Posts by pierre2000

    Hallo. Da ich bisher nichts anderes gefunden habe, und auch nicht wirklich was zu verlieren habe, habe ich mal folgende Anleitung ausprobiert:
    http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/Anleitung_Lirc_Installation_für_Antec_Fusion_mit_Atric_Empfänger


    Das klappt ganz gut bis zu diesemPunkt:

    Code
    1. Leider installiert der make install die Kernel-Module unter Ubuntu
    2. 9.04 an einen falschen Ort. Deswegen müssen wir diese noch manuell
    3. anpassen: Bei (Kernel 2.6.29.4 ist das nicht notwendig)
    4. cd /lib/modules/2.6.28-11-generic/kernel/ubuntu/lirc/lirc_imon
    5. sudo mv lirc_imon.ko lirc_imon.ko.old
    6. sudo ln -s /lib/modules/2.6.28-11-generic/misc/lirc_imon.ko lirc_imon.ko


    Logischerweise hab ich nen anderen Kernel (2.6.28.9), und das ubuntu verzeichnis finde ich (auch logischerweise)
    ebenfalls nicht.
    Allerdings finde ich in dem Verzeichnis /lib/modules in keinem Kernelordner oder sonst wo irgendeinen lirc Ordner.
    Also den Schritt übersprungen und

    Code
    1. setserial /dev/ttyS0 uart none
    2. modprobe lirc_imon
    3. modprobe lirc_serial
    4. depmod -ae


    Da kommt dann folgendes:

    Code
    1. easyVDR:/usr/src/lirc-0.8.4a# depmod -ae
    2. WARNING: Can't read module /lib/modules/2.6.28.9/kernel/drivers/net/AUTODETECT.ko: Invalid argument


    Was darauf schliessen laässt, dass da doch irgendetwas falsch installiert wird. Die AUTODETECT.ko ist jedenfalls leer, da steht nix drin. Hat mit da noch jemand einen Tip wie ich da vorgehen soll?


    das hier geht zum Teil wie beschrieben:

    Code
    1. easyVDR:/usr/src/lirc-0.8.4a# ls /dev/li*
    2. /dev/lirc /dev/lirc0 /dev/lircd /dev/lircm

    bis auf /dev/lirc1 und /dev/lirc2 die hier ebenfalls erscheinen sollten, aber offensichtlich nnicht angelegt wurden


    das hier nicht:

    Code
    1. easyVDR:/usr/src/lirc-0.8.4a# ls /dev/lc*
    2. ls: /dev/lc*: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden


    Was ja nichts anderes heisst, wie das kein LCD angelegt wurde :(
    dmesg gibt folgendes:

    Code
    1. [ 9.500062] usbcore: registered new interface driver ati_remote
    2. [ 9.506204] ati_remote: 2.2.1:ATI/X10 RF USB Remote Control
    3. [ 9.512397] usbcore: registered new interface driver ati_remote2
    4. [ 9.518592] ati_remote2: ATI/Philips USB RF remote driver 0.3

    wbei mir nach wie vor schleierhaft ist, woher dieser ATI/X10 herkommt, mein homebrew Empfänger ist abgehängt.
    und weiter:


    Gruss, pierre


    Ist die Frage ernst gemeint? AFAIK basiert EasyVDR auf Ubuntu - damit kann man einen Dateimanager so wie man jedes andere Paket unter Ubuntu oder Debian sonst auch installieren... http://wiki.ubuntuusers.de/apt/apt-get oder http://wiki.ubuntuusers.de/aptitude
    Ich würde statt Nautilus aber eher xfe nehmen, das ist deutlich schlanker und hat weniger Abhängigkeiten.

    Uuups ?( ?( , haste natürlich recht. Sorry für die überflüssige Frage. erst geschrieben, dann nachgedacht :wand
    Hatte auch xfce als Desktop ausgewählt. Hm, muss ich mal schauen wie ich das hinbekomme, aufm Fremdrechner NAUTILUS, auf dem easyvdr THUNAR............................


    EDIT: habs gerade erkannt. Du meintest xfe, nicht xfce. Den müsste ich dann aber auch auf beiden Rechnern installieren, oder?


