Posts by rolvo_volvo

    Guten Abend zusammen,


    seit dem Wechsel auf Frodo als Frontend, startet der mysql Server zu langsam bzw. Frodo startet wohl zu schnell, wie man an den Logs erkennen kann:


    Code
    1. 20:26:47 [Note] /usr/sbin/mysqld: ready for connections.
    2. 20:26:28 T:140627716638592 ERROR: Unable to open database: xbmc_music32 [2003](Can't connect to MySQL server on '192.168.2.101' (111))


    Wenn ich das XBMC nach dem hochfahren sofort neu starte klappt es einwandfrei. Das mysql log file spuckt auch keine Fehler aus.


    Ich hab schon versucht mysql in das init Script von xbcm (/etc/init/xbmc.conf) einzubauen, aber das klappt auch nicht so wie ich mir das vorstelle:



    Wie kann man XBMC dazu bringen, erst dann zu starten wenn der Datenbankserver schon läuft (mysql und XBMC auf dem gleichen Rechner)? Jegliche andere Lösung ist natürlich auch willkommen. :)
    Auf mysql kann ich nicht verzichten, da ansonsten die Musiksammlung nur extremst träge reagiert.


    Gruß, rolvo_volvo


    EDIT: Nach der Zeile

    Code
    1. start wait-for-job-state WAIT_FOR=openbox-tools TARGET_GOAL=stop WAIT_STATE=waiting WAITER=xbmc WAIT_FOREVER=1 ||:


    hab ich jetzt einfach ein sleep 20 eingebaut. Nicht die wirklich elegante Lösung, aber es funktioniert. ;)

    Hallo zusammen,


    ich nutze ausschließlich xbmc als Frontend und dabei reagiert der im Hintergrund laufende vdr immer auf die Fernbedienung. Es reicht von harmlosen Timeshiftaufnahmen bis zu einem vdr interface welches plötzlich eine Sprache mit mir spricht, die ich definitiv nicht kann.


    Ein "svdrpsend remo" teilt mir dann folgendes mit: "Remote control enabled"
    Schalte ich mit "svdrpsend remo off" die Fernbedienung aus, läuft alles wie es soll.


    Bei einem Blick in die Templates für die /etc/init/xbmc.conf ist mir dann folgendes aufgefallen:
    Vergleicht man die xbmc.conf für xine als Frontend mit der für xbmc, so unterscheiden sie sich durch die pre und post script Einträge (beide Dateien im Anhang). Nur wenn xine als Frontend verwendet wird, tauchen diese Einträge auf:


    Code
    1. pre-start script
    2. vdr-dbus-send /Remote remote.Disable ||:
    3. if [ ! -z $STANDALONE ] ; then
    4. touch /tmp/.standalone
    5. fi
    6. end script


    Code
    1. post-stop script
    2. /bin/rm -f /tmp/.standalone
    3. vdr-dbus-send /Remote remote.Enable ||:
    4. /sbin/initctl emit --no-wait vdr-frontend-restart
    5. end script


    Irgendwie habe ich das Gefühl, dass da was mit den Templates nicht passt. Eigentlich sollte doch die Fernbedienung des vdr ausgeschaltet werden wenn xbmc läuft. Kopiere ich die pre und post Teile in die xbmc.conf (xbmc als frontend), startet xbmc nicht automatisch. Ein "sudo service xbmc start" startet dann das xbmc ohne Probleme und die Fernbedienung ist deaktiviert und alles ist in Ordnung.


    Wo liegt der Fehler bzw. wo stehe ich auf der Leitung?


    Gruss,
    rolvo_volvo

    Hi,


    I don't know if I'm right, but I guess that that the vdr is still controlled by the remote even that xbmc is running. I've had a similiar problem and I've solved it like this:


    Insert the following line just before the entry "script end" in /etc/init/xbmc.conf

    Code
    1. su -c "svdrpsend remo off"


    and this line just after "script" in /etc/init/xbmc-exit.conf

    Code
    1. su -c "svdrpsend remo on"


    This disables the remote control of vdr (not xbmc!) after xbmc is started and enables it for a proper vdr shutdown when xbmc ends. Furthermore you should use the template system of yavdr for the modifications. Otherwise the files will be overwritten by the next update.


    http://www.yavdr.org/developer…overview/about-templates/
    http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/YaVDR/Templates


    For a quick test, you can simply switch of the remote control via the command line: "svdrpsend remo off" and then "sudo service xbmc restart."


