Posts by vdvogt

    Hallo jsffm,

    danke fuer den Hinweis!

    Auf die Idee haette ich auch selber kommen koennen, aber offensichtlich denkt man bei Problem oftmals viel zu kompliziert.

    Jetzt muss ich nur noch Mitglied in der Gruppe VDR werden und das Problem ist geloest.


    Vielen Dank!

    Gruesse

    Veit

    Hallo,

    dazu habe ich auch noch eine Frage:

    Ich habe mehrere Serientimer. Die Episoden werden auch immer in den entsprechenden Serien-Ordnern abgelegt.

    Wenn ich dann alle Episoden geschaut habe, lösche ich die Episoden-Aufnahmen.

    Leider wird dann auch immer der ganze (Serien-)Ordner gelöscht, so dass er immer wieder neu angelegt werden muss.

    Kann man das verhindern, so dass ein leerer Ordner nicht mehr gelöscht wird?


    Vielen Dank im Voraus!

    Viele Gruesse

    Veit

    Hallo,
    ich habe es heute morgen nochmal versucht, das Frontend zu starten, aber immer mit dem gleichen Ergebnis.
    Folgende Meldung habe ich im Syslog erhlaten:


    root@AFX-835:~# tail -f /var/log/syslog
    Jan 17 11:52:55 AFX-835 vdr: [2979] frontend 3/0 timed out while tuning to channel 5914 (KBS World), tp 211656
    Jan 17 11:53:15 AFX-835 vdr: [2979] frontend 3/0 timed out while tuning to channel 5541 (Cherie 25 OBSOLETE), tp 211778
    Jan 17 11:53:37 AFX-835 vdr: [2979] frontend 3/0 timed out while tuning to channel 5814 (BFM TV), tp 211895
    Jan 17 11:53:42 AFX-835 vdr: [3038] [discovery] Received valid discovery message VDR xineliboutput DISCOVERY 1.0#015#012Client: 255.255.255.255:37890
    Jan 17 11:53:42 AFX-835 vdr: [3038] [discovery] BROADCAST: VDR xineliboutput DISCOVERY 1.0#015#012Server port: 37890#015#012Server address: 127.0.0.1#015#012Server version: xineliboutput-2.0.0-cvs
    Jan 17 11:53:58 AFX-835 vdr: [2979] frontend 3/0 timed out while tuning to channel 366 (iTELE), tp 212012
    Jan 17 11:54:18 AFX-835 vdr: [2979] frontend 3/0 timed out while tuning to channel 369 (TV5 MONDE), tp 212129


    Der VDR laeuft ganz normal im Hintergrund und macht die Aufnahmen, wie er es soll.


    Kann mir jemand helfen, den Fehler zu finden und das zu beheben?


    Gruesse
    Veit

    Hallo,
    ist das so OK?


    tail /var/log/syslog
    Jan 15 17:18:10 AFX-835 vdr: [2978] frontend 3/0 timed out while tuning to channel 5553 (AUDIO PRIMO), tp 212363
    Jan 15 17:18:32 AFX-835 vdr: [2978] frontend 3/0 timed out while tuning to channel 38 (TELE 5), tp 212480
    Jan 15 17:18:52 AFX-835 vdr: [2972] frontend 1/0 timed out while tuning to channel 5468 (BOOMERANG), tp 212522
    Jan 15 17:18:55 AFX-835 vdr: [2978] frontend 3/0 timed out while tuning to channel 0 (), tp 212581
    Jan 15 17:19:13 AFX-835 vdr: [2972] frontend 1/0 timed out while tuning to channel 5476 (A LA UNE), tp 212610
    Jan 15 17:19:13 AFX-835 vdr: [2978] frontend 3/0 timed out while tuning to channel 5591 (BOING), tp 212669
    Jan 15 17:19:15 AFX-835 vdr: [2975] frontend 2/0 timed out while tuning to channel 5234 (E!), tp 212640
    Jan 15 17:19:46 AFX-835 vdr: [2973] changing pids of channel 5045 (Test-R) from 401+401=2:402=deu@3:0:0 to 501+501=2:502=deu@3:0:0
    Jan 15 17:19:56 AFX-835 vdr: [2978] frontend 3/0 timed out while tuning to channel 5786 (Disney Channel HD), tp 110802
    Jan 15 17:20:18 AFX-835 vdr: [2978] frontend 3/0 timed out while tuning to channel 5614 (Zee One), tp 110920




    netstat -tuan | grep 37890
    tcp 0 0 127.0.0.1:37890 0.0.0.0:* LISTEN


    Gruesse
    Veit

    Hallo,
    seit gestert startet mein vdr-sxfe nicht mehr korrekt.
    Wenn ich auf das Icon klicke, geht ganz kurz das Fenster auf, schliesst sich sofort wieder, dann ist es eine Zeit lang in der Kontrolleiste zu sehen und verschwindet nach ein paar Sekunden.


