Posts by swer

    Ich habe das Gefühl es hat was mit dem OSD zu tun.
    Je nachdem welchen Skin ich verwende scheint es sich etwas anders zu verhalten.


    Mit skindesiner tritt der Fehler seltener auf wenn ich die Wiedergabe über das Hauptmenü beende.
    Mit klassischem OSD hingegen trit es dann fast immer auf jedoch selten wenn die wiedergabe mit zurück bz blauer Taste beendet wird.



    Das sich die Lautstärke ändert kenne ich nicht. wie gibst du denn den Ton überhaupt aus? Direkt nach also oder mit pulseaudio welchen Mixer verendest die?

    Bei mir läuft es nicht so richtig.


    Mit skin shady_KISS werden keine Bilder in der Library angezeigt.
    Ich sehe ich nur große P... und S... anstelle der Poster. Und im log wird das hier angezeigt


    Ich wollte auch mal das neu Hige Level OSD probieren.


    Ich musste diese Pakete zusätzlich installieren:
    media-libs/glew
    media-libs/freeglut
    media-libs/glm


    Ich hatte im Readme aber nichts zu neuen Abhängigkeiten gelesen.


    Was die Performance angeht so ist mit dem Skin simplex noch alles ganz flüssig aber mit allen andern kommt es immer wieder zu Ruckler beim Ein und ausblenden des OSD's.
    Wenn es ruckelt bekomme ich "video: speed up video, droping frame" und manchmahl auch "ERROR: blinking thread 8000 won't end (waited 2 seconds) - canceling it..." ins log.
    Und dann bleibt manch mal das OSD insbesondere die Kanal infos im Bild hängen. Bedeutet wenn die Animation zum ausblenden anläuft werden vielleicht die ersten 2 Frames animiert und dann tut sich nichts mehr an der Animation.


    Und dann stürzt der VDR mit der Meldung "freeglut illegal glutInit() reinitialization attempt" dach dem ich eine Wiedergabe mit dem mpv plugin gemacht habe und anschließen das OSD öffne.

    Ich wärme diesen Thread mal auf da mir der VDR beim beenden des MPV plugins immer wider einfriert.


    Das ganze bleibt recht unvorhersehbar. An machen Tagen kommt es mehrfach vor dann wieder ein Zeit lang garnicht.
    Ich habe mal versucht den gdb zu bemühen bin damit aber nicht vertraut. Das ist dabei rumgekommen


    Hier ist der VDR beim beenden der Wiedergabe eingefroren und ich habe in dann mit kill -6 beendet.
    Weiss nicht ob das aussagekräftig ist, oder ob mir für ein sinnvolles Debuggen etwas fehlt. Da bei gentoo das standardmäßig aus ist und ich mit dem Vorgang überhaubt nicht vertraut bin.

    Bis auf die VDR-Aufzeichnungen habe ich sonst nichts was aus mehreren Daten besteht. Und ich glaube auch nicht das ich VDR-Aufzeichnungen wirklich über den Plex kucken werde.


    Auch wenn ich glaube das wenn der Plex Server transcodiert ein ununterbrochene Wiedergabe möglich sein müsste. Aber das ist dann eine Sache für den Plex Server und dessen Transcoder.


    Für mich war nur wichtig das Verhalten zu verstehen.

    Ich habe noch mal 3 Logs erstellt. Mit unterschiedlichen Client die zu unterschiedlichen Ergebnissen führen.


    1. VDR Plugin mit MPV. Ergebnis: Es wird nur die letzte Datei wiedergegeben
    2. VDR Plugin ohne MPV. Ergebnis: Es wird von Anfang wiedergegeben. Die angezeigte Spieldauer entspricht der gesamt Länge. Die wiedergab bricht ab bei erreichen des Endes der ersten TS Datei.
    3. PS4. Ergebnis: Es wird von Anfang wiedergegeben. Die angezeigte Spieldauer entspricht der ersten TS Datei. Bei erreichen des Endes der ersten Datei wird die nächste wieder gegeben (es kommt zu einer kurzen Unterbrechung der Wiedergabe inklusive neuem Puffern).


    Das Verhalten mit der PS4 entspricht dem bei der Wiedergab im Browser.


