Posts by Kolbius

    Hallo zusammen,


    nachdem laut Tracking die Karte Donnerstag mittag bei CityCom (Satelco) angekommen ist, klingelte Montag morgen (d.h. nach einem Werktag) der Postbote und drückte mir das Paket mit der reparierten Karte in die Hand. Das Problem lag in der Stromversorgung - die SATA-Strombuchse war schon lange locker und mittlerweile ist anscheinend eine Leitung defekt gewesen. Dies ist nunmehr alles repariert, Karte eingesteckt und alles läuft (wieder).
    Also mal ein schönes Beispiel, daß es in der "Service-Wüste" auch grüne Oasen gibt :-))


    Kolbius

    Hallo zusammen,

    Wenn Du da 'was gehoert hast, mich wuerde interessieren, ob TT hier helfen kann und will.

    kurzer Zwischenstand: Ich habe gestern morgen bei der Hotline angerufen und innerhalb von zwei Minuten war soweit alles klar:


    - Zwei Jahre Gewährleistung (da liege ich noch bequem drin)
    - Karte einschicken, damit sie überprüft und der Fehler (wie auch immer) behoben werden kann.


    Das heißt, derzeit bin ich vorsichtig optimistisch und werde weiter berichten....


    Kolbius

    Die Karte in einen anderen Computer gibt leider auch das Subsystem 0000:

    Code
    1. 04:00.0 Multimedia controller: Philips Semiconductors SAA7160 (rev 02)
    2. Subsystem: Philips Semiconductors Device 0000
    3. Flags: bus master, fast devsel, latency 0, IRQ 15
    4. Memory at fbe00000 (64-bit, non-prefetchable) [size=1M]
    5. Capabilities: <access denied>


    Das <access denied>> hatte ich immer (auch als die Karte noch hervorragend funktionierte).


    Soweit ich die Voraussetzungen von yaVDR verstanden habe, ist das leider keine Option (zum Testen), da ich eine ATI-Onboard-GPU habe....


    Dann werde ich mal morgen Technotrend anrufen und fragen, was ich tun kann (das war es dann mit der vollständigen "Der letzte Bulle"- und "Big Bang Theory"-Sammlung ;( ).


    Vielen Dank allen für die Hilfestellungen!!!!


    Kolbius

    Hallo nochmals,


    ein lspci -v | grep -i 'SAA7160' -A 10 gibt aus


    Eine weitere (TV-)Karte steckt nicht im System ....

    Ein Vergleich einer neuen und einer alten /var/log/syslog-Datei hat ergeben, daß neuerdings (seitdem das ganze nicht mehr funktioniert) nicht mehr

    Code
    1. Jan 15 21:08:25 vdr kernel: [ 17.779451] SAA716x FF 0000:01:00.0: PCI INT A -> GSI 16 (level, low) -> IRQ 16


    sondern

    Code
    1. Jan 30 22:09:54 vdr kernel: [ 18.117323] SAA716x Hybrid 0000:01:00.0: PCI INT A -> GSI 16 (level, low) -> IRQ 16


    in den Log-Dateien steht. Klingelt da bei jemanden etwas?


    Als weiteren Test habe ich, da ich auf einer anderen Festplatte noch eine Ubuntu-vdr-Installation hatte, diese eingebaut und gestartet. Das Ergebnis ist das gleiche, vdr funktioniert nicht, alle oben beschriebenen "Fehler" treten auf.
    Kann es sich vielleicht eher um einen Hardware-Defekt der Karte handeln? Ist jemandem eine Möglichkeit bekannt, ob ich das irgendwie herausfinden kann?


    Wie üblich vorab schon mal Danke für alle Tips!!!


    Kolbius

    Hallo frodo,


    ich verwende Ubuntu 12.04 LTS mit dem aktuellen Kernel 3.2.0-36-generic.
    Vielleicht kommen wir der Sache langsam näher, denn in /etc/modprobe.d/ befindet sich keine saa716x_ff.conf-Datei. Ich habe mal eine Suche über das gesamte Dateisystem laufen lassen, die Datei gibt es gar nicht....
    Sehr merkwürdig das ganze.
    Würde es etwas bringen, wenn Du mir Deine conf-Datei mal zukommen läßt und ich sie einfach in den besagten Ordner kopiere?


    Kolbius

    Hallo,


    von den genannten Modulen waren nur


    dvb_core
    saa716x_core


    geladen. Mittels sudo modprobe <modulname> habe ich die anderen in der entsprechenden Reihenfolge manuell hinzu geladen (und sie waren dann auch über lsmod | grep <modulname> zu finden. Allerdings gab es dann mit dmesg | grep saa716x keinen Hinweis darauf, daß die firmware entsprechend geladen wurde.


    Müßten beim manuellen Laden der Module irgendwo Meldungen auftauchen (in /var/log/syslog konnte ich nichts entdecken...)


