Posts by fatzgenfatz

    Quote

    Original von netvista-fan
    Für den nvidia Treiber brauchts die kernel quellen, source, header... kann ich nicht genau sagen...
    Wenn man den kernel mal selber baut hat man jedenfalls alles was für den grafiktreiber benötigt wird,
    dann das blabla.run Treiberpaket von der nvidiaseite laden und ausführen, xorg.conf anpassen und er sollte es tun.


    Ich verwende immer das Debianpaket für den nvidia-Treiber und installiere den mit m-a a-i. Funktioniert auch tadellos. Den Kernel baue ich mir ohnehin immer selbst.


    Quote

    wegen dvb-c empfehlungen mal ins wiki schauen.
    Ansonsten gibts beim kabel keine speziellen HD Karten (ala DVB-s/s2), d.h. alle können auch HD empfangen!
    (auch wenn die Werbung anderes verspricht)


    Hm, das muss ich mir nochmal anschauen. Ich würde ja wirklich gerne einen externen Empfänger haben (wegen Mini-ITX Rechner), aber anscheinend gibts da derzeit ja wirklich nichts brauchbares :(


    mfG,
    f.

    Quote

    Original von netvista-fan
    So, kenne mich mit dvb-c nicht so aus, aber wenn es da auch so etwas wie transponder gibt, können mehrere Sender über eine Karte geschaut werden (die auf dem selben transponder)


    Wie das bei DVB-C genau geht weiß ich leider auch nicht. Ich weiß nur, dass es mein Humax PVR-9700C gleichzeitig aufnehmen und ein anderes Programm wiedergeben kann. Ich weiß allerdings nicht ob der 2 Tuner drin hat.


    Quote


    Wenn es mehrere DVB Karten werden, dann bräuchte jede auch ein CAM, CI und ne smartcard.
    Ich weiss jetzt nicht wie es rechtlich im süden aussieht, aber mit ner smartmouse würde ggf. eine smartcard reichen.
    Da es hier in DE jedoch gegen das Gesetz verstösst gibts keine infos in diesem Forum, also frag nicht!


    Ja, das habe ich beim Lesen im Forum schon mitbekommen. :)
    Das wäre schon extrem lästig wenn ich wirklich zwei Karten bräuchte :(


    Quote


    Der VDR an sich kann zwar auch mit avi, mp3, jpg etc. über diverse plugins umgehen,
    jedoch gibt es diverse "mediacenter-software" ala freevo, mmsv2 oder xbmc...
    die machen die Sache dann doch schon irgendwie besser, und können sich z.B. mit dem vdr frontend abwechseln.
    (z.B. per lirc & irexec)


    Stimmt, das wäre natürlich auch eine Möglichkeit.


    Quote

    ne budget ist bei nem lcd besser als ne fullfeatured, vor allem beim kabelempfang!


    Gibts da auch empfehlungen, welche DVB-C-Karte momentan zu empfehlen ist? CI müsste natürlich dabei sein.
    Wie schaut es eigentlich mit USB-Empfängern aus? Gibt es da Nachteile, außer dass sie extern sind? Ich habe mir schon überlegt, ob ich ein System aus einem Zontac ION-Board bauen soll, da wäre ein externer DVB-Tuner natürlich schon von Vorteil. Die Frage ist nur, ob die Rechneleistung des Atom N330 für meine Zwecke reicht.


    Quote

    Wenn Du eh über spdif gehst ist HDMI egal und DVI tuts auch (fehlt ja nur der sound bei dvi)
    Ist genau so kompliziert wie vga...


    Naja, mein TV hat keinen DVI-Eingang, nur VGA und HDMI. Aber eigentlich kann ich auch VGA verwenden.


    Quote

    Nimm ne debian netinstall cd, installier, änder die sources.list + preferences, hol den 2.6.28er kernel, hol vdr, vdr-plugin-xineliboutput, xineliboutput-sxfe, xorg, ggf. noch gnome, installier/konfigurier den Grafikkartentreiber...


    Klingt schon mal gut. Auf meinem Desktoprechner verwende ich eine nvidia-Karte und bin damit recht zufrieden. Ist beim Grafiktreiber irgendwas besonderes einzustellen oder einfach nur die Standardsachen?


    Auf jeden Fall schon mal vielen Dank für deine Antwort!


    mfG,
    f.

    Hallo,


    da mir mein DVB-Receiver auf die Nerven geht und ich mal wieder was zum Basteln suche überlege ich mir einen VDR zu bauen. Ich habe mir als Alternative auch schon die Dreambox und ähnliches angesehen, aber irgendwie möchte ich doch die eierlegende Wollmilchsau haben :)


    Allerdings habe ich doch noch einige Fragen, bevor ich loslege. Alle Fragen beziehen sich übrigens auf DVB-C in SD.


    1.) CAM-Support: Ist es möglich meine vorhandene ORF-Karte einfach weiterzuverwenden? Da ich in Österreich bin möchte ich nur sehr ungern auf den ORF verzichten. Brauche ich, falls ich zwei DVB-Karten einbaue auch zwei CAM und damit zwei ORF-Karten?


    2) DVB-Hardware: Wenn man sich das Forum so durchliest stellt sich heraus, dass die Meinungen bezüglich FF/Budget recht geteilt sind. Ich habe hier einen LCD-TV, an den ich den VDR anschließen würde. HD ist mir persönlich nicht wirklich wichtig. Ist es möglich eine VGA-Karte mit HDMI zu verwenden und darüber den Fernseher anzuschließen? Wie kompliziert ist das und wie viel Rechenleistung benötigt das?


    3) Anzahl der Karten: Wenn ich eine Sendung aufnehmen und gleichzeitig eine andere ansehen will brauche ich zwei Karten, ist das richtig? Könnte ich eventuell eine alte Technisat Cablestar2 die ich hier noch rumliegen habe weiterverwenden? Prinzipiell dürfe die funktionieren, ich habe damit schon mit kaffeine TV-geschaut.


    4) Surround Sound: Im Wiki habe ich gelesen, dass es mittels des bitstreamout-plugins möglich ist, das Soundsignal über die Soundkarte auszugeben. Ist das mit gängigen Onboard-Soundkarten leicht möglich? Am liebsten wäre es mir über einen optischen oder coaxialen Ausgang.


    5) Abspielen anderer Medien: Wenn ich mir schon so ein Gerät zusammenbastele sollte das dann meine restliche Unterhaltungselektronik ersetzen. Ist es möglich mit dem VDR auch DVDs und vorhanden Filme von der Festplatte abzuspielen? Optimal wäre es natürlich, wenn ich dann auch direkt über den VDR im Netz surfen und Flash-Videos abspielen könnte.




    Ich hoffe, dass ich mir nicht zu viel vom VDR erwarte :)
    Ein wenig Software-Bastelei würde mir übrigens nichts ausmachen, da ich schon seit Jahren nur Linux verwende und darin halbwegs firm bin.


    Über Antworten und Hinweise würde ich mir sehr freuen.


    mfG,
    f.