    Sieht so aus als ob der Plex Server die einzelnen Daten der Aufzeichnung Sequenziell abarbeitet und nicht wie eine Aufzeichnung behandelt. Und da das VDR Plugin keine Playlist unterstützt wird immer nur ein Element wiedergegeben. Ist aber nur eine Vermutung, Ich ich kann mit den Logs nämlich nichts anfangen. Ist das "Plex Media Server.log" überhaubt das Einzig relevante oder gibt es anders wo noch relevante Informationen.


    Zur info: Die Logs beginnen bevor der jeweilige Client anfangt die Library zu durchsuchen. Und im Fall 2 und 3 wurde nach Beginn der Wiedergabe in die Nähe des Endes der ersten Datei gesprungen.

    Files

    Ich habe mir mal das log des PMS angeschaut wenn er transcodieren sollte war dem Server die Platte zu voll, das habe ich gelöst.


    Aber ich verstehe nicht warum das bei der Direkten Ausgabe nicht klappt.


    Was mir jetzt noch aufgefallen ist das auch beim transcodieren die einzelnen Daten nach einander wiedergegeben werden und nicht als ein Stream angezeigt werden, ist das normal?

    Hallo


    Ich habe angefangen mir den Plex Server anzuschauen und so neben einigen andern Problemchen läuft bei mir die Wiedergabe von VDR Aufzeichnungen nicht.
    Ich habe das Plex-Plugin von https://github.com/forouher/VDR.bundle installiert.
    Und mein VDR Verzeichnis zum Plex hinzugefügt. dabei habe ich "VDR Recordings Scanner" + "VDR Recordings Importer" verwendet.
    Das Importieren war zwar sehr langsam aber die Aufnahmen wurden wie erwartet erkannt.


    Wenn ich die Aufnahmen wiedergeben will klappt dieses mit den Meisten Plex Clients überhaupt nicht. Lediglich mit dem VDR-Plex-Plugin in Verbindung mit dem MPV-Player bekomme ich etwas zusehen.
    Jedoch wird dann nur die letzte ".ts" Datei wiedergegeben.


    Plex Server ist Version 0.9.14.6
    VDR ist Version 2.2.0
    Ich vermute das ich nur mit dem MPV Player überhaubt was zusehen bekomme ist weil der Server dann nicht transcodiert. Mein Server ist nicht der leistungsstärkste, da ist die Wiedergabe wen transcodiert wird häufig problematisch.

    Also bei mir beendet die Blau taste unter bestimmten Bedingungen das mpv Plugin.
    Wenn ich die Wiedergabe mit Runter pausiere und direkt im Anschluss blau drücke wird das Plugin beendet.



    Auch jetzt konnte ich den VDR mit DETA / ATTA retten. Der unterschied zum durchgang mit remotetimer ist halt nur das der svdrp Port nicht blockkiert ist und ich deshalb die DETA / ATTA Kommandos an den VDR bekomme.
    Ich denke das es nichts zu bedeuten hat, das die Meldung der VDR würde aufs dummy OSD auswichen ausblieb. Vermutlich kann der skindesigner gar nicht mit dem dummy OSD umgehen und daher kann das OSD auch nicht umgeleitet werden.


    Der Vollständigkeit halber muss ich erwähnen das ich auf der Taste Blau normalerweise ein keymacro habe um den Teletext auf zu rufen. Aber auch ohne dieses macro verändert sich nichts an dem verhalten.
    Zusätzlich habe ich auf die Taste 4 und die Taste 6 mit die Funktionen Kapitel vor/zurück gelegt da ich auf meiner FB kein Next Prev habe.


    Dann gibt es noch den Fall das ich das Plugin mit der zurück taste verlasse und der VDR nicht mehr reagiert


    Code
    1. Jul 10 21:49:17 vdrhw vdr[3401]: [3401] [mpv] OsdClose
    2. Jul 10 21:49:17 vdrhw vdr[3401]: [3495] [mpv]: event: 17 video-reconfig


    Jetzt bekomme ich keine svdrp comandos durch, und kann daher kein DETA / ATTA machen.
    Da dieses verhalten seltener ist habe ich noch kein Muster erkannt. Hier ist aber in allen Fällen bisher das event 17 das lätzte was der VDR von sich gibt. Jetzt hielt nur noch kill -9.

    Also ich kann bestätigen das der Parameter -s wie gewünscht arbeitet.


    Jedoch musste ich feststellen das der VDR mir manchmal immer noch einfriert wenn ich das Plugin mit der Blauen Taste verlasse.


