Posts by speefak

    Ich habe die Diskusion mal in dem FB Board gestartet, eine Tastatur ist ja schließlich auch irgendwie eine FB.


    Aufgrund der steigenden Anzahl der VDR plugins und dessn bequemeren bedienbarkeit rechnet sich mitlweile schon eine tastatur - dir frage ist nur welche.



    Die wireless Aurora von Enermax ist die eine variante. Eine Weitere ist die Keysonic ack 540RF


    Wenn ich die o.g. Tastaturen vergleiche sieht die Enermax edler aus und braucht nicht so viel ungenutzen Raum für das Touchpad links und rechts wie die von Keysonic.


    Sind euch vllt. noch komplette Touchpadkeyboards bekannt die ähnlich wie iphone und co ein Touchpad haben und auf diesem dann div. Eingabedisplays ( qwertz keyboard, etc ) zur Verfüging stehen ?

    Flamewar soll das bitte nicht werde :lehrer1


    Ich kann mich nur nicht entscheiden welche HD ich nun kaufen soll. Die eine ist laut, die andere gibt schnell auf, die nächste zu teuer und und und


    Ich suche einfach eine für den 24/7 betrieb geeignete Platte, die leise ist und wenig Ausfälle hat.


    es würde schon helfen welche platten in der 2 TB Sektion von euch verbaut wurden und was gut und was schlecht an denen ist.


    meine HDs :


    1x Samsung HD203WI : Läuft seit ca 1 jahr im 24/7 Betrieb ohne Probleme, allerdings sehr laut, extremlaut bei Datenzugriffen


    3 x Samsung HD 753 LJ ( 750 GB ) : Extrem zuverlässige Platte, seit 2,5 Jahren in div. Rechnern am laufen, immer noch keine fehlerhaften Sektoren beim Smart, trotz Runterfallen im laufenden Betrieb ( im USB Gehäuse ) Top Zugriffzeit ( 7200 rpm ), allerdings als datengrab fürn HTPC VDR zu laut und zu schade. Nutze die 2 von denen als Raid für mein Arbeitsrechner.


    1x Western Digital 20EADS : Superleise, technische Daten ähnlich wie die Samsung ( Datendurchsatz etc. ) Seit Jahren mal wieder eine WD platte verbaut und nach 2 Wochen Dauerbetrieb hat die schon genug.


    @ gda : ein Thread weil :


    1. andere vllt auch noch infos berichte die HD`s betreffend haben
    2. um nicht vollkommen OT im ursprungsthrad zu werden.

    Ich habe den Thread mal als Anlass genommen um ein Thread bezüglich der Platten zu starten, da ich mit meiner Samsung **203 nicht zufrieden bin und die 20EADS von WD nach 2 Wochen ihren Dienst promt quittiert hat.


    Die 204er Serie von Samsung hatte Probleme mit dem gleichzeitigen auslesen des Smart bei gleichzeitigem Schreiben vom Puffer auf die Magnetscheiben. Die 20EADS ist die leiseste Platte die mir je untergekommen ist.


    Da mir, wie gesagt, die Samsung **203 zu laut ist, suche ich nach einer alternative


    Der o.g. Bug der **204er von Samsung scheint behoben zu sein.
    Bei den Bewertungen von MindFactory halten sich Ausfälle der Samsung **203 **204 sowie der EADS die Waage.


    gda sagte i.d.o.g. Thread er habe bereits 2 EADS am laufen und sich aufgrund von Ausfällen gegen eine weitere EADS entschieden. Meine Frage an dieser stelle : Wie verhält es sich mit den Ausfällen und ist die **204 von Samsung viel lauter als die EADS von WD. Die *203er ist jedenfalls zu laut für ein HTPC.


    Weitere Tipps und Tests der Platten sind hier sehr willkommen

    hmm - ich nutzte das VNSI plugin welches in den yaVDR quellen liegt und schaffe es nur zum Absturz zu bringen, wenn ich schnell zwischen den Timeraufzeichnungen zappe oder wenn eine Aufnahme am Ende ist und während XBMC den Player beendet und wieder auf die Auswahlliste wechselt eine Eingabe über meine FB mache. Das ganze kann aber auch an der FB bzw. lirc liegen. Ich Suche den Fehler noch.


