Posts by Garfield44

    Hallo Wilderigel, :D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D


    erstmal noch viiiiiiiiiiielen Dank. Ich habe die Datei hosts mal angesehen und festgestellt, dass da für den vdr ne falsche IP drin stand. Habe es geändert, und schon geht es auch mit https://vdr:10000/.


    Der DNS Server ist bei mir nicht angehakt. da ich die IP-Adressen individuell vergeben habe wegen ICS. Mag Dumm sein, aber da verstehe ich wenigstens welcher Rechner welche Adresse hat.


    Da kann man nur sagen, kleine Ursache große Wirkung. Die falsche IP in hosts kommt übrigens von ner frühern Installation des vdr 3.06. Die IP ändert sich ja bei jedem neue Installationsversuch.


    Was ich bis jetzt so von webmin im IE gesehen habe ist einfach g e n i a l . Da kann ich wahrscheinlich wirklich die Tastatur und den Monitor vom vdr abklemmen und alles übers Netz administrieren.


    Auf jeden Fall noch mal vielen Dank an alle


    Garfield :welle


    P.S. Labsam fängt Linux an mir zu gefallen.

    Jaaaaaaaaaaaaaaaa!


    da geht es.


    Das Heist doch, wenn ich mich recht erinnere, gibt es in Windows irgendeine kleine *.ini in der ich Aliase eintragen kann, oder?


    Garfield

    Mit


    lynx https://192.168.0.25:10000


    sagt er mir


    SSL Fehler es ist nicht möglich einen allgemeinen Namen im Zertifikat zu finden


    Wenn ich daraufhin <enter> drücke


    Keks von 192.168.0.25 diesen immer Akzept Y/N


    bei Y bietet er die Anmeldemaske von webmin


    Eingabe User=root Passwort=****


    Dann kommt wieder


    SSL-Fehler...


    nach einem Weiteren "Keks" startet webmin


    Garfield

    Also webmin läuft definitv.


    Mit


    lynx http://localhost:10000


    auf der localen maschine sagt er mir sogar ich soll es mit https://vdr:10000 versuchen und leitet die Anfrage entsprechend um, so dass webmin startet.


    Ich glaube langsam, es handelt sich um ein Problem auf dem Windows-Rechner denn auf dem Linux-Rechner scheint alles zu gehen.


    Aber wo kann ich da drehen?


    Garfield

    Hallo,


    lsof | grep Listen gibt ne ganze Menge aus, aber ich kann nichts falsches finden (allerdings verstehe ich auch nicht viel davon).



    neuer Versuch:


    mit apt-get remove webmin-* alles wieder deinstalliert und strikt nach Anweisung


    apt-get install webmin webmin-status webmin-samba installiert.


    leider das selbe Ergebnis, "Server nicht gefunden".


    Woran kann das liegen?


    Wo kann ich noch suchen?


    Macht es Sinn Swat zu Installieren, oder kriege ich da die selben Probleme?


    Garfield

    Ja habe ich.


    und die IP adresse ist die meiner Netzwerkkarte im win-PC.


    Keine Veränderung.


    Ich glaube wir vertagen auf morgen. Mir fallen langsam die Augen zu. Werde dann halt mal alles nochmal von vorne machen.


    Trotzdem Danke Wilderigel


    Garfield

    Hi,


    Das editieren der webmin.conf (bei mir fehlte tatsächlich die 192.168.0.1) hat leider nichts gebracht.


    Mit lynx startet webmin, allerdings in einem Textmodus, der na sagen wir mal etwas schwer verständlich ist.


    Habe ich da evtl. noch ein Passwortproblem mit webmin? Momentan funktioniert nur der User root, der ist aber in samba ausgeschlossen. In samba habe ich einen anderen usernamen.


    Garfield

    Hi,


    also gestartet ist er: /etc/init.d/ webmin start habe ich ausgeführt.


    ps aux | grep webmin gibt folgendes aus:


    root 5492 0.0 4.8 8468 6160 ? Ss 21:46 0:00


    /usr/bin/perl /usr/share/webmin/miniserv.pl /etc/webmin/ miniserv.conf




    lynx habe ich nicht drauf => bash


    Die Ausgabe auf ps aux | grep webmin sagt mir leider nichts.


    Garfield

    Hallo Wilderigel,


    habe es nochmal probiert, habe sogar die Firewall auf Windows ausgeschaltet aber nichts.


