Posts by burki

    Hi,
    das Thema wurde hier schon x-mal diskutiert.
    Klaus wird beim vdr-format bleiben (und dementsprechend wird sich auch das native streaming nicht gross aendern) und die VLC-Entwickler interessieren sich nicht fuer den VDR.
    Was Du aber machen kannst: Aktuell cvs-Versionen vom streamdev-plugin erlauben das Einfuegen eines Filters, so dass Du eine mehr oder minder "beliebiges Format" ausgeben kannst.
    Gruss
    Burkhardt

    Hi,

    Quote

    Da sind hier viele leute welchem mit VLC ton haben!


    keineswegs ...
    Bei einigen wenigen Sendern klappt es manchmal, doch warum einen VLC nehmen, wenn es genuegend Alternativen gibt?
    Gruss
    Burkhardt

    Hi,
    nur eines (hab jetzt kin Bock auf Englisch):
    - VLC klappt mit dem VDR nicht --> bekanntes Problem, an dem sich wohl in naechster Zeit nichts aendern wird
    - fuer ein Windows gibts einige clients (z.B. VDR Streamcontroll mit mplayer, VDRMediaclient welcher den MediaPlayer Classic benutzt, den Streamzapper ...)
    - die VDR-VDR-Connection benutzt nicht http --> hier reicht es nicht nur dn Port 3000 freizugeben (dfault ist der port 2004 und der server muss natuerlich gestartet werden). Falls hier viel probiert wird, macht es Sinn, sowohl den server, als auch den client komplett neu zu starten.
    Gruss
    Burkhardt

    Hi,
    mit Erfahrung aktueller Sun Studio Versionen kann ich nicht dienen, doch schon frueherere Versionen waren IMHO recht zaeh (Sparc Solaris) in der Bedienung und benoetigten x Zusatzlibs (und damit Lizensen), um damit ueberhaupt sinnvoll arbeiten zu koennen.
    Wenn ich recht sehe brauchts fuer das Teil ja schon eine Ultra 60 ...


    Wenn C/C++ und IDE taete ich eher Richtung code warrior schauen.


    Gruss
    Burkhardt

    Hi,
    es gibt natuerlich auch (was fuer ein Projektor wird denn benutzt ?) die Moeglichkeit einen streamclient ala Pinnacle SC herzunehmen (da hat man zumindest YUV und VGA und ein absolut lautloses Geraet mit integrierten Deinterlacer, auch wenn er nur Durchschnitt ist).
    Auf einen Rechner mit DXR3-Karte taete ich auch aus anderen Gruenden nicht mehr setzen (dann lieber eine FF-Karte).

    Quote

    Also wie gesagt der S-Video Eingang am Beamer ist Mist


    Du solltest bedenken, dass bei Deiner jetzigen Loesung (mit der Modulation) nicht Y/C Limentierende ist, sondern eben die Modulation.


    Bzgl. streamdev: Ich kann nur raten, auf eine aktuelle VDR-Version und dem neusten cvs-Auszug des plugins umzustellen, was der Stabilitaet durchaus zugute kommt.
    Gruss
    Burkhardt

    Hi Phish,
    ja, was "wilderst" Du denn hier :D ?
    Bedenke: Dies ist ein mehr oder minder reines VDR-Forum in dem Fertiggeraete eher weniger angesprochen werden (ausser z.B. die unsaegliche Reelbox).
    Falls Du Dich ueber den VDR an sich informieren magst, dann ist das vdr-wiki eigentlich die erste Anlaufstation.
    Dass das Medion-Teil in absehbarer Zeit irgendwie mit einem VDR zurechtkommt, wage ich sehr zu bezweifeln und auch wenn es einmal "irgendwann" laeuft, dann ist es sicher kein Einsteigerprojekt mit WAF.
    Das Hauptproblem bei solchen Boliden: Du wirst das Geraet nicht wirklich leise bekommen.
    Das Thema DVB-S2 wurde hier natuerlich auch schon oefters aufgegriffen worden, wobei "wir" hier hardwaremaessig noch nicht wirklich weitergekommen sind.
    Hier heisst es schlicht und ergreifend abwarten und wenn HDTV mit VDR im Wohnzimmer, dann wird sicher nur eine FF-Karte bzw. eine entsprechende Kombi aus DVB- und Dekoderkarte wirklich Sinn machen.
    Zu den anderen Dingen habe ich Dir ja schon einiges geschrieben.
    Gruss
    Burkhardt

    Hi,
    sorry, wollte Dir Deine Neuanschaffung (ja 1000 EUR sind eine Menge Kohle) nicht madig machen, doch leider zeigen gerade die "guenstigen TFTs" z.T. gravierende Maengel in der analogen Bildverarbeitung.
    S-Video oder RGB kann Dich natuerlich bzgl. VDR weiterbringen und falls eine Grafikkarte benutzt werden soll, brauchts natuerlich etwas power und Geschick, die richtige Aufloesung zu finden.
    Nicht wenige DVDPs bieten auch am DVI/HDMI-Out grundsaetzlich ein progressives Bild (z.T. auch hochskaliert) an, doch kosten auch da ordentliche Geraete (noch) rel. viel.
    DVDPs mit progressiven Komponentenausgang koennen ebenso Vorteile bieten(da hier dann der Deinterlacer des TVs nicht mehr eingreifen muss), doch auch hier: Viele Billiggerate haben einen m.E. IMHO unbrauchbaren YUV-Ausgang bzw. benutzen das Progressiv primaer als Werbemittel ...