    Ansonsten kann ich mich über VNSI nicht beklagen und es läuft wirklich gut. Wenn ich nur TV gucke, sprich kein zapping zwischen den aufnahmen timern etc. habe ich gar keine abstürze der XBMC Oberfläche.


    gibt es das VNSI eigentlich auch für den standard VDR ? Z.Z. nutze ich meine S100 mit Debian und der MMs Oberfläche, kann aber nur das Aktuelle TV Programm per streamdev gucken und habe keine zugriff wie beim VNSI auf Aufzeichnungen timer etc.


    DAS Veto kann ich bestätigen, die Samsungs sind wirklich nicht grad die leisesten für ein HTPC im Wohnzimmer. Allerdings hat die EADS bei mir ganze 2 Wochen gehalten und dann hat sie sich innerhalb von 10 min endgültig verabschiedet. Vllt ein Produktionsfehler oder Missbrauch seitens des Paketzustellers aufgrund eines fehlenden Fussballs - die HD ist schon auf dem Rückweg zu MF, einmal werde ich sie noch verbauen wenn se hält auch noch mehr davon. Die Platte ist nicht hörbar - ich musste, als ich sie per usb partitionierte, mein Ohr auf die HD pressen um sicherzugehen das sie auch wirklich läuft - die EADS ist die leiseste Platte die ich je hatte. Leider hat sie den durchhalteRecord aller Platten die ich je hatte auch unterboten :/


    Neue Plattte neues Glück.


    PS : Die Samsung **204 Serie soll laut Berichten bei MF Probleme mit dem gleichzeitigen auslesen des Smart bei gleichzeitigem schreiben vom Puffer auf die Magnetscheiben Probleme haben. MD5 summen stimmten nacher nicht mehr überein. Das war der Grund mich für eine WD EADS zu entscheiden.

    so etwas habe ich auch bei mir festgestellt, ich nutzte seit ca einer Woche den VDR Server unter Ubuntu mit yaVDR und den Client ( Debian S100 ) mit dem streamdev Client/Server über wlan ( Server hängt per Kabel an der easybox, Client per wlan ) das streamen von divx Videomaterial klappt ohne Probleme übers wlan, in den 10 sek 1-2 Aussetzer und dann läuft alles sauber durch. Nur beim Schauen mit dem VDR gibs Probleme. Mal geht gar kein Kanal und muss den Client neu starten. dann hakt das Bild hin und wieder. Nach einem Neustart und einem Kanalwechsel kommt die Meldung : kann stream nicht starten ( sinngemäße Meldung ). wechsele ich dann erneut auf den Kanal gehts dann. Ich vermute, dass der VDR Server/Client ? nicht schnell genug den Kanal wechseln kann. beim 2ten wechsele auf den Sender geht es dann ja komischerweise ( weil beim Server/Client ? schon gewechselt wurde). Irgendwie habe ich da auch den EPG in verdacht, da dieser sich ja im Hintergrund über die satkarte aktualisiert. Läuft der Client 4-5 Stunden klappen die Kanalwechsel auf Anhieb.

    schön schön - das hört sich ja soweit nicht schlecht an was die nahe zukunft betreffend OB GPU chips angeht. Bin echt mal gespannt wieviel heiße Luft da verpuffen wird und was unterm Strich dabei rauskommt. AMD stehe ich nach wie vor sehr sehr skeptisch gegenüber. Vllt. haben die sich damals richtig entschieden den ganzen alten treibermist von ATI zu verwerfen und neu anzufangen, ich habe mir deswegen eine Geforce kaufen müssen und war mehr als sauer, dass meine alte radeon 9600XT nicht mehr unterstützt wurde. Wenn ich die artikel richtig verstanden haben wendet sich AMD mehr als Nvidia dem Open source sektor zu.