    Wenn du auf den lirc daemon verzichtest und inputlirc nimmst, kannst du einfach das vom usbhid-Treiber erzeugte Event-Gerät unter /dev/input/event nutzen: http://wiki.ubuntuusers.de/Lirc#Verwenden-von-inputlirc - das erstellt dann den gewünschten LIrc-Socket.

    Hab mal wieder mit 08.06 rumgespielt. Witzigerweise lässt sich der HTPC mit der IMON FB starten. Das ist aber eher auf die interne Schaltung im Soundgraph zurückzuführen. Aber man kann mit der IMON FB die Zifferntasten verwenden, das geht sogar parrallel mit dem Homebrew Empfänger an COM1. Drückt man allerdings irgendeine andere Taste als die Zifferntatsen ists mit der IMON vorbei, dann geht nur noch die "alte". Von dem her hast du sicherlich recht, dass da irgendwo Befehle vom usbhid weitergegeben werden, ohne dass lircd damit direkt was zu tun hätte. Mir hilft das aber nicht wirklich weiter, da ich nicht weiss wo ich da ansetzen könnte.


    Gruss, pierre

    Hi Andy, Danke für die schnelle Antwort. Leider hab ich sowas schon befürchtet

    sftp erlaubt keine Änderung des Users. Dü müsstest root das Login erlauben, die Rechte im entspr. Ordner ändern (beides ist nicht empfehlenswert), oder dich per SSh als user easyvdr einloggen und per sudo zum Superuser wechseln. Dann darfst du alles

    Wie kann ich denn root das login über sftp erlauben?
    Oder wie bekomme ich über Fremdrechner das Dateisystem mit GUI und Root-rechten gestartet?
    Wenn ich als SU "Nautilus" auf dem Fremdrechner starte, habe ich kein Zugriff auf den easyvdr mit Nautilus


    pierre

    Hallo,


    spiele gerade mit easyvdr1.0 rum, gefällt mir soweit ganz gut, einiges auch schon eingestellt.


    Grösstes Hindernis im Augenblick:
    Wie kann ich über SFTP vom Fremdrechner aus root werden?
    Hatte ich bei 08.06 sofort rootrechte und konnte Dateien etc vom Fremdrechner aus bequem ändern, umbennene, verschieben etc, kann ich hier nur noch "gucken", aber nix ändern, verschieben etc
    Ich habe auf dem Fremdrechner (ubuntu) bei dem Feld Port auch schon 7001, 8008, 8080, 80 ausprobiert, kann mich aber nur als Standartuser mit (default Port 20 oder 22?) anmelden.
    Gruss, pierre

    So jetzt weiss ich wenigstens dass das Teil funktioniert. :D :D
    Habe mal eben easyvdr 1.0RC2 probehalber installiert. witzigerweise verwendete Ubuntu/lirc den comport1ttyblabla, das liess sich auch nicht ändern. Unter FB habe ich dann IMON, IMON-LCD und IMON-LCD.neu ausgewählt. Nach entsprechenden Neustarts zeigte das Imon Display die laufende Sendung an, und mit dem linken Regler konnte man sogar im Menu wscrollen. An der FB funktionierten auch ein paar Tasten, aber NICHT die Zifferntasten, die sporadisch unter 08.06. gingen (aber nur solange keine der anderen Tasten gedrückt wird). Musste die Übung dann aber abbrechen und hab das BackUp wieder installiert.
    Was ist denn unter easyVDR 1.0RC2 das default passwort wenn man über Terminal/SSH vom Fremdrechner zugreifen will?
    wenn ich easyvdr als passwort eingebe, meldet das Terminal nur falsches Passwort/Identifikation. Habe keine Passwörter während der Installation gesetzt.
    Drauf lassen konnte ich 1.0 (noch) nicht, zu vieles funzt noch nicht ootb (total schwammiges Bild z.B.), beim vdrstop kein Desktop etcetc.., aber beim ImonDisplay siehts schon viiiieeel besser aus als bei 08.06 :] :]

    Wenn du auf den lirc daemon verzichtest und inputlirc nimmst, kannst du einfach das vom usbhid-Treiber erzeugte Event-Gerät unter /dev/input/event nutzen: http://wiki.ubuntuusers.de/Lirc#Verwenden-von-inputlirc - das erstellt dann den gewünschten LIrc-Socket.

