Posts by Asta

    Hallo.
    Ich nutze ein Karmic mit nem VDR 1.7.10 und als Frontend xine.
    Bisher starte ich mein vdr als Autostart über eine Script so:


    #!/bin/bash
    sleep 2
    xinit -e xine -V vdpau -f -g --no-splash --post vdr_video --post vdr_audio --post vdr "netvdr://127.0.0.1#demux:mpeg_pes"


    Funktioniert soweit ganz gut, mit einem nachteil:
    ich schalte zu xbmc mit einem switchscript um. dabei beende ich jedesmal xine, wobei somit auch der X-Server beendet wird. Dann starte ich wieder ein "xinit -e xbmc" und umgekehrt. Jetzt wollt ich mich mal ranmachen und es so umschreiben das der Xserver stehen bleibt und nur zwischen xine und xbmc gewechsekt wird, mit folgendem Problem:
    ich dachte ich starte mit xinit einen xserver und starte danach mit "DISPLAY=:0.0 xine -V vdpau -f -g --no-splash --post vdr_video --post vdr_audio --post vdr "netvdr://127.0.0.1#demux:mpeg_pes"" mein xine. Funktioniert aber leider nur wenn ich die Option "-V vdpau" rausnehme.
    Testweise ein "xinit xine -V vdpau " geht genausowenig mit der Option vdpau. Nur ein "xinit -e xine -V vdpau" funktioniert. kann mir da jemand helfen, oder gibt es eine elegantere Methode wie ich xine beenden kann mit aktivem X?

    Quote

    Original von carlaron
    bedeutet Hotel Mode (bei Panasonic), dass die letzte Quelle verwendet wird, oder das HDMI verwendet wird?


    Im HotelMode kannst Du einstellen welcher Eingang beim Start verwendet wird.

    Hallo. Ich habe mir jetzt einen zweiten VDR zusammengestellt und yavdr installiert. Nach ewigem Suchen habe ich auch meine MS-Tech Fernbedienung mittels inputlirc zum laufen bekommen. Mein Problem ist das inputlirc ztw. nicht gestartet wird, was vermutlich mit upstart zusammenhängt. Auch nach vielen googlen habe ich keine Lösung finden können. Kann mir jemand sagen wie ich im yavdr mittels upstart "inputlirc" vor dem vdr starten kann? Wie müßte dieses Script aussehen und wo kann man die Startreihenfolge festlegen?

    das lange drücken an sich ist ja auch kein problem, aber wie du schon sagst, man hat keine chance ein einschaltmakro auf ne universalfernbedienung zu legen.
    das ausschalten im betrieb sehe ich eigentlich nicht als problem, denn wenn du das gerät mit der fb in standby schaltest, dann gehen auch sofort alle lüfter aus.

    spidy :
    Der panasonic merkt sich den letzten Zustand. Trennst Du den Strom wenn er in Betrieb ist, dann startet er auch bis zum Bild. Trennst Du ihn vom Strom wenn er im Standby ist dann startet er auch nur im Standby. Wichtig ist, daß Du den Hotelmode einschaltst damit er auch mit dem HDMI eingang startet.


    Schön wenn eure Frauen den VDR im Griff haben. Meine leider nicht. (Ist nicht so Technikbegeistert)
    Der Thread geht auch hauptsächlich an Panasonic TV geplagte gehen, die es nicht schaffen den TV mit nur einem kurzen tastendruck zu starten, was aber bei den meisten Universalfernbedienungen vorraussetzung ist (von der Harmony mal abgesehen).
    Ich hab mich nunmal gefreut das ich mit ein paar Handgriffen meine Frau dazu zu bringen auch im Wohnzimmer TV zu schauen wenn ich nicht da bin.

    habt ihr eine frau die eigenmächtig den vdr programmiert?? ich nicht. falls die frau ne aufnahme will, dann programmier ich diese und der pc bleibt halt einfach an und wird nach beendigung der aufnahme durch den eggtimer runtergefahren.
    Sollte ich im Urlaub sein kann ich immer noch acpi wakeup benutzen. Muss halt nur die steckdose nicht ausschalten. Eigentlich gehts auch nur darum das auch die Frau den VDR bedienen kann und da kommst halt nur drauf an das sie eine taste zum einschalten und eine zum ausschalten braucht, was, wie schon beschrieben, mit nem Panasonic TV nicht so einfach ist.

