Posts by noppi59

    Hallo,


    dank eurer Hilfe bin ich am Ziel und die Familie ist zufrieden. (MediathekView, Netflix, AMAZON Prime usw. mit KODI und PIP mit dem VDR normal.)

    Mit dem AudioOffset von KODI passt es. (Betragsmäßig ist der gleiche Wert wie im softhddevice erforderlich)


    Nur zur Info: Es läuft Pulseaudio mit pass-through und Kernel ist 4.15.0-74-generic.


    Gruß, Noppi

    Hallo,

    vielen Dank für die Hinweise.


    seahawk1986 :

    Werde ich probieren, sobald ich wieder mal dran kann. (Der VDR wird intensiv genutzt.)


    stefan :

    Genau das war mein Plan. Wechsel von VDR normal nach KODI und zurück funktioniert.


    Problem an der Stelle ist "nur" der Ton bei KODI. (Wenn VDR und KODI auf einem PC laufen.)

    Wenn der VDR als Server fungiert und Raspi / NUC als Client Live-TV / Aufnahmen vom VDR wiedergeben, sind Video und Audio ohne jegliche Einstellungen völlig synchron. Das würde ich gerne verstehen.


    Gruß, Noppi59

    Hallo,


    es gelingt mir nicht, in Kodi Video und Audio beim “VDR-Test” aus meiner Signatur synchron zu bekommen.


    Mit softhddevice und der Einstellung AudioDelay = -850 sind Bild und Ton bei LiveTV und Aufnahmen synchron.


    Es handelt sich um einen Sony Fernseher + Sony Soundbar. Am gleichen HDMI-Eingang des TV laufen Raspberry Pi oder NUC mit LibreELEC+Kodi bzw. MLD völlig problemlos. Beim “VDR” aus meiner Signatur muss ich AudioDelay= -150 für Synchronität einstellen.


    KODI benötige ich wegen MediathekView, Netflix, AMAZON Prime usw.


    Ich habe schon einiges probiert, leider bisher alles ohne Erfolg.


    Kann mir freundlicherweise jemand helfen?


    Gruß Noppi59

    Hallo,


    ich habe mit Atric Konfigurationsprogramm mehrmals mit verschiedenen Profilen für den IR-WakeupUSB (aus dem Netz geladen bzw. selbst erkannt) eine lircd.conf erstellt. Das Ergebnis deckt sich größtenteils mit der "lirc-KLS-1.6.conf.txt". Allerdings läuft schon die Erkennung der Tasten im Konfigurationsprogramm sehr hakelig und ebenso schlecht verlief anschließend der Versuch, den VDR zu bedienen.


    Ich habe die Harmony 650 vor vielen Jahren mit einem aktuell nicht mehr lauffähigen Programm eingerichtet. Deshalb bin ich unsicher, was da wirklich konfiguriert ist.


    Im Fundus habe ich noch eine Harmony 300i gefunden, ein Gerät mit KLS / VDR 1.6 belegt, den IR-WakeupUSB angelernt und Ergebnis: Der überwiegende Teil der Tasten funktioniert. Es bleiben an dieser Stelle lediglich Kleinigkeiten übrig. Das wird sicher auch noch gelingen.


    Vorletztes Problem gelöst, jetzt bleibt noch das Letzte: Synchronität von Video und Audio beim Umschalten von softhddevice nach Kodi bzw. zurück.


    Vielen Dank für die Unterstützung.

    Ich muss gestehen, meine Verwirrung steigt.


    Mit der Atric-Software habe ich mehrfach die Erkennung durchgeführt.

    Egal welche Tasten ich auch drücke, es wird immer RC5 erkannt.


    In der Atric-Software habe ich "Online suchen" probiert.

    Dort gibt es einige Profile in denen KLS 1.6 in der Bezeichnung vorkommt.

    Alle, welche ich mir angesehen habe, lauten auf RC5. ("extended" habe ich bisher nicht gefunden.)


    Ich muss jetzt erst einmal Schluss machen. (andere Verpflichtungen; vielleicht auch besser für die Nerven)


    Danke für die lircd.conf, die werde ich sicher später noch brauchen.


    Schönen Sonntag

    Vielen Dank für die Antwort, da habe ich wohl mehrere Fehler.


    Die Erkennung ist offensichtlich nicht so ganz gelungen.