    PS : verdammt warum gabs das Zotac CLUV nicht schon letztes jahr. ich bin nach dem lesen des Hardwaretestes etwas deprimiert :evil:

    Quote

    Original von shx


    hat nich viel mit vdr zu tun. allerding muss ich das anmerken: ubuntu hat zu einer verblödung der linux user geführt. seit es ubuntu gibt ist die zahl der linux benutzer grösser geworden, die ...


    shx


    das ist mir auch schon aufgefallen, ab dapper wurds immer schlimmer, aber seit 9.10 stagniert die Zahl der bashleghastheniker wieder.


    aber immer positiv denken : immerhin wechseln immer mehr zu Linux, welches ist recht egal, wenn das die Industrie dann irgendwann mal schätzt wird Hardware wie auch Software in dem Umfang wie bei Windows unterstützt - nur das diese dann hoffentlich nicht auch so verbugt ist.

    ich habe zusätzlich von unten noch einen kühlkörper drangeklebt sowie 30mm ( durchmesser ) und ca 5 cm lange stützen drunter geklebt. Sieht besser aus und wird selbst unter stundenlanger Vollast nicht zu warm.


    info am rande : die install.sh aus der vision.tar.gz hat im header unter debversion 5.0.4 stehn. aktuell ist aber die 5.0.8.


    install script läuft grad durch.


    EDIT : die libfaac0 musste ich manuel per dpkg -i libfaac-usw. installieren da nicht in den quellen vorhanden. die lib gibts HIER


    EDIT 2 : die w32codecs konnten auch nicht installiert werden da in der sources.list


    deb http://www.debian-multimedia.org lenny main non-free


    der eintrag non-free fehlte, vermutlich konnte aus dem grund auch nicht libfaac0 installiert werden.

    Ich habe wie bereits beschrieben ebenfalls die S100 als Streamingclient laufen, allerdings nicht über PXE oder mit einer IDE HD drin, sondern mit einem 4 GB USB Stick als HD und über Kabellan und sshfs als Streamingclient von meiner blackbox ( ubuntu 10.04 VDr mit satkarte und xbmc Frontend ). Da ich nun aber kein Nerv habe noch zig Kabel durch die Wohnung zu ziehen und vor dem Hintergrund, dass ich eh nur ein Satanschluss und Receiver habe, wollte ich nun die S100 als VDR Streamingcleint über Wlan ins LAN einbinden. das Wlan problem habe ich mit einer USB Wlankarte die ootb läuft und wicd-curses bereits zufriedenstellend gelöst. Nur komme ich jetzt mit dem VDR nicht weiter. vdr-sxfe plugin ist installiert lässt sich aber nicht starten, welchen desktopmanager soll ich nehmen ? muss ich überhaupt einen nehmen ?


    Z.z. habe ich MMS drauf laufen, wie o.g. mit dem script vision-install installiert, bekomme ich da den vdr auch mit ans laufen ?


    Fragen über Fragen ;)

    der HW bericht des CLUV war auch mehr der information gedacht, man kann halt erahnen in welche rechenklasse das teil past. ein vergleich mit den Atom board hätte ich mir auch gewüscht.


    zum thema SanyBridge und i5


    das sieht alles verlockend und schön aus, aber für mich sind dann auch noch andere punkte für ein HTPC sehr wichtig : Lautstärker und Größe. ich habe ein LianLi ITX Gehäuse mit nur einem Slot gewählt ( 30 % kleiner als ein schuhkarton oder die 19" Hifi Gehäuse ) und bin daher auch OB GK angewiesen. Des weiteren ist nur ein Lüfter ( der vom NT ) im Gehäuse aktiv - in einem abstand von ca einem meter kann man kein Geräusch mehr vom VDR rechner vernehmen. Leiser ist nur noch meine S100 mit usb stick als HD.

    ich würde das zotac CULV nehmen weil :


    ION Grafik mit drauf und daher vdpau fähig ( Xvda von ATI/AMD ist noch nicht so weit wie VDPAU )
    Celeron verbaut statt Atom CPU und eine recht gute performace


    Seit ATI damals die Radeon treiber entwickluing für linux abrupt eingestellt hat hab ich ne abneigung gegen ATI und die hat AMD aufgekauft und Intel fand ich iwie immer schon "besser" aber auch teuer - da ist aber eine rein subjetive einschätzung von mir :)


    test des Zotac boards HIER


    PS : ich bin grad ein wenig deprimiert das ich mir das CULV nicht gekauft habe - wobei es das vor nem jahr noch nicht gab - ich will trotzdem das CLUV - och menno :evil:

    Quote

    Original von Atti


    Sorry, da ich immer noch eine brauche für meine Testmaschine kann ich leider keine mehr abgeben... aber die findet man in der Bucht noch sehr häufig...