    Endlich konnte ich den WAF von 0 auf 100 mit einer One for All Xsight Touch verbessern.
    Zur Ausgangssituation:
    TV ist ein Panasonic Plasma der sich leider nur mit einem längeren Tastendruck einschalten lässt. Mein VDR ließ sich mit FB auch nicht einschalten, so musste die Frau immer erst TV-Power länger drücken, dann am VDR den Power Knopf drücken und dann den Panasonic noch manuell auf HDMI schalten. Zum schluss noch den Verstärker an und dann konnte Sie Fernsehen. Das ging leider gar nicht. Die Lösung:
    Am Panasonic TV den Hotelmode einschalten (damit kommt nach dem Start sofort HDMI).
    Eine Intertechno Funksteckdose, daran den TV und den VDR.
    Dem VDR sagen: bekommst du Saft gehst du an.
    Jetzt nur noch ein Einschaltmakro auf die Xsight touch "Fernsehen gucken": Funksteckdose an (TV und VDR startet) Verstärker an.
    Dann noch ein Makro "Video gucken": Xine aus, Xbmc an.
    Frau kommt klar, wieder ruhe im Haus und ich darf meinen VDR behalten.

    Habs heute auch mal getestet mit Hepi´s Xbmc 34. Ließ sich problemlos installieren und seit 2 Stunden läuft alles Stabil ohne Abstürze.
    Was nicht geht:
    Beim umschalten auf einen AC3 Sender gibts kein AC3, obwohl im Audiomenü AC3 aktiviert ist. Erst beim umschalten auf 2 Kanal und wieder zurück ist der AC3 Ton da.
    Die Laufschrift von N24 ruckelt mit Temporal Spatial. Mit Xine läuft es flüssig. Compiz abgeschaltet Composite in xorg disabled.
    Ansonsten läuft es super.

    Ja, ich weiß das diese Revisionen nicht stable sind. Ich will auch nicht nörgeln, sondern wollte nur wissen ob andere auch dieses Problem haben und mir vielleicht sagen können welche Testing Version mit diesem Feature noch funktioniert. Ich vermisse bei den stable Versionen halt einige Sachen die bei den Testings drinne sind. z.B. VDPAU Deinterlacing bei SD Material.

    Hat jemand von euch auch das Problem das beim Rechtsklick auf einen neuen Film der Button "Filminformationen" fehlt? Wird der Film manuell in die Datenbank eingefügt, dann erscheint "Filminformationen" aber der Button "aktualisieren" ist grau unterlegt. Bei einem alten, schon mit Cover hinterlegten Film, funktioniert alles. Ein löschen der Datenbank und des Ordners ".xbmc" bringt keinen Erfolg. Komischerweise existiert der Eintrag "Filminformationen" wenn ich statt einer einzelnen Datei den ganzen Ordner rechts anklicke. Mir ist auch aufgefallen das beim "Inhalt festlegen" der Menüpunkt "Ordner enthält ein einziges Video" grau hintelegt und nicht auswählbar erscheint.


    Mit pvr-testing-34 meine ich diese hier:
    https://launchpad.net/~henningpingel/+archive/xbmc

    Mir ist aufgefallen das mplayer als Video Codec das hier ausspuckt:
    VIDEO: [avc1].
    Bei meinen anderen Videos steht das hier:
    VIDEO: [h264].
    Habe nun das File mit mediacoder durchrechnen lassen. Mit folgenden Einstellungen funktioniert nun das abspielen ruckelfrei, egal mit welcher Bitrate.
    Wichtig waren hier diese Optionen:
    Tab "Video": Source: FFmpeg
    Tab "Container" M2TS und hier unter Multiplexer in den Optionen von "TSMuxer" "add picture timing info" false und "continually insert sps/pps" false.
    Damit zeigt jetzt mplayer auch VIDEO: [h264] und diese Meldung:
    [h264_vdpau @ 0x7f7b02ceda80]non-existing SPS 1 referenced in buffering period
    erscheint nicht mehr.