    Ich werde das wiederholen. (Das dauert, Empfänger im VDR abklemmen, zum Windows PC wechseln und dann probieren.)


    Der Link scheint in Ordnung zu sein:

    Code
    1. myvdr@VDR-Test:~$ ls -l /dev/irman
    2. lrwxrwxrwx 1 root root 7 Jan 5 12:29 /dev/irman -> ttyACM0

    Auch die Tasten, bei denen die LED des Empfängers blinkt, führen zu keiner Reaktion des VDR.


    Meine lircd.conf habe ich angehängt. Sie läuft seit Jahren in dem anderen VDR.


    Ich werde mit der Erkennung beginnen und mich anschließend nochmals melden,

    Files

    Hallo,

    ich benötige Hilfe bei der Einrichtung meiner Logitech Harmony 650.

    Diese Fernbedienung läuft seit Jahren mit YaUsbIR, KLS 1.6 Profil und dem ersten VDR aus meiner Signatur.


    Mit einem IR-WakeupUSB ECO v1.2 habe ich einen zweiten VDR (VDR-Test aus Signatur) aufgebaut und scheitere an der FB.


    Zunächst habe ich an einem Windows-PC laut Anleitung den IR-WakeupUSB eingerichtet.

    Es wurde Philips RC5 erkannt, der Ein-/Ausschalter ist konfiguriert


    Der Anleitung "Ansible Playbooks für yaVDR" habe ich entnommen, dass für den IrWakeupUSB lircd benötigt wird.

    In yavdr07.yml wurde autoinstall-atric-usb aktiviert.

    Eine hoffentlich passende lircd.conf ist in /etc/lirc/lircd.conf.d abgelegt.


    Im syslog taucht der IR-Empfänger auf:

    Code
    1. Jan 4 17:13:08 VDR-Test kernel: [ 4.442748] cdc_acm 1-1.1:1.0: ttyACM0: USB ACM device
    2. Jan 4 17:13:08 VDR-Test kernel: [ 4.443090] usbcore: registered new interface driver cdc_acm
    3. Jan 4 17:13:08 VDR-Test kernel: [ 4.443091] cdc_acm: USB Abstract Control Model driver for USB modems and ISDN adapters

    Der VDR reagiert nicht auf Tastendrücke der Fernbedienung.

    Lediglich das EIN/AUS (eingeschleift zwischen Tasten und MB) funktioniert.

    Die LED des IR-WakeupUSB soll laut Anleitung bei jeder Tastenbetätigung der FB blinken, das tut sie aber nur bei einigen wenigen Tasten.


    Ich bin etwas ratlos.

    Liegt mein Fehler schon in der Konfiguration des IR-WakeupUSB oder habe ich beim VDR etwas falsch gemacht oder übersehen?


    Vielen Dank im voraus,

    Noppi59

    Hallo Achim,


    es ist mir leider nicht gelungen, den "VDR-Test" aus meiner Signatur mit mit 0.6 zum Laufen zu bringen.

    Mit yaVDR-ansible läuft sieht das Ganze deutlich besser aus. (Treiber laut DigitalDevices-Anleitung gebaut)


    Ich habe noch Probleme mit der Fernbedienung und mit dem Ton bei Kodi.


    Gruß,

    Noppi

    Hallo,

    bei mir läuft seit Jahren ein yaVDR mit einer Cine S2 V6. Die beiden Tuner sich manchmal etwas wenig.

    Daher habe ich mir eine Max M4 zugelegt. Diese Karte bekomme ich nun nicht zum Laufen.

    Ich habe auf eine zweite Platte yaVDR 0.6.2 neu installiert und auf aktuellen Stand gebracht.

    Die Karte wird nicht erkannt. Mir scheint, es fehlt der Treiber.

    Meine Suche im Forum hat mir nicht weiter geholfen.

    Kann mir vielleicht jemand einen Tipp geben?

    Ist die Karte überhaupt geeignet?

    Vielen Dank im voraus.

    Noppi59

    Hallo Martin,


    ich habe deinen Beitrag gerade erst gelesen. Welcher Art sind denn deine Probleme mit der Synchronität von Bild und Ton?


    Ich habe aufgegeben, mir sind die Zusammenhänge und die Bedeutung der Einstellungen leider unklar.