    In dem Zusammenhang ist mit das neu verhalten der Blauen taste aufgefallen. Während der Wiedergabe blendet die Blaue Taste jetzt die Optionen ein (Die es Momentan noch nicht gibt). Also muss ich die Wiedergabe erst pausieren bevor ich das Plugin mit der Blauen Taste verlassen kann. Mir erschließt sich das Konzept nicht. Warum sollen die Optionen abhängig von der Wiedergabestatus eingeblendet werden?


    Und gibt es eventuell eine Idee warum es eine unterschied macht ob ich das Plugin über die Blaue taste verlasse oder eine der anderen Optionen nehme (Menü -> Wiedergabe beenden, Taste zurück).
    Solange kein DVD Menü offen ist müssen sich doch die zurück und die blaue Taste gleich verhalten oder?


    Scheinbar gibt es mit dem OSD Probleme wenn ich die Blaue taste zum verlassen verwende.



    Ich kann dann den VDR in den normal Zustand bringen indem ich ein svdrpsend plug softhddevice DETA / ATTA mache.


    [EDIT]


    jetzt ist mir doch gerade der VDR eingefroren als ich das MPV plugin mit der zurück Taste verlassen habe.


    Dabei ist mit noch aufgefallen, das wenn ich einen Skin verwende, der Remote Timer anzeigen kann, sich der VDR etwas anders verhält.
    Jetzt bekomme ich nach dem verlassen des Plugins die Meldung:

    Code
    1. Jul 10 17:19:49 vdrhw vdr[10807]: [10807] [mpv] OsdClose
    2. Jul 10 17:20:03 vdrhw vdr[10807]: [10874] SvdrpService: connected to 192.168.11.253:6419
    3. Jul 10 17:20:33 vdrhw vdr[10807]: [10874] SvdrpService: connected to 192.168.11.253:6419
    4. Jul 10 17:21:03 vdrhw vdr[10807]: [10874] SvdrpService: connected to 192.168.11.253:6419


    In diesem zustand kann der VDR dann nicht über svdrpsend gesteuert werden.
    Ich glaube jedoch das das eigentliche Problem auch hier das OSD ist welches nicht angezeigt werden kann. Auch wenn eine entsprechende Meldung ausbleibt.

    Mir persönlich hilft das.
    Ich hatte nur allgemein gedacht. Da meine Anforderung wahrscheinlich etwas speziell ist, und wahrscheinlich sonst keiner ausgerechnet diese Option braucht.
    Man könnte dann eventuell doch besser die Option "--config-dir" mitgeben. Wenn ich mit dem Plugin eine alternative Config hätte, könnte jeder dort Optionen setzen die er mit dem Plugin anders braucht als normal.

    @Maniac


    Mit load-scripts=no kann ich das laden der Scripte unterbinden. Nur möchte ich die eigentlich laden wenn ich MPV ohne dein Plugin verwende. Kannst du fieleicht eine Möglichkeit einbauen beliebige Parameter an den MPV weiter zureichen?


    Dann muss ich nur noch herausfinden warum eines meiner Scripte mit dem Plugin nicht geladen werden kann aber mit dem MPV solo schon.

    Code
    1. Jul 6 22:32:53 vdrhw vdr[2883]: [3144] [mpv]: Lua error: error loading module 'lfs' from file '/usr/lib64/lua/5.1/lfs.so':
    2. Jul 6 22:32:53 vdrhw vdr[2883]: [3144] [mpv]: /usr/lib64/lua/5.1/lfs.so: undefined symbol: lua_gettop


    Da dieses Script mit dem Plugin nicht funzt hatte ich zuerst den Eindruck Scripte würden grundsätzlich nicht funktionieren.


    Ich nutze das Script um automatisch unter bestimmten Bedingungen weitere Dateien automatisch in die Playlist zu laden, und gesehene Dateien umzubenennen damit ich weiß was ich mir bereits anschaut habe.

    Erst mal muss ich sagen das mir das Plugin sehr gut gefällt.


    Jedoch habe ich ein Problem mit dem Plugin wenn ich Skin nOpacity verwende. Dann stürzt mir der VDR ab wenn ich die Menü Taste drücke.


    Dann ist mir der VDR auch beim Drücken der Blauen Taste eingefroren.
    Dieses scheint an einem LUA Skipt zuliegen, welches ich verwendete um dem MPV in Verbindung mit dem alten Mplayerplugin etwas mehr wie den VDR steuern zu können.
    Wenn ich das Skipt aus dem MPV Player entferne tritt der Fehler nicht auf. Das merkwürdige ist jedoch das die Skipte die ich sonst mit dem MPV Player verwende gar nicht verwendet werden wenn ich das mpv Plugin verwende.

