Posts by InDerPratsch

    Ich weiss nicht ob es hilft.
    Ich hatte das Problem mit einer Tevii 470 und konnte keine Lösung finden.


    Daher habe ich den Rechner mal auseinander gebaut - Karte raus, Riser raus, alles wieder rein, ein bisschen entstaubt - dann ging es wieder.
    Der Lüfter den ich zusätzlich eingebaut habe um die Tevii zu kühlen ist inzwischen auch wieder raus, der hatte nämlich keine Wirkung was den Fehler anbetrifft,


    Wie gesagt, manchmal ist es seltsam.


    gerald :
    Woraus schließt du denn dass das nicht der gleiche Fehler ist? Erkläre mir das bitte. Jedenfalls habe ich die gleichen Auswirkungen als User zu spüren.
    Also, nochmal die Frage, wie ich das abstellen kann? Wenn das ein grundsätzliches Problem ist, an dessen Behebung ich mit Logs o.ä. beteiligt sein kann, mache ich das gerne. Wenn es schon eine Lösung gibt, wäre ich dankbar, jemand könnte mich darauf stoßen.


    Danke euch

    Das gleiche Problem habe ich ja auch. Schon einmal in einem anderen Thread gepostet.


    Ich habe ein


    Code
    1. Bus 003 Device 002: ID 15c2:0038 SoundGraph Inc. GD01 MX VFD Display/IR Receiver


    in einem Silverstone Gehäuse.


    Ich habe nach einem S3 nur die Chance entweder das Gerät hart auszuschalten oder über das OSD den Rechner zu rebooten. Per SSH geht das natürlich auch.
    Ich bekomme im Fernseher nur die Anzeige "no Signal".


    Auch habe ich in dem anderen Thread schon geschrieben, dass ich gerne helfe, aber mehr oder minder geführt werden muss.


    Welche Logs soll ich von welchem Zeitpunkt liefern?


    Ja, am besten wie von mir weiter oben für Nirvana beschrieben eine angepasste Keytable aus den momentan geladenen Tastencodes erstellen lassen und diese anpassen - die wird dann sicher nicht durch yaVDR-Updates überschrieben.

    Ich habe jetzt heute plötzlich wieder einen funktionierenden VDR.


    Neuerdings muss ich aber den VDR nach jedem Suspend wieder neu starten. Also entweder hart ausschalten, oder über das OSD den Rechner neu starten.
    Das passiert erst seit der Installation vom linux-dkms Zeugs.


    Irgendwas ist doch hier komisch. Nur, um dem auf die Spur zu kommen, muss doch sicher noch irgendwas geloggt werden. Aber was? Ich bin gerne behilflich, nur muss ich geführt werden.
    Und ich komme nicht zu jeder Zeit an das System dran. Das würde den WAF senken ;)

    rc-imon-pad

    rc-imon-pad

    Meine /lib/udev/rc_keymaps/rc-imon-pad sieht so aus wie die unter deinem Link genannte. Es stehen also Einträge wie
    KEY_1
    usw. drin.


    Wenn ich aber eventlircd stoppe und ein ir-keytable -t mache, erhalte ich Ausgaben wie
    1323024200.254001: event key down: KEY_NUMERIC_2 (0x0202)


    Das bedeutet doch für mich, dass die Keytable mit KEY_NUMERIC_2 statt KEY_2 pflegen muss, oder?


    Nein, auch danach geht es nicht.


    Diese Ausgabe habe ich bekommen:


    Code
    1. root@VDR:/home/joerg# ir-keytable -w /lib/udev/rc_keymaps/rc-imon-pad
    2. Read rc-imon-pad table
    3. Wrote 110 keycode(s) to driver
    4. Protocols changed to other


    Ich hänge auch mal die Ausgabe vom Script an:


    Es ist ein komplett neuer Treiber, ein anderer Kernel der 6 Versionen weiter ist und eine ganz andere Software. Bei der Weiterentwicklung kann es schonmal passieren das sich Fehler einschleichen. Deine wurden anscheinend in späteren Versionen der Treiber behoben. Welches imon hast du das Probleme machte ? (lsusb )

    Hier die Ausgabe von lsusb:


    Code
    1. Bus 004 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
    2. Bus 003 Device 002: ID 15c2:0038 SoundGraph Inc. GD01 MX VFD Display/IR Receiver
    3. Bus 003 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
    4. Bus 002 Device 002: ID 0bda:0151 Realtek Semiconductor Corp. Mass Storage Device (Multicard Reader)
    5. Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
    6. Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub


    ES handelt sich dabei um die eingebauten Komponenten eines Silverstone Gehäuses.


    Naja, das siehst du ja an der Ausgabe von "sudo ir-keytable -r" ... da wird die Keytable nicht korrekt geladen - eventlircd kann da gar nichts dafür, nur rc-core und evtl. noch die Hardware.


    Hast du das linux-media-dkms schon mal ausprobiert?


    Na klasse, vielen Dank für die Hilfe. Jetzt funktioniert das.


    Ich verstehe aber immer noch nicht, warum das vorher mal funktioniert hat. Kann mir das einer erklären?

    Manche Imons sind auch buggy - da ist dann das installieren des linux-media-dkms einen Versuch wert.


