Posts by Treito

    Wie oben bereits erwähnt, behalte ich mir diese Möglichkeit auch vor. Ich hatte mal vor einiger Zeit erfolgreich sowohl em28xx-new als auch RTL2832u in den linux-media-Zweig eingebunden.
    Naja ich teste jetzt einmal den Kernel von xorg-edgers mit gemischten Gefühlen (2 Monate alt, keine Sicherheitsupdates?).

    Ich weiß nur, dass der DVBSky-Treiber in S2-Liplianin enthalten sein soll, aber ich habe keine Ahnung ( ;D ), ob in dem Paket auch der Afatech 9035 enthalten ist. Um das zu testen möchte ich aber nicht auf Kernel 2.6 downgraden. Die neuen "Features" von yaVDR 0.5, vor allem skin-mäßig, gefallen mir doch recht gut.
    Die Pinnacle läuft mit S2-liplianin. Als 2. DVB-T-Karte habe ich noch eine auf em28xx-basierte Karte im Einsatz, die mit einem kleinen Trick auch Kernelunterstützung ab 3.2 hat. Mit Kernel 2.6 war diese noch nicht kompatibel.

    :rolleyes:
    Klar kann ich lesen. Das Paket
    media_build_bst_121102
    habe ich selbstverständlich als erstes installiert. Das läuft auch mit Kernel 3.2, aber kein Treiber für Afatech 9035.


    Den Treiber nutze ich schon, seit ich die Karte habe (bzw. die Vorgängerversionen)
    Ich zitiere mich mal selber aus dem Anfangspost:

    Quote

    Ich kann unter 12.04 auch nicht einfach media-build installieren, da dann meine Sat-Karte nicht mehr läuft (diese hat eigene media-build-Treiber).


    Der Treiber hat die Avertech Green Volar HD nicht erkannt und der "normale" linux-media-Treiber nicht meine DVBSky-Karte. Das ist doch mein Dilemma! ;(

    Hmm,


    also ich werde erst einmal den Kernel von xorg-edgers testen, auch wenn dieser meiner Meinung nach etwas schlechter gewartet wird. Aber ich könnte dann später die Konfig-Datei nehmen und die Sourcen von Quantal, wenn alles läuft.
    Schade, das s2-liplianin nicht mit neueren Kerneln funktioniert.

    Die o.g. unstable-Pakete habe ich zur Zeit am Laufen, wollte aber zu stable wechseln. (Bei der Installation gab es für Precise keine stable-Pakete).
    Das Problem: Die Pakete sind für Precise, meine Frage war aber, ob diese mit Quantal laufen...


    @seahawk Ja klar, kein Problem, vor allem wenn man noch nie ein PPA angelegt hat. :rolleyes: Das mag für Dich kein Problem sein, für mich in erster Hinsicht schon. Denn irgendwo klemmt immer etwas. Da wird es vermutlich leichter, beide Paketquellen zu mixen.

    Hallo,


    erst einmal Danke für die Antwort.
    Die yaVDR-Quellen kenne ich und habe ich auch unlängst installiert.
    Die xorg-edgers-Quellen sind zwar neuer als die Upubuntu-Quellen, aber immerhin auch schon 2 Monate alt. Mein Quantal auf dem Desktop-PC bekommt doch öfters Updates.
    Ich kann die Quellen zwar mal testen, vor allem ob mein media_build_bst mit denen auch baut.
    http://www.dvbsky.net/Support.html
    Meine Frage war ja auch, ob die yaVDR-Precise-Quellen auch mit Quantal funktionieren. Ich habe ein PPA gefunden mit yaVDR-Paketen (basierend auf precise), aber das ist hoffnungslos veraltet.


    Gruß,


    Sven

    Hallo,


    ich habe ein kleines Problem. Auf Grund diverser Empfangsprobleme habe ich mir einen AverTV Green Volar HD zugelegt. Dieser benötigt allerdings Kernel 3.5 (oder media-build), da er auf den Afatech 9035 basiert. Nun gibt es aber für Ubuntu 12.10 keine yaVDR-Quellen. Ich kann unter 12.04 auch nicht einfach media-build installieren, da dann meine Sat-Karte nicht mehr läuft (diese hat eigene media-build-Treiber).
    Was soll ich nun machen?! Kernel 3.5 installieren? Allerdings sind die PPA-Quellen auch "veraltet" (letztes Update im Juli). Oder die yaVDR-Precise-Quellen mit 12.10 nutzen? Ist das möglich?
    Ggf. mixe ich auch irgendwie beide Treiberpakete...


    Gruß,


    Sven

    Wieso wundert Dich das? Einen Powerknopf haben doch alle, die anderen Einschalter variieren, von daher ist das Ergebnis auch so zu erwarten (bei möglichen Mehrfachnennungen), selbst wenn nicht jeder Powerknopf anwählt.


    Im Übrigen sitzt meine Platine neben dem Mainboard. Da ich ja "nur" ein ITX-Board habe, ist da genügend Platz...

    Ach und noch etwas:
    Normalerweise kenne ich bei "solchen" Umfragen immer einen Punkt: "Sonstiges, bitte im Forum erläutern!". Das würde mir auch vollkommen langen und sichert auch ab, dass die Umfrage repräsentativ ist. Wenn man von vornherein User ausschließt, wird die Umfrage nämlich verfälscht.


    Vielleicht mache ich dann auch mal eine Umfrage: Welches ist euer Lieblingssender? 1. Sonnenklar.TV, 2. D-Max, 3. CNN.
    Ich würde mich zwar selber "ausknocken", aber das verdeutlicht das Problem. Bei den 3 Punkten würden bestimmt 90% "Sonstiges" wählen, was es aber nicht gibt. Bloß anhand der 90% könnte ich sehen, dass meine Umfrage Mist war.

    Der Vorteil von den Automaten liegt einfach darin, dass sie eine magnetische Schnellauslösung bei hohen Strömen, also Kurzschlüssen, haben.
    Bei geringerem Überstrom ist es doch sehr abhängig von der Sicherung (egal ob Automat oder Schmelzsicherung) wer zuerst auslöst. Im Kopf habe ich das auch nicht mehr.
    Schmelzsicherungen würde ich heutzutage aber nicht mehr einsetzen, lieber Automaten.
    Gänzlich unwahrscheinlich halte ich es, dass eine 10A-Sicherung auslöst, aber eine dahinterliegende 6A-Sicherung nicht. Im ungünstigen Fall könnten halt beide auslösen.

    jo, dann wären es schon zwei mehr als "Erweiterungsplatinen für FF Karten (J2) S5"


    Was soll das eigentlich sein, TBE Board?


    Nein, das ist wie gesagt ein igorplug-kompatibler USB-Empfänger mit einem Schaltkontakt zwischen der Platine und dem MB-Switch, sprich ans Board geht der Empfänger und der originale MB-Switch (vom Gehäuse) geht auf die Platine. Also ähnlich wie der Atric, nur halt USB und ein anderes Protokoll...