    Bei mir kommt nur die übliche Seite mit


    Die Seite kann nicht angezeigt werden.


    Die gewünschte Seite ist zurzeit nicht verfügbar. Möglicherweise sind technische Schwierigkeiten aufgetreten oder Sie sollten die Browsereinstellungen überprüfen.


    --------------------------------------------------------------------------------

    ...



    Wo ist der Wurm drin?


    Garfield


    P.S. Es dauert übrigens ziemlich lange bis diese Seite kommt.

    Hallo,


    habe versucht auf meinem vdr webmin zu installieren entsprechend der Anleitung von:


    http://www.xinux.de/docs/linux/debian/webmin.html


    Habe die Pakete webmin webmin-status und webmin-samba installiert.


    Über den Explorer habe ich Zugriff auf den VDR.


    Hat auch keine Fehlermeldungen gegeben.


    Eigentlich müßte ich doch jetzt im Browser auf meinem Windows-Rechner mit http://vdr:10000/ zugriff auf webmin kriegen, oder?


    Was habe ich übersehen?


    Garfield

    Hallo,


    als ersters möchte ich nochmal meinen Dank an alle, insbesondere aber an Wilderigel, loswerden.


    Ohne Eure schnelle und sehr kompetente Hilfe in vielen dieser Postings hätte ich den vdr als kompletter LInux-Laie nie zum laufen bekommen.


    Nachdem alles was ich will jetzt läuft, bleibt mir nur noch eine Frage:


    Gibt es einen Windows Editor mit dem ich *.conf Dateien bearbeiten kann, um sie anschließend übers Netz auf den vdr zu schieben?


    Das würde die Wartung des vdr erheblich vereinfachen.


    Und nochmals Danke an alle


    Garfield:welle

    Hallo Wilderigel,


    viiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeeeeelen Dank!!!!!!!!!!!!!!


    das wars. Ist wohl bei der installation was schief gegangen.


    Nach


    apt-get install setserial lirc-modules-2.6.12-ct-1 (ja ich habe den 2.6.12)


    hat er einiges von der CD neu installiert und jetzt geht irrecord nach Eingabe von


    "irrecord -d /dev/lirc/0 + Dateiname"


    Der Rest (anlernen und umkopieren des files auf die lircd.conf) müsste ja wie bei der 3.06 gehen.


    Nochmal vielen Dank für die superschnelle und kompetente Hilfe.


    Garfield :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D

    Hallo Wilderigel,


    modprobe lirc_dev bringt:
    FATAL: module lirc_dev not found und


    modprobe lirc_serial bringt:
    sh: line1: /bin/setserial Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    FATAL: module lirc_serial not found und zusätzlich
    FATAL: Error running install command for lirc_serial


    Da scheint ja einiges nicht zu stimmen.


    lirc habe ich nach der Erstinstallation nochmal mit ctvdrcfg installiert. Habe wohl was falsch gemacht oder?


    Garfield

    Hallo,


    ich habe bis vor kurzem noch die Version 3.06 mit dem 2.4er Kernl im Einsatz gehabt, die bis auf das CD-Brennen einwanfrei funktioniert hat. Weil ich irgendwo hier im Forum gelesen habe, dass der Kernel 2.6 das Brennen wesentlich besser unterstützt, habe ich mir ne neue CD mit der Version 4.5 gebastelt und neu installiert.


    Leider funktioniert meine FB überhaupt nicht und irrecord lässt sich nicht starten. Habe hier im Forum über suchen einen Beitrag gefunden lirc und irrecord ct 4.5 der genau meinen Fehler beschreibt, aber die Lösung funktioniert bei mir nich.


    Wenn ich "irrecord -d /dev/lirc/0" eingebe bekomme ich immer noch die Fehlermeldung:


    irrecord: could not init hardware (lircd running ? --> close it, check permissions)


    /etc/init.d/lirc stop habe ich vorher ausgeführt.


    /etc/lirc/hardware.conf enthält u. a.:


    LOAD_MODULES=true
    DEVICE="/dev/lirc"
    MODULES="lirc_dev lirc_serial"


    Merkwürdig kommt mir vor, dass sowohl "ls -l /dev | grep lirc" als auch "lsmod | grep lirc" keine Ausgabe bringt.