    Habe mal folgendes versucht:
    mplayer -vo vdpau -vc ffh264vdpau /home/andy/media/sdb/Video/Filme/HD_Test.mkv
    Ergebniss:


    [mkv] Track ID 1: video (V_MPEG4/ISO/AVC), -vid 0
    [mkv] Track ID 2: audio (A_DTS), -aid 0, -alang deu
    [mkv] Will play video track 1.
    Matroska file format detected.
    VIDEO: [avc1] 1920x1080 24bpp 23.976 fps 0.0 kbps ( 0.0 kbyte/s)
    ==========================================================================
    Forced video codec: ffh264vdpau
    Opening video decoder: [ffmpeg] FFmpeg's libavcodec codec family
    [VD_FFMPEG] XVMC-accelerated MPEG-2.
    Selected video codec: [ffh264vdpau] vfm: ffmpeg (FFmpeg H.264 (VDPAU))
    ==========================================================================
    ==========================================================================
    Opening audio decoder: [libdca] DTS decoding with libdca
    Stream with high frequencies VQ coding
    AUDIO: 48000 Hz, 2 ch, s16le, 1536.0 kbit/100.00% (ratio: 192000->192000)
    Selected audio codec: [dts] afm: libdca (DTS-libdca)
    ==========================================================================
    [pulse] working around probably broken pause functionality,
    see http://www.pulseaudio.org/ticket/440
    waitpid(): No child processes
    AO: [pulse] Init failed: Internal error
    Failed to initialize audio driver 'pulse'
    AO: [alsa] 48000Hz 2ch s16le (2 bytes per sample)
    Starting playback...
    [h264_vdpau @ 0x7f7b02ceda80]non-existing SPS 1 referenced in buffering period
    [VD_FFMPEG] XVMC-accelerated MPEG-2.
    VDec: vo config request - 1920 x 1080 (preferred colorspace: H.264 VDPAU acceleration)
    VDec: using H.264 VDPAU acceleration as output csp (no 0)
    Movie-Aspect is 1.78:1 - prescaling to correct movie aspect.
    VO: [vdpau] 1920x1080 => 1920x1080 H.264 VDPAU acceleration
    [h264_vdpau @ 0x7f7b02ceda80]non-existing SPS 1 referenced in buffering period
    [h264_vdpau @ 0x7f7b02ceda80]non-existing SPS 1 referenced in buffering period
    [h264_vdpau @ 0x7f7b02ceda80]non-existing SPS 1 referenced in buffering period
    [h264_vdpau @ 0x7f7b02ceda80]non-existing SPS 1 referenced in buffering period
    [h264_vdpau @ 0x7f7b02ceda80]non-existing SPS 1 referenced in buffering period
    [h264_vdpau @ 0x7f7b02ceda80]non-existing SPS 1 referenced in buffering period
    [h264_vdpau @ 0x7f7b02ceda80]non-existing SPS 1 referenced in buffering period
    [h264_vdpau @ 0x7f7b02ceda80]non-existing SPS 1 referenced in buffering period


    Kann jemand damit was anfangen?

    Section "Extensions"
    Option "Composite" "Disable"
    EndSection


    Ja, ok, aber diese Option ist bei mir schon seit anbeginn dabei. Es laufen ja auch andere Filme ohne Probleme, deshalb bin ich jetzt auch der Meinung das es nix mit dem XBMC zu tun hat.

    Oder auf ne usb platte. Darauf bin ich gar nicht gekommen. Danke Euch. Werde mich gleich mal ransetzen.

    Nein, nein. Kein Tearing. Ich verwende kein Gnome, sondern es ist eine minimales Karmic mit XFCE ohne visuelle Effekte. Alle anderen HD MKV´s laufen ja auch. Ich denke tatsache es liegt nicht an meinem System sondern an dieser BD. Ich will halt nur rausfinden was nicht stimmt. Ich render jetzt den Film in allen möglichen einstellungen durch und hoffe das ich es herausfinde.

    Ist es evtl. mal angedacht eine Live CD von yavdr bereitzustellen? Habe hier mit meinem XBMC ein paar Probleme. Ich nutze zwar die yavdr Pakete, aber halt noch in einem normalen karmic und würde gerne mal ausprobieren ob die Probleme Hardwarebedingt sind, oder von meiner Installation kommen. Da bei einer Neuinstallation für mich nur yavdr infrage kommt, könnte ich es mal antesten, ob es bei mir ordentlich läuft.
    Vielen Dank.

    Compiz ist nicht installiert, vsync ist an. Je mehr ich probiere desto mehr glaube ich das irgendwas mit dem Film nicht stimmt. Es ruckelt nur, wenn die Szene wechselt. z.B. Das Intro läuft flüssig dann wechselt die Szene, dann ruckelts, in der nächsten oder übernächsten Szene ruckelts wieder nicht. Da ich ja die Original BD habe, habe ich auch schon mehrmals versucht die neu zu rippen um dort einen Fehler auszuschließen, ohne Erfolg.