    Hier noch einmal mein aktueller Stand:

    TV und Soundbar werden vor dem VDR eingeschaltet.

    Nach dem Einschalten des VDR sind Bild und Ton bei einem Drittel dieser Vorgänge mehr oder weniger asynchron.

    Mit Einstellungen zwischen -900 und +500 kann der Fehler berichtigt werden.

    Dieser Zustand bleibt bis zum nächsten Ausschalten erhalten.


    Der VDR ist auf aktuellem Stand.

    Durch das vor mehr als einem Monat vorgenommene Update ist das OSD, wie an anderer Stelle im Forum beschrieben, extrem langsam geworden.


    Ich bin völlig ratlos.


    Gruß Norbert

    Hallo,

    leider habe ich mein Problem noch nicht beseitigen können.

    4K TV mag vielleicht wenig sinnvoll sein, aber nun steht er da und mit dem SAT-Tuner des TVs und der Wiedergabe von DVDs oder Blurays gibt es keinen asynchronen Ton.

    Daher möchte ich nochmals fragen, welche Einstellungen in softhddevice oder an anderen Stellen des VDR richtig sind.

    Das Umstellen der Lautstärkesteuerung von Software auf Hardware hat nichts verbessert.

    Auch habe ich versuchsweise an den anderen Audio-Einstellungen wie Pass-Through, PCM, AC3 usw. geändert, ohne Erfolg. Leider sind mir Hintergrund und Zusammenhänge der einzelnen Einstellungen nicht klar. Daher wäre es Zufall, wenn ich die richtige Kombination finden würde.

    Durch Veränderung der Einstellung Audio/Video Verzögerung (ms) ist es kurzfristig möglich, Bild und Ton synchron zu bekommen. Das ist dann leider nur für eine Sendung oder einen Spielfilm korrekt. Mal ist eine Einstellung von -700 passend, dann sind es +300.


    Da der Unmut der Familie steigt, hoffe ich, dass mir jemand weiterhelfen kann.


    Vielen Dank im voraus,

    Norbert

    Hallo,


    ich bein erst jetzt dazu gekommen, mich mit meinem Problem zu befassen.


    Das Umstellen der Lautstärkesteuerung von Software auf Hardware hat nichts verbessert.

    Auch habe ich versuchsweise an den anderen Audio-Einstellungen wie Pass-Through, PCM, AC3 usw. geändert, ohne Erfolg. Leider sind mir Hintergrund und Zusammenhänge der einzelnen Einstellungen nicht klar. Daher wäre es Zufall, wenn ich die richtige Kombination finden würde.


    Folgendes ist mir bei den Videoeinstellungen aufgefallen:

    Wenn ich den Fernseher neu erkennen lasse, wird eine Auflösung von 3480 * 2160 bei 24 Hz gewählt. Das führt zu massiven Bild- und Tonstörungen.

    Eigentlich klar, dir GT630 kann nur 2560 * 1600,

    Einzig die Einstellung 1920 * 1080 bei 50 Hz führt zu einem brauchbaren Bild.

    Fragen:

    Muss / sollte die Grafikkarte die Auflösung des TV beherrschen?

    Gibt es eine aktuelle Empfehlung für den VDR? (GT 730 oder GT 1030?)


    Gruß,

    Norbert

    Hallo,


    stefan :

    Ich verwende die Lautstärkeeinstellung des TV, ein Foto der Einstellungen in softhddevice habe ich angefügt.

    HDA NVidia - HDMI 1 ist gewählt, d.h. kein Pulseaudio.

    Da der Fernseher ständig genutzt wird, kann ich im Moment nicht mit easyvdr testen.


    @Klaus:

    Bei der HT-CT290 handelt es sich um eine einfachere Ausführung, sie hat nur einen HDMI und einen optischen Eingang. Da habe ich bei der Verkabelung keine Wahl.


    Ohne VDR, d.h. Fernsehen mittel SAT-Tuner des TV und Audio über die Soundbar funktioniert fehlerfrei. Daher vermute ich, dass ich nur am VDR (Hardware oder Einstellungen) ansetzen kann.

    Mein Motherboard hat zwar einen optischen Ausgang, aber der scheint nicht aktiv zu sein. Weil eine Grafikkarte eingesetzt ist?

    Die Bedeutung der Audioeinstellungen in softhddevice sind mir ehrlich gesagt unklar. Damit habe ich mich bisher nicht beschäftigt, mit dem alten TV war ja alles in Ordnung.