    Hmm, da hab ich dann wieder als Grobmotoriker das Problem, dass ich das alles vom "Ubuntu" ins "debian" transferieren muss,
    sprich ich blick da nicht durch welche Dateien ich wo erstellen muss, damit es dann bei easyvdr passt.
    Ausserdem bekomm ich dann, so hab ich es verstanden, "nur" die FB zum laufen, nicht aber das Display

    Sicher, dass da nicht noch ein X10-Empfänger verbaut ist?

    Ja, lol, sicher. Wüsste nicht wo der sich versteckt haben soll. ;D

    /var/log/lirc_on_imon.log


    hat eben nach reboot folgendes ausgespuckt:


    Code
    1. Jul 7 00:36:49 easyVDR lircd: lircd(default) ready, using /var/run/lirc/lircd
    2. Jul 7 00:36:58 easyVDR lircd: accepted new client on /var/run/lirc/lircd
    3. Jul 7 00:36:58 easyVDR lircd: could not get file information for /dev/lirc0
    4. Jul 7 00:36:58 easyVDR lircd: default_init(): No such file or directory
    5. Jul 7 00:36:58 easyVDR lircd: WARNING: Failed to initialize hardware


    im syslog fand ich dann noch das da:



    wobei ich mir nicht erklären kann wie er auf ATI/Phillips remote kommt...........
    paar Zeilen weiter kommt dann das hier:


    Code
    1. Jul 7 00:36:44 (none) kernel: [ 9.759330] elantech.c: unexpected magic knock result 0x00, 0x03, 0x64.
    2. Jul 7 00:36:44 (none) kernel: [ 9.845007] usb 2-2: new low speed USB device using ohci_hcd and address 2
    3. Jul 7 00:36:44 (none) kernel: [ 10.032033] usb 2-2: configuration #1 chosen from 1 choice
    4. Jul 7 00:36:44 (none) kernel: [ 10.053060] input: HID 15c2:0045 as /class/input/input3
    5. Jul 7 00:36:44 (none) kernel: [ 10.074097] generic-usb 0003:15C2:0045.0001: input,hidraw0: USB HID v1.01 Mouse [HID 15c2:0045] on usb-0000:00:0b.0-2/input0
    6. Jul 7 00:36:44 (none) kernel: [ 10.094075] generic-usb 0003:15C2:0045.0002: hiddev0,hidraw1: USB HID v1.00 Device [HID 15c2:0045] on usb-0000:00:0b.0-2/input1
    7. Jul 7 00:36:44 (none) kernel: [ 10.105813] usb 2-2: New USB device found, idVendor=15c2, idProduct=0045
    8. Jul 7 00:36:44 (none) kernel: [ 10.111928] usb 2-2: New USB device strings: Mfr=0, Product=0, SerialNumber=0
    9. Jul 7 00:36:44 (none) kernel: [ 10.472153] input: ImPS/2 Generic Wheel Mouse as /class/input/input4
    10. Jul 7 00:36:44 (none) kernel: [ 10.555581] kjournald starting. Commit interval 5 seconds


    Einfach unverschämt, oder? 8) Wird das Teil einfach mit usbhid als Treiber geladen, obwohl per quirks genau das untersagt ist........... :rolleyes:
    Da ich hier eh kaum duchsteige, vielleicht kann ja jemand mit etwas mehr Ahnung als ich doch was mit den Infos anfangen. Wär jedenfalls nett ;D

    Danke für die schnelle Antwort.


    Genau aus dem Thread hatte ich ja das meiste schon probiert.
    Im Augenblick stellt sich mir die Frage, kann ich irgendwo kontrollieren, ob der VDR beim Start versucht lirc, und/oder imon zu laden, und er dann quasi als Fallback den usbhid Treiber wählt, weil lirc und/oder imon versuchen "falsche" Treiber zu verwenden???


    gruss, pierre

    Hallo,
    nachdem ich nun schon seit zwei Tagen vergeblich versuche mein neues Imon Soundgraph inkl. FB zum laufen zu bekommen, ist mir immerhin gelungen rauszufinden warum es nicht geht.

