Posts by Joggel67

    Benutzt eigentlich außer mir noch jemand noch den IgorPlugUSB?

    Ich weiß ich weiß, eigentlich ein uralter Bart auf den ich jetzt antworte, aber es gibt tatsächlich noch Leute die diesen Empfänger verwenden.
    Seit vielen Jahren nutze ich diesen Empfänger, den ich mir damals als Bausatz und später sogar einen zweiten, selbst zusammen gebaut habe.
    Auch hat mich dieser Empfänger eigentlich nie im Stich gelassen, aber seit der Kernelversion 4.4xxx unter Ubuntu, habe ich nur noch Probleme
    um den Empfänger zum arbeiten zu bewegen. Liegt aber wahrscheinlich auch an "LIRC", denn die scheinen mir den igor anscheinend nicht so recht zu pflegen.
    Nur soviel, damit du dich nicht so alleine fühlst :D

    Vielen Dank für diese Anleitung!


    Habe meine Skystar S2 HD PCIe damit soeben erfolgreich in Betrieb genommen :-)


    Viele Grüße,
    Christian


    Bitte, gern geschehen.
    Aber nur zu deiner Information:


    Nach jedem! Kernel-Update kann es passieren dass du die Karte neu installieren musst.
    Hierbei ist es auch wichtig, dass die "ProcessTable" immer auf den neuestem Stand gebracht wird (gegenwärtig Proc-ProcessTable-0.53).
    Momentan kämpfe ich nämlich wieder mit dem Problem dass meine Karte einfach nicht erkannt wird.
    Wobei ich aber fast die Befürchtung habe, dass sie schon wieder mal geschossen ist :wand .

    Jetzt hab ich mal wieder etwas Zeit und kann zu der SkyStar2eXpress HD ein paar Zeilen schreiben.
    Die Installation unter Ubuntu 14.04 läuft weiterhin ganz simpel ab.
    Nach einem Neuinstallation oder Update funktioniert die Karte nicht, auch wenn der Kernel ein Update
    erhält, verschwindet die Karte im Nirvana.
    Falls man diese Karte
    noch nie vorher installiert hatte oder man seinen Kernel nie anpassen
    musste, macht man die folgenden Schritte nur einmal, die Treiberinstallation kann aber des öfteren
    von Nöten sein:



    wget -P ~/Downloads/ "http://search.cpan.org/CPAN/authors/id/J/JW/JWB/Proc-ProcessTable-0.50.tar.gz"
    tar xfvz Proc-ProcessTable-0.50.tar.gz
    cd ~/Downloads/Proc-ProcessTable-0.50
    perl Makefile.PL
    make
    make test
    make install


    Somit ist der Kernel wieder auf "Vordermann" und die Karte kann beim installieren erkannt werden.
    Weiter geht es mit der eigentlichen Treiberinstallation:


    hg clone http://linuxtv.org/hg/~endriss/media_build_experimental
    cd media_build_experimental
    make download
    make untar

    make menuconfig (hier alles deaktivieren was mit lirc zu tun hat falls man lirc aus den Ubuntusourcen installiert hat)
    make && make install
    reboot


    Das Ganze entweder unter "root" installieren oder mit "sudo" vorangestellt.
    Die Pfadangaben bei anderweitigen Installationsordner dementsprechen anpassen.
    Die Installation kann schon eine Weile dauern....
    Die Karte erscheint dann unter "lspci" mit den Namen:
    "Philips Semiconductors SAA7160"


    Jetzt noch vie Spaß mit dieser Karte

    Also gut, nachdem ich anscheinend zu wenige Angaben zu meinem Betriebssystem gemacht habe,
    oder ich mich einfach zu blöd ausgedrückt habe, mußte ich weiterhin alleine mit meinen Fehlern kämpfen.


    Wen es interessiert:


    Kernel 3.2.0-27-generic
    Arbeitsfläche Gnome3
    Ubuntu 12.04 (precise)
    GCC Version 4.6 (i686-linux-gnu)
    CPU AMD Athlon(tm) 64 X2 Dual Core Processor 6000+
    MEM 3278 MiB

    Grafik NVIDIA UNIX x86 Kernel Module 295.40


    Ich bin ja wie schon oben geschrieben, immer beim Compilieren auf die Schnau.... gefallen.
    Nie ist alles durchgelaufen, immer wieder kamen weitere Fehlermeldungen. Also hab ich mal alle möglichen
    Sachen im Netz durchforstet. Diese Fehlermeldungen erscheinen ja wie zu Hauf, alle mit den verschiedensten
    Distributionen.