    Ich hoffe, jemand kann mir einen Tipp geben.


    Gruß,

    Norbert

    Hallo Stefan,

    vielen Dank für die schnelle Antwort.


    HDMI geht von der Grafikkarte direkt zum TV. Vom TV gehen HDMI/ARC und optischer Ausgang zur Soundbar.


    Bei Live-TV sind Bild und Ton meistens recht synchron, bei VOX jedoch hinkte eben der Ton deutlich hinterher.

    Bei Aufnahmen scheint es eher schlimmer zu sein.

    Leider kann ich noch nicht sicher sagen, ob immer bestimmte Sender oder welche Sender betroffen sind.


    Die Ausgabe erfolgt über Softhddevide.


    Einstellung Audio: HDA NVidia - HDMI 1 (device: 7 - hw:CARD=NVidia,Dev=7)


    Es handelt sich nicht um Ruckeln. Im Fehlerfall ist der Ton dauerhaft gleichbleibend hinter dem Bild zurück.


    zum Treiber:

    Code
    1. myvdr@HD-VDR:~$ cat /proc/driver/nvidia/version
    2. NVRM version: NVIDIA UNIX x86_64 Kernel Module 367.57 Mon Oct 3 20:37:01 PDT 2016
    3. GCC version: gcc version 4.8.4 (Ubuntu 4.8.4-2ubuntu1~14.04.3)

    Den VDR habe ich seit ca. einem Jahr nicht aktualisiert, es war ja mit dem alten TV alles bestens. (never touch .....)


    Ich hoffe die nötigen Infos aufgeführt zu haben.


    Gruß,

    Norbert

    Hallo,

    ich bin mir nicht sicher, ob ich in diesem Unterforum richtig bin. Wenn es falsch sein sollte, bitte ich um Richtigstellung.

    Zum Problem:

    Unser alter Fernseher, Anbindung an die Grafikkarte des VDR über HDMI, brauchbare interne Lautsprecher, hat den Geist aufgegeben.

    Ein Sony KD-43XE7005 wurde gekauft und über HDMI angeschlossen. Soweit ok, aber der Ton über die Lautsprecher ist einfach nur grauenhaft.

    Daher kam eine Sony Soundbar HT-CT290 hinzu.

    TV über den Sat-Tuner des Fernseher und das Abspielen von DVDs mit einem DVD-Player sind in Ordnung.

    Bei der Nutzung des VDRs sind Bild und Ton bei manchen Sendern oder auch zeitweise asynchron.

    Ich habe noch kein System erkennen können. Mal ist der Unterschied minimal und man merkt es nicht, mal ist es so schlimm, dass ich die Soundbar ausschalten muss.


    Zunächst mal grundsätzlich die Frage:

    Ist das Problem überhaupt zufriedenstellend lösbar?

    Das HDMI-Signal des VDR scheint ja grundsätzlich ok zu sein. Es hat jahrelang mit dem alten Fernseher funktioniert.

    Der Fernseher alleine und in Verbindung mit einem DVD-Player am HDMI-Eingang funktioniert auch.

    Wo muss ich da suchen?

    Für Hinweise und Tipps wäre sehr dankbar. (Die Familie ist bereits recht ungehalten.)


    Vielen Dank im voraus,

    Norbert

    Hallo,
    dem Verdacht "Kernel-Problem, seit 14.04, ..." würde ich direkt zustimmen.
    Ich hatte bereits mit BeyondCompare (Vergleichsprogramm für Verzeichnisse, Dateien) nach Unterschieden zwischen meinen 0.5 und 0.6.1 Installationen gesucht.
    Aber ohne detaillierte Linux-Kenntnisse ist das ein Stochern im Heuhaufen. Wie bereits weiter oben erwähnt habe ich keine Ahnung, was genau vor dem Abschalten passiert bzw. wo eventuell etwas konfigurierbar ist.
    Bei der Grub-Konfiguration bin ich auch vorbei gekommen.


    Die in dem verlinkten Beitrag angegebene Zeile sieht bei mir folgendermaßen aus. (Geht es dabei vielleicht eher um Boot-Probleme?)