    Mein System:
    A7V133; TB1000C; Technisat FB TS35; Technotrend SAT-Karte; 160GB HDD; Fernbedienungsempfänger mit Kabel am COM 2 (dies ist aber auch so im ctvdrcfg angegeben worden)


    Die FB ist mir jedenfalls als Technisat verkauft worden, obwohl sie keinen Firmenaufdruck trägt. Mit der Version 3.06 hat sie jedenfalls einwandfrei funktioniert.


    Habe hier schon Tage mit dem lesen von Beiträgen verbracht aber nicht den entscheidenden Hinweis gefunden. Leider habe ich von Linux keine Ahnung und weiß überhaupt nicht weiter. Wenn mir nicht jemand bei der Fehlersuche helfen kann bin ich aufgeschmissen.


    Garfield ;(

    Nanu, keine weitern Kommentare? Ist jetzt das Thema wirklich so schwer, oder hat das keiner so gelöst?


    Würde mich eigentlich wundern, wenn nicht wenigstens ein paar von Euch das analogtv-plugin (Ohne PVR-350/250/150) verwenden würden.


    Garfield

    Hallo,


    erst mal Danke für Eure gut gemeinten Ratschläge. Leider wohne ich in Bayern wo DVB-T erst am 31.05.2005 kommt. Ab dann wohne ich zwar in einem Gebiet mit DVB-T Empfang, aber leider so weit am Rande, dass aller Voraussicht nach zum Empfang von DVB-T eine Dachantenne nötig wird.


    Sollte ich jetzt meinen Vater dazu bewegen aufs Dach zu gehen, dann würde ich auf jeden Fall ne digitale Sat-Schüssel vorziehen.


    Leider ist der Status quo der, dass ich enen analogen Kabelanschluß habe wo nur die kostenfreien Programme digital ausgestrahlt werden (da fehlen aber sämtliche privaten). Mittlerweile weiß ich auch dass die analoge TV-Karte wohl von Linux unterstützt wird, aber mir fehlt ganz einfach eine Anleitung wie ich das analogtv-plugin zum laufen kriege. Wenigstens solange bis ich ganz auf DVB-S umsteigen kann.


    Kennt wenigstens jemand von Euch die readme-Datei des Plugins und kann sie mir ggf. zur Verfügung stellen?


    Es muß dochauch Leute geben, die das analogtv-plugin am laufen haben und mir sagen können welche Schritte ich nacheinander zu unternehmen habe?


    Gruß


    Garfield


    P.S. Ich hatte mittlerweile so viele schwierigkeiten mit dem ctvdr und habe Sie alle mit Eurer Hilfe lösen können, so dass ich mich einfach weigere daran zu glauben, dass dieses Problem nicht lösbar sein soll(eigentlich ist mir das qualitative Ergebniss schon fast egal, ich will einfach wissen wie es geht), denn nur so lerne ich wirklich was über Linux und den vdr.


    P.P.S Für meinen Zweitwohnsitz unter der Woche in München (Wochendpendler wegen Arbeit) habe ich schon nen anderen vdr in Planung mit DVB-T (Technotrend 1300) und Hollywood+. Aber das macht erst Sinn ab Ende Mai.

    Hallo,
    endlich mal ne Frage wo ich was sagen kann. Wenn noad die Aufnahme mit Schnittmarken versehen hat, dann mußt Du erst eine Neue Datei erzeugen, die dann nur noch den von Dir geschnittenen Fim enthält. Diese Datei entsteht wenn Du nach dem genauen Setzen der Schnittmarken mittels der Zifferntasten der Fernbedienung den eigentlichen Schneideprozess mit der Taste "2" startest. Achtung der Schneidevorgang dauert eine Weile. Die neue Datei heißt genau so wie die alte aber mit enem vorangestellten % Zeichen. Die alte Datei wird nicht angetastet.


    Diese neue Datei mußt Du dann mit vdrconvert in ein *.iso umwandeln und dann brennen.


    Garfield


    P.S. Es gibt eine etwas ältere aber sehr hilfreiche deutsche Bedienungsanleitung für den VDR. Du findest sie unter http://www.datacrystal.de/vdr/…tion/de/Manual/manual.pdf

    Hallo,


    ganz ehrlich, wenn ich gewußt hätte wie schwierig das installieren des ct-vdr ist, hätte ich die Finger davon gelassen, aber nachdem ich einmal angefangen habe und auch Geld ausgegeben habe ... (Bin absoluter Linux-Neuling).