    Was heisst das denn dann, wenn die buggy sind?
    Meine hat ja einwandfrei funktioniert. Auch unter yavdr 0.3. Seit 0.4 (und da liegt eventlircd als Verdächtiger nahe) geht das nicht mehr so ohne weiteres. Den Schluss lassen ja auch die vielen Threads zu dem Thema hier zu.

    InDerPratsch : ohne weitere Infos geht garnichts, schau doch bitte mal was schon gesagt wurde.


    Ja, danke. Ich weiss, nur ich verstehe überhaupt nichts mehr. Ich habe jetzt auch über Tage hinweg versucht zu verstehen. Es gelingt einfach nicht.
    Zwischendurch haben die Tasten auch mal wieder funktioniert, ohne dass ich etwas gemacht hätte. Danach habe ich irgendwann mal wieder ein Update gemacht, seitdem funktionieren die Tasten wieder nicht. Ich habe nichts an den getemplateten Dateien geändert.


    Meine Ausgabe von ir-keytable:

    Code
    1. root@VDR:/lib/udev/rc_keymaps# ir-keytable
    2. Found /sys/class/rc/rc0/ (/dev/input/event2) with:
    3. Driver imon, table rc-imon-pad
    4. Supported protocols: other
    5. Enabled protocols:
    6. Repeat delay = 500 ms, repeat period = 33 ms


    Wenn ich bei gestopptem Eventlircd ein ir-keytable -t mache erhalte ich für die Tasten die funktionieren auch Rückmeldungen. Die Tasten 0-9 sowie *, # und Power-off sowie die Enter-Taste passiert nichts.




    Mache ich ein ir-keytable -r läuft so etwas durch (das ist nur ein Ausschnitt):


    Code
    1. scancode 0xe0fb = KEY_RESERVED (0x00)
    2. scancode 0xe0fc = KEY_RESERVED (0x00)
    3. scancode 0xe0fd = KEY_RESERVED (0x00)
    4. scancode 0xe0fe = KEY_RESERVED (0x00)
    5. scancode 0xe0ff = KEY_RESERVED (0x00)



    Meine /etc/rc_maps.cfg sieht (am Ende) so aus:


    Code
    1. imon rc-imon-pad /lib/udev/rc_keymaps/rc-imon-pad
    2. #imon imon_pad /lib/udev/rc_keymaps/imon_pad
    3. #imon imon-mce /lib/udev/rc_keymaps/imon-mc
    4. imon rc-imon-mce /lib/udev/rc_keymaps/rc-imon-mce


    Ich habe also schon versucht hier Einstellungen vorzunehmen.


    Wer kann mir bitte helfen, an der Stelle weiter zu kommen? Was braucht ihr noch für Infos?


    Danke schonmal

    Hi,


    habe eben mal ein apt-get update und ein apt-get upgrade gemacht.


    Seitdem funktioniert zwar jetzt der "bunte Button" in der Mitte aber nicht mehr die Enter-Taste und auch nicht die Ein- und Ausschalttaste.


    Kann ich noch weitere Informationen liefern?


    Edit 1: Ach ja; die Tasten 1-9 sowie * und # funktionieren auch nicht mehr.
    Edit 2: Einschalten funktioniert, nicht aber das Ausschalten

    Hast du mal apt-get update und apt-get upgrade durchgeführt?


    Ich hatte das Phänomen mit einer alten Installation auch mal. Nach einer Neuinstallation mit entsprechenden Updates hatte ich das nicht mehr.


    Gibt es auch Threads zu. Die finde ich aber gerade nicht.

    Ich verstehe jetzt nicht wo da der Tipp sein soll...


    Das gleiche Problem habe ich auch. Bei einem ION ITX-F.


    Funktioniert hat das schon einmal, nach einer Neuinstallation geht es nicht mehr und ich habe inzwischen auch keinen Ansatz mehr wo ich noch suchen soll.


    Das Messages-Log sagt, dass alles gut wäre. Es ist gespeichert worden, trotzdem startet der Rechner nicht.
    Wenn ich eine Startzeit manuell eintrage, dann startet der Rechner.


    izeman : hast du das wieder ans laufen bekommen?

    Kann glaube ich geschlossen werden.


    Ich habe die WLAN-Antenne des Boards senkrecht gestellt und danach ist das Problem nicht mehr aufgetreten.
    Nun bin ich kein Nachrichtentechniker, aber ich kann mir vorstellen, dass die WLAN-Antenne parallel zum HDMI-Kabel verlaufend, zumindest irgendwelche Interferenzen hervorruft.

    Hallo miteinander,


    vielleicht hat jemand das gleiche Problem oder hat einen Tipp wie ich testen kann.


    Ich bin Besitzer eine Zotac ION ITX-F und verwende den HDMI Ausgang.
    Das hat auch in den vergangenen Wochen immer funktioniert. Seit einiger Zeit kommt es immer wieder und vor allem häufiger vor, dass offensichtlich keine Ausgabe auf dem HDMI Ausgang erfolgt.


    Bevor jetzt fragen nach Treiber und so kommen, die kann man ausschließen.


    Ich konnte immer schon den Splashscreen vom Board sehen, wenn ich den VDR startete. Das passiert schon nicht mehr. Auch nicht, wenn ich den Receiver aus dem Strang rausnehme.


    Kann so was am HDMI-Kabel selber liegen? Oder ist das Board eventuell defekt?


    Der VGA-Ausgang funktioniert. DVI habe ich mangels Kabel nicht getestet.