    Wenn ich vdr-sxfe aus einem Terminal heraus starten will, dann erhalte ich folgende Ausgabe:


    veit@AFX-835:~$ vdr-sxfe
    vdr-sxfe 2.0.0-cvs (build with xine-lib 1.2.6, using xine-lib 1.2.6)



    VDR server not given, searching ...
    ---------------------------------------------------------------
    WARNING: MRL not given and server not found from local network.
    Trying to connect to default port on local host.
    ---------------------------------------------------------------
    [6010] [scrnsaver] Error: The name org.gnome.SessionManager was not provided by any .service files
    [6010] [scrnsaver] Error: The name org.gnome.ScreenSaver was not provided by any .service files
    vo_vdpau: vdpau API version : 1
    vo_vdpau: vdpau implementation description : NVIDIA VDPAU Driver Shared Library 375.26 Thu Dec 8 18:03:32 PST 2016
    vo_vdpau: maximum video surface size for chroma type 4:2:2 is 4096x4096
    vo_vdpau: maximum video surface size for chroma type 4:2:0 is 4096x4096
    vo_vdpau: maximum output surface size is 16384x16384
    vo_vdpau: hold a maximum of 10 video output surfaces for reuse
    vo_vdpau: using 3 output surfaces of size 1920x1080 for display queue
    [6010] [vdr-fe] Detected 8 CPUs
    [6010] [vdr-fe] Enabling FFmpeg multithreaded video decoding
    [6010] [vdr-fe] fe_xine_open: xine_open("xvdr://127.0.0.1#nocache") failed
    Error opening xvdr://127.0.0.1
    [6010] [scrnsaver] Error: The name org.gnome.SessionManager was not provided by any .service files
    [6010] [scrnsaver] Error: The name org.gnome.ScreenSaver was not provided by any .service files


    Woran liegt es, dass das Frontend nicht mehr startet?


    Wer kann mir helfen, meinen VDR-Frontend wieder zum Laufen zu bringen?


    Viele Gruesse
    Veit


    PS: Mein System: Debian 8 mit KDE

    Hallo liebe VDR-Experten,
    ich habe mir einen neuen HTPC zusammengestellt.
    Als OS habe ich Debian 8.1 mit allen Updates, die automatisch eingespielt werden.
    Den moechte ich u.a. auch fuer VDR+KODI nutzen, also nicht ausschliesslich fuer diesen Zweck.
    (VDR soll den PC folglich NICHT herunterfahren, wenn keine Aufnahmen gemacht werden)


    Ich habe mir hier im Forum einiges zu VDR und KODI angelesen, aber das XBMC-FAQ ist von 2013 und der andere Link zum xbmc-forum weist auf eine Seite hin, die 2009 das letzte mal aktualisiert wurde.
    Es ist also in der Zwischenzeit einiges passiert, nicht nur, dass xbmc jetzt KODI heisst.


    Da ich kein Debian-Admin bin, wuerde ich ungern das Thema "Selbstkompilieren" anfassen, es sei denn, es gibt irgendwo eine sehr genaue Anleitung dazu.


    Ich moechte die VDR- und KODI-Pakete auch nicht von irgendwelchen (fragwuerdigen) Quellen herunterladen, sondern vertraue am meisten den Paketen, die von Debian selbst kommen.
    ABER: Soweit ich in der letzten Zeit mitbekommen habe, ist die Seite deb-multimedia.org inzwischen wieder vertauenswuerdig und mir haben einige Leute bestaetigt, dass man beruhigt dort Pakete runterladen kann.


    Lange Rede kurzer Sinn:
    Ich haette gerne von euch folgende Informationen:


    1. Wo kann ich die neuesten VDR-Pakete fuer Debian8.1 herunterladen, ohne dass damit mein System instabil wird?


    2. Was fuer Add-Ons, Plug-Ins, Extensions, etc. brauche ich, damit VDR einwandfrei mit KODI zusammenarbeitet?


    3. Was muss ich bei der VDR-Konfiguration beachten, damit die beiden Programme funktionieren?


    4. Gibt es in Bezug auf KODI sonst nochwas zu beachten?


    5. Da KODI hauptsaechlich Pakete fuer ubuntu liefert (und ich diese NICHT verweden moechte, denn ubuntu ist NICHT Debian!), moechte ich fragen, wo die neuesten KODI-Pakete fuer Debian Jessie zu finden sind?
    (leider sind die Pakete fuer KODI/xbmc im Debian-Repository noch von der Version 13.2, also schon etwas aelter ;-(( )


    6. Was muss ich bei KODI im Hinblick auf eine gute Zusammenarbeit mit VDR beachten? Konfiguration und/oder andere Einstellungen, Addons,.....?