    Ich hatte den vdr endlich mit meiner Siemens DVB-C Vers. 1.5 am laufen. Alles hat funktioniert. Aber leider nur diejenigen Kanäle (ARD, ZDF,arte,KIKA, die dritten ...) die kostenlos im Kabel schon digital sind.


    Da lese ich was vom analogtv plugin. Habe also meine vorhandene Pinnacle anloge TV-Karte in den Rechner eingebaut mit apt-get das plugin nachinstalliert und nach dem Nächsten Start des vdr geht garnichts mehr (nach dem Eibau der Karte vor der installation des plugins ging es noch). Auch die bisher einwandfrei funktionierenden Kanale liefern einfach kein Bild mehr. Der Fernseher bleibt einfach schwarz.


    Mittlerweile habe ich mit ner Neuinstallation ohne analogtv plugin wieder den Status vor dem Installationsversuch.


    Mir war schon klar, dass ich sicher noch ne weile brauchen würde bis ich das analogtv plugin zum laufen kriegen würde, aber jetzt weiß ich nicht mal mehr, ob das weitermachen überhaupt einen Sinn hat. Ich habe demzufolge ein paar Fragen:


    1. Gibt es irgendwo eine step by step Anleitung zur Installation des analogtv-plugins?


    2. Ich habe bereits mehrfach von einer readme-Datei gelesen, nur die Datei habe ich noch nie zu gesicht bekommen. Die Installation des plugins läuft mit apt-get automatisch.


    3. Ich habe jede Menge Hinweise zum analogtv plugin hier gelesen, aber was ich wirklich machen muß weiß ich immer noch nicht. Bin total verwirrt.


    4. Auf der ct-Homepage habe ich nur den Verweis gefunden, dass die analogtv plugin Treiber vor den Treibern für die DVB-Karte geladen werden müssen. (Da klingt alles so einfach)


    4.a) Wie finde ich raus wie die Treiber heißen (für Linux Anfänger verständlich. Manche man-pages sind für mich nicht wirklich verständlich und für modprobe ist z. B. gar keine da)
    - Für die digitale Karte
    - Für die analoge Karte


    4.b) Dann muß ich wohl den vdr stoppen die digitalen Treiber entladen (müßte doch eigentlich mit modprobe -r name) gehen oder?


    4.c) Treiber in richtiger Reihenfolge manuell laden (modprobe name) weiß ich, aber wie kann ich das automatisieren. Ich finde die Stelle nicht wo die Treiber geladen werden. Müsste doch irgendeine *.conf sein oder? In der modules.conf steht nur eine Zeile mit lirc (Die FB funktioniert)?


    5. Was hat es mit scantv auf sich? Kann ich damit nen Sendersuchlauf über die analogen/digitalen Kanäle starten?


    6. Was habe ich vergessen was für die Installation des anlogtv-plugins nötig ist? Irgendwas an der channels.conf?


    Habe den vdr mittlerweile übrigens in ein echt Wohnzimmertaugliches Gehäuse umgebaut und nebenbei auf etwas stärkere Hardwarebasis gestellt. Ist jetzt nen A7V133 mit TB1000C, 128MB Speicher, 160GB-Platte. ctVDR hat die 3.06 mit Kernel 2.4.27 (Wollte Experimente mit dem vdrdevil vermeiden).


    Sorry Leute, dass ich ein bischen geschwafelt habe, aber ich denke der Frust mußte einach mal raus. Leider hat bei meinem cdr-Projekt nichts auf anhieb funktioniert und alles und jedes dauerte Wochen. Sollte ich es wirklich mal richtig zum laufen kriegen, dann schreib ich Euch ne Anleitung für die ganz schlimmen Linux-Anfänger wie mich.


    Vielen Dank im Voraus


    Garfield


    P.S. Wenn mir jemand wirklich bei dem Problem analogtv-plugin helfen will; Da ich Wochenendpendler bin kann ich nur Montag bis Donnerstag jeweils am Abend daran arbeiten. Nicht das sich jemand wundert, dass ich übers Wochenende nicht reagiere.

    Danke für die schnelle Antwort. Gibt es eigentlich hier irgendwo nen Thread wo jemand eine art 'How To' beschrieben hat der das schon gemacht hat? Über Suche habe ich immer nur die Threads zu den PVR 250/350 gefunden.


    Garfield