Posts by inde

    Hallo,


    ich komme mit meinem Halbwissen einfach nicht weiter.
    Ich habe schon seit 2013 ein yavdr ohne Probleme am laufen. Verwende fast ausschließlich als Frontend XBMC und war bisher mit meiner Mini-Tastatur als Fernbedienung sehr zufrieden.
    So langsam traut sich auch meine Freundin ans XBMC ran. Vor allem weil sie ihre aufgenommenen Serien gucken will ohne das sie auf mich warten muss ?(


    Leider ist die Minitastatur als FB nicht unbedingt selbsterklärend. Man muss schon wissen welche Buchstaben was machen. Um den WAF zu erhöhen habe ich die zu meinem Gehäuse (MS-Tech 380) gehörende IR Fernbedienung wieder rausgekramt...
    Im VDR funktioniert diese bis auf die Farbtasten auch ganz anständig. Unter XBMC überhaupt nicht X(


    Also habe ich mich zuerst einmal hier durchgewühlt: http://www.yavdr.org/documentation/de/ch02s03.html#evmaps
    über


    cat /proc/bus/input/devices


    habe ich herausgefunden, dass meine FB an event4 hängt. Dann wollte ich mit evtest prüfen was überhaupt so ankommt. Also habe ich


    sudo stop eventlircd
    sudo evtest /dev/input/event4


    eingegeben. Tastendrücke an der FB wurden erkannt und von evtest angezeigt. Zufällig lief der XBMC noch und siehe da... XBMC ließ sich mit der FB steuern! :rolleyes: Natürlich könnte ich jetzt beim Start von yaVDR eventlircd wieder stoppen bzw. gar nicht starten lassen. Aber das kann doch nicht die Lösung sein.


    Die Suche im Forum findet zwar einiges zum Thema bzgl. der Farbtasten, aber nichts zur Funktion in XBMC. Könnt ihr mir helfen? Wo muss ich ansetzen?

    Die Karten haben als Eingang einen F-Anschluss den ich nun auch mit einem F-Stecker so benutze. Als Ausgang haben die einen Koax-Anschluss. Das heißt das kurze Verbindungskabel hat einen weiblichen Koaxstecker (Ausgang erste Karte) und einen F-Stecker (Eingang zweite Karte).



    Quote


    8-fach Verteiler an dem die nicht belegten Ausgänge mit Abschlusswiderständen beschaltet wurden.


    ... kann es sein, dass das Signal mit dem Verteiler so schlecht war, weil ich keine Abschlusswiderstände für die nicht belegten Ausgänge verwendet habe?

    Kurzes Update hierzu:


    Der passive Verteiler der von gd empfohlen wurde dämpft das Signal leider zu stark. Ich habe zwar ein Bild am Fernseher, aber nicht am VDR. Letzlich funktioniert meine ursprüngliche Idee das Signal durch die Karten durchzuschleifen aber recht gut nachdem ich mal die 30 Jahre alten Koaxkabel gegen moderne, wesentlich besser geschirmte getauscht habe. ;D Hätte nie gedacht das allein das Kabel so viel ausmachen kann. Ich bin Maschinenbauer und einfach zu doof für Elektronik!


    Zu meiner Verteidigung: Wenn Gott gewollt hätte das Maschinenbauer die Elektrotechnik verstehen, dann hätte er die Elektronen so groß gemacht das man sie anfassen kann! :mua

    Sorry, wenn diese Frage vielleicht blöd erscheint, aber ich weiß es tatsächlich nicht genau. ?(


    Bis vor kurzem hatte ich in meinem HTPC eine TV-Karte: Technisat Cable star HD. Diese läuft absolut problemlos. Da ich aber die Vorteile von mehreren Karten nutzen möchte, hab ich mir genau diese Karte noch einmal gekauft und eingebaut. Vorher ging mein TV-Signal per Koaxkabel zuerst in die Karte und wurde dann über den Ausgang über ein weiteres Kabel zu meinem Fernseher durchgeschliffen. Nun dachte ich mit zwei Karten verbinde ich einfach den Ausgang der ersten mit dem Eingang der zweiten und gehe von da aus in den Fernseher. Resultat: Kein Bild mehr am Fernseher. Keine Ahnung warum.