    Viele Fragen, aber wenns gut werden soll, brauche ich diese Info ;-)


    Viele Gruesse
    Veit

    Hallo,
    es geschehen doch noch Zeichen und Wunder!
    Ich habe in meiner PC-Kiste noch ein IDE-FDD-Kabel gefunden und sofort an die DuoFlex S2 drangesteckt.
    Jetzt bekomme ich folgende Ausgaben:


    root@debvdr:/# lspci -vvvnn | grep -i dvb
    09:00.0 Multimedia controller [0480]: Digital Devices GmbH Octopus LE DVB adapter [dd01:0003]


    root@debvdr:/# lsmod | grep -i dvb
    dvb_core 82387 1 ddbridge


    root@debvdr:/# dmesg | grep "Digital Devices"
    [ 4.616117] Digital Devices PCIE bridge driver 0.9.15, Copyright (C) 2010-14 Digital Devices GmbH
    [ 4.616522] DDBridge driver detected: Digital Devices Cine S2 V6 DVB adapter


    root@debvdr:/# ls /dev/dvb*
    adapter0 adapter1 adapter2 adapter3


    Siehe da: Ich habe vier Adapter!


    Die Scanns
    scan -a1 Astra-19.2E
    scan -a2 Astra-19.2E
    scan -a3 Astra-19.2E
    finden alle jetzt auch Sender.


    Allerdings folgt jetzt gleich die naechste Frage:
    Ist die folgende Fehlermeldung normal, oder liegt das an unseren uralten LNBs von 1999, die vielleicht diese Frequenzen nicht koennen?


    >>> tune to: 12630:v:0:2400
    DVB-S IF freq is 2030000
    WARNING: >>> tuning failed!!!
    >>> tune to: 12630:v:0:2400 (tuning failed)
    DVB-S IF freq is 2030000
    WARNING: >>> tuning failed!!!
    >>> tune to: 12343:h:0:27500
    DVB-S IF freq is 1743500
    WARNING: >>> tuning failed!!!
    >>> tune to: 12343:h:0:27500 (tuning failed)
    DVB-S IF freq is 1743500
    WARNING: >>> tuning failed!!!
    dumping lists (1628 services)
    Done.


    Viele Gruesse
    Veit

    Hallo,
    OK. dann werde ich die DuoFlex mal mit Strom versorgen und wir werden dann sehen, ob ich dann vier adapter habe und auch ueber alle Anschluesse Sender zu finden sind.


    Wie gesagt, ich muss mir erst ein entsprechendes Kabel besorgen.


    Dann melde ich mich wieder.


    Gruesse
    Veit

    Hallo 3PO,
    der DD-Support hat mir gesagt, dass das nicht notwendig sei.
    Nur wenn ich mit der Karte den LNB versorgen will, dann muessen die Karten angeschlossen werden, aber da wir ja eine Satellitenanlage mit Multiswitch haben, werden die LNBs vom Multiswitch versorgt.


    Aber ich kanns ja mal ausprobieren.
    Dazu muesste ich mir aber erst so ein Kabel besorgen. Kann also ein paar Tage dauern, bis ich mich wieder melde....


    Viele Gruesse
    Veit

    Hallo Leute,
    ich bin dabei mir einen VDR aufzusetzen.
    Zunaechst habe ich Debian 7 Wheezy installiert und dann nach der etwas veralteten Anweisung von e-tobi, die ich versucht habe auf Wheezy zu uebertragen, VDR installiert.
    Leider bekomme ich kein Bild und der Seed liefeet keine Sender.
    Auf Anraten eines Freundes habe ich mir dann die Pakete dvb-tools, dvb-apps und dvbsnoop installiert und nach Sendern gesucht.
    scan Astra-19.2E.
    Da ich von unserer Satelliten-Anlage drei Kabel bekomme, habe ich das testweise mit jedem Kabel ausprobiert.
    Ausserdem habe ich auch noch nach adapter getrennt.
    scan -a Astra-19.2E
    Leider werden nur am unteren Eingang der Cine S2 Sender gefunden, aber keine am oberen Eingang und auch nicht an den beiden Eingaegen der DuoFlex S2.