    Dann bin ich auf folgende Seite gestossen:


    http://www.vdr-portal.de/board16-video-disk-recorder/board85-hdtv-dvb-s2/p1036758-aktuelle-treiber-für-octopus-ddbridge-cines2-ngene-ddbridge-duoflex-s2-duoflex-ct-cinect-sowie-tt-s2-6400-teil-1 /


    Dort steht unter anderem folgendes:

    Quote

    und noch von Anfänger "ewl":

    Quote

    Ohne es ausprobiert zu haben, ich vermute trotzdem stark, dass folgendes Kommando auch zum Erfolg geführt hätte:

    Quellcode
    cpan Proc:: ProcessTable

    Als erstes habe ich mir das libproc-processtable-perl_0.45.orig.tar.gz Teil besorgt,
    entpackt und ausgeführt.
    Hätte natürlich auch gleich nur das cpan-Kommando ausführen brauchen, führt zum gleichen Erfolg
    .
    Super Sache, es kamen nur ein paar schnelle Zeilen hintereinander und ohne Fehlermeldung fertig.
    Dann weiter im Trauerspiel mit meinem Kerneltreiber.....
    Auf der Seite von Hubertus Sandmann findet man eine Installationsanleitung wie sie fast überall im Netz zu finden ist.
    Abgesehen davon dass ich keine speziellen Anforderungen an meinen Optionen habe, da ich ja "nur" eine Skystar 2 (rev03)
    habe und ich ja auch "nur" den Kerneltreiber brauche, mußte ich nichts in der
    /etc/modprobe.d/99-local.conf eintragen.

    Im großen und ganzen bin ich einfach nur die Installationsanweisung durch gegangen
    und alles lief ohne weitere Fehlermeldungen durch. :tup
    Ich brauchte auch nicht einmal Menuconfig aufrufen um irgendwelche Treiber zu deaktivieren, nein, nichts dergleichen.


    Auch dies habe ich endlich geschnallt warum das der Fall ist:

    Quote

    Ich brauchte auch nicht einmal Menuconfig aufrufen um irgendwelche Treiber zu deaktivieren, nein, nichts dergleichen.

    Die Kerneltreiber werden oder wurden fast täglich geändert, dadurch kann es schon mal vorkommen dass der eine oder andere Treiber für irgendwelche Karten richtig oder falsch in der Kernel-Source drinn steht. Ich habe, während ich meine Installation über mehrere Tage versucht habe, an den einen oder anderen Tag mal mehr oder mal weniger defekte Treiber de-aktivieren müssen. Es kann also ohne weiteres sein dass es nach einer Änderung der Kernelsource alle Gerätetreiber durchlaufen und wenn mal wieder eine Änderung eingebaut wurde, wieder die verschiedensten Fehlermeldungen bei der Installation erscheinen.
    Aber den cpan-Befehl werde ich in Zukunft weiterhin eingeben ?( . =>

    Natürlich bin ich dann auch stutzig geworden
    warum auf einmal alles ohne Fehler ging. Ich bin mit Sicherheit nicht mehr
    in dem Alter wo ich alles erlernen muß, aber immerhin konnte ich soviel raus lesen, dass durch den Befehl "cpan" fehlende
    Module ausgelesen werden und bei der Installation dann mit eingebunden werden.
    Schlagt mich ruhig wenn ich das jetzt falsch geschrieben habe, aber ich habe das aus dem Wiki so interpretiert.


    Danach VDR installiert (aus der Paketverwaltung) und ich konnte wieder HD Fernsehen.


    Nur was ich immer noch nicht fertig gebracht habe, ist dass ich Lirc noch nicht zum laufen gebracht habe :evil: .

    Auch dieses Problem habe ich endlich
    :rolleyes: beseitigt. Manchmal sieht man ja den Wald vor lauter Bäumen nicht und das war
    bei meiner Lirc-Installation auch der Fall. (!!!Das war aber nach einen Downgrade auf Ubuntu 11.04!!!)

    Quote

    Nur was ich immer noch nicht fertig gebracht habe, ist dass ich Lirc noch nicht zum laufen gebracht habe.