    Die Schlieren bei diversen Quellen koennen durchaus auch von der Reaktionszeit des TFTs herruehren und machen sich dann vorallem bei schnellen Bewegungen bemerkbar. Mit Dingen wie Saturation etc. moechte ich jetzt nicht anfangen ...
    Gruss
    Burkhardt

    Hi,
    mein SIS900 ist auch nicht gerade die Schnellste (hat aber immer noch einen deutlich hoeheren Durchsatz), doch taete ich zunaechst einmal die IRQs anschauen.
    Gerade USB und Soundchips koennten ein Problem darstellen.
    Sonst natuerlich auch die benutzte Hardware (Switch etc.) --> probiere doch einmal eine direkte Verbindung zwischen den Rechnern.
    Gruss
    Burkhardt

    Hi Pascal,
    vielen Dank :) --> jetzt weiss ich wenigstens wo das Problem liegt und dass es noch kein wirkliche Loesung gibt ...
    Gruss
    Burkhardt

    Hi,

    Quote

    Ist übrigens ein FSC Myrica 32-1 :-)


    ohje ;) ... --> umso mehr sollte man hier bestrebt sein, den DVI-Eingang zu benutzen.


    Quote

    Zwar mit Scart nicht schlecht aber mit Komponente eben doch etwas besser


    und gibt der DVDP ein progressives Signal aus ?
    Gruss
    Burkhardt

    Hi,
    nur kurz:
    YUV ist eigentlich mit RGB ebenbuerdig (Bandbreite ist bei YUV etwas hoeher), aber:

    Quote

    Das S-Video besser als RGB sein soll, spricht dafür, dass da irgendetwas beim Produktdesign schiefgegangen ist.


    es ist immer noch so, dass zumindest viele CRTs intern (so unlogisch es auch klingt) intern mit Y/C (oder auch YUV) arbeiten, d.h. in RGB zunaechst umwandeln ...
    Bei meinem Loewe-TV ist (im Gegensatz zu kilroy's) Y/C die bessere Wahl ...


    Beim TFT (vorallem, wenn es ein "guenstiges Geraet" sein sollte) taete ich stattdessen eh ganz auf die Dekoderkarte verzichten und DVI bnutzen ...
    Gruss
    Burkhardt

    Hi,
    ja klar, ist es irgendwo ein "lib-Problem", doch mag ich jetzt nicht alle patches, die dieses Problem verursachen koennten (ja, da gabs schon einige aehnliche Faelle bei sun), austesten.
    Das Seltsame: Gewisse Rechner im lokalen Netzwerk (bei mir laeuft auf einem anderen Solaris-Server ein DNS-Server) kann ich problemlos anpingen (wenn ich die IP-Adresse nehme sowieso), externe aber nicht.
    Demke auch nicht, dass es "illegal" waere, wenn man kurz zusammenfasst, was bei sunsolve so geschrieben wurde ...
    Gruss
    Burkhardt

    Hi,
    ja, ich weiss hier gehts um Linux, doch anscheinend gibts hier ja einige Solaris-User ;) .
    Mein Problem: Seit dem letzten Patchcluster-Upgrade von meinem Sol8-Sparc-Rechner gibts Probleme ala:

    Code
    1. ping [URL]www.sun.de[/URL]
    2. ld.so.1: ping: fatal: relocation error: file /usr/lib/nss_dns.so.1: symbol res_gethostbyname: referenced symbol not found
    3. Killed


    bei sunsolve gibts zwar einen Eintrag (bei alerst mit 101995 suchen --> 2.Eintrag):

    Code
    1. Requires Support Contract Certain Patches May Cause Applications With a Large Number of "delayed" Loadable ... | Open in a new window
    2. ... SPECTRUM 1-26-101995-1 101995 SUNALERT Certain Patches May Cause ... search/document.do?assetkey=1-26-101995-1 2005-11-07 341896daa81f6010VgnVCM1000005e849381RCRD ...