    Aber auch das sollte sich in lua Scripten lassen.


    Wobei ich nicht verstehe wozu man im XBMC einen zweiten Player braucht.


    Ich selber beschäftige mich erst seit kurzem mit dem mpv. Habe damit den mplayer auf meinem VDR ersetzt da dieser Probleme mit einigen Untertiteln hatte.

    Wenn du schon mal irgendwas gescriptet hast ist es nicht schwer die notwendigen Dinge in lua zu lernen.


    Aber wenn du den mpv über lirc steuerst geht es auch einfacher.

    Code
    1. begin
    2. prog = mpv
    3. button = KEY_SPACE
    4. config = cycle pause\nshow_text "${filename}"
    5. end


    In die lircrc eintragen (Den wert für button entsprechend deiner config anpassen). Und der Dateiname wird immer angezeigt wenn du die Pausen Taste benutzt. Dan möchtest du fileicht die anzeigedauer noch erhöhen. Standart mäsig wird das OSD nur 1 Sekunde angezeigt mit osd-duration kann der wert aber angepasst werden.


    Oder ausgehend vom Script Beispiel in der mpv Dokumentation.
    ~/.mpv/lua/pause.lua

    Code
    1. require 'mp'
    2. function on_pause_change(name, value)
    3. if value == true then
    4. mp.commandv("show_text", mp.get_property("media-title", "Titel"), "5000")
    5. end
    6. end
    7. mp.observe_property("pause", "bool", on_pause_change)

    Habe es gelöst.


    Da das Mplayer Plugin zwar die User0-9 Keys nicht neu bindet habe ich die Tasten einfach Standardtasten zugewiesen die ich noch nicht verwendet habe.
    In meinem Fall wurde aus User1 User2 und User3 einfach FastFwd FastRew und Play. Über die keymacros.conf konnte ich diese auf die gewohnten Funktionen konfigurieren.
    Und jetzt kann ich es wie gewünscht konfigorieren.

    Hallo


    lange Zeit habe ich eine Fernbedienung benutzt die uinput Tastatureingaben an den VDR bzw. den Mplayer geschickt hat. Je nach dem was im Vordergrund war, so kamm es nie zu Überschneidungen.
    Jetzt habe ich zu einer Fernbedienung gewechselt die wieder über traditionelles lirc arbeitet, und habe damit ein Problem.
    Ich möchte nicht den slave modus benutzen da ich zum einen nicht den Mplayer zum abspielen benutze und zum anderen ich im traditionellen Modus flexibler bei der Tasten Belegung bin.


    Das Problem ist jedoch das einige Tasten immer noch vom VDR verarbeitet werden was zu Problemen führt.
    So habe ich auf User1 und User2 Funktionen für PIP gelegt was bei Verwendung dieser Tasten dazu führt das trotz laufender Wiedergabe im Mplayer plugin der VDR wieder in den Vordergrund kommt.


    Hat hier einer eine Lösung.

    Hallo


    Da ich seit kurzem Zugriff auf ein iPad habe, dort aber keinen Video Player installieren darf, stehe ich vor der Aufgabe Videos in ein Format zu konvertieren das kompatibel ist.
    Ich weiß wie man mit ffmpeg oder handbrake Videos in einem entsprechenden Format codiert, jedoch würde ich nach Möglichkeit auf diesen Schritt verzichten.
    Und nach Möglichkeit den Video Stream im copymodus verarbeiten.
    Die technischen Angaben, die ich bei Apple zu den kompatiblen Video Formate gefunden habe finde ich etwas verwirrend.
    Jedoch habe ich herausgefunden das x264 high profile level 4.1 kompatibel sein muss.
    Und bis jetzt hatte ich auch noch kein Video das in diesem Format codiert wurde und nicht auf dem iPad lief.
    Jedoch habe ich herrausgefunden das bis auf wenige Ausnahmen auch Videos laufen die mit x264 high profile level 5.0 oder 5.1 codiert wurden.
    Jetzt frage ich mich ob es eine bessere Methode gibt vorherzusagen ob ein Video kompatibel ist oder nicht als nur zu prüfen mit welchem Profil/level ein Video codiert wurde.


    Einige Beispiele


    Videos die Nicht laufen


    Videos die laufen