Posts by max676

    Nimm im Startup-Script mal den Kartennamen statt der 0. Vielleicht ist das aber auch so eine Konstellation, wo die Soundkarte erst so richtig initialisiert ist, wenn X gestartet ist (das ist doch der HDMI-Ausgang, oder?). Aber eigentlich müsste dann eine andere Fehlermeldung kommen.


    Schon interessant...


    Lars


    Kurz gefragt: Wie komme ich zu dem Kartennamen? Ein pacmd list-cards führt nur zu


    Code
    1. Home directory not accessible: Keine Berechtigung
    2. Es läuft kein PulseAudio-Dienst oder nicht als Sessiondienst.


    Als Root genauso wie als vdr


    EDIT: Sorry, die Rede ist von YaVDR 0.6
    EDIT2: OK, svdrpsend plug pulsecontrol lcrd schafft Abhilfe. Aber: wenn ich nun im startup.script statt dem Card Index 2 den Namen einfüge, wird nach einem Reboot nix umgechaltet.
    Meine startup.script sieht so aus:


    Code
    1. set-card-profile alsa_card.pci-0000_00_08.0 output:hdmi-stereo+input:analog-stereo


    Die Card Liste:

    Hallo,


    muss den Thread leider nochmal ausgraben.


    Aktuell lädt das Display die Anzeige nur, wenn ich am VDR in den graphtftng Einstellungen unter FB/X Device die Auflösung änder. Dann klappt die Anzeige bis zum nächsten VDR Restart. Danach ist wieder Sense.


    Gibts da Abhilfe oder mittlerweile Alternativen?

    Haha, das ist ja der Missverständnis Thread xP


    Nein, ich schrieb ursprünglich im 1. Post, man bräuchte für Skype das Paket "pulseaudio:i386". Das war ein Flüchtigkeitsfehler, man benötigt das Paket "libpulse0:i386". Habs auch ausgebessert.
    Mit ersterem Paket WÜRDE man scheinbar yavdr-essential verlieren, WÜRDE man es installieren. Zweiteres und korrektes Paket kann problemlos installiert werden.


    Ich seh, mein Post 3 war unnötig und hat eigentlich nur für Verwirrung gesorgt, mein PulseAudio Problem ist längst erledigt und mein VDR erfreut sich bester Gesundheit.

    OK, Ton läuft, danke.
    Achtung: Hab mich oben verschrieben, Paket libpulse0:i386 fehlt für Skype.


    Wenn man pulseaudio:i386 installieren will, wird folgendes vorgeschlagen:



    Das sieht also aus, als sollte man das tunlichst vermeiden :]

    Hallo,


    mein System läuft auf PulseAudio, Soundausgabe mittels startup.script "set-card-profile 0 output:hdmi-stereo+input:analog-stereo" auf HDMI Stereo
    Skype ist mittels yavdr-addon-skype Paket installiert.


    Ton läuft unter VDR und Steam problemlos, Skype allerdings zickt. Die neue Version funktioniert ja nicht mehr über ALSA, ich kann also auch nicht umswitchen. In Skype wird nur "Virtual Device" angezeigt, keine sonstigen Konfigurationsmöglichkeiten. Skype läuft unter Benutzer vdr, da sollte es also auch kein Rechteproblem geben.
    In syslog wird nichts geschrieben und die Skype Logs sind nur Kauderwelsch (wie ich die lesen kann, hab ich nicht rausgefunden, ein herzliches FU liebes Entwicklerteam)


    Hat jemand einen Tip, wo ich anfangen soll zu suchen? Danke!


    EDIT: Laut hier http://askubuntu.com/questions…hone-speakers-and-ringing fehlt mir wohl pulseaudio:i386 libpulse0:i386. Wenn ich das installiere, wird auch installiert:


    Code
    1. Die folgenden zusätzlichen Pakete werden installiert:
    2. libasyncns0:i386 libflac8:i386 libjson-c2:i386 libogg0:i386 libsndfile1:i386
    3. libvorbis0a:i386 libvorbisenc2:i386 libwrap0:i386
    4. Vorgeschlagene Pakete:
    5. pulseaudio:i386
    6. Die folgenden NEUEN Pakete werden installiert:
    7. libasyncns0:i386 libflac8:i386 libjson-c2:i386 libogg0:i386 libpulse0:i386
    8. libsndfile1:i386 libvorbis0a:i386 libvorbisenc2:i386 libwrap0:i386


    Kann ich das gefahrlos machen, ohne irgendwelche YaVDR Eigenheiten zu zerschießen? System Backup läuft gerade, sicher ist sicher xP

    Was mir auch noch dazu einfällt, wäre einen Dienst wie Pushover zu nutzen, um Push Notifications zu senden. Ist zwar ursprünglich für Smartphones, kann aber durch die API (https://pushover.net/api/client) auf jedem beliebigen Endgerät genutzt werden. Das Script müsstest du dir allerdings selber basteln.
    Push Notifications kann man hier auch per Mail auslösen.


    EDITH: Weiter gedacht wäre es cool, sowas überhaupt in YaVDR zu integrieren? Huiii

    Ne, Steam unter yaVDR funktioniert definitiv mit ALSA, das kann ich bestätigen.
    Aber vielleicht liegts daran, dass ich wegen einem Emulator damals das Standardausgabedevice auf diesen Downmixer umgestellt habe, um mehrere Audioquellen gleichzeitig über ein Ausgabegerät laufen lassen zu können.