    0.5 (bei der Installation vor Jahren war ein Monitor VGA oder DVI angeschlossen)

    Code
    1. GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="vmalloc=256m quiet splash vga=792 noresume nohz=off acpi_enforce_resources=lax"


    0.6.1 (Installation mit über HDMI angeschlossenem Fernseher)

    Code
    1. GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="vmalloc=256m quiet splash noresume nohz=off acpi_enforce_resources=lax"


    Glücklicher- / merkwürdigerweise hat das Abschalten (über FB und nach Aufnahmen) während der letzten drei Tage funktioniert. Es ist nichts verändert!
    Ich werde mich nicht zu früh freuen, das kommt bestimmt wieder.


    Schönen Sonntag,
    Norbert

    Hallo Froschi,


    danke für den Kommentar, das klingt ja wirklich fast identisch.


    Ich habe "System herunterfahren" eingestellt, "Suspend to RAM" habe ich noch nicht versucht. Werde ich wohl auch noch probieren müssen.
    Bei mir ist es eine Harmony 650. Die Hänger treten auch beim Herunterfahren aufgrund von Inaktivität auf, da ist die FB wohl raus.
    Es handelt sich um einen yaUsbIR V3.


    Ich spiele auch mit dem Gedanken, die Platte mit der 0.5 wieder einzusetzen.
    Bisher haben mich zwei Dinge davon abgehalten:
    1. Die 0.5 Installation hat seit Jahren keinerlei Updates erhalten, nicht gut. (Sicherheitsupdates??)
    2. Die Familie möchte Mediatheken sehen. Das geht nun mit Kodi recht gut. (Kodi ist nicht für das Problem verantwortlich, auch ohne Kodi funktioniert das Abschalten nicht immer.)


    Was genau passiert nach dem letzten Eintrag im Log-File, wenn das Herunterfahren eigentlich schon beendet ist?


    Gruß,
    Norbert

    Hm, grübel, keinerlei Kommentare,


    ist mein Problem so exotisch?
    Oder habe ich, was wahrscheinlicher ist, schlecht gefragt bzw. zu wenig Infos geliefert?


    Ausgangspunkt war ein yaVDR 0.5. Damit schaltete der PC nach dem herunterfahren immer aus.
    Neue SSD angeschlossen und darauf eine 0.6.1 installiert. Sonst keine HW-Änderung, kein neues Bios, keine Bios-Einstellung geändert. Die Installation verlief ohne Probleme.


    Nun schaltet der PC ca. jedes zweite Mal nicht aus.
    Folgendes steht in diesem Fall oben links auf dem Fernseher:

    Code
    1. Ubuntu 14.04.5 LTS HD-VDR tty1
    2. HD-VDR login: [1662.633156] reboot: Power down


    Folgende Plugins sind installiert. (kaum etwas gegenüber dem gewachsenen Durcheinander der alten Installation)


    Kann mir vielleicht jemand einen Tipp geben, wo ich überhaupt ansetzen muss?
    Wie wie das Abschalten im Detail ausgeführt? Im Log-File kann ich nichts Schlimmes erkennen.


    Gruß,
    Norbert

    Hallo,


    in meinem Log-File sehe ich hunderte folgender Meldungen:

    Code
    1. Aug 5 18:56:52 HD-VDR vdr: [1495] read incomplete section - len = 437, r = 3897
    2. Aug 5 18:56:58 HD-VDR vdr: video: 2:25:22.321 +21 442 0/\ms 44+2 v-buf
    3. Aug 5 18:57:03 HD-VDR vdr: [1495] read incomplete section - len = 3649, r = 2252
    4. Aug 5 18:57:32 HD-VDR vdr: [1495] read incomplete section - len = 2074, r = 3036
    5. Aug 5 18:57:58 HD-VDR vdr: video: 2:26:22.321 +20 418 0/\ms 40+2 v-buf
    6. Aug 5 18:58:58 HD-VDR vdr: video: 2:27:22.321 +21 490 0/\ms 41+2 v-buf
    7. Aug 5 18:59:25 HD-VDR vdr: [1495] read incomplete section - len = 1794, r = 2501
    8. Aug 5 18:59:53 HD-VDR vdr: [1495] read incomplete section - len = 835, r = 149


    Haben die Einträge "read incomplete section" etwas mit dem EPG zu tun? Ich habe derartiges mal in älteren Beiträgen im Forum gelesen.


    Gruß Norbert