    Code
    1. easyVDR:~# cat /proc/bus/usb/devices
    2. T: Bus=02 Lev=01 Prnt=01 Port=06 Cnt=01 Dev#= 2 Spd=1.5 MxCh= 0
    3. D: Ver= 1.10 Cls=00(>ifc ) Sub=00 Prot=00 MxPS= 8 #Cfgs= 1
    4. P: Vendor=15c2 ProdID=0045 Rev= 0.02
    5. C:* #Ifs= 2 Cfg#= 1 Atr=80 MxPwr=100mA
    6. I:* If#= 0 Alt= 0 #EPs= 1 Cls=03(HID ) Sub=00 Prot=02 Driver=usbhid
    7. E: Ad=81(I) Atr=03(Int.) MxPS= 8 Ivl=10ms
    8. I:* If#= 1 Alt= 0 #EPs= 1 Cls=03(HID ) Sub=00 Prot=00 Driver=usbhid
    9. E: Ad=82(I) Atr=03(Int.) MxPS= 8 Ivl=10ms


    Ich hab nur den relevanten Teil drin gelassen. Es handelt sich um das 15c2:0045.
    Egal was ich bisher versucht habe, nach nem Neustart war immer als Treiber usbhid gestzt, und ich bekomms einfach nicht hin.
    Folgendes habe ich probiert:


    Code
    1. /etc/modprobe.d/usbhid.conf
    2. options usbhid quirks=0x15c2:0x0045:0x0004


    und


    Code
    1. /etc/udev/rules.d/10-lirc.rules
    2. KERNEL=="lirc[0-9]*", NAME="lirc%n", SYMLINK=="lirc%n", MODE=="$
    3. ATTRS{idVendor}=="15c2", ATTRS{idProduct}=="0045", OPTIONS=="ignore_device"


    das hier:

    Code
    1. /etc/udev/rules.d/90-lirc.rules
    2. SYSFS{idVendor}=="15c2", SYSFS{idProduct}=="0045", MODE="0666", PROGRAM="/bin/s$
    3. echo -n $id:1.1 >/sys/bus/usb/drivers/usbhid/unbind'


    das hier:


    Code
    1. /etc/rc.local
    2. # By default this script does nothing.
    3. #!/bin/sh
    4. modprobe -r usbhid lirc_imon
    5. modprobe lirc_imon
    6. modprobe usbhid
    7. exit 0


    undund. Immer dasselbe Ergebnis, mach ich nen reboot, übernimmt der usbhid die Kontrolle. Wer hat mir da noch nen Tip? So komm ich jedenfalls nicht weiter, da ich lirc dafür nicht bekomme.


    Danke und Gruss, pierre

    Die Sender die diesen Bullshit senden, liegen evtl auf einem Transponder. Es liegt sicher auch an den Sendern, da diese das Bildmaterial so senden wie du es nicht magst. Vorkommen kann es potentiell aber auf jedem Sender. Hat also nichts mit Empfang oder ähnlichem zu tun, es ist schlichtweg das das was gesendet wird so aussieht wie es aussieht.

    Ironiemodus an: Nanana, welche Wortwahl für die Vertreter einer kulturellen Erweiterung (hatte sich nicht Kohl damals so geäussert......?) unseres armseligen Kulturlebens 8) 8) 8) :Ironie aus
    Im Ernst, DANKE an alle die sich hier geäussert haben, wieder etwas gelernt. :tup :tup


    Gruss, pierre

    Habs eben nochmal probiert. Im "automatik"-modus wird das Bild bei den genannten Sendern seitlich komprimiert. im "anamorphic"-mode stimmts dann wieder, und deswegen auch keine falschen Proportionen.
    Das mit "Nick/Comedy" und "VIVA" kann ich auch bestätigen, da stimmte das Bild bei der Röhre ebenfalls nicht, ebenso jetzt beim "neuen", spielt aber keine Rolle, guckt eh niemand :D
    @keine Ahnung:
    Ich ahtte den Verdacht, dass es an den Sendern liegt, weil die genannten doch irgendwie auf dem selben TP senden, oder liege ich da falsch?
    gruss