    Das ganze wär hier schön beschrieben: http://www.it-system.info/?p=83

    Weiß nicht, obs noch interessant ist, aber da ich auch grad (wieder) mit der App spiele, ein Tip bzgl. Standby:
    Wenn das Android Gerät gerootet ist, kann man mittels adb über TCP kommandos senden. Notwendige Vorkehrung am Gerät: http://stackoverflow.com/quest…android-with-adb-over-tcp
    Danach kann man mittels Script bei VDR-Start ein Wakeup Kommando senden und beim Shutdown eben ein Sleep Kommando. In meinem Fall hatte ich, wenn der VDR lief, GraphTFT laufen und beim Shutdown bzw. wechseln in XBMC wurde eine Diashow gestartet. Allerdings war mir mein Nexus 7 dann doch zu Schade, um als einfaches Display herzuhalten.


    Jetzt, wo einem 7 Zoll Android Tablets ja praktisch nachgeschossen werden, will ich das Projekt wieder aufnehmen. Muss nur noch überlegen, wie ich so ein Teil optisch ordentlich integriere.

    Das ist ja mal eine wirklich kreative Lösung - da wär ich nie drauf gekommen :tup :tup :tup
    Problem wird bei mir nur sein, das meistens Musik läuft, wenn der TV aus und der yaVDR an ist.
    Aber ich bin sehr interessiert an den Details zu deiner Lösung - viell. kann ich ja einen signifikanten Pegelunterschied zwischen TV-Sound und Musik feststellen.


    Also die Tonspur aufnehmen kannst du mit "arecord", mit "lame" ins mp3 Format konvertieren und mit "mp3gain" kannst du den Pegel auslesen.


    Also aufnehmen und konvertieren:

    Code
    1. arecord -D hw:0,0 -f cd -d 3 2>/dev/null | lame -r --preset standard - $FILENAME 2>/dev/null


    Und den Pegel auslesen (mp3gain gibt dir mehrere Infos, den Pegel musst du dir also greppen):

    Code
    1. mp3gain $FILENAME | grep 'dB change:' | cut -d' ' -f5 |cut -d'.' -f1


    Was mir da noch einfällt, ich hab mal eine Webcam als Motion Detector verwendet, also wenn keiner im Wohnzimmer ist -> VDR aus. War mir aber dann doch zu Big Brother, also hab ichs wieder verworfen. Du könntest ja eine Webcam auf den Fernseher richten (zB. diese Clip Dinger) und somit feststellen, ob der Fernseher an oder aus ist. Thread gibts hier

    Ich hab das so gelöst, dass ich ein Mikro angeschlossen habe, das (fast) unsichtbar hinter dem Fernseher liegt. Alle x Minuten wird für ein paar Sekunden aufgezeichnet und die Audiodatei analysiert. Ist hier der Pegel hoch genug, ist der Fernseher an. Bei (relativer) Stille ist der Fernseher aus. Ich benutze es, um das Shutdown Script auszulösen.


    Wenns brauchbar ist, kann ich dir ja Details dazu geben.

    Laut der Beschreibung in deinem Link sollte ein core dump erzeugt werden, ich hab aber nur crashlog.xxxx Dateien herausbekommen. Ist da der Backtrace schon drin?


    Merkwürdigerweise funktioniert Epgsearch nun wieder wie gewünscht, keine Ahnung warum. Ein Löschen eines laufenden Timers führt jedoch reproduzierbar zu einem Absturz. Hier die crashlog Datei nach so einem Absturz:
    http://pastebin.com/05t20dAf

    Moin,


    ich habe bisher Epgsearch mit folgendem Befehl über per irexec aufgerufen:


    Code
    1. /usr/bin/dbus-send --system --type=method_call --dest=de.tvdr.vdr /Plugins/epgsearch de.tvdr.vdr.plugin.SVDRPCommand string:'MENU' string:'NOW'


    Dadurch war es möglich, das Menü mit einer einzigen Taste zu öffnen und zu schließen.


    Seit dem gestrigen Update führt dieser Befehl allerdings zu einem Absturz des VDRs. Ein Aufruf von Epgsearch über die Keymacros funktioniert einwandfrei.


    vdr -V


    syslog
    http://pastebin.com/LqsXay3m


    Hat da jemand eine Lösung oder muss ich mich nun umgewöhnen? Ist wirklich mühsam, die EPG Anzeige mit der Back-Taste schließen zu müssen.


    Danke!


    EDIT: Das Problem hat sich von selber gelöst... Keine Veränderung, jetzt geht es.
    Ich hab die Erfahrung gemacht, dass Probleme, die sich von selbst lösen, wieder auftreten werden - ich meld mich dann wieder :angst


    EDIT2: Doch nicht gelöst, dachte ich mir doch. Nach Neustart des VDRs tritt das selbe Spiel wieder auf.


    EDIT3: Weiteres merkwürdiges Verhalten:
    Wenn ich eine Aufnahme starte, dann in Menü->Timer->Timer die aktuelle Aufzeichnung lösche, während sie läuft, stürzt der VDR ab.
    Die Aufzeichnung läuft nach dem Neustart weiter. Mach ich das selbe nun noch einmal, lässt sich der Timer löschen. Wasn da los?!


    syslog zum Zeitpunkt des 1. Löschens bis zum erfolgreichen 2. löschen:
    http://pastebin.com/EA31hXjJ