    Leider konnte mir google und die Forumsuche nicht wirklich helfen. Aber wie werden mehrere TV-Karten am besten mit dem Kabel-TV Signal versorgt? Zusätzlich möchte ich auch weiterhin das Signal am Fernseher direkt anliegen haben, da ich auch ab und zu ohne HTPC Fernsehen schaue. Helfen da diese Koax-T-Stücke? Habe gehört die verschlechtern deutlich die Signalqualität. Was ginge noch? Perfekt wäre ein Bild von der Rückseite eurer HTPCs. :D


    Und gleich noch eine Frage: Die TV-Karten haben als Eingang standardmäßig eine F-Buchse. Da ich keinen entsprechenden F-Stecker hatte, habe ich den beiliegenden Koax-Adapter verwendet. Da mir diese Lösung nicht wirklich gefällt, denke ich macht es Sinn, zwei F-Stecker zu kaufen. Wo kann ich das em günstigsten herbekommen? Reichelt.de hilft mir bei diesen Pfennigartikeln nicht wirklich wegen Mindestbestellwert und Versandkosten. Gibts noch eine bessere Alternative als der 30 km entfernte Conrad? (Über Läden der Metro Group muss ich ja nichts sagen)


    Vielen Dank für die Hilfe, bei einer vielleicht für euch trivialen Frage.

    Hmm, hatte den Sound jetzt tatsaechlich noch einmal verstellt und siehe da: Wieder konnte XBMC (was uebrigens mein Standard Frontend ist) keine Geraete finden. Neustart, und schon gings wieder.


    An Nvidia kann es nicht liegen. Ich habe keinen einzigen Chip von Nvidia in meinem HTPC. Ist alles Intel. Vielleicht aber ein aehnliches Problem. Ich behalte es mal im Auge.

    Ja, genau die habe/hatte ich. Erstaunlicherweise habe ich nun testweise die neueste Version aus den yavdr unstables genommen. Beim aktualisieren von den xbmc Paketen wurde nun als dependency noch das Paket libmp3lame0 installiert. Das erklaert vielleicht das Problem. :-)


    Jedenfalls gehts jetzt. Danke nochmal. :D


    Hehe... nun merke ich das in der Version meine Soundkarte bzw. Alsa nicht korrekt erkannt wird... Verdammt :wand


    Dann doch besser Beta 1 ohne LAME, dafuer aber mit Sound.


    EDIT: Nach einem erneuten Neustart gehts nun doch... :rolleyes:

    Ich habe mir zum testen aus den unstable Repositories die neue beta vom XBMC installiert. Läuft nach den Hinweisen von Seahawk zum aktuellen xvdr 0.9.6 sehr gut und gefühlt genauso stabil wie die Version 11 aus dem stable. Nur kann ich für das Kopieren von Audio CDs als Encoder nur noch WAV, FLAC, und Vorbis und kein Lame (für MP3) mehr wählen. Nach meinem Verständnis bringt XBMC die Encoder selbst mit, bzw müssen mit Compiliert werden und werden nicht als separate Pakete installiert.


    Kann es sein, dass Lame beim Compilieren der XBMC-Beta im unstable "vergessen" wurde? Oder gibts da einen anderen Grund?

    Egal wie oder mit welchen Einstellungen, Bilder werden bei mir nur im Vollbildmodus angezeigt wenn der Mauszeiger sichtbar ist. Oder wenn gerade das Bild gewechselt wird und das Alte ausgeblendet wird.
    Soll heissen, bei einer Diashow sehe ich fuer die Anzeigedauer nur einen schwarzen Bildschirm. Erst wenn ich den Mauszeiger bewege wird das Bild sichtbar. Verschwindet der Mauszeiger wieder, ist auch mein Bild weg. Bis die Anzeigedauer endet und das Alte Bild ausgeblendet wird.


