Posts by NoRitz

    Habe gerade mal die Testfirmware eingespielt: Sie löst leider dieses Problem nicht. Die Firmware ist ja auch zur Optimierung von AC3 entwickelt worden und in den bisher betroffenen DVDs ist keine AC3 - Spur vorhanden. Hätte mich also gewundert, wenn das die Lösung gewesen wäre.
    Trotzdem danke für den Tipp. Einen Versuch war es wert.

    Habe vor kurzem noch, bevor ich auf Debian umgestiegen bin, den VDR unter 7.10 installiert.
    In der Tat werden die Startscripte angelegt und bei jedem Start ausgeführt Da aber standardmäßig die Variable enabled auf 0 gesetzt ist, wird VDR doch nicht gestartet.
    Dein Bekannter wird daher diese auf 1 geändert haben.

    Quote

    Original von TomJoad
    Wenn Ihr beide eine FF zur Ausgabe benutzt, probiert doch mal die Firmware F22623 statt F12623.
    ....


    Ich nutze eine FF - Karte von TT, siehe meine Signatur (der Teil der Signatur ist noch korrekt :) )
    Habe die für diese Karte zur Verfügung stehenden Firmwares (die dvb-ttpci-xxx) von dieser Seite durchgetestet, ohne Erfolg.


    Die Nummern, die Du angibst, finde ich nicht?


    Und wie gesagt, der mplayer spielt problemlos.

    Ich nehme an, Du nutzt das DVD-Plugin für die Wiedergabe?
    Da habe ich momentan die gleichen Probleme. Aber nur mit selbst erstellten DVD (VDRConvert ) Andere DVDs, auch Kauf-DVDs laufen einwandfrei.
    Den gleichen Effekt habe ich auch mit DVDSwitch, der nutzt ja auch das DVD-Plugin zum Abspielen der ISO.
    Spielt man die problematischen DVDs mit Mplayer oder einen externen DVD-Player ab, so gibt's bei mir keine Probleme.
    Es gab hier im Forum mal ein Thread darüber, aber alle dort vorgschlagenen Lösungsversuche haben zumindest bei mir nicht geholfen.
    Dank der Ausweichmöglichkeiten habe ich das aber als nicht so gravierend angesehen.


    Ach ja, habe meinen VDR komplett neu aufgesetzt (Debian Etch, Tobis VDR-Resporoties), meine Signatur aber noch nicht geändert

    Ich habe ja auch schon immer geschrieben, dass es bei Verwendung der FF-Karte auch Probleme mit dem ZDF gibt.
    Sehe gerade Niederlande - Argentinien und die Probleme sind da.
    Aber weitaus weniger als bei der ARD.
    Es gibt hier auch Stimmen, die mit RTL zu kämpfen haben.


    Es mag auch sein, dass andere Reciever Probleme haben.
    Wahr ist auch, dass viele Reciever und auch die Budget-Karten kein Problem haben.
    Ich will damit sagen, dass Schuldzuweisungen Richtung ARD problematisch sind. Sind sie außerhalb der Norm? Oder senden sie nur in bisher nicht gekannter Qualität und decken damit Schwächen mancher Karten / Reciever auf?
    Ich kann das nicht beurteilen und ich bin mir sicher, die meisten Kritiker Richtung ARD auch nicht.


    Ich schalte jetzt wieder auf meine Budget um, dann läuft alles problemlos.


    Norbert

    Quote

    Original von xnalpf
    ...
    Ich habe heute das Spiel Deutschland-Ecuador auf einem DVB-T Receiver "genießen" dürfen. War sogar ein recht teures Teil wie mir gesagt wurde mit passender Zimmerantenne (und in Bonn braucht man sonst nur ne Büroklammer ans Kabel zu halten...) und die Ruckler und Tonaussetzer sahen genau so wie bei mir daheim aus. Die Jungs sind dann alle wild rumgesprungen und haben ihre Handys ausgemacht und was weiß ich - nur ich saß in der Ecke und hab geschmunzelt. Ich denke die ARD sollte da schleunigst was machen. Sonst sind die Fans bald wieder froh wenn Fußball nur noch von Premiere gesendet wird.
    [verschwörungsmode]
    Wer weiß ob nicht sogar ein Agent von Premiere bei der ARD an den Reglern dreht?
    [/verschwörungsmode]


    Seitdem ich den Tipp mit der Budgetkarte befolge (mit FEMON auf Budgetkarte umschalten falls vorhanden), habe ich überhaupt keine Probleme mehr mit Ton und Bild.
    Und unter diesen Vorraussetzungen sind Bild und vor allem der 5.1-Ton hervorragend!


    Es sieht für mich so aus, als ob die Architektur der FF-Karten oder deren Treiber/Firmware hier der Flaschenhals sind.

    Quote

    Original von Getty
    Wie eine Seite vorher in meinem Posting bereits erwähnt, scheint es so zu sein, dass die Störungen bei mir nur bei der FF-Karte mit dem Transponder von "Das Erste" auftreten und auch dann, wenn ich nicht auf DD umgeschaltet habe (bei DD aber extrem, so wie gestern beim Fußball).


