Cheers


    Peter

    Hallo Flyod,

    Quote

    Original von floyd777
    Also ich hab soeben eine DVD mit dem neuen GUI bestehend aus sechs Folgen Raumschiff Enterprise erzeugt. Hat wunderbar geklappt. (Requant ok, Erzeugung der Titels, animierter Menüs, Hintergrundbilder ok).


    Klasse, das freut mich :)


    Quote


    queue_manager.pl funkt auch, jedoch konnt ich irgendwie nicht eindeutig erkennen, dass der Prozess abgeschlossen war. Ein "DVD Fertig" oder sowas in der Art am Ende wäre nicht schlecht.


    Aehem, ja richtig, ich hätte vielleicht schreiben sollen, dass es sich eher um einen "Platzhalter" handelt, und noch nicht um was endgültiges. Ich war einfach schon mal froh, dass man überhaupt was zu sehen bekommt (also eine Rückmeldung über den Fortschritt), und das soll natürlich auf Dauer etwas "luxuriöser" werden. Ich bin noch nicht ganz sicher, welche Aufgaben der "queue_manager" alle übernehmen soll.

    Quote


    Ein Fehler am gop2jpeg ist bei mir noch aufgetreten: wenn die Aufnahme im 4:3 Format vorliegt, wird das Bild im GUI am rechten Rand nocheinmal angezeigt (als würde es den verfügbaren Platz ausfüllen wollen). Das wirkt sich dann auch auf den Snapshot für die Hintergrundbilder aus, der sieht dann nämlich auch so aus. Deshalb hab ich wieder auf ffmpeg umgeschaltet, wo das Problem so nicht existiert. Da wird ein 4:3 Bild nämlich mittig angezeigt und beim Snapshot wird der schwarze Rand links und rechts ignoriert (so wie es eigentlich sein sollte).

    Das ist wohl nicht so sehr ein 4:3 Problem, sondern ein Problem der Auflösung (Kabel eins sendet zB manchmal nicht in 720x576 sondern in 480x576 oder so (SVCD)). Da versagt in der Tat gop2jpeg, aber ich hoffe ja immer noch, dass ein fähiger C Progger das ganze mal vernünftig schreibt ;)

    Quote


    Alles in allem bin ich wirklich begeistert von dem Tool und von der Tatsache, dass man mit der --use-pipe und --cut Funktion eine Menge Zeit spart. Dabei vielleicht noch eine kleine Anregung für eventuelle spätere Features im GUI: ein Queue wär nicht schlecht, wo man vorab mehrere zu erstellende DVDs (mit jeweils beliebig vielen Tracks) eintragen kann, die dann sequentiell erstellt werden.


    Jo, dazu soll der queue_manager dann ja irgendwann gut sein :]. Momentan kannst Du auch alle Konvertierungen parallel laufen lassen, um mal zu testen, wann der Kiste die Puste ausgeht ;).
    Im Ernst: Ich versuche ja immer sowohl an die Fernbedienungs-Nutzer, als auch an die GUI Nutzer zu denken, also hätte ich gerne einen queue Manager, der Aufträge entgegennimmt und abarbeitet - egal ob die per Fernbedienung generiert wurden oder per GUI. Für das GUI sollte der manager natürlich wiederum ein GUI haben, aber er sollte auch in einer Kommando-Zeilen Variante laufen. Aber es muss ja auch noch was zu tun bleiben, das GUI ist ja ganz neu ;)

    Quote


    Vielen Dank, Peter
    und schöne Weihnachten wünsch ich.


    Vielen Dank für Lob und Vorschläge, Dir und allen anderen ebenfalls tolle Weihnachten und eine Super-Sause nach 2005 :hat1 :prost2


    Cheers


    Peter

    Hallo,


    mal der Reihe nach:
    Vielen Dank für das Lob :], und die Donate Angebote weiss ich auch sehr zu schätzen, mal schauen, vielleicht fällt mir ja noch was ein ;).


    Zum Thema Burn Plugin / Linvdr:
    Die neue Version sollte eigentlich problemlos unter Linvdr laufen, allerdings habe ich das nicht weiter ausprobiert, und auch die Abläufe unter Linvdr müsste ich mir nochmals ansehen (welche VDRsync Features werden dort eigentlich genutzt?).
    Das "Problem" mit den Pipes liegt eigentlich gar nicht im Skript selber, sondern im Helferskript vdrsync_buffer.pl. Nur diese Skript braucht Perl 5.8, weil es mit threads arbeitet. Besser wäre ohnehin eine kleine Lösung in C, es sind ja nur ein paar Zeilen... Bis dahin kann man mal versuchen, ob VDRsync selbst artig mit Linvdr zusammenspielt, den die Korrektur bei defekten Aufnahmen ist wirklich komplett anders (und bei mir um Längen besser) als vorher.


    Das Modul GD und GD::Text sowie ffmpeg etc werde übrigens nur von dvd-menu.pl Skript verwendet, wenn es also nur um das demuxen geht, dann braucht man nichts weiter. Die DVD Erstellung inkl Menü würde unter Linvdr doch das Burn Plugin übernehmen, oder sehe ich das falsch?