    Cheers,
    rolvo_volvo

    Bei mir tritt das Problem ebenfalls auf und ich habs folgendermassen gelöst:


    In die Datei /etc/init/xbmc.conf direkt über "script end" diese Zeile einfügen

    Code
    1. su -c "svdrpsend remo off"


    und in /etc/init/xbmc-exit.conf direkt unter "script " das hier einfügen

    Code
    1. su -c "svdrpsend remo on"


    Um das Ganze "updatesicher" zu machen, sollte alles über Templates realisiert werden:
    http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/YaVDR/Templates


    Gruß,
    rolvo_volvo

    Hallo,


    vor kurzem aud yavdr 0.4 gewechselt und soweit sehr zufrieden.


    Als Frontend verwende ich ausschließlich XBMC, jedoch startet das XBMC beim betätigen der Powertaste einfach neu, anstatt den Rechner herunter zu fahren.
    Im yavdr Webinterface ist der klassische Shutdown und im XBMC "ausschalten" angewählt. Verschiedene Kombination der beiden Einstellungen ändern auch nichts am Verhalten.
    Die Powertaste sendet mit meiner Konfiguration folgenden Befehl ans XBMC: "XBMC.Quit()" In den Logs konnte ich nichts finden was zu dem Thema passt.


    Edit: Stelle ich xineliboutput als Frontend ein, beendet die Powertaste ein laufendes XBMC und ich lande wie gewünscht im VDR.


    Lösung: Beim Umzug von yavdr 0.3 auf 0.4 habe ich die alte lircd.conf und Lircmap.xml mitgenommen und anschließend an die remote.conf angepasst. Dabei habe ich den Lirc Namen der Powertaste nicht von KEY_POWER auf KEY_POWER2 geändert.


    Gruß,
    rolvo_volvo

    Der Fernseher war komplett vom Netz weg.


    Keine Ahnung warum, aber der Störsender ist anscheinend wieder verschwunden. An meinem Wohnungsinventar hat sich gar nix geändert!
    Die nächsten Tage werden zeigen ob der Störer wieder auftaucht.


    Vielleicht hilft mein Vorgehen ja jemand anderem:
    1. Rechner ausschalten
    2. IR Empfänger ausstecken
    3. Rechner einschalten und lirc von der Platte purgen
    4. Sicherheitshalber Rechner neustarten und lirc und yavdr-essential erneut installieren
    5. Rechner auschalten, und Empfänger anstecken
    6. Rechner starten, alte Config Dateien einspielen und ein sudo service remoted restart
    7. Alles geht wieder einwandfrei


    Danke für die Antworten!


    Gruß,
    Tom

    Hallo,


    seit ein paar Tagen will meine Fernbedienung nicht mehr wie sie soll. An der Konfiguration wurde nichts verändert und das System lief ein 3/4 Jahr absolut perfekt.


    Als erstes habe ich den Empfänger (Homebrew, RS232) mittels mode2 getestet und es werden Signale empfangen ohne das ich irgendeine Taste auf der FB drücke.
    Wenn ich mich recht an die Einrichtung des Empfängers erinnere, kamen damals nur sporadisch Signale ohne eine Taste auf der FB zu drücken. Jetzt hagelt es Signale.
    Ein Abdecken des Empfängers führt dazu, dass gar nix mehr ankommt (sehr überraschend).
    Danach hab ich versucht die Fernbedienung neu anzulernen und auch hier kommen logischerweise Signale ohne FB an und somit ist ein erneutes Anlernen nicht möglich.


    Ich hab im Moment nur 2 Ideen an was es liegen könnte:
    1. Irgendwo in meiner Wohnung gibts nen IR Sender über dessen Existenz ich mir nicht bewusst bin (hab nur eine Fernbedienung für alles).
    2. Der IR Empfänger hat ne Macke.


    Gruß,
    Tom