    Für alle die die Installation der Sat-Karte auch so durchlaufen lassen und es funktioniert die Fernbedienung danach nicht mehr,
    dem sei gesagt, dass bei der Kernelinstallation die lirc-modules-source eventuell rausgeschmissen wird.
    Also mal in der Paketverwaltung nachschauen und dann einfach nachinstallieren. Nach der Installation den Rechner neu starten
    und lirc läuft wieder
    :tup . Das funktioniert aber nur unter Ubuntu 11.04 und davor.
    Wenn man Ubuntu 11.10 und höher installiert und dann den Kernel neu kompiliert, funktioniert Lirc auch wieder nicht.
    Hinzu kommt dass die lirc-modules-source ab 11.10 nicht mehr vorhanden sind. Dann muss man bei der Kernelkompilierung erst
    mal mit make menuconfig alles was mit Lirc zu tun hat, deaktivieren =>


    Multimedia support -->
    Remote Controller devices -->
    Remote Controller support -->


    Nachdem alles deaktiviert ist, den Kernel kompilieren, Rechner neu starten und Lirc fuktioniert weiterhin wie gewohnt, meine Nerven....


    Jörg


    (Vielleicht konnte ich jetzt auch mal den Einem oder Anderem helfen. Ein Feedback bekam ich ja bis heute nicht....)

    Ich habe seit einer Neuinstallation von Ubuntu 12.04 ein riesen Problem. :wand
    Ich habe die Karte mit diesem Prozessor schon mal zum laufen gebracht. Ursprünglich hatte ich 11.10 drauf und die Karte ganz neu eingebaut.
    Dann hab ich ein Update drauf, auf 12.04 hoch gegangen, Karte lief nach Neuinstallation immer noch.
    Den Treiber hab ich genau nach dieser Anleitung:


    http://www.vdr-wiki.de/wiki/in…end_S2-6400_-_DVB_Treiber


    installiert und sie funktionierte.
    Ich muss dazu sagen dass ich eine Skystar HD PCI-e habe. Aber wie gesagt, der gleiche Prozessor.
    Ich bekomme auch beim Aufruf von lspci -v | grep -i '7160' -A 4 die aller gleichen Meldungen zurück.
    Die Prozedur läuft dann auch wie gewohnt nach Schema F Copy and Paste ab....
    Aber jetzt kommt der Fehler den ich schon die ganze Zeit habe und nichts damit anfangen kann:


    root@angelika:/usr/local/src/dvb# make && make install
    make -C /usr/local/src/media_build_experimental/v4l
    make[1]: Betrete Verzeichnis '/usr/local/src/media_build_experimental/v4l'
    creating symbolic links...
    make -C firmware prep
    make[2]: Entering directory `/usr/local/src/media_build_experimental/v4l/firmware'
    make[2]: Leaving directory `/usr/local/src/media_build_experimental/v4l/firmware'
    make -C firmware
    make[2]: Entering directory `/usr/local/src/media_build_experimental/v4l/firmware'
    make[2]: Not-hing to be done for `default'.
    make[2]: Leaving directory `/usr/local/src/media_build_experimental/v4l/firmware'
    Kernel build directory is /lib/modules/3.2.0-26-generic-pae/build
    make -C ../linux apply_patches
    make[2]: Entering directory `/usr/local/src/media_build_experimental/linux'
    make[3]: Entering directory `/usr/local/src/media_build_experimental/linux'
    Unapplying patches
    make[3]: Leaving directory `/usr/local/src/media_build_experimental/linux'
    Applying patches for kernel 3.2.0-26-generic-pae
    patch -s -f -N -p1 -i ../backports/api_version.patch
    1 out of 1 hunk FAILED -- saving rejects to file drivers/media/video/v4l2-ioctl.c.rej
    make[2]: *** [apply_patches] Error 1
    make[2]: Leaving directory `/usr/local/src/media_build_experimental/linux'
    make[1]: *** [default] Fehler 2
    make[1]: Verlasse Verzeichnis '/usr/local/src/media_build_experimental/v4l'
    make: *** [all] Fehler 2


    Kann mir einer auf (fast) idiotensicheren Weg erklären was ich da noch falsch mache?
    Und noch eine Kleinigkeit, ich bin kein großer Ubuntuspezialist, bin erst vor einen Jahr umgestiegen und kämpf mich so
    pö a` pö durch. Aber immerhin bekomme ich meine Fernbedienung und VDR zum laufen :rolleyes:


    Hoffe mir kann einer von euch helfen.


    Gruß Jörg