    Chaptermarks aus dem Internet wären theoretisch einfach, aber praktisch ist wirklich die Frage, wieviele Filme in der Original-Länge ausgestrahlt werden. Und wie man an den Original-Titel rankommt, um in einer Datenbank suchen zu können...


    Ok, schon mal vielen Dank für die Rückmeldungen, ich werde wahrscheinlich morgen nochmals vorbeischauen, und dann in den Urlaub abtauchen.


    Cheers


    Peter

    Hallo Jan,


    lass' uns im Januar eine genau Suche starten, bis dahin kannst Du aber auf jeden Fall folgendes ausprobieren:
    In der just veröffentlichten Version von VDRsync ist natürlich auch wieder das dvd-menu.pl Script enthalten. Ändere doch so ca. Zeile 45 und 46 so, das statt jpeg2yuv transcode verwendet wird (my $transcode = 1; my $jpeg2yuv = 0; ) - Du musst natürlich transcode mit mpeg2 und ImageMagick Support installiert haben. Anschliessend kannst Du ja mal ein ganz einfaches Menü erzeugen. Dann wissen wir sofort, ob es an jpeg2yuv liegt.


    @ All


    Ich habe tatsächlich gerade eine neue Version ins Web gestellt, die auffälligesten Neuigkeiten sind der Support für mehr als eine Aufnahme auf einer DVD, sowie ein (optionales) Skript, welches Infos über den Status der Konvertierung rausgibt (genannt "queue_manager.pl").
    Ich habe auch das Tutorial etwas angepasst.


    Mir rennt etwas die Zeit davon, deshalb einfach noch
    Happy Testing :)
    und wie immer die Bitte, Vorschläge, Bugreports, Lob und Kritik nicht zu vergessen :D


    Cheers


    Peter


    PS: Unbedingt auch die neuste VDRsync Version installieren!

    VDRsync 0.1.3PRE1


    Hallo zusammen,


    es gibt eine neue Version von VDRsync, nämlich 0.1.3PRE1. Diese Version hat mal wieder eine neue Sync Logik, die theoretisch gar keinen Versatz zwischen Audio und Video mehr erlaubt – theoretisch, wie gesagt ;)



    Ausserdem noch die wichtigsten Features (nicht alle neu):


    • VDRsync kann die Aufnahme schneiden, also ist es nicht notwendig, erst zu schneiden und dann zu konvertieren. WICHTIG: VDRsync schneidet OHNE Audioverlust; beim VDR gehen ca 300 ms Sekunden an jedem Schnitt verloren, das kann störend sein (Option -cut).
    • VDRsync kann DVD-Images erzeugen, mit und ohne Menüs (inkl. animierter Kapitel Menüs). Da braucht man allerdings recht viel „Zubehör“, unbedingt READMEs beachten (Option –dvd-chapter-menus)
    • VDRsync kann die Ausgabe direkt in mplex pipen, und von dort direkt in dvdauthor. Das heisst konkret: Keine temporären Files, sehr schnelle DVD Erzeugung. Benötigt allerdings perl > 5.8 (Option –use-pipe)
    • VDRsync kann den Videostrom durch requant pipen, also "on-the-fly" verkleinern. Dabei wird der Faktor selbständig berechnet, und zwar auch für mehrere Aufnahmen auf einer DVD (Option --fit-to-dvd). Benötigt (tc)requant


    Wenn man alles zusammennimmt, dann kann man zB 5 Folgen einer Serie nur mit Schnittmarken versehen (also nicht schneiden!), und dann in einem Rutsch auf eine DVD packen, inkl shrinken:

    Code
    1. vdrsync.pl --cut --dvd-chapter-menus --fit-to-dvd \
    2. -o /AusgabeVerzeichnis -basename MeinDVDName \
    3. /Pfad/Folge1 /Pfad/Folge2 /Pfad/Folge3 /Pfad/Folge4 /Pfad/Folge5


    Wem das zuviel Tipperei ist, der kann einfach mal einen Blick auf das neue GUI werfen ;)


    Das ganze findet sich hier: http://vdrsync.vdr-portal.de/developer.html#Releases (unten)


    Ich freu' mich auf Eure Kommentare :]


    Cheers


    Peter


    PS: Wer keine Ahnung hat, was VDRsync ist: http://vdrsync.vdr-portal.de

    Hallo Matthias,


    Klasse :]!
    Ich werde sobald es geht mal versuchen, das ganze bei mir ans Laufen zu bekommen. Allerdings schon mal eine Warnung vorne weg: Falls ich es nicht schaffen sollte, dann wende ich mich vertrauensvoll an Dich .... :D
    Es wäre wirklich das absolute Ziel, eine Code-Basis für Windows / Linux / MacOS (Freiwillige?) zu pflegen, aber da brauche ich definitiv Hilfe.


    Vielen Dank für die Portierung, ich melde mich sobald ich was habe :)


    Cheers


    Peter