    Nach Umschaltung auf die Budget-Karte (kann man mittels FEMON ja schnell mal machen) treten diese nicht auf. Vielleicht kann das hier jemand mal nachvollziehen. Also würde ich ein Treiberproblem nicht unbedingt ausschließen.


    Das kann ich bestätigen!
    Es läuft gerade das Spiel Niederlande - Elfenbeinküste und wieder die bekannten Probleme.
    Dann habe ich mit Femon auf doe Budget-Karte umgestellt und siehe, die Störunen sind weg!
    Das ist doch schonmal was.


    Ach so, noch vergessen: Es ist bei mir nicht nur ein ARD, sondern auch ein ZDF Problem. Aber jetzt weiß ich ja, wie man es umgeht :)


    Gruß


    Norbert

    Quote

    Original von klausstgt
    ...
    aber du schreibst doch:


    Sorry, da habe ich mich unglücklich ausgedrückt: Das bezieht sich auf den VDR
    Also: Der VDR hat die in diesem Thread beschriebenen Probleme mit 5.1. Wenn ich den VDR auf Stereo/Mono umschalte, läuft er problemlos.


    Der Technisat hat keine Probleme mit 5.1.

    Quote

    Original von klausstgt
    deine uralt technobox kann aber kein dolby d oder??? dann wärs wieder logisch.


    Doch, natürlich kann sie das!
    Und der Ton ist auch auf AC3 eingestellt.


    Gruß


    Norbert

    Ich habe exakt die gleichen Probleme (unter Debian).
    Ich habe eine FF und eine Budgetkarte im Rechner.
    Die 5.1-Sendungen, die nicht von ARD oder ZDF kommen, empfange ich einwandfrei.
    Das gilt auch für die 5.1 Hörfunksender der ARD und OE.


    Mein Uralt Technisat Technobox CAM1 dagegen läßt sich nicht irritieren, na ja, ein geringer Trost X(
    Erst wenn ich auf 5.1 verzichte, kommt der Ton störungsfrei.


    Norbert

    burki ,


    update habe ich uch schon mal überlegt. Deshalb frage ich u.a. auch hier nach euren Erfahrungen.
    Die Treiber sind jedenfalls auf den neuesten Stand, habe sie mir aus dem CVS noch vor 14 Tagen gezogen


    Beim Schneiden der B4 Sendungen gibt es in der Tat auch immer wieder Abstürze. Irgendwas haben die Bayern da im Datenstrom, was der VDR nicht ab kann. Zumindest nicht bis zu meiner Version.


    Gruß


    Norbert

    Quote

    Original von villeneuve
    ...
    Kannst Du bitte mal Deine funktionierenden conf-Zeilen von B4, WDR und OE1DD posten!?!


    Kein Problem. Hier sind sie:


    Code
    1. Bayern 4 Klassik;ARD BR:12265:hC34:S19.2E:27500:0:131=deu;132=deu:0:0:28403:1:1
    2. WDR 3;ARD WDR:12265:hC34:S19.2E:27500:0:1121=deu;1122=deu:0:0:28477:1:1093:0
    3. OE1 DD;ORF:12662:hC56:S19.2E:22000:0:0;422=deu:0:0:13122:1:1115:0

    Der neue ARD - Transponder dreht ja nun seit einiger Zeit seine Bahn um die Erde und mehr oder weniger regelmäßig kann man seitdem auch Sendungen in 5.1 DD Qualität hören.
    Ich selbst spitze beide Ohren, wenn Bayern-4 oder der WDR die Konzerte ihrer Orchester live übertragen. In 5.1 versteht sich. Ein echter Fortschritt, macht einfach Spaß zu hören!


    Aber mit Bayern-4 habe ich mit meinem VDR 1.3.21 doch arge Probleme!
    Genau einmal pro Übertragung schmiert mir der VDR ab!. Nach einem Neustart läuft dann alles bis zum Ende durch. Natürlich ist aber die Aufzeichnung dann nur noch die Hälfte wert :( .
    Die Übertragung scheint auch nur in 5.0 stattzufinden. Zumindest meldet mir das ProjektX, wenn ich die Sendungen für eine DVD aufbereite.


    Die Übertragungen vom WDR und OE1DD sind dagegen problemlos und auch in 5.1(ok, gestern hatte auch der WDR ein Problem, als plötzlch das 5.1 Signal weg war. aber das ist eine Ausnahme gewesen)


    Wie sieht eure Erfahrung aus?


    Gruß


    Norbert

    Ich meine, es müßte reichen, die betroffenen Pakete mit dpkg -r zu löschen.
    Danach nochmal ein apt-get install -f und wenn das nicht meckert war's das.
    Danach könnt ihr erneut das Paket mit apt installieren.


    Gruß


    Norbert


    P.S Sehe gerade, dass das mit vdr-addon-tosvcd auch nicht geklappt hat.
    Mir hat das aber mal mit openoffice geholfen.