    Kolbius

    Mit modinfo saa716x_ff kommt:


    In Bezug auf den Ort der Firmware scheint sie da zu sein, wo sie sein soll (zumindest ist es der Ort, der in der Anleitung angegeben ist). Ein ls -l /lib/firmware/dvb-ttp*.* gibt:

    Code
    1. -rw-r--r-- 1 root root 231952 Mai 18 2012 /lib/firmware/dvb-ttpci-01.fw
    2. -rw-r--r-- 1 root root 372182 Aug 21 2011 /lib/firmware/dvb-ttpremium-fpga-01.fw
    3. -rw-r--r-- 1 root root 15784 Apr 27 2011 /lib/firmware/dvb-ttpremium-loader-01.fw
    4. -rw-r--r-- 1 root root 2079992 Nov 13 21:06 /lib/firmware/dvb-ttpremium-st7109-01.fw


    Allerdings wird die erste Datei (dvb-ttpci-01.fw) in der besagten Anleitung nicht erwähnt....?!


    Vielen Dank an dieser Stelle, daß Du mir bei meinem Problem helfen möchtest!!!


    Kolbius

    # dmesg | grep SAA zeigt nur das bereits erwähnte:

    Code
    1. [ 3.300611] SAA716x Hybrid 0000:01:00.0: PCI INT A -> GSI 16 (level, low) -> IRQ 16
    2. [ 3.300626] SAA716x Hybrid 0000:01:00.0: setting latency timer to 64
    3. [ 3.379417] DVB: registering new adapter (SAA716x dvb adapter)

    und
    # lsmod | grep saa:

    Code
    1. saa716x_hybrid 18455 0
    2. saa716x_core 70865 1 saa716x_hybrid
    3. dvb_core 105798 2 saa716x_hybrid,saa716x_core
    4. tda1004x 27416 1 saa716x_hybrid

    Hallo zusammen,


    von einem Herunterfahren aufs nächsten Hochfahren wurde das Starten des vdrs abgebrochen, laut logfiles gab es die Fehler:

    Code
    1. ERROR: invalid primary device number: 1
    2. ERROR: no primary device found - using first device!
    3. ERROR: invalid primary device number: 1


    Offensichtlich wurde die S2-6400 bzw. die Treiber nicht mehr richtig gefunden. Ein lspci -v | grep -i '7160' -A 4 ergab:

    Code
    1. 01:00.0 Multimedia controller: Philips Semiconductors SAA7160 (rev 02)
    2. Subsystem: Philips Semiconductors Device 0000
    3. Flags: bus master, fast devsel, latency 0, IRQ 16
    4. Memory at fea00000 (64-bit, non-prefetchable) [size=1M]
    5. Capabilities: <access denied>


    Also irgendwie ist die Karte schon da. Ein Treiberproblem? Da eh für mein Ubuntu 12.04 ein Kernel-Update zur Verfügung stand, habe ich dieses durchgeführt, dann nach der Anleitung aus dem wiki (http://www.vdr-wiki.de/wiki/in…ttels_TechnoTrend_S2-6400) die Treiber neu installiert/kompiliert.
    Stutzig macht mich, daß ein

    Code
    1. sudo modprobe saa716x_ff

    nichts macht - weder fragt er mich nach dem Admin-Paßwort, noch kommt eine Fehlermeldung. Ein anschließendes

    Code
    1. dmesg


    zeigt auch keine Meldung, die darauf schließen läßt, daß irgendwas nach dem modprobe passiert.
    Im normalen logfile findet man ferner die Einträge:

    Code
    1. [ 3.654183] SAA716x Hybrid 0000:01:00.0: PCI INT A -> GSI 16 (level, low) -> IRQ 16
    2. [ 3.654197] SAA716x Hybrid 0000:01:00.0: setting latency timer to 64
    3. [ 3.721705] [drm] Initialized drm 1.1.0 20060810
    4. [ 3.722887] DVB: registering new adapter (SAA716x dvb adapter)


    aber keinen Hinweis darauf, daß die firmware (die genau an dem Platz ist, wie in der Anleitung des wiki beschrieben: /lib/firmware) geladen worden ist. Ist es ferner richtig, daß ein SAA716X Hybrid-Treiber geladen wird und nichts mit SAA716x_FF?
    Kann mir jemand weitere Tips geben, wie ich den Fehler eingrenzen (und idealerweise beseitigen) kann?


    Ich bin für jedwede Hilfe sehr dankbar.


    Viele Grüße,


    kolbius

    Hallo zusammen,


    erst einmal ein großes Dankeschön an den Autor des Ubuntu + TechnoTrend S2-6400 Howtos im speziellen und an diejenigen im Forum im allgemeinen, die mir beim Aufsetzen meines VDRs sehr geholfen haben!!!