    Da leider mein Sunsolve-Kontrakt schon lange abgelaufen ist, darf ich leider die Antwort nicht lesen, d.h. koennte mir da jemand evtl. aushelfen ?
    Gruss
    Burkhardt

    Hi,
    verstehe den hiesigen Hohn nicht so ganz:
    Der Nicht-PC-DVB-User benoetigt fuer HDTV so oder so einen neuen Receiver und in vielen Faellen ein entsprechendes Wiedergabegeraet.
    Somit ist es doch von der Senderseite her genau der richtige Zeitpunkt, z.B. auf DVB-S2 und HDCP zu setzen.
    Die paar VDR-User oder gar Firmen, die damit versuchten Geld zu verdienen, spielen in diesem Konzept keine Rolle.
    Ich glaube nicht, dass HDTV ein Flopp wird, vorallem wenn ich mir anschaue, wie halbgare LCDs und Plasmas wie warme Semmel ueber den Ladentisch gehen ...
    Gruss
    Burkhardt

    Hi,

    Quote

    Wie schauen die Erfahrungen mit EPG-Bildern und Text2skin aus?!


    wenn Du keine gemoddete Karte hast, taete ich auf die Bildchen verzichten.
    Zudem leidet die "OSD-Performance" dadurch noch mehr.

    Quote

    für epg2vdr braucht dafür aber Java, oder?


    ja

    Quote

    Weiß man schon was das ab demnächst kosten soll?!


    nein, die Herrschaften geben sich sehr bedeckt.
    Gruss
    Burkhardt

    Hi,

    Quote

    Die gute Nachricht: In der Regel bieten die Laufwerke normgerechtes SPDIF an, d.h 1Vss. Du kannst es also über einen einfachen Adapterstecker an einen Koax-Anschluß der Hifi-Anlage anschließen.
    Die schlechte Nachricht: Den Digitalausgang kannst Du nur bei Audio-CDs nutzen. Bei allem anderem sind die Audiosignale im Datenstrom integriert und kein Computerlaufwerk verfügt über einen eigenen Dekoder, der nötig wäre, die Audiosignale da herauszuholen.


    mmh, ich taete es genau andersherum sagen, d.h.:
    (i) Pegel ist i.d.R. nicht normgerecht (deshalb bieten diverse Soundkarten auch entsprechend umschaltbare interne Eingaenge an), doch laesst sich das ja messen.
    (ii) DVDs "gehen" natuerlich nicht, doch z.B. mit dts-CDs (habs nie direkt probiert) sollte das Ganze durchaus klappen.


    Ein Ersatz fuer ac3overDVB (wie tust Du das denn mit einem VDR 1.3.34 benutzen ?) ist das Ganze natuerlich nicht, doch wenigstens mal die neuste Firmware von Werner ausprobiert ?
    Gruss
    Burkhardt

    Hi,
    bloedes Topic, doch bin momentan etwas am Verzweifeln an dem CRT-Verschleiss (durchaus hochwertige Markenware von Eizo etc. ).
    (i) Mein Zweitmonitor hat jetzt wohl endgueltig sein Blau verloren (liegt nicht am VGA-Kabel)
    Bin zwar Physiker, aber eben kein Elektroniker, so dass ich (ausser bei offensichtlichen Maengeln) auf ein Servicemanual angewiesen waere.
    Leider kann ich es nicht bei den ueblichen Stellen (z.B. esi) finden und kaufen (zum Preis eines gebrauchten Ersatzgeraetes mit 1 Jahr Garantie) mag ich es auch nicht.
    --> weiss jemand, wo ich ein Servicemanual fuer den NEC Multisync FP 1350 downloaden kann ?


    (ii) falls meine Reparaturversuche fehlschlagen, braeuchte ich Ersatz, wobei ich inzwischen doch auf einen 20er-TFT setzen wuerde.
    Aber: Das Geraet muss 2 PC-Videoeingaenge haben und zudem zumindest einen brauchbaren Y/C- oder YUV-Eingang, da ich mit diesem Monitor diverse VDR-Rechner durchtesten mag. Zudem bin ich momentan etwas knapp bei Kasse ;( ...
    Wer haette da (bitte nicht Dell nennen ;) ) einen guten Vorschlag ?


    Gruss
    Burkhardt

    Hi,
    passt zwar nicht 100%-ig hier hinein, doch trotzdem:
    Unsere Vereinswebseite wird momentan von einem eher unzuverlaessigen Menschen gewartet und soll nun auf einen anderen Webspace umziehen.
    Leider habe ich (wie gesagt, ein unzuverlaessiger Mensch) keinen ftp-Zugriff, so dass ich eine andere Moeglichkeit suche, den gesamten content herunterzuladen.
    Das Problem dabei ist, dass einige php-Scripts (liegen aber im html-Verzeichnis) verwendet werden, die ich so nicht mit wget herunterladen kann (wget nimmt nur den html-output der scripts).
    Da ich keine Lust habe, alles neu zu schreiben: Wie komme ich an den sourcecode der Scripte ?
    Gruss
    Burkhardt