Posts by weissnX

    mini73, Du hast die Illusion kaputt gemacht. Du hättest es mir auch schonender beibringen können! :)


    Im Ernst: Danke für die Antwort. Schade, denn der Coder an sich ist einfach super.


    So ist mein Abschied von der PVR350 besiegelt. Möchte jemand die Karte (mit FB und IR) haben? Bekomme ich überhaupt noch Geld dafür? Mal sehen wie der e**y-Kurs so liegt.


    Nach den zwei Tagen Forum-Lektüre bin ich auf den Geschmack gekommen. Vielleicht baue ich mir tatsächlich einen VDR, und gehe Euch in Zukunft noch mehr auf die Nerven. Ein Board mit P4-Mobile hätte ich ja und 2x2GB DDR2 kosten heute so gut wie nichts. Mal sehen ob ich die Qual der Wahl der DVB-C-Karten mit CI-Slot bewältigt bekomme.


    Danke nochmal und Grüße

    Ihr lauft schon wieder in die falsche Richtung. Ich habe keinen VDR, ich baue keinen VDR und programmiere auch (noch) nichts. Meine Frage bezieht sich ausschließlich auf die Nutzung der Hardware. Ich formuliere die Frage noch ein wenig anders:


    Hat es Sinn zu versuchen, einen Soft-Coder durch den auf der PVR350 vorhandenen Hardware-Coder zu ersetzen?


    Das ist die Idee, die dahinter steckt:

    den Koder nutzen. Also: Rohdaten rein in den Coder und den entstandenen MPEG-Stream auf die Platte schreiben oder umgekehrt MPEG-Strom rein und Rohdaten ab in Richtung HDMI (z. B.)

    und das waren meine bedenken:

    Ist die Hardware einem modernen Software-Coder immer noch überlegen? Ist vielleicht die CPU-Entlastung auf einem Mehrkern-System nur minimal, dafür aber der Verkehr auf dem PCI-Bus kurz vor dem Kollaps?

    Wie das Bild am TV erscheint interessiert mich gar nicht, ich möchte die Daten umlenken um die Performance zu steigern. Nur den Coder intern (über PCI) nutzen, die externen Anschlüsse der PVR350 werden nicht gebraucht.


    Wie es dann zu realisieren ist? Treiber oder neues Plugin oder nur eine Modifizierung vorhandener Module? Das klären wir wenn es die letzte verbleibende Sorge zu diesem Thema ist.


    Alles Chlor?

    Danke für die prompten Antworten.


    Das Plugin kenne ich, bisher nur vom Lesen, die PVR steckte in einem Win-PC. Es benutzt die PVR350 zur Ausgabe, also analog. Ich wollte nur den Koder nutzen. Also: Rohdaten rein in den Coder und den entstandenen MPEG-Stream auf die Platte schreiben oder umgekehrt MPEG-Strom rein und Rohdaten ab in Richtung HDMI (z. B.).


    Oder ist der Holzweg auf dem ich mich befinde so breit wie eine dreispurige Autobahn?


    Die Lösung mit NVidia kapiere ich nicht, aber lesen bildet. Ich melde mich dazu.


    Grüße

    Hallo!


    Bevor ich die Hauppauge PVR350 bei e**y einstelle, wollte ich Euch fragen ob man den MPEG2-Hardware-Coder in einer "reinen" DVB-Umgebung nutzen kann. Also z. B.: Budget-DVB-Karte nehmen und anstelle eines Software-Coders die Daten durch den Coder der sonst inaktiven PVR350 jagen.


    Der VDR kann es bereits? Dann habe ich zu schlampig gesucht. Sorry. :wand


    Was nicht ist das kann man programmieren. Nur, wegen fehlender Hardware-Kenntnisse bin ich nicht in der Lage zu beurteilen, ob es überhaupt Sinn hat. Mit anderen Worten: Spricht was dagegen? Ist die Hardware einem modernen Software-Coder immer noch überlegen? Ist vielleicht die CPU-Entlastung auf einem Mehrkern-System nur minimal, dafür aber der Verkehr auf dem PCI-Bus kurz vor dem Kollaps?


    Für Eure Anregungen danke ich im Voraus.