    Ich sehe also wenn ich die Maus nicht bewege immer schwarz --- Bild wird ausgeblendet --- schwarz --- Bild wird ausgeblendet. usw...


    Ich habe verschiedene XBMC Versionen versucht, aktuell habe ich die Eden Beta2.
    Ich habe verschiedene Grafiktreiber versucht. (INTEL Sandybridge i3 2100), Aktuell hab ich den X-org-edgers Treiber.
    In den logs konnte ich auch keine Infos finden.


    Hat irgendjemand eine Idee wo ich ansetzen muesste? (xorg.conf, Treiber, Kernel, Skin, XBMC-Version, was ganz anderes...) Ich bin einfach ratlos. :(

    Hallo FDF!




    Viel Glück beim ausprobieren!


    Quote

    Was war dann dieses xine-lib-1.2-vaapi oder habe ich da was falsch interpretiert? Achja, nutzt du dann auch XBMC fürs Live TV?




    Öhm zur xine-lib-1.2-vaapi kann ich nichts sagen. Ich habe so ein Paket nicht installiert, verwende es also nicht. Wie schon gesagt, XBMC läuft mit VAAPI, Xine nicht. Und ja, ich nutze XBMC auch für Live TV. Läuft auch relativ stabil und ohne Probleme. Natürlich gibt es noch eine Menge zu Tun, es fehlen noch wichtige Funktionen wie z. Bsp. Timeshift und es läuft noch nicht 100% stabil aber ich vertraue da voll und ganz auf die Entwickler. ;-)






    Bzgl. der Qualität kann ich bei VAAPI nicht meckern. Sowohl bei ARD HD (720p) als auch bei ANIXE HD (1080i) oder bei Youtube full HD (1080p oder 1080i) läuft es ohne Probleme und ich finde keinen Unterschied zum normalen TV (Philips 47" 7000er Reihe, 2011er Generation). Soll heißen V-sync ist perfekt, Bild wird scharf dargestellt, keine Aussetzer, Laufschriften von Rechts nach Links in Ordnung.







    Vielleicht bin ich jetzt einer der schon angesprochenen Super DAUs, aber ich denke ich repräsentiere damit die Mehrheit der Computernutzer und vielleicht auch in Zukunft der yaVDR bzw. HTPC Nutzer. Das die Prioritäten momentan woanders liegen verstehe ich, deshalb warte ich geduldig. Leider kann ich beim "vorkauen" nicht helfen. ;-)

    Hallo. Ich verwende momentan die Treiber des X-SWAT teams für meinen Core I3 (Sandybridge). Ich gehe mal davon aus, dass du die integrierte Grafik des Chips nutzen willst.




    https://launchpad.net/~ubuntu-x-swat/+archive/x-updates




    Wenn ich es richtig weiß, gibt es vom yaVDR team momentan keine fertigen Pakete mit VAAPI Unterstützung für Xine. Deshalb habe ich XBMC als Frontend da hier die VAAPI Unterstützung funktioniert. Ich empfehle VDPAU abzuschalten.




    Meine xorg.conf ist nicht perfekt, aber läuft :-)


    Hallo Emma53. Sowas ähnliches hatte ich auch schon versucht. Allerdings bisher ohne Erfolg. Außerdem gibts bei Funktion für Ausschalten nur Standby und Ruhezustand. Er soll aber richtig aus sein. Also beim erneuten Einschalten wieder komplett neu hochfahren. Habe gerade bei Ubuntu noch keine guten Erfahrungen mit dem Ruhezustand gemacht. Funktionierte nie so wie es sollte und war nicht schneller als ein Ausschalten/Neustart.


    Werde diese Woche nochmal testen... Und dann doch mal logs posten ;-)

    Es ist mehr eine generelle Frage: Ist die Entwicklung/Integration von XBMC als frontend in der final 0.4 schon soweit das der Rechner automatisch runterfährt nach einer Aufnahme? Bei mir passiert dies leider nicht. Ich kann dann allerdings den Powerknopf drücken und er schaltet aus.


    Es gibt erstmal noch keine Logs und weitere Infos dazu, die poste ich falls es eigentlich funktionieren sollte. :]