    Ich habe folgendes probiert:
    root@debvdr:~# lspci -vvvnn | grep -i dvb
    09:00.0 Multimedia controller [0480]: Digital Devices GmbH Octopus LE DVB adapter [dd01:0003]


    root@debvdr:~# lsmod | grep -i dvb
    dvb_core 82387 1 ddbridge


    root@debvdr:~# dmesg | grep "Digital Devices"
    [ 4.105702] Digital Devices PCIE bridge driver 0.9.15, Copyright (C) 2010-14 Digital Devices GmbH
    [ 4.105879] DDBridge driver detected: Digital Devices Cine S2 V6 DVB adapter


    root@debvdr:~# ls /dev/dvb*
    adapter0 adapter1


    Wenn ich das richtig interpretiere, dann werden meine DD-Karten gefunden und die Treiber sind auch installiert.
    Was mich aber stutzig macht ist, dass ich nur zwei adapter (a0 und a1)habe.
    Muessten es denn nicht vier sein, fuer die vier Eingaeng(a0, a1, a2 und a3)?


    Woran kann es liegen, dass ich nur am unteren Eingang Sender finde??


    Vorschlaege fuer die weitere Fehlersuche und gute Ratschlaege sind sehr willkommen!


    Viele Gruesse
    Veit

    Hallo halbfertiger,
    ja, alles richtig.
    Ich habe den Sender extra oben an der Decke montiert, damit nichts und niemand im Sichtfeld zwischen Sender und Projektor ist.
    Auch die Entfernung von ca. 4m ist kein Problem. Lt. Handbuch koennten es sogar bis zu 10m sein.


    Gruesse
    Veit

    Hallo tecfreak,


    du schriebst: "...der Rechner beim Hochfahren mit dem Transmitter nicht synchronisieren (handshake) kann..."
    Daran kann es nicht liegen, denn der Sender ist per HDMI-Kabel mit dem PC verbunden.
    Erst vom Sender zum Projektor wird die wireless HDMI-Verbindung aufgebaut.


    Ausserdem: "...Wenn dein System über eine Nvidia Karte verfügt, dann könntest du mal
    versuchen den Rechner erstmal direkt mit dem Beamer zu verbinden und
    über nvidia-settings die EDID Daten des Beamers zu speichern um diese
    dann anschließend in deine xorg.conf (CustomEDID) einzubauen."


    Ich habe zwar eine Nvidia-Karte, kann den Projektor aber nicht direkt per HDMI-Kabel anbinden, denn ich habe kein 15m langes HDMI-Kabel.


    Wie kann ich die EDID-Werte des Projektors trotzdem bekommen???


    Gruesse
    Veit

    Hallo,
    ich bin dabei mir einen VDR unter Debian Wheezy einzurichten.
    Allerdings funktioniert mein wireless HDMI nicht.


    Ich habe einen Epson EH-TW6000W Projektor.
    Nachdem ich PC und Sender eingeschaltet habe, schalte ich auch den Projektor an und stelle auf wireless HDMI um.
    Der Projektor versucht dann eine Zeit lang den Sender zu finden, bringt aber dann immer die Fehlermeldung: Wireless HDMI-Verbindung fehlgeschlagen.


    Hat jemand Erfahrung damit??
    Muss ich etwa zusaetzliche Pakete/Treiber in Debian installieren, damit das funktioniert?


    Viele Gruesse
    Veit

    Hallo,
    ich habe mir vor kurzem meinen VDR einrichten wollen. Nach der Installation wurden aber keine Sender gefunden, obwohl ich mir eine Channels.conf fuer Astra 19E2 erstellt hatte.
    Der Support von DD hat mir geraten, es mit w_scan zu versuchen, also habe ich mir die neueste Version von der wirbel-Seite runtergeladen und wollte das installieren.
    Zunaechst lief auch das ./configure ohne Fehler einwandfrei durch.
    Beim make habe ich aber bei allen Versuchen immer eine Fehlermeldung zu dump-vlc????.m3p erhalten.
    Deshalb habe ich nach einer aelteren Version von w_scan gesucht, aber keine ausser der neuesten von 20140118 gefunden.


    Was laeuft also falsch bei der Installation von w_scan??
    Kann mir jemand eine Hilfe, Rat, oder einen Tip geben, den Fehelr zu beheben?
    Vielen Dank im voraus!


    Gruesse
    vdvogt

    OK.
    Da es wohl Geschmackssache ist, welches FS man nimmt, dann werde ich meine video-Partitionen in ext4 formatieren.


    Danke fuer die Hinweise!


    Gruesse
    VD