Posts by nasenbär

    Hello,


    ich bin auch mal wieder zum Testen gekommen.

    Ist ja großartig, dass es jetzt Ton gibt. Ich möchte mich hiermit bei allen bedanken, die dazu beigetragen haben!

    Ich habe noch zwei Fragen:

    -Welches Geräteprofil sollte ich bei meiner Logitech Harmony 555 verwenden? Habe schon ein paar probiert, aber immer müssen einige Tasten korrigiert werden.

    -Welche Anpassungen sind für die Tonausgabe auf dem NUC11 nötig? Ich habe eine neue YAVDR Ansible Installation gemacht und das Plugin(softhdvaapi) aus dem git geholt, gebaut und installiert. Bekomme damit aber keinen Ton. Habe mich so an YAVDR gewöhnt und würde gern dabei bleiben.


    Vielen Dank!

    Ich konnte den alsamixer nicht starten.

    Code
    1. root@BM2LTS64nMC:~# alsamixer
    2. ALSA lib dlmisc.c:337:(snd_dlobj_cache_get0) Cannot open shared library libasound_module_ctl_pipewire.so (/usr/local/lib/x86_64-linux-gnu/alsa-lib/libasound_module_ctl_pipewire.so: Kann die Shared-Object-Datei nicht öffnen: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden)
    3. Fehler beim Öffen des Mixer-Gerätes: Kein passendes Gerät bzw. keine passende Adresse gefunden

    Nach einem apt install pipewire-audio-client-libraries sieht es so aus:

    Code
    1. root@BM2LTS64nMC:~# alsamixer
    2. Fehler beim Öffen des Mixer-Gerätes: Der Rechner ist nicht aktiv

    alsamixer -c 1 funktioniert. Ich sehe da nichts gemutet.

    VDR auf native gestellt. Jetzt muss ich noch den Start des vdr verhindern(systemctl disable vdr), dann höre ich das Rauschen beim speaker-test.

    Wenn ich den VDR wieder starten lasse, bricht er aber auch den Start ab:

    Ich habe den NUC am Eingang eines Denon AVR-X2300W, am Ausgang ein LG 55NANO917NA.

    Mit dem NUC direkt am Fernseher hatte ich regelmäßige Tonaussetzer.


    Nach der Installation von BM2LTS noch die Mediapartition vergrößert und dann startet ja schon Kodi. Im Audio-Menü das Ausgabegerät von "HDA Intel PCH, GSM LG TV SSCR2 on DisplayPort #0" zu "HDA Intel PCH, DON DENON-AVR on DisplayPort #1" umstellen, genauso auch bei Passthrough-Ausgabe. Und Ton ist da.

    Bei DTS HD, Dolby TrueHD ist Ton wieder stumm bis zum Neustart. Enable Dolby Digital Transcoding finde ich jetzt nicht im Audio-Menü. Darüber bekam ich sonst trotzdem Ton.

    Hier sind die Ausgaben der Befehle:

    Es ist aber kein Ton zu hören beim speaker-test, auch wenn ich Kodi verlasse.

    In Kodi hatte ich Ton auch über HDMI, hab keinen Adapter. Nur bei Dolby TrueHD verschwindet der Ton immer und ich muss neu starten. Aber wenn ich im Audio-Menü den Haken bei Dolby TrueHD weg nehme und transkodieren anhake, bekomme ich auch da Ton.

    Ist schon ein paar Tage her, muss das nochmal testen. Hab auch noch nicht das neuste Image drauf.

    Hello,

    mir ist aufgefallen, dass sich mein epgd jede Minute mit sefault beendet, immer beim scraping.

    Außerdem kommt auch regelmäßig das:

    Code
    1. epgd[190108]: Error: SVDRPCL: Timeout waiting server reply 'www.eplists.de'

    Ist da etwas bekannt, vielleicht ein Problem mit http://www.eplists.de?


    Gruß

    nasenbär

    Wow, funktioniert super! Kann mich gar nicht genug bedanken.

    Die Aufnahmen von Tele5 sind tatsächlich komisch. Beim Abspielen mit Kodi kann ich nicht springen.

    Ich bin auch gern wieder behilflich, wenn du wieder eine Aufnahme brauchst.

    aus /etc/fstab

    Code
    1. UUID=27ecd37d-226f-4790-8f9d-2f227ce65031 /srv ext4 defaults 0 2
    2. #sdd1 neue Aufnahmen Platte
    3. UUID=32e76f21-a196-498c-aad7-3e4d3c9e2c1b /srv/vdr/video.00 ext4 defaults 0 2

    mount

    Code
    1. /dev/sdb2 on /srv type ext4 (rw,relatime)
    2. /dev/sdc1 on /srv/vdr/video.00 type ext4 (rw,relatime)

    Files

    Ich verwende nur lokale Festplatten.

    Die Links zu den gepackten Aufnahmen schicke ich dir heute Abend.


    Habe die neue Version jetzt über die Aufnahme laufen lassen

    markad -v --loglevel=3 --autologo=2 --log2rec --astopoffs=0 --cDecoder --logocachedir=/tmp nice /srv/vdr/video/K_Project/Knell/2020-05-30.03.57.44-0.rec/

    Files

    Die Aufnahme kann ich heute abend über meine Nextcloud freigeben.

    Bei max Dateigröße habe ich 4000 MB eingestellt. Hab ich wohl mal gemacht, um eine Aufnahme auf einem USB-Stick mitnehmen zu können. War noch aus FAT32 Zeiten, bräuchte ich eigentlich nicht mehr.

    Code
    1. ls -la /srv/vdr/video/K_Project/Knell/2020-05-30.03.57.44-0.rec/
    2. insgesamt 1189052
    3. drwxr-xr-x 2 vdr vdr 4096 Mai 30 04:33 .
    4. drwxr-xr-x 4 vdr vdr 4096 Mai 30 03:57 ..
    5. -rw-r--r-- 1 vdr vdr 1217062556 Mai 30 04:31 00001.ts
    6. -rw-r--r-- 1 vdr vdr 407728 Mai 30 04:31 index
    7. -rw-r--r-- 1 vdr vdr 738 Mai 30 03:57 info
    8. -rw-r--r-- 1 vdr vdr 470 Mai 30 03:59 info.epg2vdr
    9. -rw-r--r-- 1 vdr vdr 77842 Mai 30 04:33 markad.log
    10. -rw-r--r-- 1 vdr vdr 104 Mai 30 04:33 marks

    Bei Unterbrechung wäre da doch eine zweite TS Datei. Ich kann die Aufnahme heute abend ja auch freigeben.

    VDR restarts habe ich keine gefunden.

    Code
    1. root@senshi /etc/vdr/conf.d > grep -i "VDR version 2.4.1 started" /var/log/syslog
    2. Jun 2 13:10:55 senshi vdr: [29941] VDR version 2.4.1 started
    3. root@senshi /etc/vdr/conf.d > grep -i "VDR version 2.4.1 started" /var/log/syslog.1
    4. root@senshi /etc/vdr/conf.d > zgrep -i "VDR version 2.4.1 started" /var/log/syslog.2.gz
    5. root@senshi /etc/vdr/conf.d > zgrep -i "VDR version 2.4.1 started" /var/log/syslog.3.gz
    6. root@senshi /etc/vdr/conf.d > zgrep -i "VDR version 2.4.1 started" /var/log/syslog.4.gz
    7. May 29 19:30:01 senshi vdr: [9689] VDR version 2.4.1 started