    MfG
    Atti


    da habe ich schon geschaut, allerdings finde ich dort nicht. zog andere aber eben nicht DIESE






    zum thema keyboard und maus würde ich dir DIESE HIER empfehlen. werde ich mir die tage auch bestellen.

    Ich versteh die Abneigung gegen den yaVDR vdpau etc. nicht wirklich.


    Ich habe eher eine Abneigung gegen ein System, welches auf einem anderen aufbaut und die User dann auf das Basis System schimpfen ( ähnlich wie es sich bei Ubuntu und Debian verhält ).


    Ich habe mir ein Atom 330 mit g9400 OB gekauft und dazu eine stinknormale LB Karte die Tevii 470 ( glaub es war die 470; singel tuner ) und bin damit bestens zufrieden. bis vor ca.... einem Jahr gabs gelegentliche abstürze des ganzen Systems ( denke es war der Satkartentreiber ) und heute stürzt mir die xbmc Oberfläche. ca 1x die Woche ab und wird sofort wieder neu geladen, dauert vllt 5 sek.


    Auf dem lautlosen Rechner habe ich ein http Webserver laufen, ein ssh Server, den VDR ein backupserver über rsync und ein FTP Server. Full HD filme haken nicht, auch dann nicht wenn ich alle o.g. Server gleichzeitig nutze und mit dem vdr in HD aufzeichne.


    Wenn ich will kann ich mich auch als normaler User auf der Gnome Oberfläche einloggen und die läuft auch fix sogar mit compiz und dem avantwindownavigator; sprich von der Optik her genau wie mein Desktop System nur halt nicht so leistungsstark. Das merkt man beim starten von OOffice z.B.. Firefox und alle anderen "kleinen" Programme der ubuntu distri laufen 1a.


    Dank der quellen des yaVDR kann ich den VDR problemlos zu meiner Ubuntu Installation hinzufügen und nutze so mein o.g. TV System schon seit knapp nem Jahr.


    Einziges Manko das mir bis vor ca. einer Woche gar nicht bewusst war : Das umrechnen von den Halbbildern zu Vollbildern ( weis grad nicht mehr wie das verfahren heist ) das meine hardwarecombi wohl nicht packt. Ansonsten bin ich wie gesagt bestens zufrieden mit meinem LEISEN, STROMSPARENDEN und für Multimedia vollkommen ausreichendem System mehr als zufrieden.


    Darum auch hier ein DANKE an das yaVDR Team.

    was hat es denn mit dem Ethernet channel auf sich ? kann mir irgendwie nicht vorstellen das über hdmi dann auch Netzwerkfunktionen übertragen werden wie beim GB LAN.

    Das HDMI kabel von amazon ist wirklich günstig, ich bestelle sonst kabel bei reichelt.de. die AK HDMI kabel mit vergoldeten steckern habe ich hier überall verbaut und stelle keine qualitätseinbußen fest.



    Edit : Link geht nicht : Einfach nach AK HDMI über die Suche suchen.

    das ist so nicht ganz richtig : bei kabeldeutschland kam ich aus dem vertrag, da sie sonst eine neue leitung hätten legen müssen. bei 1&1 kan man kündigen wenn man in eine anderen stadt zieht ( ggf sogar anderen stadteil in großstädten ) ; vllt wurde das geändert, mein wissenstand dies betreffend ca 2 jahre alt.



    PS : damals hatten wir auch ca 400 GB /mntl auf dem 1&1 anschluss.
    mfg