    Ich bin über zwei Schwierigkeiten gestolpert, die mich in den vergangenen Wochen beschäftigt haben und wollte meine Lösung hier kundtun, um vielleicht auch anderen zu helfen:


    1. Beim Hochfahren des Rechners startete der vdr nicht zuverlässig. Mal ging es gut und mal nicht. Ein Start von Hand nach dem Booten war kein Problem. In der Log-Datei konnte man nachlesen, daß der vdr zwar geladen wurde, aber da kein passender Adapter gefunden wurde, kurze Zeit später auch wieder beendet wurde.


    Auszug aus der syslog-Datei:

    Code
    1. ERROR: invalid primary device number: 1
    2. ERROR: no primary device found - using first device!
    3. ERROR: invalid primary device number: 1


    2. Beim Herunterfahren war der Ubuntu-Abmelde-Schirm auf dem angeschlossenen Monitor zu sehen, das Fernsehbild lief aber weiter, so daß hier nur ein hartes Ausschalten klappte.


    Lösung zu 1:
    Wie ich zufällig in einem Nebensatz eines Forenbeitrages gefunden habe, war es notwendig, innerhalb des Startscriptes /etc/init.d/vdr vor dem Aufruf von d_start ein sleep 8 einzubauen, damit der Treiber der Karte in der Zwischenzeit gestartet werden kann. Mehrtägige Versuche haben gezeigt, daß der vdr seitdem zuverlässig startet.

    Code
    1. case "$1" in
    2. start)
    3. echo -n "Starting $DESC: $NAME"
    4. sleep 8
    5. d_start
    6. echo "."
    7. ;;


    Lösung zu 2.
    Gemäß des Howto's habe ich per Copy-Paste das poweroff-Script (/usr/local/bin/vdrpoweroff.sh) übernommen, um das System in den ACPI-Schlaf-/Aufwachmodus zu versetzen. In diesem Script wird allerdings nicht die bash sondern die sh-Shell verwendet:

    Code
    1. sudo sh -c "echo 0 > $DEV"
    2. sudo sh -c "echo $nextboot > $DEV"


    und für genau die fehlte unter visudo der Berechtigungseintrag:

    Code
    1. vdruser ALL=(ALL) NOPASSWD: /bin/sh


    (ich habe nicht ausprobiert, ob die bash auch funktioniert). Mit diesem Eintrag fährt der Rechner sauber herunter.


    Vielleicht hilft's ja irgendwem....


    Viele Grüße,


    kolbius


    Asus E45M1-I Deluxe Motherboard, 8 GB RAM, Samsung HD401LJ 400 GB HD, LG BlueRay Brenner BH10LS38, Technotrend S2-6400,
    Ubuntu 11.10, vdr 1.7.24

    Hmmmm, keine Ausrede... Ich versuche es doch mal: einen Fernseher habe ich nicht angeschlossen und das control-plugin scheint sich unter vdr 1.7.x nicht kompilieren zu lassen. Die Systemmeldungen geben leider (für mich) nichts her ..... Trotz DEBUG modus des live-plugins läßt sich wenig erkennen.
    Es scheint auf jeden Fall so zu sein, als würde sich dann das ganze aufhängen. Ein Klick auf eine andere Funktion im Live-Plugin bringt nichts.

    Hallo zusammen,


    ich habe einen vdr unter Ubuntu 11.10 aufgesetzt, und unter anderem das aktuelle live-plugin installiert. Grundsätzlich funktioniert dieses auch (z.B. das Streamen auf andere Rechner), nur wenn ich über dieses tool einen Timer programmieren möchte, passiert nach dem Druck auf den "Speichern"-Knopf leider nichts mehr (der Browser meldet dann: auf Server 192.168.usw wird gewartet.
    Die timers.conf wird nicht geschrieben....


    Kann mir da jemand weiterhelfen?


    Vielen Dank im voraus,


    Kolbius

    Hallo Powarman,


    ich bekomme Probleme bei der Ausführung des hg clone-Befehls und erhalte folgende Meldungen:
    Fordere alle Änderungen an
    Füge Änderungssätze hinzu
    Transaktion abgebrochen!
    Zurückrollen abgeschlossen
    ** unknown exception encountered, please report by visiting
    [.....]
    mpatch.mpatchError: patch cannot be decoded


    in einem weiteren Thread hier im Forum haben ein paar weitere Leute darüber schon berichtet ("Kurzanleitung TT S2-6400 mit e-tobi HD-VDR").


    Kannst Du da weiterhelfen?


    Viele Grüße,


    Kolbius
    .

    Hallo,

    Beim Aufsetzen meines Systems unter Ubuntu 11.10 passiert bei mir genau das gleiche. Sobald ich versuche, entweder gemäß der Anleitung im Wiki unter Ubuntu die TT 6400 aufzusetzen bzw. direkt wie oben beschrieben die Treiber via hg clone zu holen, kommt ein Abbruch mit dem Fehler.


    Gruß Kolbius