    Für den geneigten Leser deines Postings ist die Option das Bild zu verzerren und Eierköpfe zu haben nur um keine schwarzen Balken zu haben eben eine Option die man sich nur schwer als akzeptabel vorstellen kann. Für mich ist auch der schwarze Balken links&rechts erwartetes Verhalten und Eierköpfe sind überhaupt nicht prickelnd und total inakzeptabel. Neben den beiden genannten Möglichkeiten gibts dann auch noch den Weg das 4:3 Bilder auf 120-130% aufskaliert werden, dadurch wird dann ein schmaler Streifen oben und unten abgeschnitten und insgesamt die schwarzen Balken links und rechts kleiner. Das Seitenverhältnis bleibt so dann gewahrt.

    Haste natürlich recht, war meine Befürchtung, dass man sich das nich anschauen kann. Tatsächlich ist der Unterschied hauptsächlich bei der Bildkörnung, das Bild wirkt etwas unschärfer wie vorher. Aber die Proportionalität stimmt komischerweise, resp. ist so minimal, dass es nicht wirklich auffällt.
    Aber vielleicht könnte sich mal jemand überhaupt zu dem Phänomen äussern, dass das ganze nur bei bestimmten Sendern auftritt, und bei anderen nicht.


    Gruss

    hallo,
    nach der Umstellung von Röhre auf Plasma TV hab ich jetzt das Problem, dass auf den o.g. Sendern während Werbepausen das Bild den ganzen Bildschirm füllt. Kommt dann aber ein Film, habe ich nur noch ein kleines Bild. Die Bildhöhe stimmt, aber lonks und rechts habe ich dicke fette breite schwarze Streifen.
    Wie bekomm ich das weg?
    Vorher mit der Röhre hatte ich das Problem nicht, und ich verwende auch diesselbe channels.conf.
    Ich musste allerdings nachdem ich die Bildschirmauflösung geändert habe, auch den xineliboutput von Square umstellen, in dem Fall auf automatik. Ansonsten stimmte mein Bild nicht.
    Hängt das irgendwie miteinander zusammen?
    Prickelnd sind die schwarzen Streifen auf nem Plasma nicht wirklich.

    Jetzt gehts!!!!


    Musste in der xorg.conf den "Identifier" anpassen,

    Code
    1. Identifier "Device0"]

    =

    Code
    1. Section "Screen"
    2. Identifier "Screen0"
    3. Device "Device0"


    und nicht

    Code
    1. Section "Screen"
    2. Identifier "Screen0"
    3. Device "Card0"

    8)
    Dann musste ich noch den xinliboutput auf "automatik" ändern, und jetzt gehts, keine Ränder, kein Flackern, alles chic :tup
    Fürs Protkoll (falls das jemanden interessiert:
    /var/log/Xorg.O.log:


    und:


    Das schaut soweit eigentlich ganz gut aus.
    Reboot habe ich auch schon gemacht, alles ok, kein Flackern. Freu!!! und danke


    PS: und wie markier ich jetzt als gelöst??

    Hi Johns,


    danke für deine Hilfe.


    Meine xorg.conf habe ich mal so geändert:


    Ergebnis: VDR startet nicht, kommt nur irgendwas wie "entering runlevel2", und Bildschirm bleibt ansonsten dunkel
    Probier ich dann über ssh-terminal folgendes:

    Code
    1. easyVDR:~# stopvdr
    2. stoppe vdr
    3. done
    4. FATAL: Module stv0299 is in use.
    5. FATAL: Module dvb_core is in use.
    6. easyVDR:~# startvdr
    7. starte vdr
    8. easyVDR:~# atd is running
    9. easyVDR:~#


    Bildschirm bleibt dunkel
    im /var/log/xorg.o.log steht:

    Code
    1. Fatal server error:
    2. no screens found
    3. (WW) xf86CloseConsole: KDSETMODE failed: Bad file descriptor
    4. (WW) xf86CloseConsole: VT_GETMODE failed: Bad file descriptor


    Und nu ;D ?